Andrea Schacht Kyria & Reb - Die Rückkehr

(210)

Lovelybooks Bewertung

  • 269 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 6 Leser
  • 70 Rezensionen
(70)
(93)
(40)
(6)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kyria & Reb - Die Rückkehr“ von Andrea Schacht

In der spannenden Fortsetzung von „Kyria & Reb – Bis ans Ende der Welt“ kehrt Kyria in ihre Heimatstadt und damit in das perfekt gesteuerte Überwachungssytem von New Europe zurück. Ein gefährliches Unternehmen, denn dort erwartet sie ein mörderisches Komplott. Hinter Kyria liegen vier Monate, in denen sie zum ersten Mal erlebt hat, was es bedeutet, frei zu sein – und in denen sie Reb, dem jungen Rebellen aus dem Untergrund, nähergekommen ist. Seit sie weiß, dass ihr Vater ermordet wurde, setzt sie alles daran, seinen Mörder zu finden. Schon bald muss sich Kyria verstecken, denn sie erfährt immer mehr über die wahren Drahtzieher in New Europe und ihre üblen Machenschaften. Da taucht Reb wieder auf, der ihr Herz erobert hat …

Die Cover sind so schön *_*

— michelle_loves_books

Kommt leider nicht an Teil 1 heran

— jasbr

super Story! hat mir echt gefallen, aber irgendwie fehlte mir etwas am ende...

— emmy_erdbeere

Eine guter Abschluss einer sehr schönen Dystopie.

— AnnaBerlin

War besser als das Erste !!

— cocolana

genauso toll wie sein Vorgänger.

— larag_0312

Glaubwürdige Fortsetzung und Abschluss einer real anmutenden Dystopie mit nachvollziehbaren Charakteren.

— SinjeB

Ich war so traurig am Ende dieses Buches :( Warum ist es denn nur ein Zweiteiler?! ;(

— feelgood

Soooo schööön! Schade das es nur 2 Teile gibt... REB ♥

— lovey14

♥ Ich liiiieeebee dieses Buch!!!!! Kauft es euch!! Spannende Geschichte, super Hintergrundgeschichte, Witz und Reb ist ein Traum *-* ♥

— lovely14

Stöbern in Jugendbücher

Wolkenschloss

Grandios! Charmant, humorvoll und spannend. Die Hotelatmosphäre tut ihr übriges.

faanie

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ein wunderbarer Abschluss, aber ich will mehr.... ;)

MadameEve1210

Nicht nur ein Liebesroman

Wieder ein wunderbarer Roman vom Emma Mills - ich musste lachen, ich hatte Tränen in den Augen, ich habe nachgedacht und mich erinnert.

Aniday

Erwachen des Lichts

Spannend, humorvoll und sexy.

jessieskleinebuecherwelt

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Einfach magisch gut! Das technologische Leben mit dem magischen vereint, gepaart mit etwas Romantik.

Sternchenschnuppe

Constellation - Gegen alle Sterne

Constellation ist eine sehr schöne Science Fiction Geschichte, die ich jedem Fan von wunderschönen Welten und Liebesgeschichten empfehle :)

BuecherMonde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kommt leider nicht an Teil 1 heran

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    jasbr

    01. September 2015 um 14:42

    Es war schon eine ganze Weile her, dass ich Teil 1 rund um Kyria und Reb gelesen habe. Deswegen fand ich es total super, dass es am Anfang des Buches eine Zusammenfassung à la "Was bisher geschah" gab und nochmal auf die wichtigsten Ereignisse und Personengruppen eingegangen wurde.  Leider ging es dann nicht so positiv weiter: Irgendwie fehlt diesem Buch meiner Meinung nach irgendwas, das es spannend bzw. zu etwas besonderem macht. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Kyria und Reb geschildert, wobei es mir so vorkam, als würde ich zwei komplett unterschiedliche Geschichten parallel lesen. Das liegt vor allem daran, dass sich Reb fast ausschließlich mit seiner Karriere als Wagenlenker widmet und gar nichts mit den Ereignissen in New Europe zu tun bekommt.  Kyria dagegen setzt alles daran, den Mord an ihrem Vater aufzuklären und kommt dabei selbst in die Schusslinie. Der Witz, der im ersten Band durch die Begegnung der Beiden und ihre unterschiedlichen Lebenswelten zustande kam und der das Buch so schön gemacht hat, fehlt hier völlig. Das liegt zum einen daran, dass Reb kaum da ist und zum anderen, dass Kyria sich um 180 Grad gedreht hat - was natürlich insgesamt nicht schlecht ist. Was mich aber wirklich gestört hat, war dann das ständige Liebes-Hin-und-Her. Ich verstehe nicht, warum das bei diesen Büchern immer sein muss. Und dann kommt natürlich noch ein zweiter attraktiver junger Mann dazu und das Chaos ist perfekt. Irgendwie fand ich das Ganze zu konstruiert und nahm dem eigentlich spannenden Teil, der Aufdeckung der Intrigen, viel Raum. Das Ende des Buches ist dann leider nicht sehr überraschend. Die Aufklärung der Ereignisse geschieht schnell und etwas zu oberflächlich. Schön war allerdings der flüssige Schreibstil. Insgesamt war das Buch für mich nur durchschnittlich. Wer den ersten Teil gelesen hat, sollte sich aber auch den zweiten vornehmen.

    Mehr
  • Lesechallenge im Mai zu "Eversea - Ein einziger Moment" von Natasha Boyd

    Eversea - Ein einziger Moment

    Cara_Elea

    Ein Buch so schön wie ein Sommerflirt: wunderbar kribbelnd & märchenhaft romantisch! Stellt euch vor, ihr befindet euch in einem verschlafenen Städtchen im Süden der USA....und plötzlich steht ein angesagter Hollywoodstar vor euch - Herzklopfen garantiert! Genauso ergeht es der 22-jährigen Kellnerin Keri Ann, die in ihrem kleinen verschlafen Heimatstädtchen Butler Cove auf den angesagten Hollywood-Star Jack Eversea trifft! Mehr zum Buch: Die zweiundzwanzigjährige Keri Ann traut ihren Augen nicht, als eines Abends der angesagte Schauspieler Jack Eversea in dem Restaurant auftaucht, in dem sie kellnert. Ihr verschlafenes Heimatstädtchen Butler Cove im Süden der USA ist so ziemlich der letzte Ort, an dem sie erwartet hätte, auf einen Hollywoodstar wie ihn zu treff en. Doch Jack hat Gründe, warum er aus L. A. geflohen ist. Und Keri Ann weiß, dass sie die Art und Weise, wie seine Nähe ihr Herz zum Rasen bringt, aus genau diesen Gründen ignorieren sollte. Denn egal wie gut die beiden sich verstehen oder wie sehr die Funken zwischen ihnen sprühen – die Welten, in denen sie leben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Und eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich … oder? Neugierig auf mehr? Hier geht's zur Leseprobe! Habt ihr Lust auf eine Lesechallenge, bei der euch dieser Liebesroman den perfekten Stoff zum Träumen liefert? Wollt ihr erfahren, ob Keri Jack für sich gewinnen kann und welche Hindernisse sich ihnen in den Weg stellen? Gemeinsam mit Egmont Lyx vergeben wir 50 Exemplare von "Eversea - Ein einziger Moment" von Natasha Boyd unter allen, die sich hier im Thema bewerben!  Jede Woche stellen wir euch eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Challenge am 10. Juni 2015 am meisten Punkte gesamelt hat, gewinnt den Hauptpreis der Lesechallenge im Mai, mit dem ihr eure eigenen Träume verwirklichen könnt: einen Warengutschein von Manufactum im Wert von 100€! Und damit neuer Lesestoff nicht zu kurz kommt, gibt es ein Wunschpaket mit insgesamt 10 Egmont LYX / Egmont INK Titeln euer Wahl obendrauf!  Auch die Plätze 2-5 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils ein Buchpaket  mit 7 Wunschbüchern von Egmont Lyx Verlag / Egmont INK! Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen. Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben der Lesechallenge im Mai ist Mittwoch, der 10. Juni 2015 - d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen.

    Mehr
    • 2400
  • „Die Rückkehr“ zu einem Buch des Schreckens

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    Skyline-Of-Books

    03. August 2014 um 11:51

    Klappentext: "In der spannenden Fortsetzung von „Kyria & Reb – Bis ans Ende der Welt“ kehrt Kyria in ihre Heimatstadt und damit in das perfekt gesteuerte Überwachungssytem von New Europe zurück. Ein gefährliches Unternehmen, denn dort erwartet sie ein mörderisches Komplott. Hinter Kyria liegen vier Monate, in denen sie zum ersten Mal erlebt hat, was es bedeutet, frei zu sein – und in denen sie Reb, dem jungen Rebellen aus dem Untergrund, nähergekommen ist. Seit sie weiß, dass ihr Vater ermordet wurde, setzt sie alles daran, seinen Mörder zu finden. Schon bald muss sich Kyria verstecken, denn sie erfährt immer mehr über die wahren Drahtzieher in New Europe und ihre üblen Machenschaften. Da taucht Reb wieder auf, der ihr Herz erobert hat …" Gestaltung: Wie schon beim ersten Band, ist auch hier die Gestaltung wieder wunderschön. Die Farben harmonieren klasse zusammen und das Cover passt super zu dem des Vorgängers. Ich liebe die Cover dieser Reihe einfach! Und auch, dass die Buchgestaltung hinter dem Schutzumschlag genauso wunderschön ist, finde ich super. Meine Meinung: Aber auch bei diesem Band verspricht die Gestaltung mehr, als man vom Inhalt erwarten kann. Ich hatte ja die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass im zweiten Band das Potenzial dieser Geschichte etwas besser ausgeschöpft wird, als es beim Vorgänger der Fall war. Aber das war wohl zu viel der guten Hoffnung. „Kyria & Reb – Die Rückkehr“ ist der Abschlussband der „Kyria & Reb“-Reihe, womit diese Jugendbuch Reihe ausnahmsweise mal keine Trilogie, sondern nur eine Dilogie ist. Jedoch liest sich „Die Rückkehr“ wie ein zweiter Band einer Trilogie. Weit über die erste Hälfte des Buches hinaus passiert so gut wie gar nichts, bis dann auf den letzten (wenn es hoch kommt) 40 Seiten alles rasendschnell aufgeklärt wird. Mir kam es manchmal so vor, als wäre dieser Band als ein zweiter Band einer Trilogie geplant worden, aber als wäre dann mittendrin alles verworfen worden und so umdisponiert worden, dass es nun doch nur eine Dilogie wird (dieser Umschwung hat dann vor allem das plötzliche Ende verschuldet). Für die Geschichte war diese Planänderung alles andere als gut. Neben dieser Langatmigkeit der ersten Hälfte und dem plötzlichen, viel zu raschen Ende, fallen auch hier wieder einige Zeichensetzungsfehler auf. Für mich war es beim Lesen einfach irritierend, wenn ein Anführungszeichen vor oder nach wörtlicher Rede fehlte, da ich dann den Abschnitt immer nochmals lesen musste, um zu gucken, wann denn nun nicht mehr geredet, sondern gedacht oder gehandelt wird. Und dann sind da natürlich wieder Kyria und Reb. Was soll ich nur zu den beiden sagen? Sie haben einfach keine Entwicklung im Vergleich zu Band eins gemacht. Sie sind immer noch genauso anstrengend. Vor allem kam es mir hier doch äußerst komisch vor, dass Kyria und Reb (obwohl sie sich ja angeblich so abgöttisch lieben und wahnsinnig begehren) erstmal getrennte Wege gehen und kaum Kontakt zueinander haben. Mir kam es so vor, als hätte die Autorin diese „Fernbeziehung“ vom Zaun gebrochen, damit sie eine Dreiecksliebesbeziehung aus dem ganzen Wirrwarr machen kann, um diesen Aspekt (der ja bei vielen Jugendbüchern momentan vertreten ist) in ihrer Handlung auch abgedeckt zu haben. Wesentlich vermisst habe ich jedoch einen roten Faden. Es ging immer zwischen den Charakteren hin und her. Mal erfuhr man etwas über den Wahlkampf von Kyrias Mutter, dann etwas über Rebs Pferderennenwettkämpfe, dann etwas über diese „Dreiecksbeziehung“…aber worauf das ganze hinauslaufen sollte, wurde irgendwie nicht deutlich. So überschlug sich dann am Ende auch einfach alles, irgendwie wurde was auch immer(man konnte es durch das ganze Hin und Her einfach nicht mehr zusammenbringen, was genau das eigentliche Problem war) positiv gelöst und der Leser saß dann einfach nur da, das Buch zugeklappt, und wusste überhaupt nicht mehr, was nun passiert ist. Irgendwie hat mich das ein wenig überfordert. Fazit: Langatmiger Start, viel zu rasantes, plötzliches Ende und wirre Handlung. Die drei Grundpfeiler eines Buches, von dem man lieber die Finger lassen sollte. Die Charaktere sind genauso anstrengend wie im ersten Band und sorgen einfach nur für Kopfschmerzen. „Kyria & Reb – Die Rückkehr“ wirkte wie ein zweiter Band einer Trilogie, der mittendrin zu einer Dilogie umfunktioniert wurde, wodurch einfach die komplette Handlung gelitten hat. Vor allem das viel zu kurze Ende (im Vergleich zur Langatmigkeit des ersten Dreiviertels des Buches) war zu viel. Es wurde alles zu plötzlich und schnell aufgelöst, sodass man als Leser gar nicht richtig erfassen konnte, was geschehen ist. 2 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    Yenny

    29. June 2014 um 13:06

    Kyria kehrt zurück nach La Capitale, um die Mörder ihres Vaters zu finden. Denn wenn sie diese gefunden hat, hat sie auch die Verschwörer gefunden, die ihrer Mutter und ihr weisgemacht haben, dass sie einen angeblichen Gen-Defekt hat. Unterstützung erhält sie von Cam und der Amazone Maie. Währenddessen erhält Reb von seinem Vater die Ausbildung zum Wagenlenker für die Quadriga-Rennen. Dadurch erhält er endlich wieder eine ID und kann durch die Arenen Europas reisen. Er erfährt, wie es ist, nicht mehr als Ausgestoßener zu leben. Kyria und Reb treffen sich bei den Wagenrennen in der Arena wieder. Nach einigem hin und her gestehen sich die beiden endlich ihre Liebe. Die Fortsetzung ist spannend und ereignisreich. Ein lesenswerter Abschluß der Geschichte um Kyria & Reb.

    Mehr
  • Kein Highlight

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    czytelniczka73

    24. March 2014 um 13:50

    Inhalt: "In der spannenden Fortsetzung von „Kyria & Reb – Bis ans Ende der Welt“ kehrt Kyria in ihre Heimatstadt und damit in das perfekt gesteuerte Überwachungssytem von New Europe zurück. Ein gefährliches Unternehmen, denn dort erwartet sie ein mörderisches Komplott. Hinter Kyria liegen vier Monate, in denen sie zum ersten Mal erlebt hat, was es bedeutet, frei zu sein – und in denen sie Reb, dem jungen Rebellen aus dem Untergrund, nähergekommen ist. Seit sie weiß, dass ihr Vater ermordet wurde, setzt sie alles daran, seinen Mörder zu finden. Schon bald muss sich Kyria verstecken, denn sie erfährt immer mehr über die wahren Drahtzieher in New Europe und ihre üblen Machenschaften. Da taucht Reb wieder auf, der ihr Herz erobert hat.." Meinung: Kyria kehrt nach NuYu zurück um ihrer Mutter zu helfen.Reb hat ihr zwar versprochen nachzukommen,aber er entscheidet sich dann doch für die Ausbildung als Wagenlenker.Auch ohne reb kommt Kyria gut mit ihren Nachvorschungen voran,findet neue Verbundete und erkennt langsam,wer der wahre Feind ist Eigentlich ist das gelungener Abschluß.Die Spannung bleibt erhalten,die Geheimnise werden gelüftet,die Intrigen kommen ans Licht.Die Geschichte bleibt recht interessant und am Ende bleiben keine Fragen offen.Eigentlich-weil so richtig überzeugt bin ich nicht.Vorallem die Liebesgeschichte hat mich gar nicht überzeugt.Reb benimmt sich  teilweise sehr merkwürdig und mir hat einfach die Romantik gefehlt.Auch die Rolle von Cam hab ich nicht ganz verstanden,bis zum Schluß ist nicht ganz klar,was er eigentlich will.Das Ganze war ein wenig chaotisch und nervig und ich bin wirklich froh,dass es nur die 2 Bänder gibt. Fazit: Interessante Idee,aber für mich leider kein Highlight.

    Mehr
  • gelungener DilogieAbschluss

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    littlemhytica

    04. February 2014 um 19:38

    KLAPPENTEXT: In der spannenden Fortsetzung von „Kyria & Reb – Bis ans Ende der Welt“ kehrt Kyria in ihre Heimatstadt und damit in das perfekt gesteuerte Überwachungssytem von New Europe zurück. Ein gefährliches Unternehmen, denn dort erwartet sie ein mörderisches Komplott. Hinter Kyria liegen vier Monate, in denen sie zum ersten Mal erlebt hat, was es bedeutet, frei zu sein – und in denen sie Reb, dem jungen Rebellen aus dem Untergrund, nähergekommen ist. Seit sie weiß, dass ihr Vater ermordet wurde, setzt sie alles daran, seinen Mörder zu finden. Schon bald muss sich Kyria verstecken, denn sie erfährt immer mehr über die wahren Drahtzieher in New Europe und ihre üblen Machenschaften. Da taucht Reb wieder auf, der ihr Herz erobert hat CHARAKTERE: KYRIA ist charakterlich sehr gewachsen. Mit viel Diplomatie und Köpfchen stellt sie sich den Problemen und zu Hause auf sie warten und erkennt, dass alles irgendwie zusammenhängt. Der Verlust von Reb´s Nähe macht ihr sehr zu schaffen, auch wenn Sie versucht es zu unterbinden. Aber dafür ist sie positiv überrascht, wie gut das zusammen leben mit Ihrer Mutter, nach ihrem kurzen Ausflug in die Welt der Civitates, funktioniert. Auch die neue Freundin tut ihr sehr gut und sie spürt, dass ihr aufgrund den vorgegaukelten Gendeffektes das Leben wirklich unnötig schwer gemacht wurde. Sie fängt an Ihr Leben zu genießen, auch wenn es noch einige Geheimnisse zu lüften, Intrigen aufzudecken und Probleme zu bewältigen gibt. REB gibt es nicht zu, aber er leidet! Die Trennung von Kyria macht ihm mehr zu schaffen als er gedacht hätte und plötzlich wird ihm klar, dass das nicht nur Freundschaft ist. Aber er hat auch seinen Sturkopf, den wir bereits in Band 1 und sehr gut kennen lernen durften und ist der Meinung das Sie was Besseres verdient hat. Und die Lebensumstände sprechen auch dafür, dass es einfach keine Zukunft geben kann! Seine gelegentlichen Gefühlsausbrüche machen ihn so sympathisch dass man ihn einfach nur mögen kann. Reb ist der typische Harte Junge mit dem weichen Kern. Und letztendlich muss er kämpfen. Kämpfen für sein Ego und Kämpfen für die Liebe MEINUNG: Die Autorin macht es hier richtig spannend. Die Geschichte überschlägt sich geradezu, so dass es dem Leser, wenn einige Zeigt zu Band 1 verstrichen ist wie bei mir, sehr schwer fällt wieder hinein zu finden. Die ganzen Schichten des Lebenswandels, die Regierungsgemeinschaft und die Protagonisten machen es dir wirklich schwer, nahtlos Anschluss zu finden. Zum kurzen verschnaufen fehlt die völlig die Zeit, da es einfach Schlag auf Schlag geht und der Intrigen Irrgarten immer verschleierter wird, bis er letztendlich kurz vor der Auflösung steht. Und selbst dann, schafft es Andrea Schacht mit der Dreiecks-Liebesgeschichte dich weiterhin an das Buch zu fesseln. Gelegentlich sind Sätze eingebaut, die man echt doppelt liest. Das Spiel der Sprache der Zukunft, mit Anekdoten der heutigen Zeit ist selten, aber dann wirkungsvoll! Da sich die Autorin meistens in der Historik bewegt, gehört sie nun nicht zwangsläufig in meine Buchsammlung. Allerdings ist ihr mit Kyria & Reb eine Reise in die Zukunft gelungen, die sie gerne öfters gehen darf, wenn Sie mir solch tolle Bücher mitbringt. Band 1 einzeln betrachtet, konnte mich noch nicht wirklich von dieser Idee überzeugen, aber im Gesamtpaket trifft sich voll und ganz meinen Geschmack! ©LittleMythicasBuchwelten.blogspot.de

    Mehr
  • So ein chaotisches, nerviges Finale!

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    lostpage

    20. December 2013 um 13:05

    Inhalt: Kyria und Reb haben sich getrennt und Kyria befindet sich mittlerweile wieder bei ihrer Mutter in NuYu unter falsche Identität. Sie möchte unbedingt in Erfahrung bringen, wer hinter dem Tod ihres Vaters steckt. Dabei kommen Stück für Stück schlimme Geheimnisse ans Tageslicht und Kyria ist längst nicht in Sicherheit, wie sie glaubt. Auch Reb macht sich erneut auf den Weg nach NuYu und versucht sich bei waghalsigen Pferderennen zu beweisen, aber hauptsächlich ist es doch Kyria, die ihn in die Stadt lockt ... Meinung: Band eins konnte mich nicht überzeugen und ich habe zur Fortsetzung gegriffen, weil ich diese schon in meinem Regal stehen hatte und letztendlich möchte ich eine angefangene Reihe schon gerne beenden, auch wenn mir der Start nicht gefallen hat - Band zwei könnte ja überraschen und es sollen ja bekanntlich noch Zeichen und Wunder geschehen. Bei "Die Rückkehr" leider nicht! Für mich war der Abschluss der Dilogie ein katastrophales Durcheinander! Der Schreibstil ist einfach nicht meiner. In Band eins konnte ich mich ab der Hälfte des Buches einigermaßen daran gewöhnen, aber hier wollte sich kein flüssiges Lesen einstellen. Besonders schlimm sind die Dialoge der Charaktere. Viel zu abgehackt, viel zu stumpf, viel zu emotionslos und kalt - wie das Ablesen einer Einkaufsliste. So macht das Lesen leider überhaupt keinen Spaß und ich musste mich größtenteils durch die Seiten quälen. Auch die Protagonisten haben sich überhaupt nicht verändert bzw. entwickelt. Ich konnte weder Reb noch Kyria ernst nehmen. Ich empfand es schon sehr merkwürdig, dass beide auf einmal getrennte Wege gehen, obwohl doch glasklar zu sehen ist, dass sie verrückt nacheinander sind. Und dann macht Reb erneut absoluten Blödsinn, den man in keinster Weise nachvollziehen kann. Die Sache mit den Pferderennen verstehe ich immer noch nicht - warum tut er das? Wegen des Ruhms, wegen der Mädchen? Für mich hatte dieser Aspekt leider keine große Bedeutung und Wichtigkeit in der Handlung. Dann muss natürlich noch eine Dreiecksbeziehung mit in die Geschichte eingeflochten werden. Das Kyria überhaupt einen zweiten Kerl in Erwägung zieht, obwohl doch sowieso klar ist, wie die Sache enden wird. Vielleicht, weil Typ Nr. 2 einfach super aussieht? Gefühle und Emotionen kommen beim Leser jedenfalls nicht an und ich hatte nach der Hälfte der Geschichte Nackenschmerzen vom Kopfschütteln und die Nase gestrichen voll, von dem Hin und Her! Die Handlung ist für mich das reinste Chaos. Ich hatte das Gefühl, die Autorin hat versucht, viel zu viel mit einzubauen. Auf den politischen Aspekt hätte sie getrost verzichten können, weil das super uninteressant ist. Zudem verläuft die Geschichte ziemlich im Sand. Durch das ganze Durcheinander mit dem Wahlkampf der Mutter, ihren ganzen Terminen, Rebs Wettkämpfen und der dazu kommenden Dreiecksgeschichte, weiß man eigentlich überhaupt nicht mehr, was eigentlich der springende Punkt, der rote Faden ist. Zum Ende hin überschlagen sich dann die Ereignisse, wobei selbst dann kein bisschen Spannung auskommt. Fazit: Ich kann "Kyria & Reb - Die Rückkehr" überhaupt nicht weiterempfehlen. Wie in Band eins konnten mich die Protagonisten in keinster Weise überzeugen und das gesamte Buch hindurch waren sie mir schlichtweg egal. Zudem herrscht in der Geschichte das reinste Chaos, wodurch sich der eigentliche rote Faden sehr oft verliert. Der Stil ist schrecklich zu lesen und über die Dialoge kann man eigentlich nur traurig lachen. Alles in allem wollte der Abschluss einfach zu viel und hat im Endeffekt kaum etwas gegeben, das Freude bereitet!

    Mehr
  • Kyria & Reb: Die Rückkehr

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    Nabura

    26. November 2013 um 17:17

    Zu Beginn des zweiten Teils der Dilogie, „Kyria und Reb: Die Rückkehr“, wird ein kurzer Überblick über die Welt NuYus gegeben. Die Informationen, die der Leser im ersten Teil recht unstrukturiert erhalten hat, wurden hier noch einmal übersichtlich aufgearbeitet, was definitiv zum Verständnis beiträgt. Außerdem wurden die Ereignisse des ersten Teils als Erinnerung ganz kurz zusammengefasst, was ich ebenfalls als hilfreich erachtete.   Die Handlung beginnt kurz nach den Ereignissen des ersten Buchs. Ein Großteil der Handlung spielt nun in NuYu, wodurch man den Aufbau der Gesellschaft nochmals besser kennenlernte. Vor allem das Zwei-Schichten-System und die Wagenrennen sind für die Handlung wichtig.   Die Intrige, die sich bereits im ersten Band abgezeichnet hat, wird das zentrale Thema und Kyria muss feststellen, dass diese Intrige noch komplexer ist als zunächst vermutet. Kyria möchte die Intrige aufdecken und muss sich außerdem über ihren Platz in der Gesellschaft klar werden. Hierdurch entwickelt sie sich nochmals stark weiter. Und auch Reb, der eine Karriere als Wagenlenker begonnen hat, wirkt reifer.   Kyria und Reb haben in diesem Buch leider gar nicht so viele gemeinsame Szenen wie ich es mir erhofft habe. Die wenigen Szenen der beiden haben mir aber gut gefallen – die zwei geben ein tolles Paar ab, und bei jeden Zusammentreffen konnte man die Anziehungskraft spüren, welche die beiden auf den jeweils anderen ausüben.   Mit Xari wurde im zweiten Teil nochmal ein ganz neuer Charakter eingeführt, der mir grundsympathisch war. Auch Cam spielt eine noch größere Rolle als im ersten Teil, wobei ich sein Konkurrieren mit Reb eher störend fand. Ebenfalls gefallen hat mir die Amazone Maie, die als Hüterin des Gesetzes in so manchen Gewissenskonflikt gerät.   Im Buch kommt es wie auch im Vorgänger häufig zu gefährlichen Szenen, die jedoch meist relativ schnell entschärft werden können. Durch die Intrige wird allerdings kontinuierlich eine untergründige Spannung aufrechterhalten. Insgesamt ist die Welt Kyrias und Rebs nur begrenzt als dystopisch zu bezeichnen. Es gibt zahlreiche Missstände, für deren Behebung sich jedoch Personen engagieren wollen. Andere jedoch wollen dies mit aller Macht verhindern. Ob New Europe zurück auf den richtigen Weg gebracht und zum Beispiel die Gleichbehandlung von Männern und Frauen erreicht werden kann?   „Kyria und Reb“ ist eine Dilogie, die im Europa der Zukunft spielt, in dem sich vieles an den Gesellschaftsstrukturen verändert hat. Diese kennenzulernen und gemeinsam mit Kyria Missstände aufzudecken fand ich interessant. Die gesamte Geschichte wird von einer komplexen Intrige dominiert, die stets für untergründige Spannung sorgte und immer wieder zur konkreten Bedrohung wurde. Die Liebesgeschichte zwischen Kyria und Reb war gut ins Gesamtgeschehen eingebunden, trat aufgrund der Ereignisse aber auch immer wieder in den Hintergrund. Insgesamt konnte mich die Dilogie gut unterhalten und ich kann sie an Leser von Jugendliteratur weiterempfehlen, die in eine plausibel aufgebaute und gut durchdachte, leicht dystopische Gesellschaft eintauchen wollen.  

    Mehr
  • Kyria und Reb Band zwei

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    BeaSwissgirl

    22. October 2013 um 15:18

    Wie immer teile ich hier nur meine Leseeindrücke ( also rein subjektiv) Es war schon eine Weile her, dass ich den ersten Band gelesen hatte, so dass ich sehr froh war um die kurze Zusammenfassung und das Personenregister. Trotzdem benötigte ich ein gewisse Zeit um in die Geschichte reinzukommen. Es wird immer abwechslungsweise aus der Sicht von Kyria und Reb erzählt und ehrlich gesagt haben mich die Abschnitte von Reb nicht wirklich interessiert. Diese ganzen Wagenszenen waren nicht so mein Ding. In diesem zweiten Band geht es sehr viel um Politik und oft habe ich den Überblick verloren. Mir fehlten auch die witzigen Wortgefechte zwischen K. und Reb und oft konnte ich ihre Handlungsweisen absolut nicht nachvollziehen! Richtig spannend wurde es erst in den letzten Kapiteln und plötzlich überschlagen sich die Ereignisse, so dass es mir fast zu schnell ging. Aus all diesen Gründen vergebe ich 3 Sterne

    Mehr
  • Eine schöne Fortsetzung, Humor hat abgenommen

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    MiHa_LoRe

    02. October 2013 um 19:37

    Kyria musste nach NuYu, also NewEurope, zurückkehren, denn ihre Mutter wird beschuldigt, ihre Tochter zum Sabotieren in die Reservate geschickt zu haben, und Kyria möchte La Dama Isha nun unter die Arme greifen. Das bedeutet aber, dass sie Reb verlassen muss, denn der möchte ein großer Wagenlenker werden, Kyria würde ihm dabei nur im Weg stehen. Also trennen sich erneut ihre Wege, wobei sie ihren Gefühlen füreinander erst neu bewusst geworden sind. Kyria hat aber noch einen Grund, um zu ihrer Heimat zurückzukehren: Seit sie erfahren hat, dass ihr Vater getötet wurde und nicht an einer Krankheit starb, setzt sie alles daran, um seinen Mörder zu finden. Doch alles ist gefährlicher als sie denken, denn hinter diesen vielen Aktionen verbirgt sich ein mörderisches Komplott. Das Cover passt super zu dem ersten, denn das erste hatte einen blauen Hintergrund und pinke Blüten, und bei diesem ist es genau umgekehrt. Kyria hat sich sehr entwickelt seit dem Anfang des ersten Buches. Damals war sie beinahe ein verzogenes reiches Mädchen, das ständig nur gemeckert und auf Hilfe angewiesen war. Doch nun ist sie eine selbstbewusste junge Frau, die so viel tut und verantwortungsvoll ist. Auch Reb hat sich etwas verändert. Er hat seinen Platz in der Welt gefunden und wirkt viel ernster. Er macht immer noch sein eigenes Ding, dabei trifft er immer wieder auf Bekannte und wenn er und Kyria mal aufeinander treffen, spielt sich eigentlich immer das gleiche ab, sie streiten sich, streiten sich und dann küssen sie sich usw und alles ist vergessen. Es gab viele neue sympathische Charaktere, aber viele aus dem Vorgänger wurden nicht einmal erwähnt, was ich etwas traurig fand, aber Kyria hat sie einfach hinter sich gelassen und die Autorin auch. Die Geschichte gefiel mir auch gut, ich glaube, dass alle offenen Fragen beantwortet wurden. Die Fortsetzung gefiel mir auch vom Inhalt her, ein paar kleine Punkte habe ich nicht ganz verstanden, aber im großen und ganzen war es wirklich sehr gut, humorvoll, leider nicht so wie im ersten, weil die Charaktere reifer wurden, es war romantisch, vielleicht ein bisschen banal teilweise, aber trotzdem wirklich süß und rührend. Mir gefiel auch der zweite, aber leider letzte Teil von Kyria und Reb, es war eine gelungene Fortsetzung mit einer schönen Geschichte und ich wünschte, es wäre eine Trilogie gewesen :)

    Mehr
  • Rezension Kyria&Reb - Die Rückkehr

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    lala1606

    25. August 2013 um 13:59

    Also meine Meinung zu diesem Zweiten Band der Kyria&Reb Reihe ist das ich einfach total begeistert bin es war einfach ein so spannendes Buch und auch die unterschiedlichen Perspektiven mal von Kyria mal von Reb hat mir total gut gefallen. Ich konnte mich in die Gefühle von beiden rein versetzen und allein das Cover des Buches ist ein Muss für jedes Bücherregal :) 

  • Richtig toll!

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    heartbeatofabookaholic

    04. August 2013 um 14:24

    Sehnsüchtig habe ich auf dieses Buch gewartet und ich wurde nicht enttäuscht! Kyria ist wieder zurück in NuYu - Reb macht Karriere als Wagenlenker. Als er hört, dass Kyria flüchten musste, versucht er ihr zu folgen. Als Wagenlenker bereist er schliesslich die verschiedensten Städte mit dem Endziel: NuYu. Kyria versucht unterdessen herauszufinden, wer es auf sie und ihre Mutter abgesehen hat. Als Kyria und Reb endlich wieder vereint sind, scheint die Welt nur auf den ersten Blick rosa zu sein, denn schnell wird ihnen der Ernst ihrer Lage bewusst. Zunächst lebt Kyria als Brotbäckerin unter den Civitas. Im Hinterhof lernt sie Xari kennen, welche ich sehr sympathisch fand, auch im weiteren Verlauf der Geschichte. Später kehrt Kyria zu ihrer Mutter zurück und spricht sich mit ihr aus, sodass keine Mutter-Tochter Probleme mehr gab, was sehr angenehm war. Worauf ich natürlich sehnlichst gewartet hatte, war die Wiedervereinigung von Kyria und Reb. Im ersten Moment sind sie total glücklich, dann erkennen sie aber den Ernst des Lebens. Die beiden sind quasi erwachsen geworden. Das gefiel mir sehr, denn es bildete den Kontrast zu dieser kitschigen, rosa Welt, in der viele (Buch-)Paare leben. Ich mochte die beiden sehr, auch im zweiten Band. Andrea Schachts Schreibstil ist, wie auch schon im ersten Teil, sehr angenehm. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Und die Dialoge zwischen Kyria und Reb sind auch hier wieder der Hammer. Das Buch ist auch durch und durch spannend, denn man wartet immer sehnsüchtig darauf, dass sich die beiden wieder treffen. Ausserdem wird es zum Schluss richtig spannend! Etwas so spannendes habe ich selten gelesen! Fazit: Kyria und Reb gefielen mir wieder sehr. Die beiden sind erwachsen geworden und leben (wieder) in verschiedenen Welten, finden aber trotzdem immer wieder zueinander. Besonders begeistern konnte mich Andrea Schacht mit ihrem Ende, denn das war sowas von spannend! Da bin ich aber trotzdem etwas traurig, dass hier schon Schluss ist.

    Mehr
  • Hat mich leider nicht überzeugt.

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    leseratte69

    28. July 2013 um 13:50

    Kyria muss ihre Freundin Hazel und deren Familie, in den Reservaten ,die ihr in den letzten Monaten ans Herz gewachsen sind, wieder verlassen. Sie muss nach Nu Yu  zurückkehren um dort ihrer Mutter zu helfen, denn dieser wird vorgeworfen, die Masernepidemie in den Reservaten verbreitet zu haben, und das mit Kyria´s Hilfe. In Nu Yu muss Kyria jedoch auch wieder schnell untertauchen, da sie dort noch immer in Gefahr schwebt.Diesmal bekommt sie Unterschlupf bei den  Civitas.Von dort aus versucht sie mit der Hilfe von Cam,ihrer Mutter und Maie , die Verschwörung in der Regierung aufzudecken. Reb ist ihr dabei zunächst keine große Hilfe,denn dieser reist im Auftrag seines Vaters durch die Länder, um sich auf seine Karriere als Wagenlenker vorzubereiten. Wird es Kyria diesmal gelingen, die Verschwörung die gegen sie und ihre Familie läuft, aufzudecken? Und finden sie und Reb zusammen ? Meine Meinung / Fazit Der zweite Teil der Serie von Andrea Schacht, hat mich nicht wirklich gepackt. Man konnte ihn gut lesen, aber er war mir  mit zu vielen Wiederholungen und Rückblicken auf den ersten Teil versehen. Die Geschichte um Kyria und Reb kommt nur zögernd weiter, wobei nicht wirklich viel Anderes passiert ,wie in Teil eins.Erst zum Ende hin wird es dann Spannend. Deswegen fällt mein Fazit für dieses Buch nur noch mit 3,5 von 5 Sternen aus. Schade drum !!!

    Mehr
  • Kyria & Reb- Die Rückkehr

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    home_ice-bloxx

    06. July 2013 um 18:24

    Inhalt So lange ist Kyria noch gar nicht weg aus NuYu, da muss sie auch schon wieder abreisen. Ihr Leben war bisher eine einzige Lüge und nun muss sie wieder in ihre alte Heimat zurückreisen, um viele Gerüchte zu verscheuchen und alles wieder gerade zu biegen. Maie hilft ihr dabei, Cam ebenfalls- und auch mit ihrer Mutter klappt es langsam wieder besser. Reb lässt sich erst nicht blicken, denn er hat jetzt sein Leben bei seinem Vater und den Wagenrennen gefunden... Aufmachung- Meiner Meinung nach ist das Cover dieses zweiten Teils einfach umwerfend. Es passt gut zum ersten Teil. Die Farben sind pastell gehalten, jedoch wunderschön! Man sieht einen Steg, der zum Meer führt, was genial zur Geschichte passt. Die Blütenblätter, die in den Ecken schweben, kann ich nciht wirklich deuten, sie sehen aber super aus. Auch der Titel ist genau wie bei Teil 1 super gewählt, "Die Rückkehr" passt ja perfekt zum Inhalt. Story- Schon bei Teil 1 ist mir aufgefallen, dass mich manche Sachen etwas zu sehr verwirrt haben- ich kam mit vielen Begriffen (gerade die Gesellschaft und ihre Klassen betreffend) nicht zurecht und konnte sie schlecht unterordnen. Das verbesserte sich aber hier mit einer Art Erklärung am Buchanfang- meiner Meinung nach einen wirklich super Sache! Hier wurde alles noch einmal genau zusammengefasst, man wurde also noch einmal daran erinnert, was im ersten Teil geschehen ist; und es gab auch Begriffserklärungen, weshalb die Unklarheiten nach den ersten 11 Seiten beseitigt waren.Im Laufe der Geschichte passieren so viele Sachen, einem wird nie langweilig, in fast jedem Kapitel löst sich ein weiterer Knoten im Netzt der Verwirrung und gerade in diesem zweiten Teil werden viele Ungereimtheiten aus dem ersten Buch beseitigt und geklärt. Meiner Meinung nach war es ab und zu ein bisschen viel Drama, ein bisschen viel Gelöse, ein bisschen viel Aufgekläre- aber trotzdem gut! Schreibstil- Der Schreibstil ist umwerfend. Die beiden Kyria & Reb - Bücher sind Werke, bei denen man wirklich merkt, dass die Autorin eine Deutsche ist. Sie benutzt wahnsinnig schicke Redewendungen, das Buch weist ein wunderschönes Deutsch auf und es werden Wörter benutzt, die bei Übersetzungen von Büchern einfach nie benutzt werden würden. Man musste oft lachen, stolperte nicht über komische Zeilen und kam schnell durch. Ganz herausstechend war, genau wie in Teil 1, das "Leben ist zäh", das oft wiederholt wird. Daran erinnert man sich immer wieder gerne. Der Schreibstil ist für mich ein riesiges Plus! Charaktere- Schon bei der Protagonistin angefangen waren die Charaktere ein Glückstreffer- Kyria ist mutig, überhaupt nicht kitschig, nett und ein wenig eine Elite-Zicke (so nennt Reb sie immer). Sie hat immer versucht, alles herauszufinden, an alles gedacht- manchmal war sie mir vielleicht etwas zu... dramatisch? Nostalgisch? Schwer zu sagen, ersteres trifft besser zu. Volltreffer war natürlich Reb, der "Romeo" der Geschichte. Er war rebellisch, hat einen Kämpfergeist entwickelt und war wunderbar ignorant und lustig. Die Unterhaltungen der beiden und alles was er sagt ist einfach genial, dank ihm sind viele Szenen zu lustigen Szenen geworden. Aber auch er hat mich ab und zu genervt: Mit seiner "Oh-Nein-Liebe-Bringt-Mich-Um-Ich-Liebe-Sie-Und-Das-Macht-Mir-Angst"-Art. Das hielt mir noch zu lange im Buch, aber alles erholte sich mit der Zeit. Trotzdem ist er mein Liebling gewesen. Ich bewundere bei dem Buch nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die Originalität der Nebencharaktere: Jeder hatte etwas einzigartig besonderes, sogar der kleine Betteljunge. Alle waren mit Eigenschaften bestückt, keiner war leer, alle hatten ihre eigene Art. Die Charaktere sind ebenfalls ein dickes Plus! Feeling- Das Feeling war eigentlich dystopisch, aber nicht so typisch. Das ist auch ein besonderer Punkt bei der Dystopie Kyria & Reb: Von der Geschichte her spricht alles für Dystopie, aber sie ist viel vielschichtiger und tiefer aufgebaut, mit mehreren Ebenen. Und ein riesiger Unterschied zu den Dystopien, die ich bisher gelesen habe, ist natürlich der Humor. So sind viele Kapitel dramatisch, viele aber auch lustig, romantisch und zum Lachen. Die Vielschichtigkeit ist fast schon mein Lieblingsargument für das Buch. Sog- Man hat während dem Lesen des Buches trotz den vielen Aufdeckungen und falschen Fährten unbedingt mehr wissen wollen, erfahren wollen, was dahintersteckt, die Beziehung der beiden Protagonisten weiter miterleben wollen. Der Sog war also eindeutig da! Message?- Dystopien eine spezielle Message zuzuschreiben ist nicht sehr leicht, denn zusammenfassend haben sie ja denselben Kern: Dass man sich auflehnen sollte. Sich nicht alles gefallen lassen sollte und für seine Freiheit kämpfen sollte. Das ist auch bei diesem Buch so, jedoch nicht nur. Es kommt hier auch auf Freundschaft, noch mehr Liebe und Familie, mehr an.  Fazit & Bewertung "Kyria & Reb- Die Rückkehr" ist eine absolut würdige und auf jeder Seite spannende Fortsetzung dieser genialen, außergewöhnlichen Dystopienreihe von Andrea Schacht. Die Autorin schreibt humorvoll, ernst, romantisch und alles zusammen in einem wundeschönen Deutsch, wie es keine Übersetzung je hinbekommen hätte. Die Seiten fliegen, und außer ein paar nervigen Eigenschaften und etwas viel Aufgekläre gibt es nichts zu bemängeln! Ich vergebe 4 Punkte :)

    Mehr
  • Ein guter zweiter Teil!

    Kyria & Reb - Die Rückkehr

    Nadja_13

    24. June 2013 um 20:58

    Kyria & Reb: Die Rückkehr - Andrea Schacht zum Inhalt: Nachdem Kyria mehrere Monate auf dem Land fern von der Kontrolle von New Europe gelebt hat, kehrt sie schweren Herzens wieder in ihre Heimat zurück. Sie will ihrer Mutter beistehen, die sich gerade im Wahlkampf befindet und ausserdem herausfinden wer der Mörder ihres Vaters war. Dafür muss sie Reb zurücklassen, doch vergessen kann sie ihn nicht. In ihrer Heimat hat sie aber bald andere Probleme, denn anscheinend hat es jemand auf sie abgesehen, sie muss ständig auf der Hut sein. Kann es sein, dass der Mörder ihres Vaters nun auch hinter ihr her ist? Dann taucht auch Reb wieder in der Stadt auf und das Gefühlschaos ist perfekt... meine Meinung: Nachdem Kyria nach New Europe (NuYu) zurückkehrt, nimmt sie zuerst eine andere Identität an, da sie nicht weiss ob sie sicher ist. Sie arbeitet in einer Bäckerei und lernt das Leben der normalen Bevölkerung kennen. Bisher kannte sie nur das sehr luxuriöse und behütete Leben, dass die oberste Klasse, die Electi führen und das Leben auf dem Land, welches sie in den letzten Monaten kennengelernt hat. Kyria erfährt aber nicht nur mehr über die Lebensweise der normalen Leute, sondern sie beginnt sich auch immer mehr mit der Politik zu beschäftigen. Zum Einen weiss sie nun, dass das System von New Europe keinesfalls so perfekt ist wie es scheint und sie eine komplett andere Lebensweise kennengelernt, zum Anderen verfolgt sie natürlich auch den Wahlkampf, den ihre Mutter gegen eine andere Kandidatin führt. Durch diesen Wahlkampf und dadurch, dass Kyria sich mit der Politik beschäftigt lernt man in diesem Teil auch noch etwas mehr über NuYu und man schaut immer mehr hinter die glanzvolle Fassade und sieht, dass das System noch weit mehr Fehler hat, als man als Leser, und auch als Kyria, dachte. Beispielsweise wird den Leuten übertrieben Angst gemacht vor Krankheiten und falscher Ernährung und die Leute werden dadurch richtig manipuliert. Doch nicht nur die Politik spielt eine wichtige Rolle, auch Wagenrennen sind in diesem Teil ein grosses Thema. Reb will nämlich wie früher sein Vater Wagenlenker werden und wird von diesem ausgebildet. Auch Cam, ein "Rebell" und Electi, den man schon aus dem ersten Teil kennt und der aber in diesem Teil eine grössere Rolle spielt, strebt eine Karriere als Wagenlenker an. Dadurch beginnt sich Kyria immer mehr für diesen Sport zu interessieren und besucht auch mehrere Rennen. Auch dadurch lernt sie eine neue Welt kennen, denn die Wagenlenker sind nicht so wie die anderen Männer, die von den Frauen unterdrückt werden. Die Autorin hat es geschafft all diese verschiedenen "Welten", die Kyria in diesem Buch kennenlernt sehr gut darzustellen. Alles wirkt wirklich durchdacht und auch die Geschichte ist sehr gut geplant. Kyria macht auch in diesem Teil wieder eine grosse Entwicklung durch, sie wird immer noch selbstsicherer und stärker, ausserdem durchschaut sie das System von NuYu immer mehr. Auch wenn in der Geschichte viel Politik vorkommt, macht dies das Buch keinesfalls langweilig, denn es war wirklich interessant mehr über die Welt die sich die Autorin ausgedacht hat zu erfahren. Nur die Action kam deshalb eher ein bisschen zu kurz. Dadurch, dass diese Gesellschaft in der Geschichte so gut erklärt wird, bringen einen die Geschehnisse und all die dunklen Geheimnisse die Kyria aufdeckt auch sehr zum Nachdenken. Ausserdem gibt es natürlich auch noch die Suche nach dem Mörder von Kyrias Vater, welche die Geschichte super spannend macht. Mehrmals gerät auch Kyria in Gefahr und der Showdown gegen Ende des Buches war wirklich nervenaufreibend. Wie schon erwähnt hat sich Kyria auch in diesem Teil ziemlich weiter entwickelt, man merkt jetzt von Anfang an, dass sie stark und nicht mehr so naiv ist, dennoch entwickelt sie sich noch weiter und wird immer selbstbewusster. Man merkt auch, dass sie manchmal ziemlich dickköpfig ist und ihre eigene Meinung durchsetzten will, ausserdem lässt sie sich nicht gern etwas vorschreiben und tut nicht immer genau was sie tun sollte. Neben Kyria spielt natürlich auch Reb wieder eine wichtige Rolle, bei ihm merkt man, dass er immer noch Probleme hat anderen zu vertrauen. Er öffnet sich aber Kyria immer mehr, dennoch bleibt er eher wortkarg, mürrisch und eindeutig ein Rebell. Die beiden sind auch immer noch ein echt tolles Paar, obschon es mir ein bisschen viel hin und her und ständige Eifersucht war. Oft sind sie auch gar nicht wirklich zusammen, weil Kyria in der Stadt ist und Reb bei seinem Vater ist oder in der Welt herumreist. Es gibt aber auch kleinere Kapitel die aus der Sicht von Reb erzählt sind, so dass man immer weiss was bei ihm so läuft. In diesem Teil spielt nun aber auch Cam, welcher ja in einer Untergrundorganisation ist und Kyria und Reb im ersten Teil bei der Flucht geholfen hat, eine wichtige Rolle. Cam heisst eigentlich Ole Mac Fuga und ist ein Electi, er hilft Kyria nachdem sie wieder zurück nach NuYu kommt und wird ein bisschen zu ihrem Vertrauten. Zwischen ihm und Kyria entwickelt sich auch ein bisschen etwas, was vielleicht mehr als Freundschaft ist. Cam ist ein sehr interessanter Charaktere, besonders weil er so viele Facetten hat, zum Einen ist er der mysteriöse Mann, der im Hintergrund die Fäden zieht, dann ist er ein Electi und auch noch ein Wagenlenker. Ein neuer Charakter ist Xarina, die auch wie Kyria und Cam eine Art Doppelleben führt. Sie wird eine gute Freundin für Kyria und hilft ihr nicht nur bei ihren Nachforschungen bezüglich des Mörders ihres Vaters, sondern auch bei ihrem Gefühlschaos. Das Cover gefällt mir immer noch sehr gut, auch wenn ich die Farbgebung beim ersten Teil etwas schöner fand. Ich mag es, dass die Cover ähnlich sind, aber nicht genau gleich. Den Titel Kyria & Reb mag ich noch immer nicht wirklich, weil er mich an Cassia & Ky erinnert. Der Untertitel "Die Rückkehr" finde ich aber wirklich passend. Fazit: Ein guter zweiter Teil, ich habe eigentlich nur ganz kleine Kritikpunkte, was eigentlich fast nur die Beziehung von Kyria und Reb angeht und dass die Geschichte lange nicht wirklich actionreich war. Die Geschichte war aber dennoch super spannend und gut durchdacht, ausserdem fand ich die Charaktere alle sehr gelungen. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks