Neuer Beitrag

Hoffmann_und_Campe_Verlag

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Andrea Maria Schenkel
ALS DIE LIEBE ENDLICH WAR


Was, wenn man alles hinter sich lassen muss? Wenn man in ein Land zieht, das man nicht kennt und man ganz neu anfangen muss, weil man für das gehasst wird, was man ist? Ist man dann noch man selbst und was bedeutet Heimat für einen? Carl und seine Familie müssen 1938 aus Deutschland nach Shanghai fliehen und sich ein neues Leben aufbauen. Jahre später lernt er Emmi in New York kennen. Sie ist nach dem Krieg aus Deutschland fortgegangen und bringt ihm ein Stück Heimatgefühl zurück. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern ...

Zum Buch:
Verfolgung, Existenzangst und Neuanfänge in der Fremde - das sind die Erfahrungen des jungen Juden Carl Schwarz, als er 1950 in Brooklyn Emmi kennenlernt, die wie er aus Bayern stammt. Sie hat Deutschland nach dem Krieg verlassen, und wie er will auch sie ein neues Leben beginnen. Carl findet bei Emmi die Heimat, die er elfjährig verlassen musste, und lebenslange Liebe und Geborgenheit. Über die Vergangenheit reden beide nicht - zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an das, was war. Jahrzehnte später wird Carl von einer Freundin gebeten, den schriftlichen Nachlass ihres verstorbenen Ehemannes durchzusehen, eines Holocaust-Überlebenden. Nur widerwillig macht sich Carl an die Arbeit - und stößt in den Briefen und Unterlagen aus dem KZ Dachau auf Hinweise aus Emmis Vergangenheit. Das Fundament aus Verschweigen und Halbwahrheiten, auf dem ihr gemeinsames Leben basierte, beginnt zu zerbrechen ...

Zur Autorin:
Andrea Maria Schenkel, geboren 1962, lebt in Regensburg. 2006 erschien ihr Debüt Tannöd, mit dem sie großes Aufsehen erregte. Der Roman wurde 2007 mit dem Deutschen Krimi Preis, dem Friedrich-Glauser-Preis und der Corine, 2008 mit dem Martin Beck Award für den besten internationalen Kriminalroman ausgezeichnet. Das Buch verkaufte sich über eine Million Mal, wurde in zwanzig Sprachen übersetzt und fürs Kino verfilmt. Für ihr zweites Buch Kalteis (2007) erhielt sie zum zweiten Mal in Folge den Deutschen Krimi Preis. Zuletzt erschienen Finsterau (2012) und Täuscher (2013).


Gemeinsam mit euch möchten wir und die Autorin Andrea Maria Schenkel ihren neuen Roman Als die Liebe endlich war lesen und diskutieren. Zusammen werden wir Carls Lebensweg begleiten und Emmis Geheimnis auf die Spur kommen.
Wenn ihr also Lust habt, mit uns auf Lesereise von Deutschland über Shanghai bis nach Amerika zu gehen, die Autorin mit Fragen zu löchern und euch eifrig über die Leseabschnitte auszutauschen, dann seid ihr herzlich eingeladen.
Bewerbt euch bis zum 3. Mai um eines der 20 Leseexemplare, indem ihr uns folgende Frage beantwortet: Was bedeutet für euch Heimat?

Autor: Andrea Maria Schenkel
Buch: Als die Liebe endlich war

Aspasia

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Heimat bin ich für mich. Die Angaben zum Inhalt klingen nach einem Leben auf unterschiedlichen Seiten, während der Nazi Diktatur. Der jüdische Junge, der vor den Nazis nach China fliehen muss und die weibliche Protagonistin, dessen Familie in Dachau gearbeitet hat? Reine Spekulation, ich weiß ;-)

marpije

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Heimat ist für mich Geborgenheit, Zufriedenheit, Heimat bedeutet glücklich sein mit wunderbaren Gefühl im Herz - hier bin ich auf richtigen Platz, hier fühle ich mich wohl, hier bin ich geliebt, hier will ich bis zum Ende bleiben.
Werde ich gerne dabei bei diese Leserunde mitmachen

Beiträge danach
255 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

tinstamp

vor 1 Jahr

Fazit

Auch meine Rezi kommt noch schnell:

http://www.lovelybooks.de/autor/Andrea-Maria-Schenkel/Als-die-Liebe-endlich-war-1160276848-w/rezension/1245137062/

und auf meinem Blog:
http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/2016/06/als-die-liebe-endlich-war-andrea-maria.html

Vielen Dank, dass ich mit meinem eigenen (vorher gewonnen) Buch hier mitlesen durfte

Andrea_Maria_Schenkel

vor 1 Jahr

Lektüre Abschnitt 3 (Seite 265 bis Ende)
Beitrag einblenden

"...Ich hatte Ernas Rolle eigentlich nur als alsolut untergeordnet empfunden, aber die war dabei..."
Genau das ist es! Wo und wann beginnt Schuld? Bereits beim wegsehen? Je länger ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt habe, desto klarer wurde mir, es gibt leider keine Unbeteiligten. Irgendwie macht sich immer jeder schuldig und dem kann man leider auch nicht entrinnen. Es ist beabsichtigt und genau das ist das perfide an solchen Systemen.

Insel56

vor 1 Jahr

Fazit

Hier ist meine Rezension für ein Buch, was mir sehr gut gefallen hat. Vielen Dank für die Teilnahme an dieser Leserunde! Hier folgt nun meine Rezension

http://www.lovelybooks.de/autor/Andrea-Maria-Schenkel/Als-die-Liebe-endlich-war-1160276848-w/rezension/1245426953/

buecherwurm1310

vor 1 Jahr

Lektüre Abschnitt 2 (Seite 147 bis Seite 264)
Beitrag einblenden

In diesem Handlungsstrang lernen wir nun völlig andere Personen kennen.

Erna kommt zu ihrer Tante. Die weiß dafür zu sorgen, wie man sich ein Auskommen verschafft und Erna geht nun bei Margaret in die Lehre. Aber es musste ja was schiefgehen. Trude ist wirklich sehr dumm. Nun muss ernannt fliehen. Kann es sein, dass ernannt Emmi ist?

buecherwurm1310

vor 1 Jahr

Lektüre Abschnitt 3 (Seite 265 bis Ende)
Beitrag einblenden

Carl und seiner Familie hat die Flucht vor dem Krieg nach Shanghai nicht genützt, denn auch bis hier spürt man die Auswirkungen. Carl lebt munter in den Tag hinein.
Mutter Grete und Ida gehen später nach Deutschland zurück und treffen dort auch wieder den Vater. Aber Carl will nicht zurück nach Deutschland, ihn verschlägt es nach Amerika.
Wie bereits vermutet ist Emmi Erna. Schon interessant, wie lange Erna mit ihrem Geheimnis leben musste, denn Carl wollte ja nichts von ihrer Vergangenheit wissen, als er sie kennenlernte. Für mich ist es aber unvorstellbar, so lange mein Geheimnis vor dem Menschen, den ich liebe, zu bewahren. Es ist aber auch für mich unvorstellbar, mit so einer Schuld zu leben, aber das haben ja viele geschafft. Als Carl dann die Wahrheit erfährt, ist er so geschockt, dass er einen Schlaganfall erleidet und seinen Lebensmut verliert.

buecherwurm1310

vor 1 Jahr

Fazit
Beitrag einblenden

Vielen Dank, dass ich dieses tolle Buch mitlesen durfte.

Meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Andrea-Maria-Schenkel/Als-die-Liebe-endlich-war-1160276848-w/rezension/1245983855/

19angelika63

vor 1 Jahr

Fazit

Hier nun auch endlich meine Rezension. :-)

Lovelybooks
http://www.lovelybooks.de/autor/Andrea-Maria-Schenkel/Als-die-Liebe-endlich-war-1160276848-w/rezension/1246716395/

Blog
https://angelikaliest.wordpress.com/2016/06/15/wie-viel-wahrheit-verkraftet-eine-liebe/

Sowie auf meinen FB Seiten "Angelika liest" und "Angelikas Büchergarten" und in vielen Gruppen auf FB.

Neuer Beitrag