Andrea Schacht Pantoufle - Ein Kater zur See

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(14)
(12)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pantoufle - Ein Kater zur See“ von Andrea Schacht

„Langeweile ausgeschlossen!“ Bunte Ein verschreckter kleiner Kater auf hoher See? Ob das gutgeht? Doch Pantoufle hat keine Wahl, ist er doch seiner Menschenfreundin Janed auf immer treu, seit sie ihn einst aus dem Schnabel einer Möwe gerettet hat. Und Janed will in der neuen Welt ein neues Leben beginnen. An Bord des Dampfschiffs, das auf New York zusteuert, sucht Pantoufle Zerstreuung - und deckt einen Sabotageakt auf, der den Lebenstraum eines ganz besonderen Menschen zu zerschlagen droht-… Der neue bezaubernde Katzenroman von Bestseller-Autorin Andrea Schacht!

Schöner Katzenroman auf hoher See.

— Katzenauge
Katzenauge

Dieses Buch ist einfach nur schön!!!!

— Angelinchen
Angelinchen

Ich freu mich schon drauf, es zu lesen!

— Azrael
Azrael

Stöbern in Historische Romane

Die Farbe von Milch

Die Sprache verzaubert und hat einen wundervollen Klang. Der Inhalt macht wütend und traurig. Die Geschichte zieht einen in den Bann.

BarbaraWuest

Marlenes Geheimnis

Frauenroman mit einem fesselnden historischen Hintergrund, den ich kaum aus der Hand legen mochte.

Bibliomarie

Fortunas Rache

Ein sehr guter und spannender historischer Roman, der neugierig auf Band 2 macht.

Corpus

Das Haus in der Nebelgasse

Spannend geschrieben mit sympathischen ( und auch weniger sympathischen) Charakteren - hat mich gefesselt!!

Readrat

Die Stunde unserer Mütter

Ein durchaus bewegender und interessanter Roman über zwei Frauen zur Zeit des zweiten Weltkriegs.

Buecherseele79

Die schöne Insel

Sehr schöne ,abenteuerliches und historische Buch

Schrumpfi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöner Katzenroman

    Pantoufle - Ein Kater zur See
    Katzenauge

    Katzenauge

    10. October 2016 um 18:51

    Zauberhafte Geschichte um den kleinen Kater Pantoufle der mit dem Schiff nach Übersee auswandert und dabei allerlei aufregendes erlebt.
    Ein schöner Katzenroman für gemütliche Lesestunden.

  • Pantoufle

    Pantoufle - Ein Kater zur See
    Ikopiko

    Ikopiko

    02. April 2015 um 12:24

    Pantoufle bezeichnet sich selbst als Schisser-Kater. Bereits als Welpe wurde er von einer Möwe geraubt und Janed quasi in den Schoß geworfen, die ihn aufzog und bei sich aufnahm. Durch ein Unwetter verliert Janded Haus und Arbeit und entschließt sich, in Amerika ein neues Leben zu beginnen. Pantoufle nimmt sie natürlich mit. Sie begeben sich auf eine lange Schiffsreise und begegnen vielen Persönlichkeiten –Tieren und Menschen-, die ihr Leben verändern. Aufmerksam geworden bin ich auf Andrea Schacht durch ihre historischen Krimis um die Begine Almut. Bei einer Freundin entdeckte ich dann den Roman „Pantoufle“ und war neugierig auf die Kombination des witzigen Schreibstils von Andrea Schacht mit einer Tiergeschichte. Die Kombination geht auf. „Pantoufle“ ist ein lesenswerter Roman. Mir fehlte ein bisschen der „Biss“ aus der Beginen-Reihe, der hier durch einen sehr liebevollen Schreibstil abgelöst wurde. Für meinen Geschmack sind beide Schreibstile überhaupt nicht miteinander zu vergleichen. Während des Lesens habe ich überlegt, ob der Roman mit der Zielgruppe „Kinder und Jugendliche“ geschrieben wurde. Ich hätte keine Bedenken, das Buch einer 11jährigen Leseratte in die Hand zu drücken. Dennoch ist es nicht so kindisch geschrieben, dass es nicht auch Erwachsenen unterhaltsame Lesestunden bereiten kann. „Niedlich“ wäre vielleicht ein treffender Begriff für den Roman. Alles ist vorhersehbar, die „Guten“ gewinnen, alles ist sehr herzlich.

    Mehr
  • Rezension zu "Pantoufle - Ein Kater zur See" von Andrea Schacht

    Pantoufle - Ein Kater zur See
    abuelita

    abuelita

    12. December 2012 um 11:44

    Eine meiner Katzen, die kleine Amiga, ist ein furchtbarer Angsthase – es klingelt? Ein Blitz zischt an einem vorbei und ist weg. Fremde Leute? Danke, aber nein danke – such mich unter dem Bett oder sonstwo! Ein Nieser – hopps runter vom Schoss und sich erst mal in die Ecke gedrückt! Und um genau so eine „Schisser-Katze“, nämlich den etwas zu klein geratenen Pantoufle, geht es hier in diesem Roman der Autorin. Nie würde er von selbst Abenteuer wagen – aber da er und seine Menschenfreundin Janed ihre Heimat in der Bretagne durch eine Sturmflut verloren haben, wollen sie nun nach Amerika auswandern und dort ihr Glück versuchen. So also, mit klopfendem Herzen und voller Angst auch vor dem Neuen, begeben sich die Beiden an Bord eines Schiffes nach Amerika… Natürlich ist die Geschichte vorhersehbar, aber was macht das denn schon? Andrea Schacht gelingt es einfach, den Leser trotzdem mitzureissen; ihre sehr genaue Beobachtungsgabe von Katzen ist einfach nur wunderschön und macht das Lesen zu einem Vergnügen.

    Mehr
  • Rezension zu "Pantoufle - Ein Kater zur See" von Andrea Schacht

    Pantoufle - Ein Kater zur See
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    28. January 2012 um 09:59

    Der kleine Kater Pantoufle (Pantöffelchen, weil er 4 weiße Pfoten hat) hat Angst vor Möwen und Wasser und nennt sich selbst "Schisserkater". Seiner Menschenfreundin Janed ist er sehr zugetan, so dass er um sie trauert, als sie beide nach einer Sturmflut voneinander getrennt werden. Glücklicherweise finden sie sich wieder und Pantoufle begleitet Janed auf ihre große Fahrt über den Atlantik nach Amerika. Janed hat durch die Sturmflut Haus und Arbeit verloren hat und sieht keinen anderen Ausweg, als auszuwandern. Auf dem Schiff lernt Pantoufle recht schnell, wer es gut mit ihm meint und wem er besser aus dem Weg gehen sollte. Er ist neugierig, wie es so die Art von Katzen ist, und durchstreift das ganze Schiff. Bei seinen Streifzügen lernt er die Siamesin Lili kennen, die leider nur an der Leine von ihrem Frauchen an Deck gehen darf. Aber ihr gelingt es doch ab und an, dieser zu entkommen, so dass die beiden gemeinsam das Schiff erkunden. Sie machen Bekanntschaft mit Maha Rishmi, einer alten Löwin, die mit dem Clown Pippin unterwegs ist. Als Passagier ist auch die Schwester des Reeders Adèle Robichon mit an Bord, die es sich zum Ziel gemacht hat, den Tenor Enrico Granvoce für sich zu erobern und das ohne Rücksicht auf Verluste ... Andrea Schacht ist ein ausgesprochenes Multitalent, was die Vielfalt ihrer Themen für Bücher angeht. Hier hat sie wieder einen wunderschönen Katzenroman geschrieben, in dem ihre Liebe zu Katzen deutlich zu spüren ist. So liebevoll und warmherzig kann man nur über Katzen und ihre Welt schreiben, wenn man diese liebt. Die Geschichte wird aus der Sicht von Pantoufle erzählt und der Leser hat das große Vergnügen mitzuerleben, wie aus dem kleinen Schisserkater ein mutiger und selbstbewusster "Löwe" wird. Pantoufle ist ein liebenswerter kleiner Kater, der hilfsbereit, mitfühlend und neugierig ist. Wenn anfangs auch sehr ängstlich, so erkundet er sehr bald schon das ganze Schiff und trifft dabei auf Freund und Feind. Dank seiner Hilfe kommt das Schiff an einer Katastrophe gerade noch so vorbei und er deckt mit Hilfe seiner Katzenfreundin Lili bösartige Machenschaften auf dem Schiff auf. Wenn auch das Ende leicht voraussehbar ist, so hat man doch Spaß daran, Pantoufle auf seiner Reise zu begleiten. Ich habe mit ihm gelitten, geliebt, getrauert und die ganze Zeit gedacht - was für ein tolles kleines Kerlchen. Für Katzenfans ein absolutes Muss, aber auch für jeden anderen Leser ein empfehlenswertes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Pantoufle - Ein Kater zur See" von Andrea Schacht

    Pantoufle - Ein Kater zur See
    Dewey

    Dewey

    13. March 2011 um 13:06

    Ein Mädchen lebt an der Küste in einem kleine Haus mit Ihrem Kater Pantoufle. Eines Tages wird das Haus bei schwerem Seegang weggerissen und mit ihm der Kater. Sie findet ihn aber an einer anderen Stelle wieder und ein seltsames Schmuckstück. Da sie kein Haus mehr haben und auch die Arbeitsstelle vom Meer zerstört wurde machen sich beide auf dem Weg und erleben, sobald sie am Board eines Schiffes sind, einige Abenteuer. Es war mein erstes Buch von Andrea Schacht und weitere stehen noch in meinem Regal und müssen gelesen werden, hoffentlich sind diese genauso gut geschrieben...

    Mehr
  • Rezension zu "Pantoufle - Ein Kater zur See" von Andrea Schacht

    Pantoufle - Ein Kater zur See
    gryffindor69

    gryffindor69

    26. August 2010 um 11:53

    Andrea Schacht - Pantoufle - Ein Kater zur See. Es ist mal wieder erstaunlich wie gut sich Andrea Schacht in die Gedanken von Katzen einfühlen kann. Also denke ich - weil ich ja nicht wirklich sagen kann was so eine Katze den ganzen Tag denkt. Eine schöne Geschichte die wirklich lesenswert ist. Der kleine Kater Pantoufle lernt eine neue Welt kennen, und erlebt große Abenteuer mit seiner Janed auf dem Weg von Frankreich nach New York. Ein schöner Roman, der einen immer wieder zum schmunzeln bringt, wenn auch einige Phasen sehr traurig sind. Ein kleines Stück heile Welt in der am Ende alles gut wird. Sehr schön.

    Mehr
  • Rezension zu "Pantoufle - Ein Kater zur See" von Andrea Schacht

    Pantoufle - Ein Kater zur See
    queen-mom

    queen-mom

    03. May 2010 um 08:50

    Einfach nur nett!
    Eine Atlantiküberfahrt im 19. Jh. in Kombintion mit Liebe und einer kleinen Intrige geschrieben aus der Sicht eines Katers. Wer Katzen mag, wird über diesen kleinen Pantoufle herzhaft lachen können, wenn er die Wesenszüge des Menschen aus Katzensicht beschreibt. Leider ist das Ende dann doch etwas zu kitschig!

  • Rezension zu "Pantoufle - Ein Kater zur See" von Andrea Schacht

    Pantoufle - Ein Kater zur See
    Ramona63

    Ramona63

    10. January 2010 um 20:25

    Die Katzen-Krimis von Frau Schacht waren bis jetzt alle Klasse! Aber mit dieser Geschichte hat sie sich selbst übertroffen!