Andrea Sawatzki

 3.5 Sterne bei 254 Bewertungen
Andrea Sawatzki

Lebenslauf von Andrea Sawatzki

Die Schauspielerin und Autorin Andrea Sawatzki, geboren 1963, zählt zu den wohl bekanntesten Film- und Fernsehschauspielerinnen Deutschlands. Ihre Romane landen regelmäßig auf deutschen Bestsellerlisten und wurden teilweise sogar verfilmt. Andrea Sawatzki lebt zusammen mit ihrer Familie in Berlin.

Alle Bücher von Andrea Sawatzki

Sortieren:
Buchformat:
Ein allzu braves Mädchen

Ein allzu braves Mädchen

 (97)
Erschienen am 11.08.2014
Ihr seid natürlich eingeladen

Ihr seid natürlich eingeladen

 (39)
Erschienen am 02.10.2017
Tief durchatmen, die Familie kommt

Tief durchatmen, die Familie kommt

 (41)
Erschienen am 19.10.2015
Der Blick fremder Augen

Der Blick fremder Augen

 (27)
Erschienen am 01.12.2016
Von Erholung war nie die Rede

Von Erholung war nie die Rede

 (19)
Erschienen am 02.05.2016
Ein allzu braves Mädchen

Ein allzu braves Mädchen

 (18)
Erschienen am 12.03.2013
Tief durchatmen, die Familie kommt

Tief durchatmen, die Familie kommt

 (7)
Erschienen am 19.10.2015
Der Blick fremder Augen

Der Blick fremder Augen

 (6)
Erschienen am 08.10.2015

Neue Rezensionen zu Andrea Sawatzki

Neu

Rezension zu "Von Erholung war nie die Rede" von Andrea Sawatzki

Nette Urlaubslektüre
trollchenvor 24 Tagen

Von Erholung war nie die Rede
Herausgeber ist Piper Taschenbuch (2. Mai 2016) und es hat 272 Seiten.
Kurzinhalt: Schwiegermutter Susanne lädt ein. Warum nicht, sagt sich Gundula, wenn der Urlaub umsonst ist? Vielleicht aber lieber nicht nach Norderney in den Regen. Und schon gar nicht mit der ganzen Familie Bundschuh. Im trügerisch glamourösen Hotel »Vier Jahreszeiten« fällt nicht nur ihren Kindern die Decke auf den Kopf – auch ihr Mann Gerald gerät auf Abwege und entdeckt endlich seine wahre Bestimmung ...
Meine Meinung: Ich kannte bis jetzt die Autorin nur als Schauspielerin, aber schreiben kann sie auch. Aber ich denke, sie hat noch Potential. Es liest sich wie eine humorige Geschichte, man denkt die ganze Zeit, man ist zwischendrin. Man ist auch geneigt, viele Parallelen zu der eigenen Verwandtschaft zu ziehen. Auch wenn vieles überspitzt wirkt und die Eheleute sich scheinbar kaum noch etwas zu sagen haben. Und der Gerald sich dann doch besinnt, was er wirklich machen will im Leben.
Mein Fazit: Man kann das Buch gern im Urlaub lesen, also, ich hatte es an einem Abend durch. Ich vergebe 4 gute Sterne, da das Buch sehr kurzweilig und lustig war. Und ich kann es empfehlen, wenn man mal leichte Kost braucht.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Ein allzu braves Mädchen" von Andrea Sawatzki

tragisch
supersusivor 7 Monaten

Mit nur 170 Seiten, von denen jede zweite nur halb beschrieben ist, liest sich das Buch locker in einem durch. Auch der Inhalt trägt dazu bei, es in einer Rutsche von vorn bis hinten durchzulesen, denn man kann es nicht aus der Hand legen.

Eine völlig verstörte junge Frau wird in einem Waldstück aufgegabelt und da sie ihren Namen nicht preisgibt erstmal in die Psychiatrie gebracht. Dort findet eine Therapeutin langsam Zugang zu ihr und entlockt ihr mehr und mehr über die schreckliche Kindheit, deren Folgen in einem Verbrechen gipfeln, wobei Wahrheit und Einbildung nicht immer zu unterscheiden sind. Was ist wahnhaft oder Traum, was ist Realität und wirkliche Erinnerung ? 

Ganz toll fand ich, wie die Therapeutin auf die Patientin eingegangen ist, ihr Zeit gelassen hat, sich ihr anzuvertrauen und sie zu nichts drängte. Wenn die Psychiatrien doch mehr solche Therapeuten hätte und die KLiniken keine Entlassungen forcieren würden wegen des Kostendrucks durch die Krankenkassen, dann wäre vielen geholfen. Etwas seltsam fand ich die Regeln in der Klinik, auch für eine geschlossene Station, aber das nur nebensächlich. Es gibt unendlich viele Patienten, die durch ihre Kindheit schwerst traumatisiert sind und die Traumata können ganz unterschiedlich aussehen. Hier wird endlich mal nicht sexueller Mißbrauch als Trauma beschrieben (auch wenn dies leider einen Großteil der Traumata ausmacht), sondern ein ganz anderes, aber auch häufiges Phänomen in den Vordergrund gerückt. Ein sehr einfühlsames Buch, das sehr gut beschreibt, was eigentlich alles dahintersteckt und was es für ein Kind und seine Entwicklung bedeutet, wenn es in dieser o.ä. Situation aufwächst. In der Krankenakte steht dazu oft nur ein Satz oder zwei und dann weiß man ja auch, wie schwer die Kindheit war, hier aber wird genau geschildert, was es für die Psyche eines Kindes bedeutet, so aufzuwachsen. Geschrieben wurde das Buch übrigends wohl von einer Schauspielerin.

Interessantes Thema und tolle Umsetzung für einen Erstlingsroman. Sehr einfühlsam und überzeugend. Ob da was aufgearbeitet wurde ? (Also nur der KIndheitsteil ?)


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ein allzu braves Mädchen" von Andrea Sawatzki

Ein allzu braves Mädchen
Lennyvor einem Jahr

Zu Anfang war ich ganz eingefangen in der Geschichte und wollte unbedingt wissen, was es mit dem Mädchen auf sich hat...
Das junge Mädchen musste auf ihren kranken Vater aufpassen .....und wird nun von Angst und Alpträumen geplagt.....sie erzählt in mehreren Therapiestunden ihre Geschichte......


Die ganzen Positionen und Spielchen der Freier haben mich aus der Geschichte geworfen.....nicht meins....

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Eine Hochzeit und ein Todesfall - 

Neues von der Familie Bundschuh

Bei einem Telefonat zwischen Gundula Bundschuh und ihrem Sohn Rolfi, der sich für ein Auslandssemester in den USA befindet, verkündet dieser aus heiterem Himmel, dass er Vater wird – und heiraten will! Nachdem die Eltern Bundschuh sich vom ersten Schrecken erholt haben, gewinnt denn doch die Euphorie die Überhand und die Vorbereitungen für die nahende Hochzeit laufen in vollem Gange. Doch wie immer: Das Schicksal hält noch ein paar weitere haarsträubende Überraschungen für die Familie Bundschuh bereit …

Mehr zum Inhalt:
Gundula Bundschuh bleibt nichts erspart: Eigentlich ist ihr Ältester ja nach L.A. gegangen, um zu studieren. Nun verkündet Rolfi bei einem seiner viel zu seltenen Anrufe, dass er sich verliebt hat. Aber seiner skeptischen Mutter bleibt nicht einmal die Zeit, sich zu fragen, ob er die richtige Wahl getroffen hat. Denn Candy erwartet ein Kind, und Rolfi will heiraten – und wenn es nach dem Brautpaar ginge, soll im Garten der Bundschuhs gefeiert werden. Gundula bemüht sich um mütterliche Gelassenheit und Weltoffenheit angesichts all der Fragen, die jetzt auf sie einstürzen. Warum muss Candy ausgerechnet Candy heißen? Und wer soll sich mit ihr in der Fremdsprache unterhalten? Da wird dann vor allem Gerald gefordert sein, der behauptet, sattelfest im Englischen zu sein. Ein tragischer Irrtum. Und es ist nicht der letzte, dem Gundula aufsitzt: Aus dem kleinen Kreis der Hochzeitsgäste wird schnell ein größerer, zu dem auch Candys unerwartete Mitreisende gehören ... Familie Bundschuh feiert Hochzeit – von den Risiken und Nebenwirkungen erzählt Andrea Sawatzki in Ihrem hinreißend turbulenten Roman!

Neugierig auf mehr ? Hier geht es zur Leseprobe!


Möchtet ihr mehr über ungeahnte Sprachbarrieren, ungebetene Gäste, Toleranzgrenzen und eine damit im heillosen Chaos zu versinken drohende Hochzeit lesen? Dann bewerbt euch am besten gleich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button für eines von 25 Exemplaren von „Ihr seid natürlich eingeladen“. In eurer Bewerbung bis einschließlich 23.10.2016 beantwortet bitte die folgende Frage:

Wenn die liebe Familie zusammenkommt…Habt ihr schon einmal ein heilloses Geburtstags- / Hochzeits- oder Weihnachtsdesaster erlebt? Erzählt uns davon! 

Zur Leserunde

Fragefreitag mit Andrea Sawatzki

In "Ihr seid natürlich eingeladen" geht bei Familie Bundschuh wieder einiges drunter und drüber. Andrea Sawatzkis leidgeprüfte Heldin Gundula organisiert ein Fest für die unvorhergesehene Hochzeit ihres Sohnes. Bloß – niemand kennt die Braut. Als sich dann herausstellt, dass sie Afroamerikanerin aus Detroit ist und nur Englisch spricht, ist im Hause Bundschuh Chaos vorprogrammiert ...

Wenn ihr die Bundschuhs und ihre Autorin Andrea Sawatzki besser kennenlernen wollt, habt ihr nun die einmalige Gelegenheit dazu! Ihr könnt hier eure Fragen an Andrea Sawatzki stellen und mit etwas Glück auch eines von 5 Exemplaren von "Ihr seid natürlich eingeladen" gewinnen!

Mehr zum Inhalt
Nach zwei Bestsellern um die Familie Bundschuh folgt Andrea Sawatzkis neuer Roman um ihre leidgeprüfte Heldin Gundula: Ihr Ältester hat sich verliebt und kündigt unvermutet eine Hochzeit an. Doch niemand kennt seine zukünftige Frau. Nur eins ist klar: Gefeiert wird im Garten seiner Eltern, die sich um Gelassenheit und Weltoffenheit bemühen. Tatsächlich aber sind sie schockiert, denn ihre Schwiegertochter ist Afroamerikanerin, hört auf den Namen Candy und stammt aus Detroit. Da wird dann vor allem Gerald gefordert sein, der behauptet, sattelfest im Englischen zu sein. Ein tragischer Irrtum, der nicht der letzte ist, dem seine Frau Gundula aufsitzt: Aus dem kleinen Kreis der Gäste wird schnell ein größerer, zu dem auch die unerwarteten Mitreisenden der Schwiegertochter gehören.

Neugierig? Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr zur Autorin
Die Schauspielerin und Autorin Andrea Sawatzki, geboren 1963, zählt zu den wohl bekanntesten Film- und Fernsehschauspielerinnen Deutschlands. Ihre Romane landen regelmäßig auf deutschen Bestsellerlisten und wurden teilweise sogar verfilmt. Andrea Sawatzki lebt zusammen mit ihrer Familie in Berlin.

Gemeinsam mit PIPER verlosen wir 5 Exemplare von "Ihr seid natürlich eingeladen" unter allen Fragestellern!

Wir freuen uns sehr, dass Andrea Sawatzki sich trotz Drehverpflichtungen die Zeit nimmt, Fragen zu beantworten. Bitte beachtet, dass sie eure Fragen am Freitag, 30.09.2016 zwischen 13.30 und 14.30 Uhr und eventuell noch einmal am Abend beantworten wird.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Andrea Sawatzki wurde am 23. März 1963 in Kochel am See (Deutschland) geboren.

Andrea Sawatzki im Netz:

Community-Statistik

in 302 Bibliotheken

auf 29 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks