Tante Rotz legt los

von Andrea Schütze und Larisa Lauber
4,9 Sterne bei7 Bewertungen
Tante Rotz legt los
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

L

Ganz tolles kindgerechtes Buch mit bezaubernder Hauptfigur

Stupss avatar

Jeden Kind ist einen Tante Rotz zu wünschen!

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tante Rotz legt los"

Bei Familie Wohlleben läuft alles nach Plan. Und das ist buchstäblich gemeint. Die Zwillinge Kassandra und Zacharias haben kaum eine freie Minute - dabei fangen doch gerade die Sommerferien an! Da plötzlich scheint sich das Blatt zu wenden. Denn alle Babysitter sagen gleichzeitig ab, und Vater Wohlleben bleibt nichts anderes übrig, als seine Tante Rotzinda zu bitten, auf die Kinder aufzupassen. Bitte wer?, fragen sich die Zwillinge mit großen Augen.
Als Tante Rotz am nächsten Morgen vor der Tür steht, ahnen die Kinder bereits: Diese Ferien werden sie so schnell nicht vergessen. Und prompt kündigt die verrückte Tante auch schon den ersten Intensivkurs an - Thema: Spaß haben, und davon eine ganze Menge!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783414825193
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:Boje
Erscheinungsdatum:27.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    3
    3erMamavor 14 Tagen
    Tanten sind gaaaanz toll...oder?

    Wir durften das Buch vorab lesen und meine beiden Töchter und ich waren begeistert, aber lest selbst die Einschätzung meiner Tochter::

    Es sind Sommerferien und Kassy's und Zack's Eltern haben keine Betreuungspereon für die beiden Zwillinge.
    Spontan ruft Herr Wohlleben, der Vater der beiden, seine Tante Rotzinda an und bittet um Hilfe. Sie kommt sofort und kümmert sich um die beiden.
    Kassy und Zack müssen feststellen, dass Tante Rotz keine normale Tante ist. Zusammen mit ihrem französischen Fuchsschal Monsieur Renard, der sprechen kann, erleben sie ein lustiges Abenteuer. 

    Ich finde das Buch sehr schön, da es Spaß gemacht hat es zu lesen. Es ist lustig mit Monsieur Renard, der eigentlich kein echter Fuchs ist.

    Was mir besonders gefällt ist das Pralinenrezept am Ende des Buches, da Pralinen auch in der Geschichte gegessen werden.

    Ich finde das Buch für Kinder zwischen 7-14 Jahren lesenswert.

    Besonders freuen würde ich mich, wenn es noch weitere Teile gibt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    lollo75vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Ganz tolles kindgerechtes Buch mit bezaubernder Hauptfigur
    Einfach zauberhaft....

    Die Zwillinge Kassandra und Zacharias Wohlleben wurden für die Ferien von ihren Eltern komplett verplant mit Extrakursen wie Flötenunterricht etc. Doch plötzlich ist alles anders, Da bei den Eltern ein Kindermädchen-Notstand ausbricht und Tante Rotzinda auf die beiden aufpassen muss werden die Ferien wider Erwarten zu einem spannenden Abenteuer.
    Kindgerecht, schön illustriert und mit wunderbaren Einfällen ist der Autorin ein wirklich originelles Buch gelungen, dass auf mehr Bände hoffen lässt. Die Hauptfigur wünscht sich jedes Kind als Tante!
    Die Geschichte ist sowohl zum vorlesen als auch zum selber lesen geeignet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BarbaraMs avatar
    BarbaraMvor 2 Monaten
    So eine wunderbare Tante möchte jeder gerne haben!

    Oh weh, die perfekt organisierte Ferienbetreuung der Zwillinge Kassandra und Zacharias Wohlleben wurde abgesagt. Jetzt hat Frau und Herr Wohlleben ein großes Problem, denn beide müssen sehr viel arbeiten und können die Ferien nicht mit ihren Kindern verbringen. Aber zum Glück gibt es da Tante Rozinda, die mit viel Ideenreichtum und Herzblut die Betreuung der Zwillinge übernimmt. Schon innerhalb der ersten Stunde wirft sie viele der geltenden Regeln im Hause Wohlleben über Bord und der Intensivkurs „Spaß“ mit Pralinen-Frumsen, abenteuerlichen Ausflügen in einer echten Limousine und dem französischen Fuchs „Monsieur Renard“ kann beginnen. Aber mehr wird nicht verraten!

    Mit ihrem Buch „Tante Rotz legt los“ ist Andrea Schütze ein wunderbares geheimnisvolles und lesenswertes Abenteuer gelungen, das im Boje Verlag erschienen ist und 190 Seiten umfasst. 
Das Buch ist in größerer Schrift und einfach gehaltener Sprache zu lesen. Also absolut für Kinder geeignet. 
Die Handlung ist in sich stimmig und lädt zum Mitfreuen und -fiebern ein. Und entgegen meiner Bedenken, die Tante könnte zu „rotz“-frech sein und auch die beiden Kinder Cassy und Zach dann entsprechend rücksichtslos und wild, war in diesem Buch genau das nicht der Fall. Die Kinder waren sehr gut erzogen und anfangs eher gehemmt bzw. zu sehr darauf fixiert, die von den Eltern aufgestellten Regeln einzuhalten. Tante Rotz hat es mit ihrer Lebensfreude, ihrem großen Herz und lustigen und freien Art geschafft, die Kinder freier im Denken und Handeln zu machen, aber dennoch einfühlsam zu sein und das eigene Handeln zu reflektieren. Die Kinder durften wieder Kinder sein und viel Spaß und Freude erleben.
Wir haben die einzelnen Charaktere beim Lesen sofort ins Herz geschlossen und würden uns riesig über eine Fortsetzung freuen.
Passend zur Geschichte sind im Buch immer wieder schöne Zeichnungen von der Illustratorin Larisa Lauber zu finden.

    Fazit: Wir sprechen eine absolute Kaufempfehlung aus für Jungen und Mädchen ab 7 Jahren, die ein spannendes und lustiges Abenteuer erleben wollen. Man merkt der Geschichte an, dass sie mit ganz viel Herzblut geschrieben wurde.
    Lesespaß und Freude ist hier 100%ig garantiert.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Stupss avatar
    Stupsvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Jeden Kind ist einen Tante Rotz zu wünschen!
    Genial, schräg, komisch

    Tante Rotz ist ein genial, schräg, komisches Unikat und eigentlich sollten alle Kinder so eine Tante besitzen.

    Die Zwillinge Kassandra und Zacharias sind mit ihren Eltern wirklich gestraft. Sie ist  Richterin, er Galarist und die Kinder müssen über Klavierunterricht, Flötenunterricht, Spanisch oder Englisch für Grundschüler, einen Knickekurs etc. pp. alles mitmachen und das auch noch in den Ferien.

    Für fast alles im Hause Wohlleben gibt es Regeln, welche unter Strafe eingehalten werden müssen. Als aber leider (für die Kinder zum Glück) alle Kindermädchen absagen, kommen die Kinder unverhofft zu Tante Rotz und diese lehrt ihnen eben nicht oben genannte Dinge sondern das "Leben", toben, Spaß haben und gleichzeitig müssen sie auch noch ein Verbrechen aufklären.

    Ich hatte jede Menge Spaß bei dem Buch und kann es nur allen Kinder empfehlen zu lesen - manch einen Erwachsenen würde es wohl auch nicht schaden ;-)

    Besonders toll fand ich das Verhältnis der Zwillinge untereinander, welche richtig fest zusammenhielten und somit eine tolle Gemeinschaft bildeten. Und Tante Rotz, welche nicht nur durch ihre irren Klamotten auffiel, sondern eben auch dass sie die Kinder ernst nahm und ihnen die Angst vorm Versagen nahm.

    FAZIT: Ein total "rotziges" Buch mit viel Spaßfaktor!
    Aber auch mit dem feinen kleinen Hinweisen, dass man nicht alles können muss, nicht immer der beste sein muss und das Leben Spaß machen sollte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    FlotterAntons avatar
    FlotterAntonvor 2 Monaten
    Endlich spaßige Sommerferien

    Mit „Tante Rotz legt los“ startet Andrea Schütze eine neue Kinderbuchreihe für Kinder zwischen 8 – 10 Jahre.

    Die Sommerferien beginnen und weil die Eltern der Zwillinge Zacharias und Kassandra sehr beschäftigt sind, wurden drei Betreuer engagiert. Die Tage der Zwillinge sind voll durch getaktet mit Klavierunterricht, Fremdsprachenkurse und ähnlich „netten“ Dingen. Zum Glück für die Kinder fallen alle Betreuer aus und Tante Rotzinda springt kurzfristig ein. Damit beginnen für Zacharias und Kassandra wirkliche Ferien.

    Mich hat das wunderbar und in schönen fröhlichen Farben gestaltete Cover schon begeistert. Bei den ansprechenden und zur jeweiligen Situation passenden Zeichnungen wäre hin und wieder ein wenig Farbe noch schöner gewesen.

    Die kurzen Kapitel eignen sich sehr gut zum Vorlesen. Kinder, die bereits ein wenig geübter im Lesen sind, können das Buch auch alleine lesen. Die französisch angehauchten Sätze des Fuchsschals könnten allerdings für Schwierigkeiten sorgen.

    Der erste Auftritt der sehr skurrilen Tante ist einfach herrlich – ein wirklich toller Charakter. Zu Beginn hat es mich ein wenig an Mary Poppins erinnert.

    Zacharias und Kassandra können einem wirklich leidtun. Nicht nur wegen der Namen, aber ausgefallene Vornamen für die Kinder sind ja keine Seltenheit mehr. Ihre Eltern haben kaum Zeit für sie (was auch im wahren Leben öfters der Fall ist) und es gibt Regeln über Regeln (eigentlich mehr Verbote). Wirklich spielen können oder dürfen sie nicht, denn sie haben sehr viele Verpflichtungen bzw. es ist verboten (Wasserspielzeug am Pool stört den Gesamteindruck). Zum Glück ändert sich das mit Tante Rotz! Alle drei haben einen Riesenspaß wobei Tante Rotz trotzdem verantwortungsvoll im Umgang mit den Kindern ist.

    Insgesamt eine humorvolle und ein bisschen geheimnisvolle Geschichte, denn wie funktioniert das mit dem sprechenden Fuchsschall oder der Limousine? Ganz am Rande kann man auch noch am Beispiel von Zacharias die Botschaft mitnehmen, dass man nicht aufgeben soll bevor man es nicht wirklich versucht hat.

    Ich denke wer dieses Buch gelesen hat, wartet mit Spannung auf weitere Abenteuer mit Tante Rotz und den Zwillingen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    printbalances avatar
    printbalancevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch, das toll unterhält und dem Leser zeigt, dass man das Leben nicht allzu ernst nehmen soll, besonders wenn man noch ein Kind ist.
    Tante Rotz legt los (Band 1) von Andrea Schütze

    Inhaltsangabe:
    Schlecht gelaunt starten Kassandra und Zacharias Wohlleben in ihre Sommerferien. Während ihre besten Freunde und Schulkameraden die wohlverdiente Freizeit genießen, haben die Eltern der Zwillinge für die beiden ein gut durchorganisiertes Ferienprogramm erstellt, mit vielen Extrakursen wie Musikunterricht, Sprachtraining und vielem mehr. Doch das Schicksal meint es gut mit Zack und Kassy, denn die hierfür beauftragten Lehrer melden sich alle krank. Für Herrn und Frau Wohlleben ist das der wahr gewordene Albtraum. Papa Manfred hat eine sehr wichtige Kunstausstellung zu organisieren und Mutter Vera steckt als Richterin in einem sehr wichtigen Strafprozess. Daher gibt es nur noch eine Lösung für die aktuelle Betreuungs-Notlage der Kinder: die geheimnisvolle Gräfin Tante Rotzinda. Nachdem sich diese bereit erklärt hat, auf die beiden Kinder aufzupassen, steht sie kurze Zeit später mit fünf riesigen Koffern vor der Türe. Doch mit deren Erscheinung haben Kassandra und Zacharias überhaupt nicht gerechnet. Gräfin Rotzinda, genannt Tante Rotz, trägt einen großen Hut, der mit Trauben und Federn geschmückt ist, einen besonders auffälligen Rock mit passendem Handtäschchen und einer vermeintlich sprechenden Fuchsstola. Doch dieser bizarre Gast hat nur eines im Sinn: Mit den Kindern Spaß haben und zwar so viel wie möglich und am besten den ganzen Tag!
    Der kluge Zacharias und seine Schwester Kassandra werden unvergessliche Sommerferien erleben, von denen sie niemals zu träumen gewagt hätten. Eines ist gewiss, der Spaß kommt hierbei wirklich nicht zu kurz.

    Eigene Meinung:
    Tante Rotz ist der Liebling aller Kinder und der Schrecken der Eltern. Wer die Gräfin als Nanny einstellt, den erwartet jede Menge Spaß und Unterhaltung. Ob Currywurst mit viel Ketchup, frumsen von Schokolade, naschen ohne Limit oder heimlich nachts die Galerie von Papa Manfred besuchen- das alles passiert in diesem Band.
    Tante Rotz legt los ist eine neue Kinderbuchreihe von Andrea Schütze. Das Buch ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet- entweder zum Selberlesen oder auch zum Vorlesen. Die Geschichte begeistert nämlich nicht nur groß und klein, sondern auch jung und alt.
    Witzige Dialoge, fantasiereiche Elemente und ein flüssiger Schreibstil konnten mich als Erwachsenen überzeugen. Des Weiteren befinden sich viele schwarz-weiß Illustrationen in diesem Band, was das Kinderbuch als Gesamtes abrundet.
    Fazit: Ein Kinderbuch, das alle Leseratten bestens unterhält und zeigt, dass man das Leben nicht allzu ernst nehmen soll, besonders wenn man noch ein Kind ist.
    Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    189
    Teilen
    ClaudiasBuecherhoehles avatar
    ClaudiasBuecherhoehlevor 3 Monaten
    Interessante Sommerferiengestaltung mit Message

    Tante Rotz legt los von Andrea Schütze
    erschienen bei Bastei Lübbe Boje

    Zum Inhalt

    Bei Familie Wohlleben läuft alles nach Plan. Und das ist buchstäblich gemeint. Die Zwillinge Kassandra und Zacharias haben kaum eine freie Minute – dabei fangen doch gerade die Sommerferien an! Da plötzlich scheint sich das Blatt zu wenden. Denn alle Babysitter sagen gleichzeitig ab, und Vater Wohlleben bleibt nichts anderes übrig, als seine Tante Rotzinda zu bitten, auf die Kinder aufzupassen. Bitte wer?, fragen sich die Zwillinge mit großen Augen.
    Als Tante Rotz am nächsten Morgen vor der Tür steht, ahnen die Kinder bereits: Diese Ferien werden sie so schnell nicht vergessen. Und prompt kündigt die verrückte Tante auch schon den ersten Intensivkurs an – Thema: Spaß haben, und davon eine ganze Menge!

    (Quelle: Verlag)

    Zum Buch

    Ich finde dieses Buch allein von der Aufmachung her schon richtig toll. Es hat ein buntes Cover, was nicht nur Kinder anzieht. Die Illustrationen sind es leider nicht, aber trotzdem gut gemacht.

    Die Geschichte ist jetzt nicht so witzig gewesen, wie ich erwartet hatte. Sie lädt eher zum Schmunzeln ein, was auch mein Jüngster bestätigen kann. Der Schreibstil gefiel uns recht gut, auch wenn er für Leseanfänger in dem Alter an mancher Stelle doch etwas anspruchsvoll ist. Aber wer ein geübter Leser ist oder es sogar vorgelesen bekommt, wird keine Schwierigkeiten haben.
    Tante Rotz war uns sehr sympathisch, schwimmt sie doch auf keinen Fall mit dem Strom. Sie macht ihr eigenes Ding, ohne verantwortungslos zu sein. Die Eltern der Zwillinge haben viel zu wenig Zeit für sie und planen sogar die Sommerferien komplett durch. Was die Planung betrifft, finde ich es nicht schlecht, aber was genau da auf dem Plan steht, ist für Ferien doch eher fragwürdig. Unsere Kids haben heutzutage doch sowieso schon viel zu viel in ihrem Tagesablauf neben der Schule, was ich für völligen Quatsch halte. Und dann nicht einmal in den Ferien entspannen und die Seele baumeln lassen? Nicht endlich einmal Kind sein dürfen? Da gibt es doch so einige Menschen, die sich eine Tante Rotz „anschaffen“ sollten! Von dem Gesichtspunkt, dass viele Eltern viel zu wenig Zeit für Kinder haben, mag ich ja gar nicht reden. In dieser Sache ist das Buch sehr realistisch angelegt, erlebe ich solche Eltern doch auch tagtäglich… Aber die Gesellschaft geht heute anscheinend so weit, dass man ja unbedingt Karriere machen muss. Ob Mutter oder Vater – ganz egal. „Nur“ Hausfrau und Mutter ist ja zu wenig… Aber das regt jetzt schon wieder eine ganz andere Diskussion an.
    Auf jeden Fall fanden wir Tante Rotz als Person leicht skurril, gerade was auch ihren mit französischem Akzent sprechenden Fuchsschal betrifft oder ihren sprachlosen Chauffeur. Sie holt die Kinder in die reale Welt und hat noch ebenfalls eine Portion Magie dabei.

    Andrea Schütze hat mit der Unterstützung von Illustratorin Larisa Lauber ein schönes Kinderbuch geschrieben. Die Geschichte lädt zum Schmunzeln ein, und gerade Tante Rotz ist eine wirklich sympathische Person. Die ausgedachten Begriffe sind zwar gewöhnungsbedürftig, aber passend zur Story und Handlung. Durch den flüssigen Schreibstil flogen mein Sohn und ich durch die Geschichte und ich bin versucht, die Pralinen nach dem angehängten Rezept selbst herzustellen. Nicht unbedingt jetzt im heißen Sommer, aber der nächste Herbst kommt ja bestimmt. Dann ist es sicherlich die richtige Zeit um einige Pralinen oder sonst etwas Leckeres zu frumsen.


    Zum Autor

    Andrea Schütze hat in ihrer Kindheit so ziemlich alle Hobbys ausprobiert, die man sich nur vorstellen kann. Irgendwann ist sie beim Lesen geblieben und schreibt deshalb auch so gerne Bücher. Mit ihrer Familie lebt sie am südlichsten Zipfel von Deutschland.

    WERBUNG
    Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:


    ab 8 Jahren
    192 Seiten
    Illustriert von Larisa Lauber
    ISBN 978-3-414-82519-3
    Preis: 10 Euro
    erschienen bei https://www.luebbe.de/boje
    https://www.luebbe.de/boje/buecher/kinderbuecher/tante-rotz-legt-los/id_6775273

    © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

    An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!


    Kommentieren0
    27
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks