Andrea Reitmeyer , Andrea Reitmeyer Emily, der Wind und die Wellen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Emily, der Wind und die Wellen“ von Andrea Reitmeyer

Am Meer gibt es so viel zu entdecken! Besonders gerne lässt Emily ihren Drachen steigen und sucht Muscheln und Steine. Doch was ist das für ein Hügel, der gleich hinter dem Strand liegt? Emily trifft Schafe, Kühe und Möwen, die alle eine Erklärung für die seltsame Wiese haben. Plötzlich wird der Himmel ganz dunkel und ein Sturm zieht auf! Zum Glück lädt der alte Seemann Emily in den Leuchtturm ein, wo sie alles über Deiche und das Leben am Meer erfährt. Eine spannende Geschichte zum Vorlesen und Selbstentdecken.

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Für kleine und große Fans vom Sams und/oder von Weihnachten

JeannieT

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderschöne Bilder

    Emily, der Wind und die Wellen
    Ramgardia

    Ramgardia

    31. July 2017 um 14:05

    Ich bin , wie immer Bei Andrea Reitmeyer, von den realistischen Bildern begeistert. Diesmal geht es zunächst um den Deich und die Schafe darauf, die Kühe dahinter und dem Meer davor. Es gibt viele Vermutungen, aber erst der alte Seemann kann Emily erklären, warum es Deiche gibt.  Eine Springflut setz den ganzen Spielplatz unter Wasser und das Piratenschiff steht dadurch im Meer-ein wunderschönes Bild. Am Ende zeigt Emily der Kuh, was hinter dem Deich ist. "Und die staunt nicht schlecht!" Meine einzige Kritik ist wieder typisch Mutter, wie kann das Kind bei dem Wetter ganz alleine unterwegs sein? Beinahe wäre sie, wie der fliegende Robert, mit ihrem Schirm davon geflogen. Trotzdem ist das Buch sehr lehrreich und zeigt auf spielerische Art, wie es mit Wind und Wellen aussieht. Ganz hinten gibt es noch die Erklärung zu Ebbe und Flut, und damit kann man das Buch sicher auch älteren Kindern vorlesen.  

    Mehr
  • Emily und die Deiche

    Emily, der Wind und die Wellen
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    08. March 2015 um 14:28

    Von Emily gibt es bereits "Emily und das Meer" und das dazu passende "Emily und das Meer: Das Mal- und Bastelbuch". Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich Emily kennen gelernt. Das Kinderbuch hat mich als Nordlicht sofort verzaubert, denn Emily hat an der Nordsee entdeckt, dass plötzlich das Meer weg ist und sich auf die Suche nach diesem bzw. einer Erklärung dazu gemacht. Dabei hat sie viele lustige Geschichte von Tieren zu hören bekommen, wie diese sich das Geschehen erklären. Erst ein alter Seemann weiß Emily zu berichten, dass es sich dabei um Ebbe und Flut handelt. Nun hat Emily wieder etwas an der Nordsee entdeckt, nämlich einen riesengroßen Berg, der grasbewachsen und oben ganz flach ist. Außerdem ist er so langgezogen, dass man weder Anfang noch Ende sehen kann. Erneut sucht sie Hilfe bei den Tieren. Die Kühe denken, dass hinter diesem Berg das Ende der Welt liegt, deshalb gehen sie auch nie zu hoch hinauf. Die Schafe denken, dass er extra für sie angelegt wurde und die Möwe glaubt, dass die Schafe so viel auf diese Fläche geködelt haben, dass nach und nach ein Berg entstanden ist. Da begegnet Emily erneut dem alten Seemann, der sie über die Deiche an der Nordseeküste aufklärt. Da gerade dann eine schwere Sturmflut aufzieht, nimmt er sie mit in seinen Leuchtturm und hat ausreichend Zeit sie über Entstehung und die Bedeutung von Deichen aufzuklären. Auch Emilys zweites Abenteuer hat mich erneut begeistert. Spielerisch und unterhaltsam wird Wissen über die Nordsee (-küste) vermittelt. Das Buch ist qualitativ sehr hochwertig, die Zeichnungen sehr ansprechend, in schönen Farben gehalten und inhaltlich ist das Buch einfach genial. Besonders empfehlenswert natürlich für Kinder, die an der Nordsee wohnen oder deren Eltern dort einen Urlaub planen. Genial und sehr passend zur gewählten Location gibt es das Buch in zwei Varianten. Die eine bietet Emilys Geschichte auf Hochdeutsch an. Die zweite beinhaltet neben dem hochdeutschen Text auch das Pendant dazu auf Plattdeutsch. Dieses wird sicherlich eher die lokalansässigen Leser erreichen, damit eher die Minderheit, aber umso toller finde ich es, dass der Verlag diese Möglichkeit anbietet. Fazit: Ich liebe die Bücher um Emily und Norddeutschland. Die wunderschönen, kindgerechten Zeichnungen könnte ich mir stundenlang ansehen und ich finde es fantastisch, wie humorvoll hier Wissen vermittelt wird. Von mir erhält das Buch daher das Prädikat "besonders wertvoll" und ich kann es allen nur ans Herz legen, die mit Kindern an die Nordsee fahren möchten oder deren Kinder kleine Nordlichter sind. Gebundene Ausgabe: 48 Seiten Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH (20. Februar 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3833733888 ISBN-13: 978-3833733888 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate - 6 Jahre

    Mehr