Andrea Naegele-Rehm Frau Bichlmaier geht essen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frau Bichlmaier geht essen“ von Andrea Naegele-Rehm

Ein italienisches Essen im Paradies und eine Selbstfindung am österreichischen Buffet; ein echter französischer Linsentopf mit falschen Französinnen und ein bayerischer Wurstsalat nach einer Wirtshausschlägerei; nicht zu vergessen die spanische Bananensuppe, die selbst dem Koch unbekannt war - die kulinarischen Erlebnisse von Frau Bichlmaier sind voller Überraschungen und bleiben unvergesslich. Liebevoll zubereitet, herzhaft gewürzt und humorvoll serviert. Mit den besten Rezepten zum Nachkochen!

Stöbern in Liebesromane

Wie die Luft zum Atmen

Nun sitze ich hier… wehmütig und froh endlich diese schöne und ergreifende Geschichte zu kennen.

Buechermomente

Das Leben fällt, wohin es will

Ein emotionales auf und ab.

Universum_der_Woerter

Kopf aus, Herz an

Hat mich nicht Überzeugt

Sturmhoehe88

Die Wellington-Saga - Versuchung

Sommerroman mit Liebe, Lust und Leidenschaft (nicht nur für´s Polo...), der einem rasch die Zeit vertreibt (wenn man nicht mehr erwartet!)

MeiLingArt

Liebe findet uns

Leider gar nicht überzeugend und Mitreissend

Sturmhoehe88

Wie das Feuer zwischen uns

Noch mehr Emotionen hätte ich wahrscheinlich nicht ertragen. Diese Geschichte war die perfekte Mischung

Sturmhoehe88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Frau Bichlmaier geht essen" von Andrea Naegele-Rehm

    Frau Bichlmaier geht essen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. February 2013 um 15:17

    Wenn sie nicht gerade unter den Kastanien in einem bayerischen Biergarten sitzt, verreist die lebenslustige Frau Bichlmaier gerne, um sich ganz den kulinarischen Genüssen des jeweiligen Landes hinzugeben. Was sie dabei erlebt, ist witzig, liebenswert und sorgt für manche Überraschung. Zuhause in ihrer bayerischen Wahlheimat verwöhnt sie ihre Familie mit Käsekuchen und Obatztem und bei der Notierung ihrer Lieblingsgerichte für ihr Kochbuch werden in Rückblicken wieder Ereignisse aus dem Leben der Protagonistin wach, die sie mit dem Rezept verbindet.Voller Ironie werden die originellen kulinarischen Geschichten erzählt, die sich in Venedig, oder Paris, an der Adria, auf einer griechischen Insel oder in einem portugiesischen Fischerdorf zutragen. Das Buch regt nicht nur zum Schmunzeln an, sondern auch zum Kochen. Also doppelt köstlich.

    Mehr