Neuer Beitrag

AndreaRiedinger

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

"Nein. Nein. Nein! Das kann alles nicht wahr sein. Das geht einfach nicht."

Kennt Ihr diese Sätze? Ist es Euch bei einem Erlebnis schon einmal ähnlich ergangen?

Ein Schicksalsschlag wirbelte vor ein paar Jahren mein ganzes Leben durcheinander. Mein Mann erkrankte mit 34 Jahren an einem Hirntumor. Es folgten zehn Monate Therapie - dann war er tot. Unsere gemeinsame Tochter wurde nur wenige Tage später zwei Jahre alt.

Mit meinem am 25.09.2014 erschienenen Buch "Meine Trauer traut sich was!" möchte ich zeigen, wie man es schafft, so einen schrecklichen Schicksalsschlag in sein Leben zu integrieren. Es geht mir dabei nicht ausschließlich um Trauernde. Das Thema geht jeden an! Krankheit, Behinderung, Tod, ... Diese Themen haben in unserer Gesellschaft wenig Platz. Und wenn plötzlich einem Nahestehenden etwas Furchtbares passiert, sind Schweigen, Hilflosigkeit und Ohnmacht bei vielen an der Tagesordnung.

Ich möchte darüber reden! Über das, was man tun kann, wie man beisteht und wie man das Gefühlschaos sortiert. Und starte deshalb diese Leserunde. Ich freue mich über rege Beteiligung und einen aktiven Austausch.

Traut Euch! Ich bin gespannt auf Euch und euer Feedback.

Hier geht es zur Leseprobe!

Der adeo-Verlag stellt 5 Freiexemplare des Buches zur Verfügung. Diese verlose ich sehr gerne unter all denen, die sich bis einschließlich 03. November 2014 zur gemeinsamen Leserunde angemeldet haben. Die Gewinner erhalten jeweils ein handsigniertes Exemplar. Bitte stellt nach Ende der Leserunde eine Rezension auf LovelyBooks und einem anderen Portal (z.B. Amazon) ein. Selbstverständlich ist auch jeder, der kein Freiexemplar ergattert, zu dieser Leserunde herzlich eingeladen.

Auf eine offene Leserunde mit vielen mutigen Lesern!

Herzliche Grüße

Andrea Riedinger

 

Autor: Andrea Riedinger
Buch: Meine Trauer traut sich was

Gelinde

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Wenn ich das hier lese bekomme ich gleich wieder Herzklopfen.
Ich selber habe keinen solchen Schicksalsschlag direkt durchmachen müßen.
Hatte zwar selber mal kurz vier Tage als ich abwarten mußte ob bösartig oder nicht, oder als mein Vater einen Herzinfarkt hatte hab ich noch mit dem 1.Arzt Herzmassage + Beatmung gemacht und er ist doch gestorben (er war aber 75) das war schon schwer.
Aber was mir im nachhinein immer noch Herzklopfen bereitet ist die Situation eines damals engen Freundespaar. Vor ca 20 Jahren. Sie konnten erst keine Kinder bekommen, dann wurde sie doch schwanger, alles war happy, dann war das Baby zwei Monate alt und der Papa wurde von einem Bus erfasst und war auf der Stelle tod. Meine Freundin hat ca 60 Km weg gewohnt, ich hab zeitweise jedes zweite Wochenende bei ihr verbracht, (hatte selber Kinder im alter von ca 5-8 Jahren), sie hat auch nur noch funktionier, mehr schlecht als recht und ich hatte viel Angst um sie.
Und vor ca einem Jahr hatten wir hier auch eine Reihe von tragischen Unfällen.
Freunde meiner Tochter die mit dem Auto ums Leben kamen oder ein Selbstmordversuch eines jungen Menschen den man kennt.
Oder der Sohn einer guten Bekannten - ich wollte ihr so gerne tröstende Worte zukommen lassen, aber es war sooooo schwer.

Ich weiß nicht inwiefern das Buch wieder alles in mir aufwirbeln wird?

AndreaRiedinger

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Gelinde,
deine Herzklopfen kann ich gut nachvollziehen. Dein Beispiel zeigt aber auch, dass man immer wieder mit schwierigen Situationen konfrontiert wird, auch wenn es einen oft nicht direkt betrifft.
Und immer wieder taucht dabei die Frage auf: Was sage ich bloß?
Ich habe genau das im Buch thematisiert - in Kapitel 2.
Über eine Teilnahme von dir würde ich mich sehr freuen.

Beiträge danach
124 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

RebekkaT

vor 3 Jahren

Kapitel 10 und 11, Epilog
Beitrag einblenden

esposa1969 schreibt:
BIn ich die einzige, die liest?? Hilfe, fühle mich gerade alleine. Ich habe heute fertig gelesen. Kinder-und Jugendhospize finde ich besonders schrecklich. Gottesdienste sind auch ab und an wichtig zum Beten, Besinnen und Fürbitten. Ja, was soll ich sagen, da hast du viel viel mitgemacht. Man wird nicht alt und grau UND weise, wenn man immer nur die einfachen Wege geht... Ich wünsche ganz viel kraft und Zuversicht. Per saldo wird immer alles gut... Rezi folgt sofort!!

Nee, ich bin schon durch und wollte nicht wieder als Erste oben stehen ;-)

RebekkaT

vor 3 Jahren

Kapitel 10 und 11, Epilog

Ich musste bis jetzt niemanden gehen lassen, der mir so am Herzen lag, das kann auch böse klingen, den Omas und Opas sind schon gestorben, nur hilft mir mein Glaube an Gott und da meine Großeltern ebenfalls an Gott glauben und danach lebten, weiß ich wo sie sind, das tröstet mich und ich kann mich freuen, das es ihnen besser geht.
So locker würde ich nur NIEMALS reagieren wenn meiner direkten Familie etwas passiert (Mann/Kinder), daran will ich nicht denken, denn das Leben geht dann tatsächlich für alle weiter!

Dir, liebe Andrea, danke ich für das Buch, das Du uns gezeigt hast das es zu schaffen ist, wie es sich anfühlt,wenn sich niemand mehr meldet und alle das Thema Tod meiden. Weiterhin für Dich nur das Beste, alles Liebe und Gute sowie Glück und Zufriedenheit!

AndreaRiedinger

vor 3 Jahren

Kapitel 10 und 11, Epilog

@ RebekkaT
Lieben Dank! Und auch danke, dass du bei dieser Leserunde dabei warst und hier viele Fragen gestellt und deine Meinung geäußert hast. Ich wünsche dir ebenfalls alles Gute und besonders deinem Mann Gesundheit und eine positive Diagnose. Herzliche Grüße!

AndreaRiedinger

vor 3 Jahren

Fragen an die Autorin

Ja, und an alle weiteren Leser dieser Leserunde:
Ich bin gespannt auf eure Fragen und freue mich, von euch zu lesen ;-)

CanYouSeeMe

vor 3 Jahren

Fazit und Rezensionen

Meine Rezension ist nun auch online.
http://www.lovelybooks.de/autor/Andrea-Riedinger/Meine-Trauer-traut-sich-was-1121099984-w/rezension/1122879346/

An der LR werde ich mich selbstredend auch noch beteiligen.


Vielen herzlichen Dank nochmal, dass in an der LR teilnehmen konnte! Das Buch hat mir sehr gut gefallen!

AndreaRiedinger

vor 3 Jahren

Fazit und Rezensionen

@ CanYouSeeMe
Lieben Dank auch nochmals an dieser Stelle für deine Rezension.
Und ich freue mich natürlich immer über weitere Beiträge. LG Andrea

AndreaRiedinger

vor 3 Jahren

Fazit und Rezensionen

Ganz herzlichen Dank an SchwarzeRose für die Rezension.


http://www.lovelybooks.de/autor/Andrea-Riedinger/Meine-Trauer-traut-sich-was-1121099984-w/rezension/1130501846/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks