Neuer Beitrag

Hybrid_Verlag

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybooks-Community.

Wie wäre es mit einem Buch im Osternest? Oder besser im Briefkasten.

Wir hätten dieses Mal eine Dystopie für Euch.

Zwar nicht sehr farbenfroh und fröhlich, aber völlig Anti-Herzchen ist es auch nicht. Es kommt sogar eine Liebesgeschichte drin vor. Na ja, eine kleine … so etwas in der Art.

Doch lest selbst: Bewerbt Euch hier für Andrea Reders „Dangerous Person“.

Klappentext:

Wie lebt man mit der Gewissheit, zum Verbrecher geboren zu sein?
Dieser Frage müssen sich zehn Jugendliche stellen. Sie erwachen nach jahrzehntelangem Kälteschlaf in einer Welt, die von der Föderation der Sicheren Staaten beherrscht wird. Sie sind Dangerous Persons - so gefährlich, dass sie weggesperrt werden.
Der siebzehnjährige Judd ist einer von ihnen. Ihm fehlt jede Erinnerung an sein früheres Leben. Doch schon bald keimt in ihm der Verdacht, dass er ein Mörder ist. Zwischen Wutausbrüchen und Verzweiflung schwankend, ist Judd nahe daran, sich selbst aufzugeben. Aber da ist noch Ratte, eine rebellische Fünfzehnjährige mit Stacheldrahttattoo um den Hals ...
Gibt es einen freien Willen oder sind wir nur Sklaven unserer Gene? Und wohin steuert eine Gesellschaft, der Sicherheit über alles geht?
Ein Roman über unsere Zukunft, über ethische Grundsätze und die Frage, ob das Wohl der Allgemeinheit schwerer wiegt als das des Einzelnen.

 

Dieser dystopische Roman schaffte es 2016 auf die Shortlist des Schreibwettbewerbs von Carlsen Impress und Tolino Media.

Uns vom Hybrid Verlag gefiel dieses Buch ebenfalls sehr, sodass wir es nun als Taschenbuch herausgegeben haben.

Ihr habt nun die Möglichkeit, eines von 5 Büchern zu gewinnen und bei dieser Leserunde mitzumachen. Beantwortet einfach die folgende Frage:

Wenn es möglich wäre, Charaktereigenschaften oder Krankheiten im genetischen Code zu erkennen, würdet ihr Eure Kinder danach auswählen?

 

Gerne könnt Ihr Euch auch in unserem Web-Shop umschauen, da gibt es noch weitere tolle Werke *klick*

Autor: Andrea Reder
Buch: Dangerous Person

Kikiwee17

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Ein sehr interessantes Cover, nicht schön im eigentlichen Sinne, aber ein Hingucker!

Ich habe bereits zwei Kinder und habe während der Schwangerschaft keinerlei weiterführende Untersuchungen bezüglich ihrer Gesundheit machen lassen, außer die üblichen Ultraschalls. Für mich käme es überhaupt nicht in Frage, ein Kind nach dem genetischen Material auszuwählen. Ich bin auch der Meinung, dass Charakter auch viel mit Erziehung und Lebensweise zu tun hat und nicht (nur) genetisch geprägt ist.

Mir hat der Klappentext ausgesprochen gut gefallen und ich wäre sehr gern bei dieser interessanten Leserunde dabei!

Sakle88

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Cover gefällt mir, irgendwie hat es was ganz interessantes an sich. Der Klappentext klingt super spannend. Ich würde Judd gern auf seinem Weg begleiten.

Und zur Frage, nein das würde ich nicht. Ich würde meine Kinder immer lieben und aufziehen egal wie sie sind. Meine beiden Mäuse sind nicht immer leicht aber ich würde nichts ändern wollen

Beiträge danach
51 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Shaaniel

vor 5 Monaten

Zweiter Teil: Kapitel 16 bis Ende

@andreaandreas hey 😍 schön das du her gefunden hast und ich freue mich jetzt schon wen es wieder weiter geht 💕

andreaandreas

vor 5 Monaten

Erster Teil
@Starbucks

Hallo Starbucks, da hast du sicher recht. Aber auch die Entwicklung in der Hirnforschung, von der wir schon wissen, ist sehr beeindruckend. Als Biologielehrerin fand ich das Thema hochinteressant. Wissenswertes zum biologischen Hintergrund meines Romans findest du auf meiner Website www.andreareder.de
Viel Spaß beim Weiterlesen wünscht dir Andrea Reder

ChristinaFuchs

vor 5 Monaten

Zweiter Teil: Kapitel 1 bis 5
Beitrag einblenden

tob82 schreibt:
Das ganze wirkt fast wie ein groteskes soziales Experiment. Es drängen sich unzählige philosophische, psychologische und soziale Fragen auf

Diesen Gedanken hatte ich auch. Beim ersten Leseabschnitt hat sich bei mir bereits die Vermutung eingeschlichen, dass mehr hinter dem Sanatorium etc. steckt, als man den Jugendlichen gegenüber zugibt. Vor allem, dass ihnen ganz offen mitgeteilt wird, dass sich in ihrer Runde jemand befindet, der bereits ein Verbrechen begangen hat, ihnen aber (vermutlich unter Ausreden?) vorenthält, wer von ihnen das ist, ist ein spannender Ansatz. Wie gehen die Jugendlichen damit um, dass sich ihrer Rund ein Verbrecher befindet? Wie gehen sie damit um, dass sie selbst es sein könnten? Vor allem vor dem Hintergrund, dass es rechtlich in dieser Welt keinen Unterschied macht, ob sie nun ein Verbrechen begangen haben oder nur dazu fähig wären, ist diese Frage interessant ... Ich habe mich schon so in meine Verschwörungstheorien verstrickt, dass ich mich mittlerweile frage, ob die Jugendlichen tatsächlich "Dangerous Persons" sind oder ob man im Zuge eines Experiments nur herausfinden will, wie Menschen damit umgehen, auf diese Art gebrandmarkt zu werden ... Persönlich glaube ich nämlich, dass in jedem von uns das Potenzial steckt, seine dunkle Seite auszuleben, wenn wir nichts mehr zu verlieren hätten ... mal schauen, wie es weitergeht :-)

tob82

vor 5 Monaten

Zweiter Teil: Kapitel 1 bis 5
@ChristinaFuchs

Da stimme ich dir zu. Fast jeder Mensch ist zu fast allem fähig - und die Situation spielt dabei immer eine wichtige Rolle. Das haben klassische Experimente in der Sozialpsychologie (Milgram (Autorität), Zimbardo (Gefängnis)) gut zeigen können.

ChristinaFuchs

vor 5 Monaten

Zweiter Teil: Kapitel 6 bis 15
Beitrag einblenden

tob82 schreibt:
Auch den Prozess fand ich spannend. Zehn Person sind höchstwahrscheinlich lebenslang eingesperrt, haben aber nie selbst einen Prozess gehabt. Ihr erster Prozess ist derjenige, den sie selbst initiieren.

Den Prozess fand ich sehr rührend - obwohl die DP ihre eigentlich aussichtslose Lage mittlerweile eingesehen haben, versuchen sie, in ihren Reihen eine Art Gerechtigkeit durchzusetzen. Vor allem Jams Part - wie er trotz persönlichem Widerwillen eine gelungene Verteidigung abliefert - war für mich sehr gelungen.

kayladawndmmr

vor 5 Monaten

Fazit/Rezensionen

https://www.lovelybooks.de/autor/Andrea-Reder/Dangerous-Person-1513001715-w/rezension/1552782922/

Tut mir sehr leid, aber mir hat es nicht gefallen.

ChristinaFuchs

vor 5 Monaten

Fazit/Rezensionen

Spät aber doch: https://www.lovelybooks.de/autor/Andrea-Reder/Dangerous-Person-1513001715-w/rezension/1553377974/1553785347/

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte!

Ich hätte mich gerne noch mehr an der Leserunde beteiligt - vor allem, da ich finde, dass Dangerous Person wirklich zum Nachdenken anregt und als gute Diskussionsbasis gedient hätte. Aber manchmal kommt einem auch als Leseratte das richtige Leben dazwischen ...

Mein Start ins Buch war ja (wie wahrscheinlich aus meinem ersten Kommentar ersichtlich) ein klein wenig holprig, doch je weiter ich in der Geschichte kam, desto besser hat mir Dangerous Person gefallen. Kompliment an die Autorin und viel "Schreib-Spaß" für Band 2 (irgendwo hier habe ich gelesen, dass eine Vortsetzung geplant ist). LG

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.