Andrea Schacht Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

(60)

Lovelybooks Bewertung

  • 62 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 28 Rezensionen
(43)
(11)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin“ von Andrea Schacht

Der zweite Band der großen Fantasy-Saga Jägermond! Eigentlich ist die manchmal etwas tapsige Katze Che-Nupet der Ansicht, dass sie bereits genug Abenteuer erlebt hat. Immerhin war sie maßgeblich daran beteiligt, die Intrigen des ruchlosen Imhotep zu durchkreuzen. Doch nun wird Che-Nupet erneut aus dem magischen Katzenreich Trefélin in die Welt der Menschen geschickt. Es soll ein ruhiger, gemütlicher Ausflug werden. Sie ahnt nicht, dass sie und ihre Freundinnen dort bereits von dem hinterhältigen Kater Shepsi erwartet werden. Doch niemand sollte sich von Che-Nupets zur Schau getragener Gemütlichkeit täuschen lassen. Ihr Zorn kann schrecklich sein!

Eine gelungene Fortsetzung!

— nickypaula

Eine gute Fortsetzung!

— Dragonfly

Tolle Fortsetzung :)

— ShellyArgeneau

Und es geht zurück nach Trefélin, in das Reich der Katzen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Fazit: Eine gelungene Fortsetzung – witzig, unterhaltsam und fesselnd erzählt. Nicht nur für Katzenfans ist dieser Fantasyroman ein Muss.

— Bellexr

Nun darf Feli mal als Katze in das Land Trefelin :) Super Buch, humorvoll und sehr schön geschrieben :) Empfehlenwert!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

Ein wirklich gelungener Roman, der allerdings doch die ein oder andere Schwäche aufweist.

Mimmi2601

Erschüttert

Ich liebe diese Reihe einfach! Die verschiedenen Perspektiven sind allerdings nach wie vor nicht so meins

Lucretia666

Die Hexe von Maine

Einmal angefangen könnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen! Tolles Buch mit viel Spannung!

Mila1394

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Auch als Erwachsene immernoch mein Liebligsteil

sternchennagel

Das Lied der Krähen

Ähnlich wie die Grischa-Reihe, für mich größtenteils eher durchschnittlich. - 3/5 Sternen

AmiLee

Fabula Lux (Sammelband)

Was für ein Wahnsinn! Sooo genial. Ich liebe dieses Buch

bea76

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gelungene Fortsetzung!

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    nickypaula

    20. November 2016 um 16:00

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Im Auftrag der Katzenkönigin ist der zweite Band der Jägermond-Reihe. Für ein optimales Lesegefühl empfehle ich mit Band 1 zu beginnen :)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Eigentlich ist die manchmal etwas tapsige Katze Che-Nupet der Ansicht, dass sie bereits genug Abenteuer erlebt hat. Immerhin war sie maßgeblich daran beteiligt, die Intrigen des ruchlosen Imhotep zu durchkreuzen. Doch nun wird Che-Nupet erneut aus dem magischen Katzenreich Trefélin in die Welt der Menschen geschickt. Es soll ein ruhiger, gemütlicher Ausflug werden. Sie ahnt nicht, dass sie und ihre Freundinnen dort bereits von dem hinterhältigen Kater Shepsi erwartet werden. Doch niemand sollte sich von Che-Nupets zur Schau getragener Gemütlichkeit täuschen lassen. Ihr Zorn kann schrecklich sein! (Amazon)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ein wirklich tolles Cover, das zur gesamten Reihe passt! Ich finde besonders die kleinen Details im Hintergrund toll gestaltet!   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Eine großartige Fortsetzung, mit der ich so nicht gerechnet hatte. Ich wusste nach Band 1 noch nicht, was mich erwarten würde, daher war ich sehr gespannt darauf, was sich die Autorin für diesen Band ausgedacht hat. Mit etwas mehr als 400 Seiten hab ich auch ein paar Tage daran gelesen und bin auch während meiner Pausen sofort wieder in den Lesefluss hineingekommen. Ein Talent, was leider nicht jeder Autor hat, ich aber wirklich bewundere. Ich finde sogar, diesen Band noch etwas spannender und besser geschrieben als den ersten Teil, was sicher auch daran liegt, dass die Autorin mit jedem Buch noch etwas weiter wächst. Man spürt während der gesamten Geschichte, dass die Autorin mit Herzblut bei der Sache ist und Katzen auch wirklich zu lieben scheint. Es ist ein einmaliges, tolles Fantasy Abenteuer, was ich wirklich jeden, der Katzen mag ans Herz legen kann. Die Katzen werden gut rübergebracht und mein besonderer Liebling in diesem Band ist tatsächlich Che-Nupet, obwohl die Katze am Anfang ein bisschen komisch auf mich gewirkt hat. Jeder Charakter ist wieder einzigartig und damit so individuell, dass für jeden ein besonderer Liebling dabei ist. Leider blieben auch in diesem Band wieder einige Fragen offen, wodurch ich hoffe, dass im vermutlich letzten Teil dieser Reihe noch alles geklärt werden kann. Ich bin gespannt und hoffe, dass euch Che-Nupets genauso verzaubern kann, wie mich ;)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Eine gelungene Fortsetzung!   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Allen Katzenliebhabern und Fantasyfreunden :D   Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr
  • Andrea Schacht - Jägermond: Im Auftrag der Katzenkönigin

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    ShellyArgeneau

    10. May 2016 um 15:11

    Inhalt: Eigentlich ist die manchmal etwas tapsige Katze Che-Nupet der Ansicht, dass sie bereits genug Abenteuer erlebt hat. Immerhin war sie maßgeblich daran beteiligt, die Intrigen des ruchlosen Imhotep zu durchkreuzen. Doch nun wird Che-Nupet erneut aus dem magischen Katzenreich Trefélin in die Welt der Menschen geschickt. Es soll ein ruhiger, gemütlicher Ausflug werden. Sie ahnt nicht, dass sie und ihre Freundinnen dort bereits von dem hinterhältigen Kater Shepsi erwartet werden. Doch niemand sollte sich von Che-Nupets zur Schau getragener Gemütlichkeit täuschen lassen. Ihr Zorn kann schrecklich sein! Quelle: Bücher.de Meine Meinung: Da ich den vorherigen Teil total toll fand konnte ich es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht. Es fing gleich spannend an und es bleibt auch spannend. Ich fand es zwar sehr schade das Nefer nicht mit in die Menschenwelt dufte aber er hat natürlich wichtigere Aufgaben. Ich finde es toll wie sich Finn und Feli weiter entwickelt haben und das sie beide zwei nette Gesellen gefunden haben in Form zweier Katzen Che-Nupet hat sich nicht wirklich verändert, in dem Buch lernt man sie nur noch etwas mehr kennen aber noch nicht alles. In diesem Buch passieren sehr viele aufregende sowie schreckliche Sachen wo ich mir dacht: "Was geht jetzt ab?!". Shepsi macht das ganze treiben verrückt. Auf jeder Seite passiert etwas das nicht wirklich toll ist, auf der Menschenseite haben es Feli und Finn mit dem Kater Shepsi und auf der Katzenseite haben es Bastet und Nefer mit Schlangen zutun. Ich weiß jetzt nicht genau wer jetzt wem näher gekommen ist da Feli sich zumindest in meinen Augen mehr zu Nefer hingezogen fühlt aber natürlich kann das nicht funktionieren. Ach und was mit Feli passiert ist einfach nur süß Wenn ihr das Buch lest wisst ihr was ich meine. In dem Buch kommen auch neue Charaktere vor aber diese solltet ihr selbst kennen lernen. Super Fortsetung der Reihe und ich freu mich schon auf Teil drei Danke an den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Grossartige Fortsetzung

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    Jari

    02. May 2015 um 18:23

    Inhalt: Ein Jahr ist vergangen, seit Feli und Finn Trefélin besucht haben. Ihr Abenteuer hat beide positiv geprägt, aber die Sehnsucht nach Trefélin bleibt. Bis die Menschen Besuch von ihren kätzischen Freunden erhalten! Die Freude ist gross. Aber ein jähes Unglück führt allen vor Augen, dass die Gefahr noch lange nicht gebannt ist. Shepsi ist noch immer auf freiem Fuss und er sinnt auf Rache... Meine Meinung: Als ich vom neuen Bloggerportal von Randomhouse erfuhr, meldete ich mich aus reiner Neugierde mal an. Beim Stöbern stiess ich dann auf das Buch "Jägermond: Im Auftrag der Katzenkönigin" und ohne gross nachzudenken, bewarb ich mich für ein Rezensionsexemplar und durfte einige Tage später das Buch aus meinem Briefkasten fischen. Ich habe mich wirklich sehr gefreut und mich schnellstmöglich auf die Geschichte gestürzt. "Im Auftrag der Katzenkönigin" ist der zweite Band der "Jägermond"-Trilogie. Band eins hatte ich vor zwei Jahren gelesen und geliebt. Aber gelieben ist mir eigentlich gar nichts. Ich wusste nur noch, dass das Buch wirklich toll war. Deshalb kann ich direkt sagen: Band zwei kann man auch ohne Vorwissen lesen. Andrea Schacht fügt an den richtigen Stellen Erklärungen und Geschehnisse aus dem ersten Teil ein, sodass sich jene, die die Geschichte kennen, sich nicht daran stören, und neue Leser in die Geschichte geführt werden, ohne das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Alle Lücken werden nahtlos geschlossen. Inhaltlich erwartet uns ein weiteres Abenteuer mit allen lieb gewonnenen Figuren und ein paar neuen Gesichtern, ausserdem werden viele Rätsel gelöst. Zumindest was Che-Nupet anbelangt erfahren wir einiges. Überhaupt ist diese Katze mehr denn je zu meinen literarischen Lieblingsfiguren avanciert. Che-Nupet ist so faszinierend und geheimnisvoll und dabei so liebenswert und lustig. Unter all den tollen Figuren, die Schacht uns vorstellt, ist mir Schnuppel, wie Felina Che-Nupet getauft hat, die liebste. Schachts Schreibstil ist genauso angenehm und flüssig, wie ich ihn in Erinnerung hatte. Sie lässt Welten entstehen, Figuren lebendig werden und Katzen an der Sonne dösen. Das Buch liest sich wundervoll, ich jedenfalls wollte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören. Vor allem die wunderschönen Beschreibungen Trefélis haben es mir ein weiteres Mal angetan und wieder sehne ich mich nach dem Land der Katzen.  Was mir besonders positiv aufgefallen ist, ist, dass Andrea Schacht die Katzen nicht vermenschlicht. Obwohl es sich hier um einen Fantasytitel handelt und die Katzen die Menschensprache beherrschen, sind sie immer noch Katzen. Man merkt, wie intensiv sie sich mit diesen Tieren auseinandersetzt. So fantastisch die Erlebnisse der menschlichen und tierischen Protagonisten sind, die Katzen sind und bleiben in ihrem Denken und Verhalten Katzen. Fazit: Eine wundervolle Fortsetzung von "Im Reich der Katzenkönigin", die dem ersten Band qualitativ und erzähltechnisch in nichts nachsteht. Da mir die Charaktere alle bereits bekannt waren und ich weiterhin erleben durfte, wie sie sich alle entwickeln, hat mir dieser Band vielleicht sogar noch ein wenig besser gefallen. Definitiv eine Empfehlung für alle, die bereits den ersten Teil mochten. Katzenfreunde sollten der Reihe auf jeden Fall eine Chance geben und sich diese grandiose Geschichte nicht entgehen lassen!

    Mehr
  • Rezension zu Jägermond 2

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. February 2015 um 21:09

    Und es geht zurück nach Trefélin, in das Reich der Katzen! Mit“Jägermond: Im Reich der Katzenkönigin”, dem ersten Band, hat mich Andrea Schacht durchweg positiv überrascht, denn ich hätte nie gedacht, dass mir ‘Katzen-Fantasy’ wirklich so gut gefallen könnte. Und auch mit diesem zweiten Band haben mich die Katzen und anderen Charaktere schnell wieder in ihren Bann gezogen. Zwar bleibt der Charakter-Cast, bis auf einige Erweiterungen, der selbe, wie im ersten Buch, allerdings ‘verlagert’ sich der Schwerpunkt der Geschichte etwas. Ging es im ersten Band noch hauptsächlich darum den Leser an der Seite von Finn und Feli in die Katzenwelt einzuführen, geht man nun der Geschichte einer ganz bestimmten Katze auf den Grund: Che-Nupet. Endlich! Denn schon im ersten Band war Che-Nupet definitiv meine Lieblingskatze. Leider ist sie aber auch die Katze, die die seltsamste Art zu reden hat. Zwar reden alle Katzen etwas seltsam, aber daran gewöhnt man sich schnell. Nur Che-Nupet redet wirklich sehr seltsam und vielleicht lag es daran, dass dieses Buch einen so starken Fokus auf ihr hatte oder auch einfach daran, dass ich das Buch aus Zeitgründen nicht in einem Rutsch lesen konnte, sodass ich mich immer wieder sozusagen neu einlesen musste, auf jeden Fall hatte ich diesmal wirklich Probleme mit dem Schreibstil. Die Geschichte selbst ist in “Im Auftrag der Katzenkönigin” ebenso fesselnd und faszinierend wie im ersten Jägermond-Band. Mit dem Schreibstil hatte ich diesmal allerdings leider mehr Probleme. Trotzdem hat mir das Buch wirklich gut gefallen und sollte es noch weitere Bände geben, würde mich mich auf jeden Fall sehr freuen.

    Mehr
  • Neues aus Trefélin

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    Bellexr

    20. October 2014 um 19:14

    Im Katzenreich Trefélin geht ein rätselhaftes Katzensterben um. Der stolze Kater Nefer wird von Majestät mit der Klärung beauftragt. Gleichzeitig schickt Bastet Merit eine Gesandtschaft in die Menschenwelt, um neue Kopftücher für die höhergestellten Katzen zu besorgen. Auch Che-Nupet gehört dieser an und die gemütliche Katze freut sich auf ein Wiedersehen mit Felina. Die Wiedersehensfreude währt allerdings nur kurz, da der hinterhältige Kater Shepsi die Abgesandten auf dem magischen Katzenreich bereits erwartet.   Felina „Feli“ macht mittlerweile ein Praktikum bei einer Tierärztin und lebt weiterhin bei ihrer Tante Iris. Ihre Freude ist riesengroß als eines Tages plötzlich Che-Nupet als ganz normale Hauskatze vor ihr steht, zusammen mit weiteren Besuchern aus dem magischen Katzenreich. Doch plötzlich geschehen rätselhafte Dinge in der Menschenwelt, was letztendlich dazu führt, dass Feli wieder nach Trefélin reisen muss. Allerdings ist auch in der Katzenwelt nicht alles friedlich. Der zukünftige Weise Nefer verfolgt ein rätselhaftes Katzensterben. Hat hier der Namenlose seine Finger im Spiel?   Andrea Schacht wechselt regelmäßig zwischen den Welten. Dabei trifft man auf viele alte Bekannte aus dem ersten Teil und lernt aber auch einige neue Personen kennen. So beispielsweise Nathans Neffen Tanguy, der aus Kanada zu Besuch ist und sich bei seinem Onkel von einem merkwürdigen Vorfall zu erholen versucht. Aber die Hauptbeteiligten des fantastischen zweiten Teils sind wieder die Abiturientin Feli und die tapsige Schmusebacke Che-Nupet.   Der Schreibstil von Andrea Schacht ist sehr locker, immer unterhaltsam, oft herrlich witzig und immer fesselnd. Die Riesenkatzen aus Trefélin stellt die Autorin als stolz, anmutig, verschmust und sehr eigenwillig dar, welche die Menschen erziehen und nicht umgekehrt. Die Geschichte entwickelt sich recht vielschichtig und zumeist nicht vorhersehbar und auch die Charaktere agieren nicht immer so, wie man anfangs vermutet hätte.   Überhaupt die Charaktere! Diese – sei es jetzt Mensch oder Katze - sind einfach wunderbar warmherzig und liebenswert gezeichnet. Allen voran natürlich die eigenwillige Felina, aber ganz besonders sticht wieder die auf den ersten Blick träge, dickliche, dümmliche, besonders durch ihren eigenwilligen Sprachstil auffällige Che-Nupet heraus. Aber wie man aus dem ersten Band weiß, verfügt Che-Nupet über ungeahnte Kräfte und kennt viele mystische Geheimnisse der Katzenwelt, die sie durch ihre Tollpatschigkeit zu verbergen versucht.   Fazit: Eine gelungene Fortsetzung – witzig, unterhaltsam und fesselnd erzählt. Nicht nur für Katzenfans ist dieser Fantasyroman ein Muss.  

    Mehr
  • Lustig,spannend und einfach phänomenal!

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    Samy86

    09. July 2014 um 19:33

    Kurzer Einblick: Ein Jahr ist nun vergangen und in Trefélin, dem Reich der Ur-Katzen, scheint endlich Ruhe einzukehren.Da sendet die Katzenkönigin ihre beiden Hofdamen zurück in die Menschenwelt, um zierende Kopftücher für das Katzenhaupt zu besorgen. So kommt es auch dazu, dass die tollpatschige und gemütliche Che-Nupet den Auftrag erhält, mit in die Menschenwelt zu reisen und unter der Obhut von Feli, ihrer Menschenfreundin, mehr Erfahrung unter diesen zu erlangen. Jedoch scheint der kurzweilige Besuch unter einem schlechten Omen zu stehen, denn es gibt da noch dieser eine Kater, der nach dem letzten Aufenthalt in Trefélin, sich nach Rache sehnt und nur auf eine günstige Gelegenheit wartet. Während sich in der Menschenwelt so die Probleme und merkwürdige Zufälle häufen, geschehen in dessen im Reich der Katzenkönigin seltsame Dinge, die auf einer schnellstmöglichen Lösung hoffen... Meine Meinung: Andrea Schacht ist eine Meisterin bezüglich der Umsetzung von Fantasie in der Kombination zwischen Mensch und Tier. Nach dem ich den ersten Teil der Katzen-Saga förmlich verschlungen hab, ging ich mit Begeisterung an den zweiten Teil heran und wurde keinesfalls enttäuscht. Sie überrascht wieder den Leser mit guten und unvorhersehbaren Wendungen in den Geschehnissen, verwickelt ihn mit einer Spannung und ordentlichen Portion Humor total in das Buch, so dass ich es nur Not gedrungen aus der Hand gelegt habe. Sehr gut fand ich den Anschluss zu Teil 1 und war wieder Mitten drin statts nur dabei. So sehne ich mich voller Hoffnung nach dem dritten Band der leider noch bis zum 22. September 2014 auf sich warten lässt und als Abschluss dieser gelungenen Fantasy-Saga angekündigt wurde.  Schreibstil: Wieder einmal konnte Andrea Schacht mit ihrer humorvollen Schreibweise das Buch verzaubern, aber auch an Spannung fehlt es auf keinen Fall! Sehr bildhaft umschreibt sie ihre Schauorte und Charaktere, was erneut ein tiefes eindringen in die Geschichte ermöglicht. Ich bin völlig begeistert von ihrem Erzähl - und Schreibstil! Charaktere: Trifft man auf alte Bekannte wie Feli, Finn, Nefer usw. bleibt dieses mal das Hauptaugenmerk auf die tollpatschige und gemütliche Che-Nupet gerichtet, die ihre Hauptrolle sehr zu genießen scheint. Ihre Art und Weise an die Dinge heran zugehen ist zwar sehr seltsam, aber wie in Teil 1 konnte sie mit ihrem Wesen einfach auf ganzer Linie punkten. Ihre Dialoge brachten mir jedesmal ein Lächeln ins Gesicht!  Fazit: Fantasy pur! Diese Katzen-Saga ist einfach nur super empfehlenswert, auch für die " Nicht-Katzenfans" unter uns! :) Danksagung: Ich danke von ganzen Herzen dem Penhaligon-Verlag, der mir dieses wundervolle Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! Mehr über die Autorin erfährt ihr unter : www.andrea-schacht.de

    Mehr
  • Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    Themistokeles

    20. August 2013 um 11:03

    Was man bei diesem Buch wissen sollte, es handelt sich hier um den zweiten Teil einer Reihe, so dass es nicht unbedingt verkehrt wäre, wenn man vor dem Lesen auch schon den ersten Band kennt, auch wenn ich aus Erfahrung sagen kann, dass ich das Buch auch sehr gut verstanden habe, obwohl ich Band eins nicht kannte. Auch mit den einzelnen Charakteren hatte ich keine größeren Probleme, obwohl es manchmal schon interessant gewesen wäre zu wissen, ob es wohl im Vorgänger noch ein paar weitere Informationen zu ihnen gegeben hätte, um sie noch ein bisschen besser zu verstehen. Trotzdem muss ich aber sagen, hat mir die Geschichte auf jeden Fall sehr gut gefallen und was ich richtig gern mochte, war die Idee mit der Katzenwelt und der Menschenwelt, wobei es gewisse Möglichkeiten gibt, zwischen ihnen zu reisen, die aber auch mit einigen Gefahren verbunden sind, sowie auch, dass die Menschen in der Welt der Katzen die Gestalt einer Katze annehmen und die Katzen aus der Katzenwelt bei uns entweder wie eine normale Hauskatze aussehen oder aber menschliche Gestalt annehmen können. Wobei ich allein schon den Fakt klasse finde, dass sich Menschen und Katzenweltkatze untereinander verständigen können. Dabei mochte ich die eine Katze übrigens extrem gern, Che-Nupet, welche die meiste Zeit doch ein wenig anders spricht, als ihre Gefährten, was irgendwie zwar seltsam wirkt, aber sie als etwas besonderes herausstellt, zumal sie einfach ein extrem sympathischer Charakter ist, den ich beim Lesen extrem ins Herz geschlossen habe. So eine Katze wie sie hätte ich verdammt gern in echt! Abgesehen davon, dass man sich eh viele Charaktere merken musste, da es schon sehr viele Katzen waren und auch noch ein paar menschliche Charaktere mitspielten, fiel es mir doch sehr leicht, die einzelnen Charaktere voneinander zu unterscheiden und auch sie mir mit ihren kleinen Macken und Eigenheiten einzuprägen, da allen die nötige Aufmerksamkeit geschenkt wurde, dass man sie super voneinander unterscheiden konnte und sie sehr eigene Persönlichkeiten hatten und nicht alle wie eine dünnes Blatt Papier wirkten, hinter dem keinerlei Substanz ist. Und abgesehen von den vielen tollen Charakteren und teilweise auch sehr amüsanten Situationen, die sie durch ihre Persönlichkeiten, Sprüche etc. heraufbeschwören, ist die Handlung auch noch richtig spannend und interessant. Es macht nämlich einfach Spaß dieses Buch zu lesen und mitzuverfolgen, wie sich die Handlung langsam entwickelt, neue Erkenntnisse zu Tage treten, aber auch manche Wendung noch eintritt, mit der man so sicherlich nicht unbedingt gerechnet hatte und das Ganze endet dann in einem ziemlich Showdown, bei dem ganz sicher ist, hier muss es noch einen Nachfolger geben, denn obwohl viele Fragen und Situationen aufgeklärt werden, gibt es immer noch so viele offene Punkte, die einfach nach einer Fortsetzung der Reihe rufen. Auf eine Fortsetzung würde ich mich auf jeden Fall freuen und den ersten Band werde ich nachträglich auch noch irgendwann lesen, denn mit diesem Buch hatte ich echt einen großen Spaß, da es amüsant, spannend und voller interessanter Idee und Charaktere ist, zumal ich Katzen echt gern habe! Für alle Katzenfans oder Fantasyfans bei denen es nicht immer ganz episch sein muss, nur zu empfehlen!

    Mehr
  • Zweiter Band der lustig-spannenden Katzenfantasy

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    TigorA

    22. July 2013 um 20:27

    Ein Jahr ist bisher vergangen seit Felina und Finn die geheimnisvolle Welt der Katzen kennengelernt haben. Doch die Bedrohung durch den machthungrigen und menschenhassenden Kater Shepsi ist immer noch allgegenwärtig. Der hatte Zeit genug, sich einen neuen Plan auszudenken, um an die magischen Ohrringe zu kommen, die den Katzen ihre Kräfte verleihen. Die schrullige, dicke Kätzin Che-Nupet wird zusammen mit den jungen Raufbolden Sem, Ani und Pepi sowie zwei Hofdamen ihrer Majestät in die Menschenwelt geschickt um etwas über die Machenschaften des Verbannten herauszufinden. Auch Feli und Finn, von Träumen heimgesucht, sind nicht untätig gewesen und stürzen sich ebenfalls kopfüber in das nächste Abenteuer um Shepsi endlich das Handwerk zu legen. ~~~ War das schön all die liebgewonnen Charaktere wieder zu treffen und ihnen ins nächste Abenteuer zu folgen. Ich gebe zu, dass dieser Band von der Story her ein klein wenig schwächer war als der Erste. Dennoch hatte ich wieder meine helle Freude. Ganz besonders natürlich an der süßen und geheimnisvollen Che-Nupet. In diesem Teil erfahren wir ein bisschen mehr über sie, über ihre Herkunft und warum sie so komisch ist und so viele kleine Marotten hat. Das hat mich sehr gefreut, denn sie ist nach wie vor - mit ihrer seltsamen Art zu reden und ihrer drolligen Macke so zu tun als wäre sie dumm und hätte keine Ahnung - mein absoluter Lieblingscharakter. Es kommt aber auch ein neuer Charakter hinzu den ich erstmal kennen lernen musste und von dem ich noch nicht so ganz weiß wie ich ihn finden soll und wie er dort hinein passt. Tanguy, der Neffe vom Förster Nathan, ist ein komischer Junge. In ihm fließt indianisches Blut und er ist mit den Sagen und Aberglauben seines Volkes aufgewachsen. Dennoch weigert er sich vehement an Übernatürliches zu glauben. Dabei stimmt mit ihm selbst etwas nicht. Der Schreibstil von Andrea Schacht ist wie im Ersten Band auch etwas gewöhnungsbedürftig aber man findet schnell wieder rein. Putzige Dialoge zwischen Feli und Che-Nupet gibt es glücklicherwiese auch wieder. Diesmal ist Feli als Kätzin mit Che-Nupet in Trefélin unterwegs weil es dort ein Problem mit Schlangen gibt, Finn bleibt derweil in der Menschenwelt mit den 3 jungen Katern und hält nach Shepsi Ausschau. So spielen in diesem Band die Geschehnisse in beiden Welten gleichermaßen und nicht hauptsächlich in Trefélin wie im ersten Teil. Für die Geschichte war es sicher notwendig aber ich persönlich finde natürlich Trefélin viel spannender. ~~~ Eine gelungene Fortsetzung die durchaus zu überzeugen weiß. Nicht ganz so spannend wie der erste Teil aber dennoch ein tolles Buch mit wichtigen Botschaften und lieben Charakteren. Man muss es einfach mögen. Ich habe definitiv Lust auf mehr und hoffe, da kommt noch was.

    Mehr
  • Leserunde zu "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" von Andrea Schacht

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    Sternenstaubfee

    Hallo, liebe Lesefreunde! Es freut mich sehr, Euch heute auf eine neue schöne Leserunde aufmerksam machen zu dürfen! Gemeinsam mit der Autorin Andrea Schacht lesen wir das Buch „Jägermond – Im Auftrag der Katzenkönigin“.   Zum Inhalt: Eigentlich ist die manchmal etwas tapsige Katze Che-Nupet der Ansicht, dass sie bereits genug Abenteuer erlebt hat. Immerhin war sie maßgeblich daran beteiligt, die Intrigen des ruchlosen Imhotep zu durchkreuzen. Doch nun wird Che-Nupet erneut aus dem magischen Katzenreich Trefélin in die Welt der Menschen geschickt. Es soll ein ruhiger, gemütlicher Ausflug werden. Sie ahnt nicht, dass sie und ihre Freundinnen dort bereits von dem hinterhältigen Kater Shepsi erwartet werden, bis es für eine von ihnen zu spät ist. Doch niemand sollte sich von Che-Nupets zur Schau getragener Gemütlichkeit täuschen lassen. Ihr Zorn kann schrecklich sein!   Sagt Euch das Buch zu? Habt Ihr Lust und Zeit, an der Leserunde teilzunehmen und im Anschluss eine Rezension zu schreiben? Dann bewerbt Euch bis zum 27. Januar mit einem Kommentar und schreibt uns, warum Ihr das Buch gerne lesen möchtet. Was fasziniert Euch an Katzen? Der Verlag stellt uns freundlicherweise 25 Exemplare zur Verfügung, die unter allen Bewerbern verlost werden.

    Mehr
    • 406
  • Rezension zu "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" von Andrea Schacht

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    elisabethjulianefriederica

    Katzenfantasy- ein überraschendes Lesevergnügen Ich muss zugeben, mir war das jahrtausendalte Katzenreich Trefelin, das im Vorsatzblatt dieses wunderhübsch ausgestatteten Bandes mit Katzenumriss dargestellt ist, ein völliges Neuland. In Band 2 der Reihe Jägermond von Andrea Schacht bekommen die Katzen Che-Nupet, Nefer, Tija und Sheba den Auftrag, neue Kopftücher als Ehrenzeichen für die Hofdamen im reich der Menschen zu besorgen. Sie können ihre Gestalt verändern und sich durch ihren Ring mit den Menschen verständigen. Im vorigen Band haben die Menschen Finn und Feli über ihre Ringe die Möglichkeit bekommen, mit den Katzen zu kommunizieren. Gefahr droht der Mission durch den hinterhältigen Kater Shepsi, der sich in der Menschenwelt befindet und den Ausgesandten auflauert. Das Buch ist sehr spannend, flüssig und einfühlsam erzählt. Es gibt wunderbar herausgearbeitete Charaktere, besonders die Katze Che-Nupet mit ihrer eigenen Sprache hat es mir angetan („Stimmts.stammts,stummts“z.B.). Auch das Mädchen Feli habe ich im Lauf der Geschichte liebgewonnen. Ich konnte mich sehr gut in die Figuren „hineinlesen“ , das Buch habe ich mit großem Vergnügen „verschlungen“. Ich finde, man kann dieses Buch für jedes Alter empfehlen, besonders Katzenliebhaber werden es geniessen. Ich habe mir Bd.1 Jägermond Im Reich der Katzenkönigin auch noch bestellt, es ist bestimmt schön, die Bände in Reihenfolge zu lesen und Band 3 werde ich mir mit Sicherheit nicht entgehen lassen!

    Mehr
    • 2
  • Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    ParadiseKiss1988

    29. March 2013 um 19:38

    Che-Nupet ist eine manchmal etwas tapsige Katze, mit einer sehr individuellen Art und Sprachweise.In "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" wird Che-Nupet erneut aus dem Katzenreich Trefelin in die Welt der Menschen geschickt. Was als ruhiger Ausflug geplant war etwickelt sich schon bald zu einem Desaster.Als ein Anschlag auf einen Bus ausgeübt wird und zwei der Trefelin Katzen, die sich zu diesem Zeitpunkt in Menschengestalt befinden, dabei schwer verletzt werden und eine davon sogar stirbt, wird nun immer klarer wer dahinter steckt.Deshalb müssen sie zurück in die grauen Wälder! Und zwar schnell!Während dessen passieren auch in Trefelin schreckliche Dinge und einige der Katzen müssen auch hier ihr Leben lassen.Es schein als habe es jemand auf die magischen Ringe abgesehen.Nicht nur die Trefelin Katzen sondern auch ihre Menschenfreund Finn und Feli geraten immer mehr in das Visier des verstoßenen und unberechenbaren Katers Shepsi.Werden Feli, Finn und die Trefelin Katzen es schaffen weitere schlimme Ereignisse zu verhindern?Und wer sind Shepsis Verbündete? Fazit:Im Auftrag der Katzenkönigin ist der 2.Band der Jägermond-Reihe, er lässt sich prima als eigenständiges Buch lesen, dh. man muss nicht zwangsläufig den 1.Band gelesen haben.Es gibt sehr viele Charaktere, die man aber nach ein paar Seiten ganz gut auseinander halten kann. Jeder Charakter hat seine eigene Persönlichkeit, manche haben aber mehr Tiefgang als andere.Che-Nupet hat mir am besten gefallen, sie ist sehr individuell und sticht so aus der Menge heraus.Am Ende des Buches ist auch nochmal ein Verzeichnis in dem alle Charaktere zu finden sind, falls doch mal jemand nachschauen muss von wem denn da die Rede ist. Ich habe etwas gebraucht um mich in die Geschichte und die Situationen hineinzuversetzen, da es das erste Buch war das ich gelesen habe, in dem die Hauptcharaktere Katzen sind.Der Perspektivenwechsel ist zwar interessant, aber leider braucht die Geschichte etwas um richtig in Gang zu kommen und auch später lässt sich Spannung nicht so recht aufbauen.Das Buch war deswegen leider nicht so ganz meins, trotz der eigentlich interessanten Geschichte. Aber alle die Fantasy aus Tierperspektive mögen, werden "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" ganz bestimmt lieben :))

    Mehr
  • Rezension zu "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" von Andrea Schacht

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. March 2013 um 17:38

    Eine fantastische Reise in das Reich der Katzen * In Trefelin, dem Reich der Katzen geht es momentan ruhig zu. Eine kleine Gesandtschaft soll in die Welt der Menschen reisen um neue Kopftücher für die Katzen zu besorgen. Unter den Abgesandten befindet sich auch Che-Nupet. Diese wundervolle, etwas tollpatschig anmutende Katze, bei der man nicht so recht weiß, woran man ist. Und dann geht das Abenteuer los... * "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" ist mittlerweile das dritte Buch aus Andrea Schachts Feder über das Katzenreich Trefelin. Der erste Band ist "Jägermond - Im Reich der Katzenkönigin" und dann gibt es noch die Vorgeschichte "Der Ring der Jägerin". Dennoch ist das Buch dank gut eingearbeiteter Rückblicke auch ohne Vorkenntnisse aus dem ersten Band zu lesen. * Andrea Schacht hat schon viele historische Romane und Katzenromane geschrieben. Mir war sie bisher, aber nur durch "Kyria & Reb" bekannt. Und hier zeigt sie auf, wie abwechslungsreich sie ist, und dass sie in vielen Genren zu hause ist. * Der Schreibstil von Andrea Schacht ist absolut mitreißend und spannend. Sie versteht es den Leser sofort in die Welt der Katzen hineinzuziehen. Nichts wirkt unrealistisch, man hat das Gefühl, dass es genauso sein könnte. Die Welt der Menschen und der Katzen beschreibst sie so schillernd und plastisch, dass man sich alles ganz genau vor Augen führen kann. * Und die Charaktere sind ein Traum! Egal ob es um die Katzen geht, die in dieser Geschichte eine Rolle spielen, oder aber um die Menschen, wie Feli, Finn und Nathan. Alle sind wundervoll ausgearbeitet, haben ihre Eigenarten und definitiv Wiedererkennungswert. Nun möchte ich noch ein paar Worte über meinen Lieblingscharakter sagen, und welche Überraschung, er geht nicht auf zwei Beinen, sondern läuft auf vier Pfoten. Richtig, es geht um Che-Nupet. Sie erschient auf den ersten Blick nur etwas tollpatschig und einfach süß. Doch schon bald merkt man, dass sie vielmehr ist und sich durch ihre tollpatschige und etwas kindliche, wenn nicht sogar dümmliche Art zu reden, etwas vor den anderen Katzen und Menschen versteckt. Sie hat ein riesengroßes Herz aus Gold und sie und ihr Leben hat mich das ein oder andere Mal wirklich zu Tränen gerührt. * Andrea Schacht hat selbst Katzen und an ihrer Art über Katzen zu schreiben, merkt man dass sie diesen Tieren voll und ganz verfallen ist. Auch wie sie den Lesern das Sozialverhalten der Katzen näherbringt, zeigt, dass sie eine gute Beobachtungsgabe hat und die Tiere, bis zu einem gewissen Grad, versteht. Was mir übrigens auch sehr gut gefallen hat sind die matriarchaischen Strukturen der Katzenwelt, dass macht sie mir noch ein Stück sympathischer. * Wer gute Fantasy und Katzen liebt wird an "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" nicht vorbeikommen! Ein wundervolles Buch, dass einen in die magische Welt der Katzen entführt und absolut gut zu unterhalten weiß!

    Mehr
  • Rezension zu "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" von Andrea Schacht

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    lillicat

    08. March 2013 um 18:03

    Meine Meinung wird vielleicht dardurch beeinflusst, dass ich Band 1 nicht kenne, aber mir wurde versichert, dass dies auch nicht zwingend notwendig ist und man Band 2 auch unabhängig lesen kann. Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist recht eigenen. Ich brauchte eine gewisse Zeit, um mich daran zu gewöhnen. Ich brauchte aber generell etwas zeit mich in die Geschichte und die Situation hineinzuversetzen. Ich fand den Schreibstil an manchen Stellen wirklich gewöhnungsbedürftig und auch habe ich nicht immer den selben Humor wie die Autorin geteilt. Dennoch hat mir der Schreibstil gefallen, nachdem ich mich erst einmal daran gewöhnt hatte. Die Charaktere hätte ich jünger eingeschätzt, als sie wirklich sind. Besonders mit Feli hatte ich anfangs starke Probleme. Sie verhält sich wie ein kleines Kind. Ich hätte sie auf 12-14 geschätzt, dabei ist sie eigentlich schon deutlich älter. Sie ist ziemlich naiv und denkt auch noch nicht sehr erwachsen. Leider konnte ich mich auch nicht wirklich mit ihr identifizieren. Sie ist einfach viel zu nett um realistisch zu sein. Einen so gutgläubigen Mensch gibt es wirklich echt selten und bei dem, was sie bereits erlebt hat finde ich es etwas unrealistisch. Sie wurde zwar all die Jahre über wegen eines möglichen Herzproblems verhätschelt, aber ich frage mich ernsthaft, wieso sie das überhaupt zugelassen hat. Gerade in dem Alter, in dem sich Feli befindet sind Regel grundsätzlich da, um gebrochen zu werden. Würden sich meine Eltern so in mein Lebeneinmischen würde ich mich wehren und nicht brav dabei sitzen und es zulassen. Finn hat mir jedoch recht gut gefallen. Sein Charakter hat etwas an sich, dass ihn sehr interessant macht. Seine Art, wie er mit der Natur und seiner Umwelt umgeht ist wirklich interessant. Ich finde jedoch, man merkt in dem Buch, dass er sich einfach nur danach sehnt von jemand geliebt und anerkannt zu werden. Sein Charakter ist sehr verschachtelt, aber dennoch realistisch umgesetzt. Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gefallen. Teils sind sie einfacher gestrickt, mache sehr vielseitig und komplex. Es handelt sich bei den Nebencharakteren aus einer bunt zusammengewürfelten Menge, die zusammen sehr angenehm zu verfolgen ist. So gut wie jeder ist nachvollziehbar und handelt logisch. Zudem hat jeder Charakter seine eigene Persönlichkeit, wobei ich anfangs mit der großen Zahl an Nebencharakteren nicht ganz klar kam. Mit den Trefélingeborenen hatte ich eh meine Probleme, aber genau für solche Verwirrten wie mich hat das Buch am Ende nochmal eine "Charakterliste". Diese hat mir sehr geholfen die Charaktere nicht durcheinander zu bringen. Bei den Nebencharakteren hat es mir besonders Kord angetan, da er einfach ein total unvorhersehbarer Charakter ist, der einen immer wieder überrascht. Ich finde ihn sehr interessant, da er sehr vielschichtig ist. Er ist sehr gut umgesetzt, obwohl er ein recht schwieriger Charakter ist. Er handelt trotz der Unvorhersehbarkeit recht logisch. Seine Motivation ist eher verworren, wobei dies meine Faszination für seinen Charakter nur steigert. Auch die Handlung hat bei mir ebenso wie Charaktere zunächst für Verwirrung gesorgt. Hier ist man im Vorteil, wenn man Band 1 kennt, denn ich bin überzeugt, dass dort genauer auf die zwei Welten eingegangen wird. So hatte ich jedoch ohne die Vorkenntnisse etwas Probleme mich zurecht zu finden. Die Handlung hat mir anfangs etwas zu lange gebraucht, um in die Gänge zu kommen, auch zwischenzeitlich hing sie etwas durch. Richtig Spannung konnte das Buch auch nicht aufbauen und plätscherte eher sacht vor sich her. Um vieles wird ein Geheimnis gemacht, was die Geschichte spannender machen soll, doch oft war die Auflösung nicht sehr komplex und enttäuschend. Es hat eine wirklich interessante Grundidee, doch die Umsetzung hat mir nicht ganz so zugesagt. Fazit: Das Buch hat interessante Charaktere, bei denen für jeder was dabei ist, die Handlung war mir jedoch zu lau. Die Handlung nahm nicht wirklich Fahrt auf und ich kam mit der Welt nicht ganz zurecht. Dennoch denke ich, dass das Buch für Zwischendurch gut geeignet ist, vorrausgesetzt man kennt Band 1.

    Mehr
  • Rezension zu "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" von Andrea Schacht

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. March 2013 um 18:59

    Meine Meinung: Tja, es ist wirklich blöd, wenn man übersieht, dass das Buch, das man gerade liest der 2. Teil einer Reihe ist und man dies nicht gemerkt hat. Aus diesem Grund hatte ich zuerst auch meine kleinen Probleme mit den Charakteren. Als die Kater Sem, Ani, Pepi, sowie die beiden "Katzenhofdamen" Tija und Seba mit der etwas pummeligen Katze Che-Nupet aus Trefélin in die Welt der Menschen reisen um Kopftücher zu besorgen, erschien mir Che-Nupet anfänglich sehr befremdlich. Auf den ersten Blick erscheint sie mehr wie ein kleines, dickes Dummerchen, aber man merkt relativ schnell, dass sie eigentlich sehr viel mehr auf den Kasten hat, als sie zugeben will. Die einzige, die dies außer "Majestät" und Amun Hab zu wissen scheint, ist Feli. Bei dieser kommt Che-Nupet, oder Schnuppel, wie sie von Feli genannt wird. Als die Geschichte weiter voran schritt, konnte ich diesen mal außergewöhnlichen und einzigartigen Charakter mehr und mehr ins Herz schließen. Denn schließlich war ich wirklich froh, es mal nicht mit einer 0815 Person (nee, halt Katze ;D) zu tun zu haben. Sowie ich Che-Nupet "Genie" am Anfang verkannte, haderte ich auch etwas mit Feli. Protagonisten haben bei mir kein leichtes Spiel und so dauerte es länger, dass ich mich mit ihr anfreunden konnte, als mit "Schnuppel". Sie erschien mir einfach nicht als die 18-Jährige, als die sie beschrieben wird, sondern viel jünger und kindlicher. In vielen Fällen ist es ja meist genau andersrum und deshalb war dieser Umstand zuerst etwas ungewohnt. (Wir kennen sie ja alle, die 15-Jährigen, bei denen man das Gefühl hat 25-Jährigen gegenüber zu stehen.) Ein weiterer wichtiger Charakter ist Finn, der zwar fast genauso oft wie Feli auftaucht, mir allerdings das ganze Buch über eher blass blieb. Ich kam zwar ansonsten relativ gut mit ihm zurecht, mehr als seine Handlungen nachzuverfolgen konnte ich leider nicht. Auch Tan blieb mir manchmal etwas fremd, der kam jedoch auch später hinzu. Für den nächsten Teil wird er vermutlich noch eine größere Rolle spielen und ich hoffe, dass ich mich dann mehr mit ihm anfreunden kann. Scheint der Beginn des Buches so schön friedlich, alte Freunde begeben sich wieder, auch der Auftrag Kopftücher und "Leberwurst" für "Majestät" zu besorgen könnte ein Klacks werden aber... Natürlich gibt es Keinen Frieden ohne Haken, denn im Hintergrund hat der hinterlistige und skrupellose Kater Shepsi, der in menschlicher Gestalt herumwandelt, schon seine Intrigen geschürt um seine Pläne zu verwirklichen. Es bleibt also nicht lange ruhig, wird spannend, man fiebert mit und kommt auch ein bisschen zum miträtseln. Besonders die Welt "Trefélin" hat es mir schließlich angetan, denn dort gibt es einiges zu entdecken, wobei mir die Idee, dass es dort "Menschel" gibt, die so etwa dem Stand unserer Katzenfreunde entsprechen. Fazit: Alles in allem ist es wirklich ein gelungenes Buch und Katzenfans werden es nicht mehr aus der Hand legen wollen.

    Mehr
  • Rezension zu "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" von Andrea Schacht

    Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin

    Angelheart76

    06. March 2013 um 11:30

    zum Inhalt: Trefelin ist das Reich der Katzen. Zwischen diesem und der Menschenwelt liegen nur noch die grauen Wälder als Grenzgebiet zwischen beiden Welten. Die Hofdamen der Katzenkönigin werden gemeinsam mit der tollpatschigen Che-Nupet in die Menschenwelt geschickt. Jede mit ihren jeweiligen Auftgen betraut. Dies erweist sich allerdings als nicht so gefahrlos wie gedacht, denn es gibt da noch einen Kater, der auf Rache sinnt und nur auf die richtige Gelegenheit dazu lauert. Indes häufen sich auch in Trefelin selbst ungewönliche Vorfälle. ... meine Meinung: Dieses Buch ist bereits der 2. Band der Jägermondreihe. Ich kannte den Vorgänger nicht, was kein wirkliches Hindernis darstellte. Band 2 kann man ganz gut als eigenständiges Buch lesen. Um etwas leichter in die Geschichte hineinzufinden und ihre Hintergründe noch besser zu verstehen, empfehle ich allerdings trotzdem zuvor Band 1 zu lesen. Die Geschichte ist faszinierend und spannend zugleich. Katzen werden vermenschlicht um dem Leser ihre Lebensweise nahe zu bringen. Die Charaktere in diesem Buch sind sehr liebevoll ausgearbeitet und sehr vielschichtig angelegt, besonders die Katzen, welche mir am besten gefallen haben. Mein absoluter Liebling unter ihnen ist Che-Nupet. Sie hat diesen ganz besonderen Charme, man muss sie einfach mögen, erst recht, wenn man im Lauf der Geschichte mehr über ihre Vergangenheit erfährt. Dass sie so komisch redet, ist total witzig und ich ertappte mich nach einiger Zeit immer wieder dabei, dies nachzuahmen. :) Von den Menschen war mir Feli die Liebste, obwohl sie mir als Katze dann sogar noch besser gefiel. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und wunderbar bildhaft. Dadurch und durch die im Buch abgedruckte Karte gelang es mir sehr gut mir die Welt der Katzen vorzustellen und die Wege der Charaktere zu verfolgen. Zudem sorgt ein hinten im Buch abgedrucktes Personen/Charakter - Verzeichnis dafür, dass man den Überblick darüber, wer wer ist, nicht verliert. Jägermond im Auftrag der Katzenkönigin ist somit ein Buch, in dass man ohne Probleme wunderbar abtauchen und sich dabei wohl fühlen kann. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Fazit: Ein tolles Buch, was ich gern weiterempfehle. Wer Fantasy und Katzen mag, wird Jägermond ganz bestimmt lieben.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks