Andrea Schacht Nehmt Herrin diesen Kranz

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nehmt Herrin diesen Kranz“ von Andrea Schacht

Die Weinlese bringt Alyss nichts als Ärger: Ihr Mann Arndt hat heimlich ihren Weingarten verkauft. Und Kilian, der Sohn eines einflußreichen Händlers, den Alyss für einige Zeit aufgenommen hat, erweist sich als wahrer Satansbraten. Daß Kilian kurz darauf entführt wird, macht die Lage nicht besser. Außerdem entdeckt Alyss, daß ihre kostbare Brautkrone, ein Teil ihrer Mitgift, verschwunden ist. Nun bleibt ihr keine Wahl mehr … Alyss macht sich an die Ermittlungen und läßt nicht locker, bis sie beide Fälle gelöst hat.

Stöbern in Historische Romane

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

Games of Trust

Unerträglich

Asbeah

Der Preis, den man zahlt

50er-Jahre-Männer-Phantasie mit gewissenlosem Agent ohne Überzeugungen, der plötzlich sein Gewissen entdeckt, warum auch immer

StefanieFreigericht

Das Fundament der Ewigkeit

Historische Fakten und Fiktion bilden eine gewohnt meisterhafte Erzählung, die allerdings eine Weile braucht, um dann gänzlich zu fesseln.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nehmt Herrin diesen Kranz" von Andrea Schacht

    Nehmt Herrin diesen Kranz
    robbylesegern

    robbylesegern

    18. December 2011 um 18:02

    Miss alys ermittelt wieder Das von Ulrike Hübschmann gelesene Hörbuch"Nehmt Herrin diesen Kranz"glänzt wieder in gewohnter Andrea Schacht Qualität, zumal die Sprecherin eine sehr angenehme,warme Stimme hat und an den richtigen Stellen die einzelnen Personen durch Stimmveranderungen zum Leben erweckt. Der Haussegen im Hause der van Doorne hängt schief, da Alyss Ehemann,den von ihr so geliebten Weingarten verkauft hat,um seine Schulden zu begleichen, ihr jedoch vor seine Abreise kein Wort davon erzählt hat.Auch das Hauswesen gerät durcheinander, als Alyss den Sohn eines reichen Kaufmanns aufnimmt und dieser kleine Satansbraten, der nur Unsinn im Kopf hat,zusammen mit ihrer Brautkrone verschwindet.Unterstützt durch ihren Zwillingsbruder Marian und ihren heimlichen Verehrer John of Lynne, der wieder einmal in Köln weilt, macht Alyss sich an die Auflösung des Falles, der doch schwieriger ist, als sie zu Anfang denkt,zumal die Gegenwart Johns sie ganz schön durcheinanderbringt. Ein schönes Hörerlebnis, dass bei mir so manchen Lacher hervorrief und mich neugierig macht auf die weitere Entwicklung zwischen John und Alyss.

    Mehr