Andrea Stuart Die Rose von Martinique

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rose von Martinique“ von Andrea Stuart

Wer war Rose Beauharnais beziehungsweise Joséphine Bonaparte wirklich? Auf diese Frage wurden schon viele Antworten gegeben. Welche Rolle sie in Napoleons Hofzeremoniell wirklich spielte, das enthüllt erstmals diese fesselnd geschriebene Biographie.§§Als Rose, Tochter eines verarmten Plantagenbesitzers auf Martinique, 14 Jahre alt war, prophezeite eine Wahrsagerin ihr eine große Zukunft in Europa. Diese Biographie erzählt, wie aus der Vision Wirklichkeit und aus der Kreolin Rose jene Joséphine wurde, die später als Kaiserin von Frankreich eine ganze Epoche mitprägte und in der Öffentlichkeit ein neues Frauenbild durchzusetzen half.§§Genauer als alle Biographen vor ihr untersucht Andrea Stuart, wie sich die Sklavenaufstände auf Roses Leben auswirkten. Bei einer der vielen kriegerischen Auseinandersetzungen Englands und Frankreichs um die Antilleninsel wäre sie beinahe erschossen worden. In Frankreich fristete Rose in den letzten Tagen des Ancien Régime ein trauriges Dasein, bis sich ihr Mann, ein Aristokrat und Libertin, zum Revolutionär wandelte. Während der Schreckensherrschaft Robespierres kämpfte sie wie eine Löwin um das Leben ihrer beiden Kinder, sogar noch im Gefängnis. Anschließend kostete sie leidenschaftlich die kurze Zeit der Anarchie aus und sah ihre Ausschweifungen durch einen Roman verewigt, der lange Zeit dem Marquis de Sade zugeschrieben wurde. Und dann trat der fünf Jahre jüngere Napoleon in ihr Leben ...§§In ihrer mitreißend geschriebenen Biographie entwirft die Autorin das Porträt einer Frau, die auf der großen Bühne des Lebens viele Rollen meisterte, ohne je ihre Identität zu verlieren.§

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen