Andrea Mohamed Hamroune Die Sira

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Sira“ von Andrea Mohamed Hamroune

Der Prophet Muhammad, Friede und Segen auf ihn, hatte 23 Jahre, um den Glauben an den einzigen Gott an die Menschen weiterzugeben. Die erste, die den Islam zu ihrem Glauben machte, war seine Ehefrau Chadidscha. Danach folgten Ali, Zaid und Abu Bakr. Das war der engste Familienkreis. Danach folgten ihm seine Freunde und deren Familie. Überzeugt hat er durch seinen einzigartigen Charakter und die Worte des Quran. Besonders einfach hatte er es nie. Bereits als seine Mutter Amina mit ihm schwanger war, starb sein Vater. Mit sechs Jahren verlor er auch seine Mutter, so dass er zu einem Vollwaisen wurde. Er war ein Vater, ein Freund, ein Ehemann, ein Berater, ein Vorbeter, ein Religionsstifter, ein Lehrer und das Oberhaupt eines muslimischen Staates. Ein eindrucksvolles Leben, dessen Vorbildlichkeit für jeden Menschen Maßgabe ist. Auch die Botschaft des Quran richtet sich an alle Menschen.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Ein leichter Roman, der einen verzaubert.

Sarah_Knorr

Die goldene Stadt

Indiana Jones oder Welt der Wunder? Auf jeden Fall ein außergewöhnliches Buch!

Lieblingsleseplatz

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen