Andrea Schacht Weihnachtskatze gesucht

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(21)
(15)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weihnachtskatze gesucht“ von Andrea Schacht

Eine Katze fürs Weihnachtsglück Nachdem ihr Freund sie verlassen hat, bekommt Salvia von ihrer Freundin zum Trost eine edle Katze geschenkt. SueSue ist ihr ganzes Glück – bis die Katze eines Tages verschwindet. Angeblich wurde sie von einem Auto überfahren. Salvia ist untröstlich, doch dann, kurz vor Weihnachten sieht sie auf einer Ausstellung Bilder eines berühmten Fotografen. Und da entdeckt sie SueSue. Eine lange aufregende Suche beginnt – amouröse Verwicklungen inklusive. Die neue wunderbare Katzengeschichte von Andrea Schacht. Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk – nicht nur für Katzenliebhaber.

Ganz süßes Buch über Weihnachten und Katzen - nicht nur für Katzenliebhaber

— Buecherkaetzchen

Weihnachten, Katzen und Romantik - eine wunderbare Kombination

— Claddy

Wunderschöne Weihnachtsgeschichte

— MartinaM

Schöne Weihnachtsgeschichte - sehr zu Empfehlen!

— LeseLexy

Tolles Buch, aber Tiere verschenkt man doch nicht!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Gut geschrieben, regt zum Nachdenken an, berührt mich persönlich aber nicht genug.

MrsFraser

Der Sympathisant

Ein kommunistischer Spion unter Exil-Vietnamesen in den USA: Teilweise fesselnd und überraschend amüsant und satirisch-ironisch.

Gulan

Im siebten Sommer

Spannend und emotional. Ein echter Pageturner!

thebooklettes

Als wir unbesiegbar waren

Nicht mein Buch

brauneye29

Menschenwerk

Schwer erträglich. Als Mahnmal und Erinnerung notwendig.

wandablue

Kleiner Streuner - große Liebe

Einfach wundervoll :)

Riannah

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • es darf weihnachtlich geschnurrt werden

    Weihnachtskatze gesucht

    Claddy

    12. January 2016 um 21:59

    Salvia arbeitet in einem Blumenladen. Als sie für einen Galeristen Gestecke herrichtet, lernt sie den ausstellenden Fotografen Steve kennen. Auf einem seiner Bilder ist eine Katze abgelichtet, die verblüffende Ähnlichkeiten mit dem Tier aufweist, das ihr vor sechs Monaten abhanden kam. In einem Gnadenhof lernt die Devon Rex, die kürzlich abgegeben wurde, den blinden Kartäuser Ormuz kennen und erzählt ihren Werdegang. Andrea Schacht hat herausgefunden, dass aus der Verbindung von Katzen und Weihnachten eine Art Seelenbalsam entsteht.  Schnell wird klar, wie die beiden Erzählstränge zusammenhängen. Ebenso offensichtlich läuft das Ganze auf ein glückliches Finale hinaus. Leider wird dabei auch das ein oder andere Klischee bedient. Wenn dann der versehrte, mitunter grantige Einzelgänger auf das quicklebendige, herzensgute Blumenmädchen trifft, darf ungestraft geschmachtet werden. Wirkliche Überraschungen ergeben sich nicht, die Erwartungen erfüllen sich ohne große Widerstände. Und so kann alles, wie es geschieht, mit einem behaglichen Seufzen ( oder Schnurren) hingenommen werden.  Besonders gelungen ist die Darstellung katzenhafter Verhaltensweisen. Die Tiere werden zwar leicht vermenschlicht, was Denken und Kommunikation angeht, jedoch wird viel katzentypisches Verhalten eingearbeitet. Die felligen Protagonisten werden als Charaktere dargestellt, als Individuen. Interessant sind die Sichtweisen einzelner bezüglich der Beziehung zu den „Aufrechten“, den Menschen.  Dank des flüssigen Schreibstils und der warmherzigen, schlagfertigen Dialoge kann ohne Wenn und Aber genossen werden, im besten Fall bei Kerzenschein, Tee und einem Schälchen leckerer Kekse. Dieses Büchlein gehört in der Weihnachtszeit in die Hand einer jeden romantischen Katzenliebhaberin, die eine kleine Sehnsucht nach harmonischer Geselligkeit zu stillen hat. 

    Mehr
  • Weihnachtskatze gesucht...

    Weihnachtskatze gesucht

    MissRose1989

    31. December 2013 um 23:03

    Andrea Schacht hat es mit ihrem Buch "Weihnachtskatze gesucht" geschafft, eine schöne Weihnachtsgeschichte zu schreiben, die einfach nur schön ist.   Salvia, die in einem Blumenladen arbeitet, wird von ihrem Freund verlassen. Als Trost bekommt sie SueSue - eine Katze - geschenkt, die sie aufmuntern soll, aber leider verschwindet die Katze auch plötzlich, Salvia hält sie zunächst für tot.  SueSue jedoch findet sich zurecht und landet auf einem Gnadenhof, auf dem sie Freunde findet, die sie sehr ins Herz schließt.  Salvia glaubt jedoch, SueSue auf einem Bild in einer Ausstellung zu erkennen, kann es aber auch nicht richtig glauben. Der Fotograf ist ihr jedoch auch keine große Hilfe... Andrea Schacht´s Schreibstil ist wirklich angenehm zu lesen, aber sie schafft es trotzdem den Leser zu fesseln. Sie schafft liebevolle Charaktere, die einem wirklich ans Herz wachsen und man leidet auch mit ihnen mit und hofft die ganze Zeit des Lesens, dass alles gut ausgeht. Trotzdem sind die Charaktere so unterschiedlich und vielschichtig, dass einem nicht langweilig wird. Besonders angesprochen hat mich die Liebe zum Detail von Andrea Schacht, die sich durch das gesamte Buch zieht. Eine detailverliebte und liebevolle Geschichte, die nicht nur Katzenliebhaber anspricht, sondern auch für Kinder geeignet ist und wunderbar zu Weihnachten passt. Fazit: Ein sehr süßes Weihnachtsbuch, das wirklich nicht nur für Katzenliebhaber gemacht ist. Das perfekteGeschenk auch für Kinder und Tierliebhaber.  Es verzaubert und ist wirklich eine schöne Weihnachtsgeschichte rund um eine liebe Katze und ihre Besitzerin.  Wirklich eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Sehr schöne und traurige Weihnachtsgeschichte!

    Weihnachtskatze gesucht

    christiane_brokate

    20. December 2013 um 23:06

    Inhaltsangabe: Eine Katze fürs Weihnachtsglück Nachdem ihr Freund sie verlassen hat, bekommt Salvia von ihrer Freundin zum Trost eine edle Katze geschenkt. SueSue ist ihr ganzes Glück – bis die Katze eines Tages verschwindet. Angeblich wurde sie von einem Auto überfahren. Salvia ist untröstlich, doch dann, kurz vor Weihnachten sieht sie auf einer Ausstellung Bilder eines berühmten Fotografen. Und da entdeckt sie SueSue. Eine lange aufregende Suche beginnt – amouröse Verwicklungen inklusive. Meine Meinung: Dieses buch verbirgt alles was ein gutes buch braucht und das nur auf 140 Seiten , es ist traurig und wunderschön ( mit Happy End), und es öffnet die herzen der Leser , und auch das Herz eines einsamen Mannes. Eine Katze ist spurlos verschwunden , sie wird eingefangen und auf den Gnadenhof gebracht wo sie viel kennenlernt und freunde findet .Sie erlebt aber auch Tod und erfährt viel darüber. Dieses Buch öffnet die Herzen des Lesers und zeigt eine schöne Reise der Katze und lässt uns teilhaben an ihrem Leben. Der Autorin ist hier ein sehr tolles,manchmal trauriges Buch gelungen das einem die kalte Zeit versüsst und einem Katzen näher bringt. Sie zeigt auch auf auf was geachtet werden muss beim Vermitteln der Tiere .

    Mehr
  • Ein schönes Katzenbuch zur Weihnachtszeit

    Weihnachtskatze gesucht

    thiefladyXmysteriousKatha

    11. December 2013 um 19:06

    Weihnachtskatze gesucht Ich habe von Andrea Schacht bereits "Weihnachten mit Plüsch und Plunder "gelesen, was mir sehr gut gefallen hat. Daher habe ich dieses Buch auch gekauft und gelesen. Es hat mir wirklich gut gefallen. Klappentext Eine Katze fürs Weihnachtsglück Nachdem ihr Freund sie verlassen hat, bekommt Salvia von ihrer Freundin zum Trost eine edle Katze geschenkt. SueSue ist ihr ganzes Glück – bis die Katze eines Tages verschwindet. Angeblich wurde sie von einem Auto überfahren. Salvia ist untröstlich, doch dann, kurz vor Weihnachten sieht sie auf einer Ausstellung Bilder eines berühmten Fotografen. Und da entdeckt sie SueSue. Eine lange aufregende Suche beginnt – amouröse Verwicklungen inklusive. Die neue wunderbare Katzengeschichte von Andrea Schacht. Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk – nicht nur für Katzenliebhaber. Cover Ich liebe dieses süße Cover. Die Katze hat mich im Buchladen vom Cover angeguckt und ich musste das Buch einfach kaufen. So eine wunderschöne Katze. Die Weihnachtsstimmung ist auch gut im Cover eingearbeitet. Meinung Ich bin eine große Katzenliebhaberin. Daher interessieren mich auch viele Bücher, die von Katzen handeln. Andrea Schacht ist eine sehr begabte Autorin. Auch diese Geschichte hat mir wieder gut gefallen. Sie scheint auch ein großes Herz für diese wundervollen Tiere zu haben. Ihre Geschichten gehen ans Herz und sind einfach zuckersüß. Wenn man allerdings keine Katzen mag sollte man diese Bücher nicht lesen, aber das ist ja selbstverständlich. Mir ging es allerdings alles zu schnell in diesem Buch, ich habe allgemein Schwierigkeiten mit solchen dünnen Büchern, da meienr Meinung nach in diesn Texten nicht genug Zeit bleibt um die Charaktere oder andere Details ausreichend auszuarbeiten. Trotzdem eine nette Katzengeschichte zur Weihnachtszeit.

    Mehr
  • Rezension zu "Weihnachtskatze gesucht" von Andrea Schacht

    Weihnachtskatze gesucht

    Maus71

    17. February 2013 um 21:30

    Leihbuch

  • Rezension zu "Weihnachtskatze gesucht" von Andrea Schacht

    Weihnachtskatze gesucht

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    16. December 2012 um 23:38

    Salvia arbeitet in einem Blumenladen und fertigt dort Blumengestecke an. So kommt es, dass sie für eine Fotoausstellung ein Gesteck fertigen und liefern soll. Bei der Gelegenheit schaut sie sich auch die Bilder des Fotografen an und entdeckt auf einem der Bilder eine Katze, die so ähnlich wie ihre SueSue aussieht. Wehmütig denkt sie an ihre Katze zurück, die sie Weihnachten vor einem Jahr von ihrer besten Freundin geschenkt bekam, die aber nur ca. 5 Monate bei ihr blieb, bis sie eines Tages nicht mehr nach Hause kam. Ihr wurde erzählt, die Katze wäre überfahren worden. Zusammen mit dem raubeinigen Fotografen Steve machen sie sich auf die Suche nach der Katze, aber kann es sein, dass es wirklich ihre SueSue ist und vor allem, wo soll man suchen? Andrea Schacht und ihre Katzengeschichten. Die Autorin ist nicht nur in der Lage, genau recherchierte historische Romane zu schreiben, sie versteht es auch ausgezeichnet, Katzen in Büchern lebendig werden zu lassen. Ihre Liebe zu denn Tieren zeigt sich auf jeder Seite. SueSue, eine Devon Rex-Katze, wurde mittels einer Katzenfalle gefangen und im Gnadenhof abgegeben. Sie streunte schon eine ganze Weile herum und hatte sich mit einem Streunerrudel angefreundet. Auf den Gnadenhof findet sie zwei Freunde, den blinden Karthäuser Ormuz und den dreibeinigen Kater Mac. Eine tiefe Freundschaft baut sie zu Ormuz auf und ihm erzählt sie ihre Geschichte, wie sie von zu Hause wegkam und warum sie dort auf dem Hof gelandet ist. Es ist gerade wieder Adventszeit und sie denkt daran zurück, wie sie mit einer Schleife um den Hals ihrer Salvia vor 1 Jahr übergeben wurde. Sehr einfühlsam erzählt Andrea Schacht die Erlebnisse von SueSue und den anderen Katzen. Es sind Ereignisse, wie sie jeden Tag immer wieder passieren können, hier erfährt man sie aber einmal aus der Sicht der Katzen. Auch an dem Verhalten der Personen, die sich eine Katze oder ein anderes Tier vom Hof nach Hause holen wollen, lässt sie den Leser teilhaben. Es ist eine sehr berührende Geschichte. Sie erzählt dem Leser über die Liebe und Freundschaft zu Mensch und Tier, über Neuanfänge und die Hoffnung. Ich bin ein sehr große Fan der Autorin und nach diesem Buch weiß auch mal wieder einmal mehr, warum das so ist. Ein Buch, nicht nur für Katzenliebhaber.

    Mehr
  • Rezension zu "Weihnachtskatze gesucht" von Andrea Schacht

    Weihnachtskatze gesucht

    abuelita

    11. December 2012 um 11:59

    Ein kleiner, aber feiner Roman über und mit Katzen und die Liebe - die Liebe zwischen Mensch und Katze und zwischen Mensch und Mensch und natürlich zwischen Katze und Kater….- herzerwärmend und für Katzenliebhaber fast ein „muss“. Zu köstlich sind SueSue’s Abenteuer, wunderschön und zauberhaft die Atmosphäre – das richtige für die Adventszeit, vor allem, wenn man mit Tee und Plätzchen auf dem Sofa liegt und sich die eigenen Stubentiger an einen kuscheln….

    Mehr
  • Rezension zu "Weihnachtskatze gesucht" von Andrea Schacht

    Weihnachtskatze gesucht

    LEXI

    18. November 2012 um 11:39

    Ich habe kürzlich die wunderschönen Katzenbücher der Autorin Andrea Schacht für mich entdeckt und darf bestätigen, dass auch dieses Buch es geschafft hat, mich unter Tränen lächelnd zurück zu lassen. Die berührende Geschichte der verschwundenen Katze SueSue, die über den Umweg eines Aufenthaltes auf einem Friedhof, wo sie von mitleidigen Frauen gefüttert wird, in einem Gnadenhof landet, dort die Bekanntschaft des Kartäuserkaters Ormuz und des dreibeinigen Revierchefs Mac macht, sich zielstrebig einen Weg ins Herz dieser beiden Kater bahnt, ist bezaubernd. Nicht nur die Geschichte aus der Sicht der Katzen, sondern auch die damit verwobene Liebesgeschichte zwischen den zweibeinigen Protagonisten, dem Journalisten Steve und der Blumenhändlerin Salvia, ist ein schönes Weihnachtsmärchen, das ein Lächeln auf die Lippen zaubert und den Glauben an das Gute vermittelt. Wenn es doch auch im realen Leben stets zu solchen Happy-ends kommen würde! Eine wundervolle Lektüre, die auf alle Fälle 5 Bewertungssterne verdient!

    Mehr
  • Rezension zu "Weihnachtskatze gesucht" von Andrea Schacht

    Weihnachtskatze gesucht

    WinfriedStanzick

    11. January 2012 um 17:40

    Neben großartigen historischen Romanen hat die Schriftstellerin Andrea Schacht als Katzenliebhaberin immer wieder kleine Bücher geschrieben, in denen Katzen irgendeine Art von Hauptrolle spielen. Das hier vorliegende, rechtzeitig vor Weihnachten erschienene Buch „Weihnachtskatze“ ist ein neues und besonders schönes Beispiel. Erzählt wird die Geschichte von Salvia, die von ihrem Freund verlassen wurde und sehr traurig ist. Ihre treusorgende Freundin schenkt ihr als Trost und emotionalen Beistand eine edle Katze. Sie heißt SueSue und schon bald erholt sich Salvia durch die Zuneigung der Katze und die häusliche Gemeinschaft mit ihr von ihrem großen Kummer. Doch bald schon kündigen sich neue Sorgen an. SueSue ist verschwunden. Man teilt Salvia mit, sie sie von einem Auto überfahren worden. Der Kummer und die Trauer kehren zurück in den Alltag Salvias, schlimmer in intensiver als je zuvor. Kurz vor Weihnachten, bei einer Ausstellung eines anerkannten Fotografen sieht sie dessen Bilder und entdeckt ihre geliebte Katze. Und eine lange aufregende Suche beginnt – mit garantiertem Happyend. Ein schönes Buch für Katzenliebhaber und übrigens auch für Kinder, die Katzen mögen, gut geeignet.

    Mehr
  • Rezension zu "Weihnachtskatze gesucht" von Andrea Schacht

    Weihnachtskatze gesucht

    Shopaholic

    09. December 2010 um 11:06

    Salvia liebt ihre kleine Katze SueSue - mit den für ihre Rasse viel zu kleinen Ohren - über alles. Sie ist untröstlich, als SueSue eines Tages verschwindet und sich nicht wieder finden lässt. Als ihre Nachbarin ihr schließlich erklärt, dass sie eine tote Katze inklusive Halsband gefunden habe, die aussehe wie SueSue ist Salvia am Boden zerstört. Sie hört auf, nach ihrer Katze zu suchen und gibt sich ganz ihrem Job als Floristin hin. Der Betrieb im Laden wird wegen der vorstehenden Weihnachtszeit immer schlimmer. Eines Tages bekommt sie den Auftrag, ein Gesteck für die Ausstellung eines Fotografen zu machen. Als Salvia das Gesteck dort vorbei bringt, wird sie auf ein Foto aufmerksam, dass eine Katze zeigt, die genauso aussieht wie ihre kleine SueSue. Doch das kann nicht sein, denn SueSue liegt tot und begraben unter einem kleinen Busch. Der Fotograf allerdings erzählt ihr, dass er die Katze im November auf einem Friedhof im Nachbarort gesehen habe und noch mehr Fotos von ihr zu Hause habe. Salvia entscheidet sich also kurzerhand - dank ihrer Freundin Mona - sich mit dem Fotografen zu treffen und sich die Bilder anzusehen. Als sich schließlich herausstellt, dass ihre Nachbarin nur gelogen hatte, es zwar SueSues Halsband war, aber nicht SueSue selbst, die tot am Straßenrand lag, entschied Salvia sich erneut auf die Suche nach ihrer kleinen Katze zu machen, mit der Hilfe des Fotografen. Eine interessante Suche beginnt und auch zwischen Salvia und dem Fotografen, scheint es zu funken ... Eine wirklich sehr niedliche Geschichte. Mit den knapp 140 Seiten ist dieses Buch wirklich eine wunderbare Abwechslung zwischendurch, besonders jetzt wo die Weihnachtszeit kurz bevor steht. Und natürlich ist dieses Buch ein MUSS für alle Katzenliebhaber. Der Schreibstil gefällt mir wirklich sehr gut und in die Charaktere, bzw. die verschiedenen Katzen mit den verschiedensten Geschichten und Gebrächen habe ich mich sofort verliebt. Es sind nicht nur Menschen, die Geschichten haben; Menschen, die glücklich sind oder unter bestimmten Dingen leiden. Auch Tiere haben Gefühle; haben ihr eigenes Leben, ihre eigenen Probleme und ihre ganz eigenen Geschichten. Andrea Schacht, beschreibt alles wirklich unglaublich toll. Ich bin wirklich sehr beeindruckt von diesem Buch, zumal es das erste Buch war das ich jemals gelesen habe, in dem Katzen bzw. Tiere die Hauptprotagonisten sind und von ihrem Handeln und ihrem Leben erzählen. Es ist wirklich interessant zu lesen, was Katzen möglicherweise denken, wenn sie in ein Tierheim kommen und von fremden Leuten besucht werden, die sie mitnehmen möchten ... oder was sie denken, wenn sie auf der Jagd nach Fressen sind. Wie gesagt, für Katzenfreunde und Leute, die Weihnachten mögen, ist dieses Buch wirklich schön zu lesen. Gerade um die Weihnachtszeit.

    Mehr
  • Rezension zu "Weihnachtskatze gesucht" von Andrea Schacht

    Weihnachtskatze gesucht

    mabuerele

    03. December 2010 um 18:34

    Als Salvia ihre Weihnachtsgestecke in den Ausstellungsraum eines berühmten Fotografen bringt, glaubt sie auf einem der Bilder SueSue zu erkennen, ihre Katze, die plötzlich verschwunden war. Hatte ihre Nachbarin aber nicht behauptet, ihre Katze wäre überfahren wurden? Es bleibt ein Funke Hoffnung .... Wie oftmals bei A. Schacht hat das Buch zwei Handlungsstränge, die erst am Ende zueinander finden. Zum einen ist es die Suche von Salvia und Steve, dem Fotografen, nach der Katze, zum anderen erzählt die Katze SueSue einem weisen Kater aus ihrem Leben. Wieder ist A. Schacht ein Klasse Katzenbuch gelungen. Wie Steve, der als Fotograf in Krisengebieten ein Bein verloren hat, und der dreibeinige Kater Mac zueinander finden, wird jeden berühren. Andererseits sind die Gespräche zwischen Salvia und Steve bar jeder Rührung, spitz und bissig, aber amüsant zu lesen. Dass A. Schachts Katzenwelt immer eine Spur Mystik enthält, zeigt sich auch in dieser Erzählung. Es belebt die Handlung. Man spürt die Liebe der Autorin zu Katzen, doch auch ihre Haupthelden sind in gewisser Weise besondere Menschen trotz ihrer Fehler und Schwächen. Sehr empfehlenswert!!

    Mehr
  • Rezension zu "Weihnachtskatze gesucht" von Andrea Schacht

    Weihnachtskatze gesucht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. November 2010 um 18:36

    Möchtest du die Gedanken deines Stubentigers erfahren???? In diesem zauberhaften , weihnachtlichen Roman erfährst du so manchen kätzischen Gedanken , man ist erstaunt über seinen felligen Mitbewohner. Es geht um Salvia und ihre Katze SueSue, die Salvias wundes Herz heilt! Eines Tages ist SueSue nicht mehr da, überfahren von einem Auto, erzählt ihre Nachbarin. Nach schmerzlichen Tagen voller Erinnerungen an SueSue möchte Salvia keine Katze mehr. In einer vorweihnachtlichen Ausstellung entdeckt Salvia Photos einer Katze, die verblüfft SueSue ähnelt. In ihrem Blumengeschäft macht sie dann Bekanntschaft mit dem Fotografen, und es entwickelt sich eine vorsichtige Annäherung der beiden, da beide innerliche und äußere Wunden haben. Im anderen Erzählstrang können wir SueSues weiteres Schicksal verfolgen, die in einem Tierhof Asyl findet, dort auch so manchen Freund findet. Steve, der Fotograf, macht sich auf die Suche nach SuSue, im übertragenen Sinne auch Steve´s Suche nach sich selbst, er wird am Ende sein Herz öffnen können. Der Katzenroman beinhaltet auch eine Liebesgeschichte, die Andrea Schacht anrührend in stillen und leisen Tönen erzählt hat. Das Buch passt wunderbar in die kommende Weihnachtszeit, ist ideal als Geschenk..entweder für sich selbst oder für liebe Menschen, die Katzen zu schätzen wissen. Mir gefällt das wunderbare Buchcover, ist ideal für meine sentimentale Weihnachtsstimmung!!! Im Nachwort dieses Romanes ist die Grundidee geschildert, im übrigen liebe ich Andrea Schachts Katzenromane.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks