Andrea Schütze , Iris Blanck Applaus für Greta

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(10)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Applaus für Greta“ von Andrea Schütze

Vorhang auf für Greta! Und zwar wortwörtlich: Diesmal nämlich begleiten Greta und der Kommissar Mama ins Theater. Und dort gibt es nicht nur allerhand zum Anprobieren, sondern auch eine große Theater-Premiere. Was da wohl passiert? Na klar: Greta schlüpft in neue Lieblingsverkleidungen, bleibt nicht, wo sie bleiben soll und steht plötzlich selbst mitten auf der Bühne. Nur gut, dass sie keiner erkennt. Oder etwa doch? Band 3 rund um die liebenswert-lustige Greta und ihren Hund, den Kommissar. Alle Bände lassen sich auch unabhängig voneinander lesen.

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Applaus für Greta" von Andrea Schütze

    Applaus für Greta
    katja78

    katja78

    Sie ist wieder da! Mit "Applaus für Greta" starten wir nun schon 3. Band von Andrea Schütze Vorhang auf für Greta! Und zwar wortwörtlich: Diesmal nämlich begleiten Greta und der Kommissar Mama ins Theater. Und dort gibt es nicht nur allerhand zum Anprobieren, sondern auch eine große Theater-Premiere. Was da wohl passiert? Na klar: Greta schlüpft in neue Lieblingsverkleidungen, bleibt nicht, wo sie bleiben soll und steht plötzlich selbst mitten auf der Bühne. Nur gut, dass sie keiner erkennt. Oder etwa doch? Band 3 rund um die liebenswert-lustige Greta und ihren Hund, den Kommissar. Alle Bände lassen sich auch unabhängig voneinander lesen. Zur Autorin Andrea Schütze hat in ihrer Kindheit so ziemlich alle Hobbys ausprobiert, die man sich nur vorstellen kann. Irgendwann ist sie beim Lesen geblieben und schreibt deshalb auch so gerne Bücher. Sie hat einen Gesellenbrief als Damenschneiderin, ein Diplom als Psychologin aber kein Seepferdchenabzeichen. Mit ihrer Familie lebt sie am südlichsten Zipfel von Deutschland. Dort gibt es eine Stelle, an der man gleichzeitig in Frankreich, Deutschland und der Schweiz stehen kann – vorausgesetzt natürlich man hat drei Beine. www.andrea-schuetze.de Wir suchen nun 10 Leser, die Lust haben, dieses Buch in Print , gemeinsam in der Leserunde zu lesen und anschließend zu rezensieren. Blogger bewerben sich bitte mit ihrer Blogadresse. Gerne mit Kindermeinung! Schreibt uns als Bewerbung, euren Eindruck zum Buchcover und was ihr vielleicht erwartet vom Buch! Und wer neugierig ist, kann hier stöbern auf der Verlagsseite von Dressler und sich von den zukünftigen Neuerscheinungen in den Bann ziehen lassen :-) *** Wichtig ***Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

    Mehr
    • 126
  • Greta begeistert zu 100%

    Applaus für Greta
    LeseJulia

    LeseJulia

    30. March 2014 um 15:59

    Inhalt:Vorhang auf für Greta! Und zwar wortwörtlich: Diesmal nämlich begleiten Greta und der Kommissar Mama ins Theater. Und dort gibt es nicht nur allerhand zum Anprobieren, sondern auch eine große Theater-Premiere. Was da wohl passiert? Na klar: Greta schlüpft in neue Lieblingsverkleidungen, bleibt nicht, wo sie bleiben soll und steht plötzlich selbst mitten auf der Bühne. Nur gut, dass sie keiner erkennt. Oder etwa doch? Band 3 rund um die liebenswert-lustige Greta und ihren Hund, den Kommissar. Alle Bände lassen sich auch unabhängig voneinander lesen. Meinung:Wir sind Greta-süchtig. Dies ist nun schon der 3. Teil, den wir lesen und wir lieben sie alle, sowohl die Kinder (Jungs) als auch ich.Greta und ihr treuer Hund Kommissar muss man einfach liebhaben, nicht zuletzt wegen der genialen Verkleidungen, den superlustigen Wortkreationen und überhaupt den Abenteuern, in die sich Greta immer wieder stürzt.Wohl dosierte und überaus passende Schwarz-weiß-Illustrationen runden den Text ab und laden dazu ein auch Details zu entdecken.In Null-komma-nix hatte mein großer Sohn das Buch durchgelesen und auch der Kleine hing an meinen Lippen beim Vorlesen.Dem Kleinen haben es vor allem die Mini-Greta-köpfe am Bildrand unten auf den letzten Seiten angetan. Die waren super.Auch wir können feststellen, dass die Geschichten und Abenteuer von Greta mit jedem Mal lustiger und ereignisreicher werden und sind daher schon extrem gespannt, wie es weitergeht und welche Verkleidung Greta das nächste Mal überwirft. Fazit:Supergeniales Kinderbuch, handlich, toll geschrieben, geniale Charaktere und eine humorvolle Geschichte. Daher 100%ige Leseempfehlung und unbedingt verschenken, weiterempfehlen, selber lesen.

    Mehr
  • Weiter gehts mit Greta und Co :-)

    Applaus für Greta
    Fynigen

    Fynigen

    29. March 2014 um 10:14

    Da ist sie wieder! Unsere liebenswerte Greta mitsamt ihrem Hund Komissar und ihrer besten Nervin :-) Diesmal geht es für Greta auf die ganz große Bühne! Zumindest für sie gesehen. Sie hat nämlich ihren ganz großen Auftritt im Staatstheater. Sie darf ihre Mama bei einer Premierenvorführung begleiten und sich das Stück von dem Typ, der eh nicht kommt, angucken. Greta findet das natürlich total unverschämt, dass sie Theaterbesucher so viel Geld bezahlen müssen, und dann auf jemanden warten, nämlich diesen komischen Godo, der eh nie auftaucht. Um dies zu ändern, fällt ihr, und wie sollte es auch anders sein bei Greta, spontan eine grandiose Idee ein! Diese wird hier natürlich jetzt nicht verraten. Nur soviel: der Resischeur wankt zwischen heulen und lachen ;-)   Das Buch hält wieder alles was wir uns von Greta versprochen haben! :-)  Eine lustige und spannende Geschichte mit viel Lachfaktor und Spannung, was Greta denn diesmal im Schilde führt. Die Fremdwörter sind wieder zum Brüllen und ich hätte mich schlapplachen können! Für die Kinder, die das "Wortspiel" ja noch nicht so richtig verstehen, war es natürlich nicht so lustig, aber als Mama will man ja auch etwas davon haben ;-)  Dafür hatten sie Kinder umso mehr Spass mit der "Nervin" und anderen Dingen, die man aber einfach selbst lesen muss :-)  Wäre es nach den Kindern gegangen hätte ich gar nicht aufhören dürfen zu lesen, bis wir am Ende angekommen sind. Sie fanden diesen Band auch den lustigesten von allen. Ich muss zugeben, dass auch ich finde, dass sich die Geschichten immer verbessern! Wir lieben Greta und können es kaum abwarten was als nächstes kommt! Hoffentlich müssen wir auf den nächsten Band nicht zu lange warten, denn die Kinder sind schon ganz aufgeregt! Greta muss man einfach lieb haben!   Deshalb auch hier wieder von uns absolute Lese und Verschenkempfehlung!!! Es sollte einfach jeder Greta kennen und lieben! :-)

    Mehr
  • Es geht ganz schön rund bei Greta

    Applaus für Greta
    Mone80

    Mone80

    16. March 2014 um 08:19

      Ui, Greta kann ihr Glück kaum fassen. Sie darf Mama zur Arbeit begleiten und Gretas Mama hat einen ganz tollen Job. Sie arbeitet beim Theater. Da gibt es jede Menge zu entdecken für Greta. Und mit dabei ist auch der Kommissar. Ist doch klar, dass der nicht fehlen darf. Was Greta alles im Theater erlebt und wie es dann auch noch kommt, dass sie auf der Bühne steht, erfährt man im 3. Teil von Greta.   Schon das Cover verspricht jede Menge Spaß und ist dieses Mal in einem tollen orange und mit lustigen Motiven versehen, die alle etwas mit der Geschichte zu tun haben. Die Illustrationen stammen von Iris Blanck, die wirklich ein Händchen hat und das Buch mit ihnen bereichert.   Auch wenn es in den Büchern viel um Greta geht und man einen schönen Einblick in die phantastische Welt des jungen Mädchen bekommt, so bleibt für uns der Kommissar, Gretas Hund, der heimliche, kleine Star. Auf ihn freuen sich die Kids am meisten, denn der Kommissar, ein Polizeihund in Rente, hat nicht nur ein großes Herz, sondern auch eine ziemlich vorlaute Schnauze. Auf seine herrliche Art bereichert er das Buch und ist sofort zurStelle, wenn es darum geht, ein Wort zu erklären. Dabei achtet er sehr darauf anzumerken, wenn ein Wort anders geschrieben wird, als gesprochen.  Und, wenn ich das schon anspreche, die geliebte englische Lautsprache ("Ef Bi Ai", "Sikrit Sörwis Äidschent"), die es schon in den ersten Teilen gab, kommt auch hier wieder vor. Aber auch die zungenbrecherischen Walkie-Talkie Dialoge mit der Mutter dürfen unter keinen Umständen fehlen. Sie gehören einfach mit dazu.   Die Mutter ist dieses Mal präsenter und nimmt Greta mit ins Theater. Hier erklärt Andrea Schütze sehr kindgerecht die Theaterwelt und man erhält einen tollen Einblick in diese. Aber auch die Zwillinge HuPü und der doch sehr zerstreute Vater dürfen nicht fehlen, auch wenn sie in dem Band eher nur eine kleine Rolle spielen.   Zwar sind die Abenteuer abgeschlossen, doch es gibt immer wieder Verweise zu den ersten Büchern. Ich würde euch empfehlen, sie der Reihe nach zu lesen, denn so lernt man Greta, den Kommissar und ihre Familie von Anfang an kennen. Aber wenn man darauf dann erst mal keine Lust hat, nach dem Buch, möchte man die anderen sowieso lesen.   Für uns ist Greta eine perfekte Familien Geschichte. Sie hat alles, was ein schönes Kinderbuch braucht, es ist lustig und spannend. Und nun warten wir gespannt, ob auf ein weiteres Abenteuer von Greta mit ihrem Hund Kommissar.   Fazit:   Ein herrliches Kinderbuch, welches die ganze Familie begeistert. Witzig, spritzig und auch ein klein wenig spannend. 

    Mehr
  • Ein enorm starker und temperamentvoller Band aus der Greta-Reihe!!!

    Applaus für Greta
    Leselady

    Leselady

    14. March 2014 um 22:04

    Oooh yeah... wie soll man Gretas neuestes Schelmenstück nur in geeignete Worte fassen... Also... alles fing mit einem hochoffiziellen Schulbrief an, der sich, ginge es nach Gretas Befinden eigentlich auch hätte in Luft auflösen können. Machen Schulbriefe aber leider extrem selten und dieser, wie zu erwarten, leider auch nicht! Mama bekommt Wind davon und Greta muss sich mal wieder schnellstmöglich was Handfestes einfallen lassen, um der Lage Herr zu werden. Dabei trifft sie auf ihre erdbeerduftverströmende Nervin P. von nebenan und bekommt so nebenbei ein paar interessante Theaterpremiereninfos, die sie später bei ihrer Mutter vertieft. Wer Greta kennt checkt schnell, da reift ein Plan in Gretas quirligem Köpfchen heran; ein Plan, der die Theaterwelt auf den Kopf stellen wird. Aber hat sie tatsächlich den Schneid, mit Hilfe des klugscheißenden Hundeballerina-Kommissars den Zuschauern etwas völlig revolutionäres zu bieten, während alle auf mehr oder weniger aufmerksam auf Godot warten.... Informationen zu Buch, Verlag und Autorin: • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten • Verlag: Dressler (20. Februar 2014) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3791519395 • ISBN-13: 978-3791519395 • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 8 Jahre • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 15 x 1,8 cm Quelle: http://www.amazon.de/Andrea-Sch%C3%BCtze/e/B00BCHZZ6E/ref=pd_sim_sbs_b_bl_1 Andrea Schütze hat in ihrer Kindheit so ziemlich alle Hobbys ausprobiert, die man sich nur vorstellen kann. Irgendwann ist sie beim Lesen geblieben und schreibt deshalb auch so gerne Bücher. Sie hat einen Gesellenbrief als Damenschneiderin, ein Diplom als Psychologin aber kein Seepferdchenabzeichen. Mit ihrer Familie lebt sie am südlichsten Zipfel von Deutschland. Dort gibt es eine Stelle, an der man gleichzeitig in Frankreich, Deutschland und der Schweiz stehen kann - vorausgesetzt natürlich, man hat drei Beine. Quelle: http://www.amazon.de/Andrea-Sch%C3%BCtze/e/B00BCHZZ6E/ref=pd_sim_sbs_b_bl_1 Die Autorin im Netz.. • www.andrea-schuetze.de • http://www.dressler-verlag.de/buecher/kinderbuecher/details/mitwirkend/3-7915-1939-5/18661/28045/Autor/Andrea/Sch%FCtze.html Eindrücke / eigene Meinung: Greta wie sie leibt und lebt... rasant, kreativ, sprühend vor Energie – das ist „Applaus für Greta“, der Dritte und enorm starke Band aus der beliebten Greta-Reihe von Andrea Schütze! Die sympathische Autorin bleibt auch beim neuesten Greta-Abenteuer auf angenehme Art und Weise ihrem roten Faden treu. So verzichtet sie auch hier erneut konsequent auf Anglizismen und ersetzt sie durch eine sehr spezielle und humorvolle Lautschrift à la Greta ;-) Schwierige, nicht so geläufige Wörter werden IMMER erklärt, meist durch den „klugscheißenden“, aber durch und durch sympathischen „Kommissar“, alias Hundili. Sehr gut gelöst, vor allem für Reihen-Quereinsteiger, ist die kurze Vorstellung der Hauptfiguren am Anfang des Buches. Was einem bereits beim ersten Kontakt und Betrachten ins Auge fällt ist das fröhlich, gute Laune versprühende Cover mit dem erfrischenden orangen Hintergrund! Alle Accesoires, Figuren und Gestalten, die in der Geschichte vorkommen, finden sich, einen tanzenden Reigen bildend, auf dem bezaubernden Buchdeckel wieder. Für uns war und ist das ein ganz toller Hingucker, mit sehr viel Liebe zum Detail! Das Andrea Schütze mit Worten umgehen kann, hat sie uns schon oft bewiesen, aber speziell dieser dritte Band ist ein unglaublicher Wortakrobatik-Schatz. Die Autorin jongliert und spielt mit Worten par excellence und dennoch sind sie so klar und einfach zu verstehen, dass mich ihr Können im dritten Band aufs Neue begeistert. Manchmal habe ich das Gefühl, die Gretabücher lassen sich auf mehreren Ebenen lesen. Einfach nur unterhaltend, aber hin und wieder bekommt man auch als Erwachsener schelmisch und ganz versteckt.. seinen ganz persönlichen Spiegel vorgehalten ;-) Beim Greta-lesen darf ich als Erwachsener wieder das fantasievolle Kind in mir leben und träumen lassen – ein wundervoll, befreiendes Gefühl, das ich noch viele, viele Male mit der kessen Göre erleben möchte. Deswegen auch von mir: Applaus und Daumen hoch für Greta und ihren herrlich schrägen Kommissar!

    Mehr
  • Vorhang auf für Greta

    Applaus für Greta
    Gela_HK

    Gela_HK

    12. March 2014 um 18:14

    Auf ins Theater. Greta darf tatsächlich zusammen mit Mama hinter die Theaterbühne und bei einem Premierenstück zuschauen. Doch wer Greta kennt, weiß, dass es nicht dabei bleibt. Hier gibt es viel zu viele Kostüme, die sie interessieren und das Theaterstück ist an sich auch viel zu langweilig. Gut, dass Greta und ihr Hund, Kommissar eine bessere Idee haben. Andrea Schütze hat mit dem 3. Band rund um Greta wieder ein tolles Kinderbuch geschaffen. Man kann sich richtig in das kleine Mädchen hineinversetzen. Ihre Schlagfertigkeit, der Ideenreichtum, wie sie ihre Eltern um den Finger wickelt und die fantasievollen Verkleidungen lassen Greta lebendig werden. Kommissar, der Hund an ihrer Seite ist diesmal nicht nur der sprechende Partner, sondern er erläutert auch englische Begriffe und schwierige Wörter. Dies kommt besonders bei den Kindern sehr gut an. Zeichnungen und kleine eyecatcher auf den unteren Buchseiten unterstreichen noch das Lesevergnügen Auch wer die ersten beiden Bände nicht kennt, kann der Handlung gut folgen und verpasst nichts, außer natürlich dem Spaß, die ersten Bände nicht genossen zu haben. Volle Punktzahl und gern gegebene Leseempfehlung für Groß und Klein.

    Mehr
  • Applaus für Greta - der dritte Teil rund um das chaotisch-liebenswerte Mädchen

    Applaus für Greta
    Nele75

    Nele75

    10. March 2014 um 15:58

    "Applaus für Greta" ist der inzwischen dritte Teil rund um das abenteuerliche Leben des Mädchens. Und auch hier war von Langeweile keine Spur beim Lesen, Gretas Abenteuer sind einfach immer sehr unterhaltend, egal ob für kleine oder große Leser. Greta's Mutter arbeitet als Maskenbildnerin am Stadttheater und eine große Premiere steht bevor. Klar, dass Greta sich in den Kopf gesetzt hat, dieses wichtige Ereignis hautnah mitzuerleben. Und so gelingt es ihr samt ihrem besten Freund, dem Hund namens "Kommissar", an diesem wichtigen Tag vor Ort zu sein. Und Greta wäre nicht Greta, würde sie nicht dieses bedeutende Ereignis tatkräftig unterstützen und noch unterhaltsamer machen, als es eigentlich schon ist......wie und ob ihr das gelingt, wird natürlich an dieser Stelle nicht verraten. Das Cover des neuen Buches von der Autorin Andrea Schütze ist diesmal in einem schönen Orange gehalten (erschienen im Dressler-Verlag), mit vielen kleinen Zeichnungen, die auch im Buch zu finden sind und die Geschichte nochmal bildlich aufleben lassen. Greta tanzt samt Kommissar und Gipsbein, wobei man sich bei diesem Anblick nicht allzu viele Sorgen um die Gesundheit des Mädchens machen sollte, denn es handelt sich eigentlich um Papas abgelegtes, altes Gipsbein. Näheres in der Geschichte ;-)) Vor dem eigentlichen Beginn der Geschichte werden nochmal alle wichtigen mitwirkenden Personen kurz vorgestellt, eine schöne Idee und vor allem auch hilfreich für die Leser, die vielleicht die ersten beiden Teile noch nicht kennen. Die "Greta" Geschichten sind empfohlen für junge Leser ab 8 Jahren und es sollen noch weitere Teile folgen, im halbjährlichen Abstand erscheinend. Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Teil, denn mit Greta wird es nie langweilig und es gibt sicherlich noch viele Abenteuer zu bestehen.

    Mehr
  • Rezension Applaus für Greta

    Applaus für Greta
    Linny

    Linny

    04. March 2014 um 09:47

    Applaus für Greta   Andrea Schütze Der dritte Band der Greta Reihe   Das Cover des Buches ist ganz bunt und mit vielen kleinen Details gehalten. So schlicht sind die Bilder im Buch. Aber grade diese Schlichtheit gibt der Fantasie beim Lesen Raum.   Diesmal muss sich Greta den Bundesjugendspielen stellen. Und jeder Leser hat seine eigenen Erinnerungen zu der Veranstaltung. Und auch Greta kann sich etwas besseres vorstellen als daran teil zu nehmen. Aber wie umgeht man sie? .Doch Greta wäre nicht Greta wenn ihr nicht was richtig gutes Einfallen würde. Da kommt ihr Papas altes Gipsbein grade recht. Und dann wird Greta auch noch auf sanfte Weise von ihrer Mutter gezwungen, an ihrer Theaterpremiere teilzunehmen. Erst nur als Zuschauer, aber Greta hat keine Lust auf Langweiliges Warten hinter der Bühne. Und schon gar nicht auf Godot.   Andrea Schütz schafft es auch mit dem dritten Greta Abendteuer den jungen Leser zu unterhalten. So langsam hat man das Gefühl beim lesen man gehört irgendwie mit zur Familie. Die Geschichten die dort erzählt werden schaffen es immer wieder den jungen Leser zu fesseln. Und auch als Erwachsener Leser kommt man an Greta nicht vorbei.   Wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung und ein Wiedersehen mit Greta und den Kommissar.

    Mehr
  • Das dritte Abenteuer von Greta und dem Kommissar

    Applaus für Greta
    Grandville

    Grandville

    02. March 2014 um 21:33

    Greta ist empört: Sie darf nicht mit zur Premiere im Theater, aber ihre beste Nervin Pinelopi-Florence darf mit ihren Eltern hin! Noch dazu, macht doch ihre Mutter die Masken der Schauspieler! Das geht mal gar nicht! Auch dieses Abenteuer lässt sich wieder flott lesen und sollte auch für einen Vorleser unterhaltsam sein. Die Geschichte ist sehr lustig und nebenbei lernt man noch ein wenig über das Theater. Sehr schön auch, dass man diesmal die Mutter ein wenig besser kennenlernt. Im letzten Teil ist sie meiner Meinung nach ein wenig zu kurz gekommen. Greta sprüht wieder vor Ideen und hat ein großes Abenteuer vor sich. Die ergänzenden schwarz-weiß Zeichnungen von Iris Blanck illustrieren den Text wieder gut. Allerdings wäre ein wenig Farbe auch schön gewesen. Die Kapitel sind nicht zu lang und sorgen für einen schnelle Leseerfolg. Auch hier wird der Leser mehrfach direkt angesprochen, dass hat mir wieder sehr gut gefallen. Mädchen ab 8 und/oder ein Vorleser werden bestimmt gut unterhalten werden.Das Buch ist hier sehr gut angekommen, war unterhaltsam, lustig und jetzt warten wir auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • Gretas großer Auftritt

    Applaus für Greta
    Smilla507

    Smilla507

    01. March 2014 um 08:44

    Greta ist total in ihrem Element. Seitdem sie erfahren hat, dass ihre beste „Nervin“ Pinelopi-Florence zu einer Theateraufführung ins Stadttheater gehen darf, um ihren Horizont zu erweitern, gibt Greta alles, um ebenfalls einmal ins Theater gehen zu dürfen. Und wie Greta-Fans bereits wissen: Ihre Mutter arbeitet als Kostümbildnerin beim Theater. Nachdem ihr „Wunscherfüllungs-Schema für Mama“ gefruchtet hat, darf Gretchen ihre Mama einen Abend lang ins Theater begleiten – hinter den Kulissen selbstverständlich. Der Kommissar (Gretas Hund) ist selbstverständlich mit dabei, „anderkawa“ im Rucksack sozusagen. Der Gewandsaal bzw. die Verkleidungskammer ist für Greta natürlich der Himmel auf Erden. Hier findet sogar der Kommissar seine Verkleidung als Ballerina. Und bevor das Theaterstück „Warten auf Godot“ sein Ende findet, hat Greta einen lustigen Plan ausgeheckt, wie sie dem schlafenden Publikum noch etwas für sein Geld bieten kann... Gretas lustige Abenteuer mit ihrem Ex-Polizeihund Kommissar (in diesem Buch ebenfalls „Hundili“ oder „Godolino“ genannt) gehen nun schon in die dritte Runde! Wer einmal ein Greta-Buch gelesen hat, ist sofort angetan und Fan dieses lustigen, phantasievollen, (vor-)witzigen und einfallsreichen Mädchens. Wie in Band 2 werden hier im Vorfeld alle im Buch vorkommenden Personen, sowie dem Kommissar und Gretas Verkleidekammer vorgestellt. Es wird allerdings immer mal Bezug auf die vorigen Bände genommen, deswegen wäre die Einhaltung der Reihenfolge nicht schlecht. Die Illustrationen von Iris Blanck unterstreichen die humorvolle Geschichte um Greta perfekt und hinterlassen ein Pippi-Langstrumpf-Gefühl. Kinder, die gerne ausmalen, dürften dabei wieder auf ihre Kosten kommen. Trotz aller Theatergeschäftigkeiten kommt das Familienleben nicht zu kurz, wobei die Zwillinge HuPü und der tüddelige Papa diesmal eher eine Nebenrolle spielen. Nun ist die arbeitende Mama mehr im Vordergrund, die Greta zum Theater mitnimmt. Die Beziehung zu Pinelopi-Florence entwickelt sich weiter; beide helfen sich kurzfristig aus und so wird „Pillopillo“ schon bald zumindest zur „besten Nervin“. Schön, dass hier auch einmal gezeigt wird, dass man nicht immer sofort total gut befreundet sein muss, sondern sich Freundschaften auch entwickeln können. Der Kommissar, den man sich nicht mehr von Gretas Seite wegdenken kann, übernimmt gekonnt den Part des Dolmetschers, wenn Fachbegriffe wie „Regisseur“ oder „Secret Service“ vorkommen und erklärt, wie man solche Wörter ausspricht (Reschissör, Sikrit Sörwis). Als Vorleser wird man ab und zu ein wenig gefordert durch zungenbrecherische Wortkreationen, aber genau das macht den Lesespaß von „Greta“ aus. Man möchte eigentlich die ganze Zeit lachen, prusten oder sich am Boden kringeln. Z.B. wenn Greta eine Unterschrift vom „Bunten Präsidenten“ auf ihrer Ehrenurkunde hat... Aber nun ist Schluss mit der Schwärmerei! Lest doch selbst! :)

    Mehr
  • Witzig und bildhaft dargestellt geschrieben!

    Applaus für Greta
    katja78

    katja78

    20. February 2014 um 17:40

    Vorhang auf für Greta! Und zwar wortwörtlich: Diesmal nämlich begleiten Greta und der Kommissar Mama ins Theater. Und dort gibt es nicht nur allerhand zum Anprobieren, sondern auch eine große Theater-Premiere. Was da wohl passiert? Na klar: Greta schlüpft in neue Lieblingsverkleidungen, bleibt nicht, wo sie bleiben soll und steht plötzlich selbst mitten auf der Bühne. Nur gut, dass sie keiner erkennt. Oder etwa doch? Andrea Schütze hat in ihrer Kindheit so ziemlich alle Hobbys ausprobiert, die man sich nur vorstellen kann. Irgendwann ist sie beim Lesen geblieben und schreibt deshalb auch so gerne Bücher. Sie hat einen Gesellenbrief als Damenschneiderin, ein Diplom als Psychologin aber kein Seepferdchenabzeichen. Mit ihrer Familie lebt sie am südlichsten Zipfel von Deutschland. Dort gibt es eine Stelle, an der man gleichzeitig in Frankreich, Deutschland und der Schweiz stehen kann – vorausgesetzt natürlich man hat drei Beine.  www.andrea-schuetze.de Dieses 3. Cover ist doch sehr lebendig gestaltet und sprüht nur so vor Energie, es überträgt gleich gute Laune. Farbenfroh und sehr aktiv kommt es daher, denke schon das dies besonders Kinder in dem Alter animiert, aber auch ich war sehr überrascht, ein toller Schritt nach vorne für die Grafiker! Greta hat noch nichts eingebüßt von ihrer Lebendigkeit und beschreitet weiterhin den Weg, um ihren und den Alltag ihrer Mitmenschen, besonders abwechslungsreich und lustig zu gestalten. Ein Mädchen das sehr aufgeweckt ist und voller Ideen, sinnfreie Kommunikation mit dem Kommissar, einem ehemaligen Polizeihund gehört hier zum Standard und führt oftmals in witzige Situationen, besonders wenn der Erdbeerduft aufkommt! Ich liebe den Schreibstil der Autorin, sie schafft es immer wieder mich zu beeindrucken, denn es ist nicht selbstverständlich das man genauso erzählen kann, wie ein kleines, schlagfertiges Mädchen. Die Autorin transportiert Witz, Situationskomik und vieles mehr in ihren Büchern und lässt diese so lebendig werden. Für Kinder und Erwachsene gleichermaßen mitreißend. Dieses mal fand ich daneben noch eines richtig gut, das Wörter, die Greta nicht versteht, erklärt oder gar, wie sie richtig geschrieben werden. Ach, wenn es mich schon so mitreißt, was macht es dann erst mit den Kindern? Ich finde besonders die Schlagfertigkeit von Greta beeindruckend, diese macht das Buch einem, das man immer weiterlesen möchte, denn man will wissen wie die Situationen ausgehen.  Auch wenn ab und an die Geschichte vorhersehbar ist, war sie doch wirklich so ulkig beschrieben, das man, mit einem Dauergrinsen beim Lesen unterwegs ist. Ich hab dieses Buch richtig super zusammen mit meiner Tochter gelesen, die Situationskomik kam echt sofort bei uns an, und ließ uns eine Seite nach der anderen wegputzen, so war das Buch leider schneller durch als geplant und wir sind verdammt froh, dass die Bände von Andrea Schütze doch halbjährlich erscheinen. Andrea Schütze bleibt ihrem Greta Charakter treu und lässt sich viel neues rund um Gretas Verkleidungstick einfallen. Ein absolut Lesenswertes Kinderbuch, das in keinem Regal fehlen sollte!

    Mehr