Andrea Schacht Katzenweihnacht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Katzenweihnacht“ von Andrea Schacht

Katzen lieben Weihnachten Weihnachten wird es erst mit Katzen schön! Was passiert, wenn sich eine Sternschnuppe in eine magische Katze verwandelt? Oder wenn ein leicht übergewichtiger Kater und ein Engel sich zusammentun? Andrea Schacht erzählt von der geheimen Verbindung zwischen Mensch und Katze und von Wundern, die plötzlich wahr werden. Zwei wunderbare, höchst amüsante Katzengeschichten von der Bestsellerautorin Andrea Schacht.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Sehr lesenswert. „Heimkehren“ schildert mit verknappter Epik die Deportationen versklavter Afrikaner nach Amerika.

jamal_tuschick

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwei wunderbare Weihnachtsgeschichten

    Katzenweihnacht
    zauberblume

    zauberblume

    01. January 2017 um 22:24

    In ihrem Buch Katzenweihnacht beschert uns die Autorin Andrea Schacht zwei wunderbare Katzengeschichten, die uns die Magie von Weihnachten näher bringen. Und zwar "Die himmlische Weihnachtskatze": Nur alle 137 Jahre geschieht es, das eine ganz besondere Sternschnuppe zur Erde fährt und sich dort in eine Katze verwandelt. Und dies ist eine ganz besondere Katze, denn sie vermag genau 13 Wünsche zu erfüllen. Und unser Sternchen verirrt sich zu Bettina, die mit ihrem Vater in einer großen Villa wohnt. Ihre Mutter ist vor Jahren verstorben und sie darf sich kein Haustier halten. Aber es wäre ja nicht Weihnachten und Sternchen nicht ein ganz besonderes Kätzchen, wenn da nicht der eine oder andere Wunsch war wird. Aber bis dahin sind einige Hürden und Hindernisse zu überwinden. Und dabei findet Bettina in Alina ein große Hilfe. Ob die beiden auch Bettinans Vater überzeugen können?Die zweite Geschichte "Die Katze und der Weihnachtsengel" handelt von Merita, die im Haus ihres Sohnes lebt und hier für alle anfallenden Arbeiten zuständig ist. Eines Tages nimmt sie eine Auszeit, setzt sich in den ICE und fährt einfach los. Unterwegs trifft sie auf Malachi, einen verstoßenen Engel, der vom Himmel gefallen ist und der ausgebüchste Kater Pippin macht das Trio komplett. Die Drei übernehmen auf einem Weihnachtsmarkt eine Verkaufbude und erleben auch hier das eine oder andere Abenteuer. Langweilig wird es mit einem Engel sicher nicht.Die beiden Geschichten haben mich begeistert. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch sehr gut. Ich finde es immer toll, wenn die Katzen aus ihrer Sicht die Ereignisse kommentieren und ihrer Unterhaltung zu lauschen, finde ich immer klasse. Wir lernen wunderbare Protagonisten kennen, liebenswerte Menschen, die man einfach gern haben muss.  Und auch beim Lesen ist hier diese besondere Magie zu spüren, die Weihnacchtsgeschichten haben. Ich war von beiden Geschichten total begeistert.  Habe wunderbare unterhaltsame Lesestunden verbracht.Auch das traumhafte Cover ist ein echter Hingucker. Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch nicht nur für alle Katzenliebhaber.Gerne vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr