Tosca und der weisse Kater suchen den Himmel

von Andrea Schneeberger 
5,0 Sterne bei5 Bewertungen
Tosca und der weisse Kater suchen den Himmel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Vampir989s avatar

Sehr berührende und bewegende Geschichte.

SaBineBes avatar

Eine traumhafte und magische Reise

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781514865682
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:138 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:07.07.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr berührende und bewegende Geschichte.
    sehr berührende und bewegende Geschichte

    Klapptext:



    Die siebenjährige Tosca hat ihre Eltern verloren. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als ihnen in den Himmel zu folgen. Auf der Suche nach dem Himmel wird sie vom magischen Kater Absolom begleitet. Die beiden treffen auf Elfen, einen gefallenen Engel und sprechende Tiere. Weder Tosca noch Absolom ahnen, welche Gefahren auf sie zukommen.

    Ich habe schon lange nicht mehr ein solch berührendes Buch gelesen .Die Autorin hat es geschafft mich mit diesem Buch in den Bann zu ziehen.
    Der Schreibstil ist leicht,locker,flüssig und sehr jugendlich.Dadurch ist bestens geeignet für junge Leser.Aber auch für Erwachsene ist es sehr lesenswert.
    Ich habe Tosca und den Kater Absolom kennen gelernt und sie auf ihrer Reise in den Himmel begleitet.
    Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Tosca fand ich sehr sympatisch und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Nicht zu vergessen den Kater Absolom,welcher auch sehr liebreizend und nett war.Ich habe viele interessante und bewegende Momente erlebt.Bin dabei so einigen magischen Wesen begegnet.Da gab es Elfen,sprechende Tiere und Engel.Durch die sehr berührende und einfühlsame  Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen .Sehr emotional,gefühlvoll und bewegend beschreibt sie alles.So konnte ich mich richtig in die Gedankenwelt von Tosca hinein versetzen.Ich konnte mir richtig vorstellen wie sie sich gefühlt haben muss.Jedes Wort,jeder Satz hat mich emotional sehr berührt und bewegt.Zeitweise musste ich sogar weinen.Am liebsten hätte ich Tosca in den Arm genommen und sie getröstet.Toscas Wünsche,Hoffnungen und Ängste kamen sehr gut zum Ausdruck.Andrea Schneeberger hat hier wirklich eine wunderschöne und bezaubernde Geschichte geschrieben.Wenn man sie liest sieht man viele Dinge aus ganz anderer Sicht und denkt über sich und das Leben nach.Man sollte auch in traurigen und schmerzhaften Zeiten nie aufgeben und an sich glauben.
    Auch das Cover finde sehr Cover finde ich traumhaft .Es macht schon beim Anblick Lust zum Lesen.Für mich rundet es das brilliante Werk ab.
    Ich hatte viele lesenswerte und herzbewegende Momente mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SaBineBes avatar
    SaBineBevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine traumhafte und magische Reise
    Der Sieg über dieTrauer

    Tosca hat in ihrem kurzen Kinderleben viele Niederschläge erlitten. Ihre Mutter stirbt bei ihrer Geburt, und dann wird ihr auch noch der Vater durch einen Unfall genommen. Der Patenonkel bemüht sich um das Kind, kann aber nicht dauerhaft für sie da sein. Von der Stiefmutter fühlt es sich nicht angenommen. Der einzige Weg ist also für Tosca, dass sie irgendeinen Weg finden muss, um in den Himmel zu ihren Eltern zu kommen.

    Auf ihrer Reise begleitet sie ein magischer weißer Kater. Mit ihm trifft sie viele weitere magische Weggefährten, Elfen, gefallene Engel und viele Tiere. Ein schicksalhafter Traum bereitet schließlich die Grundlage für einen Weg in eine andere Richtung.

    Mit ihrem Roman hat Andrea Schneeberger ein modernes Märchen über Trauer und den Umgang mit dem Verlust geliebter Menschen geschaffen, das für Kinder wie für Erwachsene gleichermaßen geeignet ist. Mit viel Gefühl und ohne gekünstelte Worte beschreibt sie das Schicksal der kleinen Tosca und deren Sehnsucht nach den verstorbenen Eltern. Die Begegnungen mit den Tieren und den magischen Wesen laden zum Träumen und zum Nachdenken ein.
    Alles in Allem ein wundervolles Buch, das man so schnell nicht vergessen wird.

    Vielen Dank an die Autorin, dass ich das Buch in einer Leserunde kennen lernen durfte.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gefühlvoll geht die Autorin mit dem Thema Trauer und Verlust bei Kindern um. Wunderschöne Erzählung!
    Wunderschöne magische Geschichte

    „...“...Wenn du tot wärst, hättest du deine Kinder gerne bei dir gehabt?“, fragte Tosca den Schwan leise. Die Schwanenmutter lächelte: „Ja und nein. Der selbstsüchtige Teil in mir würde sich die Kinder zu sich wünschen. Die wahre Liebe in meinem Herzen aber würde sich für die Kleinen ein schönes Leben wünschen“...“


    Toscas Mutter stirbt bei ihrer Geburt. Das Mädchen hat eine schöne Kindheit beim Vater. Auch als der Vater ihr seine Freundin vorstellt, hat die siebenjährige Tosca keine Probleme damit. Traurig ist sie erst, als die beiden allein auf Hochzeitsreise gehen und sie bei Onkel Roman bleiben muss. Dort erscheint Judith, die neue Mutter, allein. Der Vater ist tödlich verunglückt.

    Tosca wünscht sich nichts sehnlicher, als bei ihren Eltern zu sein. Der weiße Kater Absolom verspricht ihr, sie zu ihnen in den Himmel zu bringen.

    Die Autorin hat eine berührende Geschichte geschrieben. Es ist ihr ausgezeichnet gelungen, Realität und Phantasie zu einer Einheit zu verknüpfen.

    Der Schriftstil ist abwechslungsreich und für Kinder gut zu verstehen. Es gibt sehr traurige Szenen, aber auch romantische Abschnitte. Tosca ist ein aufgewecktes Mädchen. Wenn sie etwas nicht versteht, so fragt sie nach.

    Schon zu Beginn wird anschaulich beschrieben, wie Roman auf vielfältige Art versucht, die Wartezeit auf die Wiederkunft des Vaters für Tosca abwechslungsreich zu gestalten. Leider kann er aus beruflichen Gründen die Nichte nicht für immer bei sich aufnehmen. Judith, gefangen in ihrer eigenen Trauer, ist deshalb für das Mädchen verantwortlich. Doch beide kennen sich kaum.

    Der magische Kater nimmt Tosca mit auf eine Wanderung in den Wald. Sehr gut wird dargestellt, dass Tosca zwar auf jeden Fall das Ziel erreichen will, aber auch Angst hat. Sie muss nach und nach lernen, dass sie dem Kater vertrauen kann. Von den magischen Wesen, die sie treffen, erfährt Tosca viel Neues. Sie erhält manchen Ratschlag, wie das folgende Zitat zeigt:


    „...Das Leben ist wie ein Märchen. Um das zu erkennen, muss man mit offenen Augen durch die Welt gehen...“


    Alle, denen sie begegnen, geben ihr ein Geschenk, dass für ihren Weg wichtig ist. Auch die Tiere des Waldes nahen sich ihr und dem Kater zutraulich.

    Als besonderes Stilmittel hat die Autorin Träume eingeflochten. Ihre Aufgabe ist es vor allem, Tosca dazu zu bewegen, über ihr Vorhaben gut nachzudenken. Sie machen ihr deutlich, dass das Leben auf der Erde für sie noch schön sein kann und dass ihre Zeit für den Himmel noch nicht gekommen ist. Wie sie sich auch entscheidet, es ist eine Entscheidung ohne Umkehr. Einer der Träume hat das kleine Mädchen bewegt, dem Schwan die Frage zu stellen, die im Eingangszitat steht.

    Die Wanderung gibt Tosca Selbstsicherheit. Sie zeigt, als es nötig ist, Zivilcourage. Doch mit der Annäherung an das Ziel kommen auch dunkle Mächte ins Spiel.

    Das Cover ist ein Hingucker. Es passt ausgezeichnet zur Handlung.

    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Die Geschichte hat mich tief berührt.


    Kommentare: 3
    53
    Teilen
    Mrs. Dalloways avatar
    Mrs. Dallowayvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: wunderschön und magisch
    Zauberhaft

    Wer ein zauberhaftes Büchlein sucht, der ist hiermit wunderbar beraten. Die kleine Tosca ist einfach nur sympathisch und man möchte sie nach ihrem Verlust gerne in den Arm nehmen. Daher ist die Geschichte nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für mitfühlende Erwachsene. Ich finde hier die traurige und die magische Komponente am besten. Es ist wie ein kleiner Hoffnungsschimmer in schweren Zeiten für Tosca.


    Die Reise, die sie unternimmt ist sehr aufregend und die vielen Figuren, die sie trifft, sind sehr liebevoll gestaltet. Ich mag das Zusammenspiel von ihnen allen total gern. Vor allem die Elfen und ihre Beschreibung haben mir gut gefallen. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    A
    AnkeAnnerosevor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Argents avatar
    Klein aber Fein. 

    Wer hat Lust an einer Leserunde im überschaubaren Kreis (Es werden nur 5 Taschenbücher verlost)?  

    "Tosca und der weisse Kater" ist eine fantasievolle Geschichte, um ein siebenjähriges Mädchen, das gemeinsam mit einem magischen Kater den Himmel sucht.

    Schreibt in ein paar Zeilen hin, warum ihr gerne an der Leserunde teilnehmt. Am 15. Juni werde ich die Gewinner bekannt geben.

    Herzliche Grüsse
    Andrea



















    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks