Andrea Lauer Zu Wort gekommen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zu Wort gekommen“ von Andrea Lauer

Die Schuld ist das Schlimmste. Wie ein bleigefüllter Geier sitzt sie auf den Schultern. Sie vereist dein Innerstes. Sie überschattet was du dir vorstellen kannst. Wünsche und Hoffnungen und Zukunft. Man kann die eigene Schuld nicht verrotten lassen und später zum Düngen verwenden. Aber: Man kann aufhören sie anzuhäufen. Besser spät als nie. Das macht Schuld wenigstens nicht größer. Und für den Anfang reicht das. Eine aufrichtige Geschichte über Freundschaft, Mut und Glück. Ein Plädoyer für das Reden und für die Kraft, die es in sich birgt.

Intensiv, ergreifend und im schnellen Erzähltempo geschrieben. Ein gut beobachtetes Frauenportrait.

— AnneLiersch
AnneLiersch

wunderbares, ganz besonderes Buch

— Rosarik
Rosarik

Stöbern in Romane

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anrührendes Frauenportrait

    Zu Wort gekommen
    AnneLiersch

    AnneLiersch

    28. January 2017 um 00:52

    Hannelore  ist weit über 70 als ihr Enkel vor der Tür steht und sie, nur mit seiner Anwesenheit, an die große Schuld in ihrer Vergangenheit erinnert. Hannelore weiß, dass die Auseinandersetzung mit eben jener Schuld, ihre letzte Chance auf eine Familie ist. Sie erinnert sich an Missbrauch, Abhängigkeit und Schweigen. Sie kämpft sich durch und findet letztendlich so etwas wie Frieden mit sich.   „Zu Wort gekommen“ ist in schnellem Erzähltempo und erstaunlich unterhaltsam geschrieben. Wobei mich eben jene Unterhaltsamkeit nie gestört, sondern eher durchs Buch geleitet hat. Es ist ein intensives Buch, das sich mit inzestuösen Familienstrukturen auseinandersetzt. Ich bin immer noch ganz ergriffen.

    Mehr
  • Unbedingt empfehlenswert!

    Zu Wort gekommen
    Rosarik

    Rosarik

    26. January 2017 um 19:22

    Solch ein Buch habe ich vorher noch nie gelesen! Ich kann es nur empfehlen!Es geht um die Schuld einer Mutter, um ihr Versagen gegenüber ihrer Tochter. Im hohen Alter stellt die Frau sich endlich ihrer Schuld. Sie kann das Versäumte dadurch zwar nicht mehr nachholen, aber sie sieht den Tatsachen ins Auge, wird mutig und wächst über sich selbst hinaus. Ein Menschliches, meisterhaft geschriebenes Buch. Wer es einmal angefangen hat zu lesen, kann sich seinem Bann nicht mehr entziehen!

    Mehr