Andrea Sixt Der transparente Mann

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der transparente Mann“ von Andrea Sixt

Die eigenwillige Johanna arbeitet erfolgreich als Installateurin auf einer Baustelle. Das verrät sie aber nicht, als sie den schöngeistigen Galeristen Konstantin kennen lernt: Weil sie das Gefühl hat, dass Konstantin mit dem Handwerkerszunft nicht allzu viel anzufangen weiß, gibt sie sich als Architekturstudentin aus. Als die Lüge auffliegt, stellt sich heraus, dass Johanna sich die Mühe umsonst gemacht hat, denn Konstantin hat absolut kein Problem mit ihrem Beruf. Sie kann ja auch nicht ahnen, dass Konstantin ebenfalls ein sorgfältig gehütetes Geheimnis mit sich herumträgt... Eine schwungvolle Beziehungskomödie mit frechen Sprüchen und viel Herz.

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Erschreckende, schonungslose Erzählweise einer mehr als tragischen Kindheit!

Caro2929

Palast der Finsternis

Spannende Ausgangsgeschichte, die mit Sicherheit noch mehr zu bieten hätte.

Kaaaths

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Buch mit einer sehr schönen Botschaft, aber auch mit einem Ende, was ein wenig vorhersehbar war. Bleibt im Herzen ♥

schokokaramell

Vintage

Rasanter Rockroman, mit vielen Fakten rund um den Mythos Gitarre. Eine unterhaltsame Lektüre!

liesdochmaleinbuch

Das saphirblaue Zimmer

meine hohen Erwartungen wurden leider vollends enttäuscht - gute Idee, die leider nicht richtig umgesetzt wurde

Gudrun67

Phantome

Mich hat das Buch auf jeden Fall berührt, es wirkt nach, vor allem wegen der Teile des Bosnienkriegs.

readinganna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der transparente Mann" von Andrea Sixt

    Der transparente Mann
    sandra1983

    sandra1983

    12. October 2009 um 09:29

    Joe arbeitet in einem Männerberuf. Sie verliebt sich, bekommt raus, dass derjenige sich aber gleichzeitig mit mehreren Frauen vergnügt. Sie möchte ihn an den Prnager stellen bzw andere Frauen vor ihm warnen und erstellt die Internetpräsenz "Der transparente Mann". Und damit fangen die Probleme erst richtig an..... Das Buch ist insgesamt sehr schnelllebig geschrieben, es wird sich nicht großartig an einer Situation aufgehalten. Am Anfang fand ich es jedoch trotzdem sehr langweilig. Ab der Hälfte wird es aber dann interessanter uns spanndender! Dann macht das Lesen Spaß!

    Mehr