Neuer Beitrag

caylith

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

Ein kleines Dorf mitten im Bayerischen Wald, 1944: Schwanger kehrt die junge Afra zurück in die Enge ihres Elternhauses, das sie Jahre zuvor verlassen hat, um ihr Glück woanders zu versuchen. Und dann eines Tages ist Afra tot, blutüberströmt liegt sie in der karg eingerichteten Wohnstube …

Läuft euch bei dieser Vorstellung eine Gänsehaut über den Rücken und ihr wollt wissen, warum Afra sterben musste? Dann seid ihr bei dieser Leserunde genau richtig:
Andrea Maria Schenkels neues Buch „Finsterau“ erscheint im März bei Hoffmann und Campe und wir vergeben 25 Leseexemplare. Ihre bisherigen Krimis wurden mit zahlreichen Preisen geehrt und „Tannöd“ wurde im Kino ebenfalls ein voller Erfolg. Auch dieser Krimi verspricht atemberaubende Spannung auf höchstem Niveau.

Hier noch etwas mehr zum Inhalt:
Johann Zauners Leben ist nie leicht gewesen: Der Erste Weltkrieg, harte Arbeit als Tagelöhner, die Ehe mit Theres, die lange ohne Kinder blieb, dann Afras Geburt, von klein auf widerspenstig und störrisch. Nur der Glaube hat ihm Halt gegeben, auch als die Nazis an die Macht kamen, die er verachtete. Als Johann in der Kirche für seinen Glauben aufstand, wurde er abgeholt. Nach seiner Rückkehr aus dem Gefängnis ist er still geworden. Auch als Afra, die ungehorsame Tochter, schwanger zurückkehrt, schweigt er. Dann kommt Albert zur Welt, und in dem kleinen Dorf spricht man immer lauter über die Häusler und ihre liederliche Tochter.

Seid ihr bereit weitere Einblicke in Johanns Leben zu erhalten und dem Mörder dieses historischen Mordfalls auf die Schliche zu kommen? Dann könnt ihr euch bis einschließlich 29. Februar 2012 als einer von 25 Testlesern bewerben. Wer eines der Bücher gewinnt, nimmt automatisch an der Leserunde teil und schreibt abschließend eine Rezension!

Wenn ihr mitlesen und ein Exemplar von „Finsterau“ gewinnen möchtet schreibt im Unterthema „Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner“ einen Beitrag, warum ihr an dieser Leserunde teilnehmen wollt.

Wer das Buch schon hat oder sich selbst kauft ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen hier mitzulesen!

Autor: Andrea Maria Schenkel
Buch: Finsterau

Buchraettin

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

ich möchte mich bewerben, ich lese gern Krimis und ein historische Krimi um 1944 fände auch sehr interessant

Blaustern

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

Ich lese gern Krimis, die in der Zeit des 2. Weltkrieges spielen. Es ist zwar furchtbar, aber auch interessant. Der Inhalt hört sich spannend an, und ich frage mich doch, was mit Afra passiert ist. Gern würde ich mitlesen und bewerbe mich hiermit.

Beiträge danach
368 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

AshleyVioletta

vor 6 Jahren

Abschnitt 2, Seite 42 - 82
Beitrag einblenden

Ich schließe mich LightningAres an, fesseln konnte mich das Buch bis jetzt auch noch nicht. Das System, von Person zu Person zu springen und somit langsam den Fall zu klären, ist zwar interessant, aber nicht unbedingt gut für die Spannung, da ja in dem Sinne nichts passiert, sondern die Handlung aus Erinnerung und einzelnen Bruchstücken besteht. Hoffentlich kann sich das noch ändern, ansonsten wäre ich schon stark enttäuscht. Vor allem da das Buch auch so teuer war, für so einen geringen Inhalt.

AshleyVioletta

vor 6 Jahren

Abschnitt 3, Seite 83 - Schluss
Beitrag einblenden

Richtig gefesselt wurde ich zwar immer noch nicht, aber es gäbe nicht genug Gründe, dass mir das Buch nicht gefällt. Für meinen Geschmack hat der Leser insgesamt zu wenig Informationen bekommen, weshalb der Schluss nicht so toll war, vor allem habe ich es lieber, wenn man vorher schon spekulieren kann, wer der Mörder ist und zusätzlich noch eine Chance, dass man richtig spekuliert hat. Da man den Mörder aber gar nicht kannte, ging das nicht. Nunja, Rezension ist eh schon geschrieben :)

AshleyVioletta

vor 6 Jahren

Im Rückblick: hättet ihr euch das Buch selber gekauft?

Ehrlich gesagt: Nein. Dazu hat es mich viel zu wenig gefesselt, vor allem, wenn man sich den Preis anguckt. Das ist ja teuer als so manches andere gebundene Buch mit mehr Seiten!

Leela

vor 6 Jahren

Im Rückblick: hättet ihr euch das Buch selber gekauft?

Die Geschichte hätte mich schon angesprochen, aber der Preis ist einfach nicht gerechtfertigt. Selbst, wenn man es, wie ich, ohne Buchpreisbindung kaufen könnte, läge der Preis immer noch weit über dem eines dt. Taschenbuches - und dafür ist die Lesezeit schlichtweg zu kurz.
Wahrscheinlich hätte ich es mir aus einer Bibliothek ausgeliehen, gekauft aber auch keinen Fall.

Leela

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Andrea-Maria-Schenkel/Finsterau-871859603-w/rezension-940270736/

dieSUSI

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit

Wo ist denn meine Rezension hin? Hatte die doch vor längerem eingestellt ... dann eben nochmal

dieSUSI

vor 6 Jahren

Rezension / Fazit

Nach Beendigung des Buches bin ich nun hin und her gerissen, wie es mir gefällt und wie ich es bewerten würde. Ich versuche dem nun einmal auf den Grund zu gehen.
Andrea Maria Schenkel bleibt bei dem Buch ihrem gewohnten Stil treu. Sie nimmt wieder einen realen historischen Kriminalfall in der hintersten Ecke Bayerns und arbeiten diesen in dem Buch auf. Ihr Stil ist dabei gut und flüssig zu lesen und zieht einen in seinen Bann. Hilfreich sind hierbei ihre kurzen und knappen Sätze. Allerdings sind es genau diese Sätze, die es mir so schwierig machen. Durch sie wirkt das Buch eher wie eine Faktenauflistung oder eine Tathergangsbeschreibung in den Polizeiakten. Die Personen bleiben für mich blass und eine richtige Verbindung konnte ich zu ihnen nicht aufbauen. Kaum Ausschmückungen oder ähnliches, welche das Buch für mich zu einem Roman oder Kriminalroman machen würden. Trotzdem schafft sie es, die Engstirnigkeit und Problematik darzustellen und die Atmosphäre der damaligen Zeit zu übermitteln. Für mich fast ein kleines Kunststück.
Zum Abschluss des Buches hätte ich mir ein Nachwort und ein Glossar gewünscht. Zum Einen sind einige Begriffe aus den 40er Jahren heute nicht mehr geläufig. Zum Anderen fühlte ich mich am Ende allein oder im regen stehen gelassen. Welcher Teil des Geschichte ist real, welcher fiktiv? Spielte sich der Fall wirklich in Finsterau ab? (Anmerkung nach Recherche: Nein) ein paar Worte der Autorin hätte ich mir hier schon gewünscht, ohne dass ich großaartig im Internet suchen muss.
Erschwerend kommt auch die „Dicke“ oder vielmehr Dünne des Buches hinzu. So wenig Seiten als Hardcoverausgabe finde ich schon ein Kunststück, von dem Preis dafür ganz zu schwiegen. Fast eine Frechheit, soviel Geld dafür zu verlangen.

Fazit: Für den Preis hätte ich mir das Buch schonmal nicht gekauft, sondern die Taschenbuchausgabe abgewartet oder es irgendwo ausgeliehen. Inhaltlich gefällt mir das Buch mit einigen größeren Abstrichen ganz gut, so dass ich sicherlich das nächste Buch von Andrea Maria Schenkel lesen würde. Trotzdem: Nichts Neues, sondern Altbewährtes und leider kein Muss-man-lesen-Buch!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.