Andrea Schenkel Kalteis

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kalteis“ von Andrea Schenkel

München, Ende der 30er Jahre: Süß und sehnsüchtig ist der Traum vom Glück in der großen Stadt auch Kathi träumt ihn und entflieht der Enge des dörflichen Lebens. Dunkelhaarig, kräftig und hübsch ist sie, wie die Frauen, die seit einiger Zeit in München und Umgebung spurlos verschwinden.Josef Kalteis ist verhaftet worden, aber gehen wirklich alle Verbrechen auf sein Konto? Wurde vielleicht der Falsche hingerichtet und der Mörder läuft immer noch frei herum? Der Hergang der Morde erschließt sich aus Vernehmungsprotokollen, Zeugenaussagen und Vermißtenanzeigen. Aber auch die Opfer und der Täter kommen zu Wort, so daß man selbst die Gedanken des Mörders mitverfolgen muß und Angst und Widerstand der Frauen miterlebt. Einfühlsam und packend wird dazwischen die Geschichte der jungen Kathi erzählt. Der Hörer fürchtet, daß zwischen ihrer hoffnungsfrohen, naiven Suche nach dem Glück und konkreten existenziellen Sorgen, zwischen Gelegenheitsprostitution und der ersehnten großen Liebe, sich das Unheil unabwendbar zusammenzubrauen scheint.

Naja

— brauneye29
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Naja, das Buch war besser als das Hörbuch

    Kalteis

    brauneye29

    20. June 2017 um 07:09

    Zum Inhalt: München, Ende der 30er Jahre: Süß und sehnsüchtig ist der Traum vom Glück in der großen Stadt auch Kathi träumt ihn und entflieht der Enge des dörflichen Lebens. Dunkelhaarig, kräftig und hübsch ist sie, wie die Frauen, die seit einiger Zeit in München und Umgebung spurlos verschwinden. Josef Kalteis ist verhaftet worden, aber gehen wirklich alle Verbrechen auf sein Konto? Meine Meinung: Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich das Buch damals gelesen habe und es auch gut fand. Jetzt als Hörbuch habe ich mich mehr oder minder dadurch gequält. Die Stimme der Bleibtreu war so eintönig, wodurch die Story auch extrem langatmig war. Sicherlich war das auch so geplant, dass es eher emotionslos vorgetragen wurde, aber für mich war das nicht gut. Fazit: Besser selbst lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks