Der Schrei der Hyänen

von Andrea Paluch 
4,0 Sterne bei3 Bewertungen
Der Schrei der Hyänen
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Schrei der Hyänen"

Die generationenübergreifende Geschichte von vier Frauen, deren ungewöhnliches Schicksal im kolonialen Afrika seinen Anfang nimmt - elegant und mitreißend erzählt§§Namibia: Man schreibt das Jahr 1899, als die junge Arabella zum ersten Mal afrikanischen Boden betritt. In der Mittagsglut sitzen die Einheimischen im Schatten der Witgatbäume, während die stolzen Anführer der Herero in ihren Filzjacken über den Versammlungsplatz von Okahandja reiten. Arabella ist gekommen, um sich in der deutschen Kolonie niederzulassen und einen der jungen Farmer zu heiraten. Aber der blutige Aufstand der Herero verwandelt ihre neue afrikanische Heimat schon bald in einen Alptraum. Als sie schwanger wird, wagt sie nicht, den Vater preiszugeben, aber der großbürgerliche Paul von Kavea heiratet sie trotzdem. Doch über den Kaveas steht kein guter Stern. Erst als die Familie für immer auseinanderzubrechen droht, stellt sich Nele, Arabellas Tochter, die es bis zur Hamburger Senatorin gebracht hat, der dunklen afrikanischen Vergangenheit ihrer Mutter.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492046114
Sprache:
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:302 Seiten
Verlag:Piper

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    HeikeGs avatar
    HeikeGvor 12 Jahren
    Rezension zu "Der Schrei der Hyänen" von Andrea Paluch

    Afrikanische Schatten - Deutsche Kolonialgeschichte in der Literatur

    "Du bist die Frau, die ich hätte sein sollen." Nele von Kavea blickt in die dunklen Augen ihrer Urenkelin, in der sie die ganze schicksalhafte Geschichte ihrer Familie wiederzuentdecken glaubt: Alles begann mit dem blutigen Aufstand der Herero und ihrer Mutter Arabella, die vor beinahe hundert Jahren nach Namibia gegangen war... Eine generationenübergreifende Geschichte von vier Frauen, deren ungewöhnliches Schicksal im kolonialen Afrika seinen Anfang nimmt. Obwohl "Der Schrei der Hyänen" über weite Strecken in Afrika spielt, ist er durch die verhandelten Themen - Gewalt, Schuld, Heimat - genauso ein Deutschland-, wie ein Afrika-Roman. Gleichzeitig ist er eine Familiengeschichte über die Unmöglichkeiten, sichere Grenzen der Abstammung zu ziehen. Er handelt von vier Frauen in vier Generationen und umfasst hundert Jahre, wird jedoch nicht kontinuierlich, sondern in Ereignissen erzählt, wobei die Lebensalter der Frauen wiederum die Gesamtheit eines Lebens darstellen (Arabella-Jugend, Kriemhild-Geburt, Cosima-Erwachsenenalter, Nele-Greisin). Die Geschichte wird ebenfalls nicht linear, sondern gleichzeitig erzählt. Ein spannendes, informatives und lesenswertes Buch.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    buchbunts avatar
    buchbuntvor 3 Jahren
    smaragdlys avatar
    smaragdlyvor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks