Andrea Schacht Der Tag, an dem die Katze kam

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Tag, an dem die Katze kam“ von Andrea Schacht

Eigentlich läuft es für den charmanten Streunerkater Ghizmo wunderbar: Mit Jenny van Rosmalen, seiner Mitbewohnerin (und Besitzerin des Gehöfts), lebt es sich sehr harmonisch, die Nachbarschaft verhält sich friedlich, und die Futterdosen sind stets offen. Doch da schreckt eine Einbruchsserie das verschlafene Örtchen auf. Als Jenny in diesen Fall verwickelt wird, nimmt Ghizmo sich der Sache an. Und je tiefer er sein vorwitziges Näschen in die Angelegenheit steckt, desto sicherer ist er, dass mehr hinter den Einbrüchen steckt als gedacht -

Sympathisches Mensch-Katze-Gespann. Bitte mehr davon!

— gylfie

Tolle Story, die Katzenliebhaber begeistern kann.

— samea

Stöbern in Krimi & Thriller

Todesreigen

Ein spannender Thriller, der mich durchweg gut unterhalten hat.

ginnykatze

Geheimnis in Rot

Wunderbar atmosphärisch, ein viel zu lange vernachlässigter Klassiker! Von der Erzählweise her ein Wilkie Collins.

rumble-bee

Eine Leiche kommt selten allein

Unterhaltsamer englischer Krimi, der Landhausidylle und Vorweihnachtszeit stimmig vereint.

Bibliomarie

Oxen. Das erste Opfer

Spannender Fall, interessanter geschichtlicher Hintergrund, gut geschrieben - ich freue mich auf Teil 2!

miah

Die Prater-Morde

Sarah Pauli setzt wieder ihre Spürnase ein, jedoch fehlte mir diesmal das Okkulte und der Lokalkolorit. In der MItte etwas spannungsarm

tinstamp

Was wir getan haben

Die Geschichte hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen, ist aber nicht wirklich schlecht. Vorhersehbar, aber definitiv gut geschrieben.

eulenmatz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Und wieder hilft Ghizmo

    Der Tag, an dem die Katze kam

    Lerchie

    16. June 2016 um 15:20

    Jenny war noch hundemüde, als Ghizmo, der Kater, sein Frühstück wollte. Sie hatte von der Ärztin Tabletten verschrieben bekommen, um von den Albträumen die sie plagten, wegzukommen…In der Scheune beherbergte Jenny noch einen Streuner, der sich jedoch nicht anfassen ließ, dem sie jedoch auch etwas zu fressen brachte…Dann war da noch der Junge, der sich mit den Bankräubern eingelassen hatte, und den sie nun gefangen hielten…War Milena eine ausgesetzte Katze, die bei Jenny Unterschlupf suchte….Woodys Sohn Marten war von Amerika zu seinem Vater zurückgekommen…. Bei Woody war eingebrochen worden, und dieser Kommissar verdächtigte Jenny und beschuldigte sie auf höchst unverschämte Weise…. Und zwei Tage später fehlen Woody Karten…Was sind das für Tabletten, die die Ärztin Jenny verschrieben hat? Tun ihr die vielleicht gar nicht gut? Wird der Streune noch zutraulicher werden? Er ist alt und krank, ob er sich zum Sterben bei Jenny niedergelassen hat? Warum halten die Gauner den Jungen gefangen? Und vor allem auch, wo? Vermisst den niemand? Was ist bei Milena passiert? Was ist mit Woodys Sohn Marten? Ist er etwa ein Spieler und wegen Mangel an Geld zurück zu seinem Vater gekommen? Der Banküberfall, die Einbrüche, waren das die selben Personen? Oder steckt da jemand anderes dahinter? Wie kommt der Kommissar dazu, Jenny zu beschuldigen? Wer hat Woody die Karten gestohlen? Alle diese Fragen – und noch viel mehr - beantwortet dieses Buch.Meine MeinungDies ist der zweite Band der Reihe über Jenny und den Kater Ghizmo von Andrea Schacht. Der Kater hatte mir schon im ersten Band super gefallen. Ich war auch schnell wieder in der Geschichte drinnen. Der Biker Darius Hellwig ließ sich auch wieder blicken und es kam natürlich auch zu einem Verbrechen. Der Schreibstil war gewohnt unkompliziert, keine Fragen was die Autorin mit diesem oder jenem Wort oder Satz gerade meint. Wie im ersten Band fragte ich mich auch in zweiten, woher Darius Hellwig Jenny nur kennt. Denn als Rockstar hatte sie doch immer eine Maske getragen. Das Buch war wieder spannend und hat mich in seinen Bann gezogen, auch dank Ghizmo und natürlich Jaromir den rotfelligen Kater von Woody. Der Humor kommt in diesem Buch natürlich auch nicht zu kurz. Und so habe ich es – mal wieder – in einem Rutsch gelesen. Es hat mich sehr gut unterhalten und ich gebe gerne dafür eine Lese-/Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Der Tag, an dem die Katze kam

    Der Tag, an dem die Katze kam

    Amerdale

    11. June 2016 um 19:17

    Ich würde das Buch nicht wirklich als Krimi bezeichnen. Es passieren zwar einige Verbrechen, aber entweder werden sie mehr als Grund für Humor benutzt oder Jenny ist nur zufällig darin verwickelt. Aber eine wirkliche Ermittlung und Suche nach den Tätern findet von ihrer Seite im Gegensatz zu Band 1 nicht statt. Was aber auch gar nicht schlimm ist, ich habe die Handlung trotzdem sehr genossen. Denn so ist viel mehr Zeit Jennys menschliche und tierische Nachbarn besser kennen zu lernen. Und die sind alle sympathisch. Besonders über Nachbar Woody erfährt man hier recht viel und der alte Mann ist mir im Laufe des Buches regelrecht an das Herz gewachsen. Kann er bitte aus dem Buch in die Realität wechseln und neben mir einziehen? Aber auch Jenny selbst entwickelt sich natürlich weiter. Sie hat zwar immer noch mit ihren Panikanfällen zu kämpfen und wagt sich nur langsam und Schritt für Schritt in das alltägliche Leben zurück, aber es gelingt ihr immer besser. Und diesen Weg zu verfolge, finde ich einfach faszinierender als es jede Krimihandlung sein könnte. Wirklich gut und anschaulich beschrieben. Der einzige, über den man allerdings kaum was erfährt, ist der Biker Darius und seine geheimnisvolle Beziehung zu Jenny. Er hat zwar durchaus eine größere Rolle hier und Jenny und er freunden sich etwas an, aber darüber, wieso und woher er ihr Geheimnis kennt, erfährt man nichts. Was ich sehr schade fand, weil ich gerade das eine sehr spannende Frage finde. Und natürlich die Katzen und Kater, die wahren Helden des Buches. Der Leser lernt viele im ersten Buch nur am Rande erwähnte Katzen der Nachbarschaft besser kennen. Aber auch neue tauchen auf und eine davon – Milena – hat sofort mein Herz erobert. Sie ist eine bezaubernde Mischung aus verschüchtert und frech, mit einem ganz besonderen Talent, dass zu den komischsten Situationen führt. Sehr schöne unaufgeregte Fortsetzung mit toller Charakteren. Und ich hoffe sehr, dass es noch mehr Bände mit den Erlebnissen von Jenny,Ghizmo und Milena geben wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks