Andrea Stegmaier

Lebenslauf von Andrea Stegmaier

Andrea Stegmaier lebt und arbeitet in Stuttgart. Am liebsten illustriert sie Kinderbücher. Neue Inspiration lauert für sie überall – beim Zusammensein mit ihrer Familie oder im eigenen Garten.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Kommt ein Alligator in die Stadt (ISBN: 9783522460101)

Kommt ein Alligator in die Stadt

Erscheint am 27.01.2023 als Gebundenes Buch bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.
Cover des Buches Einfach buddeln! (ISBN: 9783551521965)

Einfach buddeln!

Erscheint am 24.02.2023 als Gebundenes Buch bei Carlsen.

Alle Bücher von Andrea Stegmaier

Neue Rezensionen zu Andrea Stegmaier

Cover des Buches Komm, mach mit! 10 kleine Eulen wollen nicht schlafen (ISBN: 9783401718361)
4

Rezension zu "Komm, mach mit! 10 kleine Eulen wollen nicht schlafen" von Katja Alves

zuckersüßes Mitmachbuch
4draussenunterwegsvor 4 Tagen

🦊 Dieses Bilderbuch - ab 3 - des Arena Verlag @arena_verlag_kids, geschrieben von Katja Alves @katja_alves_autorin und illustriert von Andrea Stegmaier @andrea_stegmaier, ist ein Mittmachbuch.



Im Buch geht es um zehn kleine Eulenkinder, die alles andere als müde sind. Als die Eulenmama noch etwas zu Erledigen hat, übergibt sie Euch die Aufgabe die kleinen Eulen ins Bett zu bringen, was alles andere als leicht werden sollte.


Wirst Du es schaffen, dass alle Eulen schlafen? 



Eigener Eindruck:


Ein unglaublich schönes und lustiges Mitmachbuch für die ganze Familie. Eure Aufgabe ist es alle Eulenkinder ins Bett zu bringen, doch niemand wird es euch leicht machen, denn die Eulen sind alles andere als müde. Die traumhaft schönen und liebevollen Illustrationen sorgen dafür, dass das Buch nie langweilig wird. Oft wird es auch Eure Aufgabe sein die Eulen zu suchen und das meine Lieben wird ebenfalls eine schwer werden. Ich suche immer noch! Nehmt Ihr die Herausforderung an?



Bewertung: 🦊🦊🦊🦊🦊 



Helft der Eulen-Mama mit Euren Kinder ihre Kinder ins Bett zu bringen.



Viel Freude beim Lesen, Vorlesen und Träumen. 🦊

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ich zeig dir meine Welt - Entdecke, wie wir Kinder leben (ISBN: 9783328300793)
a_different_look_at_the_books avatar

Rezension zu "Ich zeig dir meine Welt - Entdecke, wie wir Kinder leben" von Nicola Edwards

✎ Nicola Edwards - Ich zeig dir meine Welt
a_different_look_at_the_bookvor 17 Tagen

Meine 4 Jährige und ich müssen jeden Tag in eine Stadt, in der es gefühlt tausende von Nationalitäten gibt. Ständig kommt die Frage von ihr: "Mama, was für eine Sprache spricht der Mensch dahinten?"
Sie selbst wächst zweisprachig auf und ihre Tante ist Lehrerin für Sprachen. Vielleicht kommt daher ihr momentanes Interesse für diesen Bereich. Aber vielleicht haben das auch einfach ganz viele (kleine) Kinder: Neugier auf andere Kulturen.

Mit "Ich zeig dir meine Welt - Entdecke, wie wir Kinder leben" kann man zumindest ein paar Fragen der Wissbegierigen beantworten und lernt - selbst als Erwachsene*r - noch eine Menge dazu.

Es geht ums Essen, um die Schule, um Haustiere, um Häuser, darum, wie man eine Erkältung bekämpft, wo die Menschen schlafen, das Wetter, Transportmittel, Spiele, ... und um so einiges mehr.

Meine Tochter und ich schlagen das Buch meist an irgendeiner Stelle auf und sprechen über all die Informationen, die häppchenweise angeboten werden. Dabei stellen wir Vergleiche zu uns an und haben auch schon Sachen gefunden, die wir gerne mal nachmachen/ausprobieren würden. Ganz besonders entzückt war sie, dass ihr Lieblingsautofahrtsspiel erwähnt wird: Schnick, Schnack, Schnuck.

Drei Dinge sind mir jedoch negativ aufgefallen:

Zum einen stimmt die Lautschrift nicht immer. Ich habe das natürlich bei den Sprachen bemerkt, die ich selbst spreche. Das ist schade, denn so kann ich mich auf die (für mich) eher unbekannten Sprachen nicht verlassen und muss gegebenenfalls im Internet nachschauen.
Doch genau diese Seiten sind es, die meinen Nachwuchs magisch anziehen und bei denen wir immer anhalten müssen.

Zum anderen merkt man dieser Lektüre einen gewissen Zwang an - und zwar, was das Gendern betrifft.
Ich selbst versuche gegenüber meiner Tochter oft zu gendern bzw. genderneutrale Sprache zu verwenden. Das heißt, ich verwende häufig Worte, die weder weiblich noch männlich sind, sondern alle Geschlechter integrieren.
Wenn in einem Kindersachbuch darauf geachtet werden möchte, dann sollte dies bitte konsequent geschehen. Das ist hier leider nicht der Fall. Mal gibt es ein Gender-Sternchen, mal wird nur die männliche Form verwendet.

Ganz besonders erstaunt war ich, als es um Familien ging. Hier wird nur das klassische Bild "Mutter und Vater" erwähnt. Ich hätte mir gewünscht, dass zudem darauf eingegangen wird, dass jede Art von Liebe nicht in allen Ländern anerkannt wird und in manchen sogar die Todesstrafe ausgesprochen werden kann.

Ansonsten ist dieses Bildersachbuch aus unserem Regal nicht mehr wegzudenken. Mein Kind kommt nun ständig an und wir reden über all die tollen Dinge, die wir erfahren. Am meisten Spaß hat sie natürlich an den vielen neuen Wörtern.

Der Verlag vergibt eine Altersempfehlung ab ca. 6 Jahren. Bei uns ist es mit 4 Jahren bereits super interessant und für Projekte im Kindergarten kann ich mir dieses Werk ebenfalls gut vorstellen. 

©2022 a_different_look_at_the_book

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ich zeig dir meine Welt - Entdecke, wie wir Kinder leben (ISBN: 9783328300793)
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Ich zeig dir meine Welt - Entdecke, wie wir Kinder leben" von Nicola Edwards

Wir sind so verliebt in dieses tolle Bilderbuch. Hier lernen auch Erwachsene noch viel dazu
Kinderbuchkistevor einem Monat

Kinderalltag und Erlebniswelten 

rund um den Globus

für Kinder ab 4 Jahren


Wer ein Bilderbuch sucht, in dem Kinder etwas vom Kinderleben in anderen Ländern erfahren, dann ist dieses absolut wundervolle Bilderbuch von Nicola Edwards mit hinreißenden, ausdrucksvollen Illustrationen von Andrea Stegmeier genau das Richtige.

Auf 64 Seiten erlebt man so unglaublich viel über andere Länder, Sprachen, Sitte, Alltags- und Kinderleben, dass man einfach nur fasziniert ist und staunt, denn im Gegensatz zu vielen anderen Bilderbüchern, werden wir hier nicht auf eine Reise in die einzelnen Länder mitgenommen, sondern lernen die Welt anhand von Themengebieten kennen. Das Konzept ist einfach grandios und durch Andrea Stegmeiers Illustrationen wird alles unglaublich lebendig und nahbar. Ich kann es nicht anders sagen, wir alle, die dieses Buch gemeinsam entdecken durften sind absolut verliebt. Hier lernen selbst Erwachsene noch ganz viel dazu.

Schon das Titelblatt begrüßt den Leser mit einem Bild auf dem viele Kindern zu sehen sind und unsere Neugierde auf das, was kommt wecken.

Bevor es so richtig auf Entdeckungsreise durch das Buch geht, heißt die Autorin Nicola Edwards ihre Leser erst einmal mit einem kleinen Einblick oder auch Überblick Willkommen. Sie erzählt von der Welt, den Ländern, davon das Meere und Gebirge Länder trennen und schafft damit ein Gefühl für die Weite, die Größe der Welt, um dann auf das Leben in dieser Welt zu blicken. Sie sensibilisiert den Leser offen zu sein für die Vielfalt der Kulturen, des Lebens auf der Welt und zeigt, wie reich wir werden, wenn wir über den Tellerrand blicken. Mit relativ wenigen Worten gelingt es ihr uns staunen zu lassen und einen Denkprozess anzustoßen. Spätestens nach dem letzten Satz ihrer kleinen Abhandlung in dem es heißt: "Jede*r Einzelne von euch ist unverzichtbar, und wir alle gemeinsam sind wichtige Teilchen im vielfältigen Puzzle des Lebens in dieser Welt", sieht man bei den Kindern große, faszinierte Augen, denen bewusstwird, dass jeder etwas dafür tun kann, dass es der Welt gut geht. Mehr noch das jeder wichtig ist, gibt gerade Kindern ein besonderes Gefühl. Ein Kind von 6 Jahren sagte zu mir: "ich habe mich gleich viel größer gefühlt, irgendwie wie ein Erwachsener." Sich wichtig fühlen ist in jedem Alter ein Gefühl, das stärkt, öffnet und verbindet und genau das schafft Nicola Edwards mit ihrem Buch.

Nach der Einführung begleiten wir Kinder in ihr Zuhause. Vor dem Eintreten steht die Begrüßung. Wie vielfältig die Sprachen und ihre Aussprachen sind, erleben wir im Laufe der Reise durch das Buch immer wieder. Das Schöne wir können wirklich versuchen die einzelnen Sprachen richtig auszusprechen, denn neben der Sprache und dem schriftlichen Wort, gibt es auch immer auch eine Aussprachehilfe.

Ganz besonders toll, auch die deutsche Gebärdensprache hat hier ihren Platz gefunden.

Ob Koreanisch, Finnisch, Navajo, Armenisch, Tahitisch, Khmer, Mandarin, Swahili oder Spanisch, das Sprachenkarussell ist eine wunderbare Möglichkeit einen Zugang zu unterschiedlichen Sprachen zu bekommen. 

Nach der Begrüßung geht es in die Küche und hier sieht man sowohl sehr bekanntes als auch einiges Neues. In Mexiko und Japan zum Beispiel sehen die Küchen ähnlich aus wie bei uns, während im Sudan doch etwas anders gekocht wird. Trotz vielen ähnlich aussehender Küchen gibt es überall ländertypisches Kochgeschirr, wie die Marokkanische Tajine, die auch hier schon vielerorts in den Küchen zu finden ist, wohingegen die dänische schmiedeeiserne Pfanne für kleine Pfannkuchen weniger bekannt ist. Nicola Edwards erzählt von den Küchen, Kochgeschirr und die Bedeutung des Kochens, die nicht nur Kinder faszinieren werden. Nach dem Besuch in der Küche gehts zu Familien und Familienleben, wo wir nicht nur etwas über Familiennamen erfahren, sondern auch wieder auf das Sprachenkarussell aufsteigen und lernen können was Vater, Mutter, Oma, Opa, Bruder oder auch Schwester in einer anderen Sprache heißt. Andrea Stegmeier hat hier eine wundervolle Picknick Szenerie zu Papier gebracht. Eine Wiese auf der es sich die unterschiedlichsten Familien gemütlich gemacht haben. Divers und vielfältig wie das Leben sind auch die Menschen, die wir hier kennenlernen und obendrein erfahren wir noch etwas über die Bedeutung von Familie in anderen Kulturen. Kultur ist dann auch das Stichwort für den nächsten Stopp auf der Reise durch das Buch, denn jede Kultur hat eine andere Art zu Frühstücken, bzw. was zum Frühstück gegessen wird. Wer ist wohl gern Pfannkuchen mit Frühlingszwiebeln zum Frühstück? Wisst ihr was Mamakish ist? Kennt ihr die Akipflaume?  Natürlich fehlt das amerikanische Traditionsfrühstück genauso wenig wie das Englische. Ob Pakistan, Jamaika, Island oder Brasilien Frühstück ist genauso vielfältig wie das Leben und das Brot, das wir so lieben aber auch in anderen Ländern sehr beliebt ist. Deshalb erfahren wir auch auf einer Doppelseite ganz viel über die Brotkultur der anderen, bevor es auf weiteren Seiten um andere Dinge geht, die man essen kann. Ob Früchte oder sogar Pizza jedes Land hat da seine eigenen Besonderheiten. Ihr werdet staunen, wie vielfältig Pizzabeläge sein können. Die Brasilianer essen sie gern mit Erbsen, Mais, Rosinen und gekochtem Ei, während die Japaner zu Mayonnaise, Kartoffeln, Mais, Zwiebeln und Speck greifen, und in Costa Rica ist man sie gerne mit Garnelen und geraspelter Kokosnuss. Spezialitäten aus aller Welt sind ein wirklich spannendes Thema, das inspiriert ein wenig mehr in die Materien einzusteigen. Vielleicht ist dieses Buch ja ein Anreiz einmal eine kulinarische Reise, um die Welt zu starten.

Die Welt besteht jedoch nicht nur aus Essen und so geht es im Buch dann weiter mit einem ganz wichtigen Thema, den Gefühlen. Glücklich, traurig, wütend, überrascht, Andrea Stegmeier hat sie alle eingefangen und lassen uns Leser bestimmt nicht nur einmal schmunzeln. Auch hier dreht sich das Sprachenkarussell wieder und wir lernen Gefühle in anderen Sprachen auszudrücken. 

Wirklich spannend und sehr faszinierend ist das Thema Haustiere. Habt ihr euch schon einmal Gedanken darüber gemacht, was Kinder in China wohl für Haustiere halten, oder in Peru, Uganda oder Saudi-Arabien? Wusstet ihr, dass es Länder gibt, wo man ehr große Hunde hält und Länder, in denen die kleinen bellenden Vierbeiner bevorzugt zu finden sind? Nein!? Ich auch nicht, und da sehr ihr einmal mehr, dass auch Erwachsene hier noch viel Neues erfahren.

Was macht ihr, wenn euch Husten und Schnupfen heimgesucht haben? Möchtet ihr wissen was man in Holland, dem Iran, in der Dominikanischen Republik oder auch Indien macht, um einer Erkältung den Kampf anzusagen? Ihr werdet es erfahren, wenn durchs Buch reist. Genauso wie ihr die unterschiedlichsten Arten kennenlernen werdet wie woanders geschlafen wird, wie "GuteNacht" auf Swahili, Griechisch...... gesagt wird, wie die Wetterverhältnisse sind, wie man reist und sich fortbewegt oder welche Spiele Kinder in anderen Ländern spielen. Besonders interessant und teilweise auch lustig fanden die Kinder wie sich andernorts begrüßt wird und wir lernen im Sprachenkarussell "Bitte" und "Danke" und auch "Auf Wiedersehen" sagen

Und wenn ihr jetzt denkt, das sind aber viele tolle Themen, dann werdet ihr euch freuen, wenn ich sage, ich habe euch noch längst nicht von allen berichtet.

Ein Thema möchte ich noch erwähnen, es ist das "Feste feiern". Unterschiedliche Länder unterschiedliche Sitten, unterschiedliche Bräuche. Weihnachten ist hier natürlich auch dabei aber auch Ostern und Geburtstage werden auf verschiedene Weisen gefeiert. Ihr dürft gespannt sein.

Und wer noch etwas mehr über Weihnachten, Vorweihnachtszeit und weihnachtliche Bräuche in anderen Ländern erfahren möchte, für den habe ich ganz zum Schluss noch einen Tipp.


Auf euch wartet ein wundervolles Bilderbuch mit tollen Illustrationen, die einen immerzu verzaubern und ein unglaublich vielfältiges Bild von den Menschen und ihrem Leben auf dieser Welt liefern. Kindgerecht und nahbar. Mit ihnen rückt die Welt ein wenig näher zusammen. Aus Fremden können Freunde werden. Wie reich unser aller Leben sein kann, wenn wir aufeinander zugehen und voneinander mehr erfahren, dass zeigen Nicola Edwards und Andrea Stegmeier.

Schaut es euch selbst an. Kommt mit lernt Kinder und ihre Welten kennen.


Eine Bitte hätte ich noch!

Mit Sicherheit ist "Ich zeig dir meine Welt" ein Sach-Bilderbuch, doch bitte liebe Menschen in den Buchhandlungen und vor allem in den Bibliotheken, stellt es nicht oder nicht nur zu den Sach-Bilderbüchern. Ich sage das so explizit, weil ich nur zu genau weiß, wie die Systematiken einteilen und so viele wundervolle Sachbilderbücher in entsprechenden Regalen unbemerkt von den kleinen Lesern regelrecht versauern. Würden sie in den Bilderbuchtrögen untergebracht, würden viele dieser Bücher viel, viel mehr ausgeliehen!

"Weihnachten bei den Kindern der Welt"

p.s. Es gibt einen Adventskalender aus dem Coppenrath Verlag "Weihnachten bei den Kindern dieser Welt" er ist nicht nur zur Weihnachtszeit eine wunderbare Ergänzung zu diesem Buch, da es hier in 24 kleine Briefchen mit unterschiedlichen weihnachtlichen und vorweihnachtlichen Besonderheiten zu entdecken gibt.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks