Andrea Lochen

 3.7 Sterne bei 36 Bewertungen

Alle Bücher von Andrea Lochen

Das Wunschjahr

Das Wunschjahr

 (36)
Erschienen am 08.08.2014
The Repeat Year

The Repeat Year

 (0)
Erschienen am 17.06.2014

Neue Rezensionen zu Andrea Lochen

Neu
schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Das Wunschjahr" von Andrea Lochen

Die Möglichkeit einer zweite Chance für sympathische Protagonistin - phantastisch, aber schön
schnaeppchenjaegerinvor 2 Jahren

Olive ist Anfang 20 und arbeitet als Krankenschwester in der Neurologie. Als sie an Neujahr aufwacht, kann sie sich an den Silvesterabend nicht erinnern und ist überrascht, dass sie neben ihrem Exfreund Phil aufwacht.
Die beiden hatten sich eigentlich im Februar getrennt, weil Olive Phil mit ihrem Kollegen Alex betrogen hatte, was Phil ihr nicht verzeihen konnte.

Olive erlebt das Jahr 2011 noch einmal neu und begreift dieses als Chance der Wiedergutmachung. Sie versucht, den Fehler, der ihre Beziehung zerstört hat, ungeschehen zu machen. Sie möchte Phil, den sie immer geliebt hat, nicht noch einmal verletzen.
Im Gespräch mit einer Nachbarin ihrer Mutter erfährt sie, dass das Phänomen, das sie erlebt, nicht einzigartig ist. Auch Sherry erlebt das Jahr 2011 erneut und hat bereits schon andere Jahre zuvor mehrmals durchleben müssen. Alle anderen in ihrer Umgebung merken davon nichts und glauben Olive auch nicht, dass sie 2011 schon einmal erlebt hat.

Der Leser begleitet Olive ein ganzes Jahr, in welchem sie versucht, nicht nur privat im Umgang mit Phil, ihrer Freundin und Mitbewohnerin Kerrigan oder ihrer Mutter, die sie im letzten Jahr wegen ihrer Heirat mit ihrem neuen Freund verletzt hat, ein besserer Mensch zu sein. Das ist allerdings gar nicht so einfach. Sie hat enorme Schwierigkeiten, Alex aus dem Weg zu gehen und weiß zum Teil auch nicht, wie sie sich gegenüber ihren Patienten verhalten soll bzw. ob es zulässig ist, auf andere Schicksale Einfluss zu nehmen.

"Das Wunschjahr" ist durch den angenehmen Schreibstil von Andrea Lochen flüssig zu lesen. Es ist ein Roman fürs Herz, der ohne viel Spannung auskommt und dennoch nicht langweilig wird. Olive ist ein sympathischer Charakter, mit dem ich mich gut identifizieren konnte, auch wenn die Geschichte phantastisch ist. Die zentrale Frage, ob Olive ihre zweite Chance nutzt und ob sie Phil tatsächlich zurückerobern kann oder ob sie am Ende vielleicht doch nicht so gut zusammenpassen könnten, wird zwar gelöst, wäre aber noch ausbaufähig gewesen, um dem Roman mehr Tiefe zu verleihen.  

Kommentieren0
6
Teilen
MissRose1989s avatar

Rezension zu "Das Wunschjahr" von Andrea Lochen

Wünsche und 2. Chancen...
MissRose1989vor 2 Jahren

Das Cover von "Das Wunschjahr" ist wirklich schön, weil es das küssende Liebespaar (was vermutlich Olive und Phil zeigt) im Spiegel der Regenpfütze zeigt und das hat etwas besonderes, weil man das selten sieht, dass die Covergestaltung so gelingt. Ich hatte die Chance, das Buch als Wanderbuch lesen zu dürfen und deswegen ist das Buch inzwischen schon weitergewandet, hat also schon andere Leser glücklich gemacht.Mit Olive und auch Phil schafft Andrea Lochen zwei Charaktere, die an sich recht unterschiedliche Auffassungen vom Leben haben, was natürlich Konfliktpotenzial hat und vielleicht auch die Spannung des Buches unterstreicht. Olive kommt am Anfang etwas unterkühlt rüber, aber das wird im Laufe des Buches besser. Phil bleibt leider immer etwas unnahbar, was schade ist, weil so springen die Emotionen nicht wirklich auf den Leser über.Interessant ist, wie das Umfeld von Olive auf die neue oder besser gesagt vertraute Situation reagiert, weil sich keiner mehr an die Trennung erinnern kann. Olive scheint in einer Art Zeitschleife zu hängen, weiss aber sicher, dass sie sich getrennt hat. Die Geschichte erinnert etwas an "Und täglich grüßt das Murmeltier", allerdings ist da die Umsetzung anders. Nun ist die grosse Frage was Olive aus der Chance macht - eine 2. Chance für die Liebe oder doch die Trennung, die sie eigentlich wollte...An sich ist die Idee der Geschichte wirklich gut überlegt, auch der Beginn des Buches ist recht gut gelungen, aber leider ist danach die Umsetzung etwas holprig geworden. Der Stil von Andrea Lochen ist wirklich schön und man liest das Buch an sich gerne, aber die Entwicklung der Geschichte zieht sich ziemlich, manche Längen hätten man vielleicht weglassen können und manchmal hatte man das Gefühl, dass das Buch etwas stockt, was dann aber auch die Spannung und den Spannungsbogen nach unten reisst.Das Buch ist in insgesamt 24 Kapitel unterteilt, was zum Lesen angenehm ist, verleitet aber auch etwas dazu, das Buch öfters mal aus der Hand zu legen. 

Fazit:
Mit "Das Wunschjahr" ist eine gute Idee leider nicht so gut umgesetzt wurden, der Plot passt, aber der Rest der Geschichte zieht sich leider ziemlich lang und das macht das Buch etwas langatmig. Der Schreibstil ist zwar gut, aber durch die Längen und die doch recht gut gelegten Kapitel kommt es immer wieder dazu, dass man das Buch doch aus der Hand legt und dann eben nicht so schnell wieder in die Hand nimmt. 

Kommentieren0
14
Teilen
CoffeeToGos avatar

Rezension zu "Das Wunschjahr" von Andrea Lochen

ist eine zweite Chance wirklich immer besser?
CoffeeToGovor 3 Jahren

Olive hat sich 2011 von ihrem Freund Phil getrennt, weil er ihr nicht verzeihen kann, dass sie ihn mit einem anderen betrogen hat.
Doch im neuen Jahr wacht sie plötzlich wieder neben Phil auf und dieser benimmt sich, als wäre nichts geschehen. So langsam dämmert ihr, dass sie sich wieder am Anfang von 2011 befindet und anscheinend eine zweite Chance bekommen hat, ihre Beziehung zu retten und auch sonst ein paar Dinge zu regeln.

Die Vorstellung ein Wiederholungsjahr zu erleben ist einerseits toll, wenn man so einen Fehler gemacht hat wie Olive, andererseits macht es auch Angst, denn wer möchte schon mehrere Jahre im gleichen Jahr gefangen sein.
Olive konnte ich sofort ins Herz schließen. Wie verzweifelt sie sich an diese Chance klammert, mit ihrer großen Liebe Phil glücklich zu werden und doch hat sie immer den Seitensprung von dem vorherigen Jahr 2011 im Kopf. Sie analysiert was in diesem Jahr geschehen ist und was passieren könnte, wenn sie sich dieses Mal anders verhält. Meistens stellt sie sich vor, wie alles perfekt verläuft, aber natürlich tut es das nicht, und oft fragt sich Olive hinterher, ob die zweite Chance in dem Fall wirklich besser war. Es hat mir sehr gefallen, wie viele Gedanken sie sich über die Konsequenzen ihrer Taten macht und wie Rückblenden ihrer Vergangenheit eingebaut werden.

Phil hat mir auch super gefallen, er ist wirklich ein Traumtyp durch und durch. Nur dass er so Stur ist und Olive einfach nicht verzeihen kann, konnte ich nicht recht nachvollziehen. Klar war das ein riesen Fehler, doch wenn man sich doch liebt und für immer zusammen bleiben will, denke ich schon, dass man immer eine Möglichkeit finden wird, zusammen zu bleiben. Aber da tickt ja auch jeder anders.
Sheryl fand ich ein klein wenig überflüssig und nervig. Sie ist eigentlich nur dazu da, Olive ihre Situation vor Augen zu halten und sie darauf aufmerksam zu machen, dass es vielleicht mehr gibt als die Liebe, was gerettet werden muss. Doch das hätte Olive sicher auch irgendwie selber hinbekommen.
Ihre beste Freundin Kerrigan war mir am Anfang sehr sympathisch, gegen Ende wurde sie allerdings durch ihre Taten leider immer unsympathischer.

Trotzdem war es ein Lesegenuss durch und durch, der zum Nachdenken anregt. Wie würden wir uns in dem Fall verhalten? Hätten wir eine zweite Chance überhaupt verdient? Über solche Fragen denkt man noch nach dem Buch lange nach.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Buchfee81s avatar
Hallo ihr Lieben,
auf meiner Buchseite verlose ich "Das Wunschjahr" und "Der Sommer der Freiheit".
Schaut doch mal vorbei !!!
Die Teilnahme ist ganz leicht ;-)

https://www.facebook.com/pages/My-life-with-books-Buchfees-Lesewelt/750882504951731
Nadine1307s avatar
Letzter Beitrag von  Nadine1307vor 4 Jahren
Hab schon mitgemacht!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks