Andrea Tillmanns

 4.3 Sterne bei 146 Bewertungen
Andrea Tillmanns

Lebenslauf von Andrea Tillmanns

Ich wurde 1972 in Grevenbroich geboren und lebe nun in Niederzier bei Düren. Mein "Brotberuf" ist Diplom-Physikerin, ich habe an der RWTH Aachen studiert und promoviert. Zur Zeit arbeite ich als wissenschaftliche Angestellte an der Hochschule Niederrhein, wo ich mich u. a. mit Intelligenten Textilien und Maschenwaren beschäftige. Nebenbei erforsche ich gemeinsam mit meinem Kollegen Tomasz Blachowicz nano- und mikromagnetische Systeme, insbesondere in Hinblick auf ihre Nutzung in magnetischen Speichermedien. Meine wissenschaftlichen Veröffentlichungen erscheinen seit meiner Heirat unter dem Namen Andrea Ehrmann. In meiner Freizeit schreibe ich Kurzgeschichten, Gedichte und Romane. In den letzten Jahren wurden rund siebenhundert meiner Texte in verschiedenen Anthologien, Zeitschriften, TV, Hörfunk und anderen Medien veröffentlicht, darunter mehrere Romane, Kurzgeschichtensammlungen und E-Books. Eine weitere Leidenschaft ist die Naturfotografie - Bilder von Landschaften ebenso wie Makroaufnahmen von Pflanzen oder Insekten. Außerdem beschäftige ich mich mit "Steinernen Augen", Fotos von Figuren und Reliefs an alten Häusern. Meine Fotos wurden bisher in verschiedenen Städten zwischen Aachen und Neuss sowie in St. Chamond (Südfrankreich) ausgestellt und in zahlreichen Zeitschriften abgedruckt.

Alle Bücher von Andrea Tillmanns

Sortieren:
Buchformat:
Tod im Wald der Engel

Tod im Wald der Engel

 (19)
Erschienen am 11.09.2017
Julia Jäger und die Macht der Magie

Julia Jäger und die Macht der Magie

 (14)
Erschienen am 09.11.2015
Der Tote am Zülpicher See

Der Tote am Zülpicher See

 (15)
Erschienen am 01.05.2013
Mörderische Saitensprünge

Mörderische Saitensprünge

 (13)
Erschienen am 14.04.2014
Julia Jäger und die Legende des Lichts

Julia Jäger und die Legende des Lichts

 (12)
Erschienen am 26.08.2016
Tod im Wasser

Tod im Wasser

 (11)
Erschienen am 01.07.2009
Mit Klinge und Feder

Mit Klinge und Feder

 (9)
Erschienen am 03.05.2013

Neue Rezensionen zu Andrea Tillmanns

Neu
annlus avatar

Rezension zu "Julia Jäger und die Welt der Wächter" von Andrea Tillmanns

Abenteuerlicher Sommerjob
annluvor 8 Monaten

*Nur weil sie im letzten Schuljahr zweimal in ein magisches Abenteuer hineingeraten war, hieß das noch lange nicht, dass hier wieder etwas Magisches geschah. Mit Sicherheit gab es eine ganz logische, natürliche Erklärung dafür.*


Julia Jäger Band 3


Julia hat genug von magischen Abenteuern, auch ihre Telekinesefähigkeit möchte sie für den Moment vergessen und nur die Sommerferien und den geplanten Urlaub mit ihrem Freund Tim genießen. Um dafür Geld zu sparen nimmt sie einen Job im neuen Kino der Stadt an. Doch dort scheint etwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Als sie sich auch noch Sorgen um ihre Freundin machen muss, scheint sie sich sicher zu sein – etwas magisches geht hier vor.



Dieser Band war eine Mischung aus magischen Geheimnissen, die es aufzudecken gab und der Geschichte um eine Gruppe Jugendlicher, die typische Sommerferien verbringen. So gab es durchaus Momente, in denen Julia einfach nur die Sonne und das leichte Leben genießt. Das Rätsel um die Kinobesucher fand ich zwar durchaus interessant – besonders, da es sich nicht um ein typisches Kino handelt und auch die rätselhaften Besucher etwas verschroben wirken. Alles in allem war es aber nicht so spannend, wie ich mir das erwartet hatte. Die Auflösung einiger Fragen klären sich zum Ende der Geschichte. Dabei kommt es auch zu einem actionreicheren Abschnitt, der für mich aber etwas schnell zustande kam und dadurch an Möglichkeiten eingebüßt hat.


Fazit: Wieder eine nette Geschichte um Julia Jäger und ihre Freunde, die aber nicht ganz so spannend war, wie die bisherigen.

Kommentieren0
16
Teilen
Blausterns avatar

Rezension zu "Tod im Wald der Engel" von Andrea Tillmanns

Tod im Wald der Engel
Blausternvor 8 Monaten

Anna ist Malerin und hat gerade eine Vernissage hinter sich, die alles andere als gelungen ist dank des Redakteurs Hartmut Lanski. Sie spaziert über die Insel, um sich zu beruhigen und trifft dabei auf eine Katze und eine Leiche. Sie streichelt die Katze, die blutbehaftet ist und gerät dadurch in Mordverdacht, denn die Leiche ist Helmut Lanski. Die Ermittlungen laufen nur in ihre Richtung, so macht sich Anna selbst auf die Suche nach dem Mörder, und stellt dabei fest, wie unbeliebt der Redakteur war, und dass es eine Menge Täter geben könnte.
Anna erzählt die Geschichte. So hat man guten Einblick in ihre Gedanken und begibt sich mit ihr auf Tätersuche. Auch wenn sie keine Ermittlerin ist, hat sie doch ein besseres Geschick, die Leute auszufragen. Die vertrauen sich ihr eher an. Und die kleine Katze trägt auch einiges zum Lösen des Falles bei. Die Spannung wird leicht gesteigert, und bis zum Ende erkennt man den Täter nicht. Der Schreibstil ist flüssig mit viel Lokalkolorit und teils auch humorvoll.

Kommentieren0
2
Teilen
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Julia Jäger und die Welt der Wächter" von Andrea Tillmanns

Welten zwischen den Welten
Seelensplittervor 9 Monaten

Meine Meinung zum eBook:

Julia Jäger

und die Welt der Wächter


Aufmerksamkeit:

Diesen Punkt erfahrt ihr auf meinem Blog.

Inhalt in meinen Worten:

Es sind Sommerferien, und wie es nun einmal ist, möchte auch Julia viel Zeit mit ihrem Freund verbringen, das klappt aber leider nicht so ganz, denn er muss bei seinem Vater arbeiten, somit möchte Julia auch etwas tun, vor allem weil die beiden bald in den Urlaub fahren und sie unbedingt auch etwas beisteuern möchte, und fängt im neu eröffneten Kino als Aushilfe an. Nur da gibt es einen Hacken, irgendwas stimmt nämlich nicht. Außer das Menschen die aus einer anderen Zeit zu stammen scheinen, verschwinden diese auch noch. Was hat es damit auf sich. Julia möchte das herausfinden, macht sich aber nebenbei fürchterliche Sorgen um ihre gute Freundin, denn irgendwas stimmt da nicht, doch bis sie das herausfinden kann, muss erst mal eine Menge bewältigt werden, was das alles ist und warum es manchmal gut ist, ein Schmuckstück zu haben, das mehr kann, als schön auszusehen, das möchte euch das Buch verraten. 


Wie ich das gelesene empfand:

Ich habe eigentlich wieder sehr schnell in die Geschichte gefunden. Was mir jedoch schwer fiel, das die Magie die in den anderen Teilen mehr zur Geltung kam, dieses mal dezent unterging, und es auch nicht ganz so spannend war, wie es in den anderen Teilen für mich der Fall war. Jedoch hatte das Buch dadurch eine besondere Leichtigkeit und lädt ein, gerade in den wärmeren Ferien gelesen zu werden und vielleicht die ein oder andere Idee für schlechtes Wetter und gutes Wetter zu liefern, was man machen könnte, wen einem langweilig ist. 

Das am Ende sich letztlich die Magie überschlägt fand ich etwas befremdlich. So war es für mich eher ein Streifzug in die Magie und ich hoffe das die Autorin bald wieder ein Buch über Julia schreibt wo ich wieder mehr Magie entdecken darf. 

Dabei fand ich aber gerade dass das Buch so viel Sommer, Sonne und Laune geschenkt hat, eine tolle Sache, und deswegen kann ich euch das Buch wirklich für die Sommerferien empfehlen, ich hoffe nur, das dieses mal die Autorin schneller zu Julia zurückfindet, als das es jetzt zwischen Band 2 und 3 der Fall war.


Sprache und Stil der Geschichte:

Die Geschichte ist einfach geschrieben, und nur hin und wieder gibt es Wörter die man eventuell nachschlagen muss, das ist aber wirklich nicht tragisch. Dabei wird das Buch aus einer allwissenden Stimme erzählt und nicht in der Ich Perspektive, hier ist die Autorin ihrem Stil treu geblieben, was mir gut gefallen hat. 


Charaktere:

Es sind fast alle Charaktere, die man in den vorherigen Teilen kennenlernen durfte, dabei. Es gibt ein paar Charaktere die neu dazu kommen und gut fand ich irgendwie das nicht sofort offensichtlich war, wer wirklich der Bösewicht ist, man kann es eigentlich nur erahnen, weswegen ich auch deswegen denke, das noch einmal ein Teil von Julia erscheinen wird, ich wünsche es mir zumindest. 


Spannung:

In einem Kurzgeschichtenroman kann man leider nicht mit viel Spannung punkten, denkt man zumindest häufig, doch das ist dieses mal anders. Die Geschichte ist zwar bis fast zum Ende hin, eher leicht und vermittelte mir mitten im Schneesturm Sommergefühle aber am Ende wird es spannend denn man möchte wirklich wissen, was es mit diesen seltsamen Menschen auf sich hat, und zeitgleich herausfinden, was mit der Freundin weiterhin passieren wird. Also wer auf Spannung steht, kommt auch auf seine Kosten, vielleicht nicht ganz so, wie in den ersten beiden Teilen, dafür gibt es andere liebenswerte und tolle Elemente in der Geschichte, die ich euch jetzt aber lieber nicht verrate, sonst braucht ihr dieses Buch nicht mehr zu lesen und das wäre ja schade. 


Empfehlung:

Wenn ihr Julia Jäger noch nicht kennt, macht nichts, in diesem Buch ist es eigentlich so, das es eine Geschichte ist, die nichts mit den Geschichten davor zu tun hat, jedoch lernt man in den Vorbänden eben Julia Jäger und ihre Freunde kennen, und welches Geheimnis sie hat. Deswegen kann ich mir vorstellen, wenn ihr die Vorbände nicht kennt, das ihr sofort in das eiskalte Wasser geworfen werdet, was vielleicht aber kein Problem ist, denn jede Geschichte für sich ist abgeschlossen, was ich auch mag an der Reihe von Julia Jäger. Übrigens die Geschichte empfehle ich allen, die auch youngadult lesen und sich nicht von Teeniegedanken abschrecken lassen. 


Bewertung:

Ich möchte dem dritten Teil von Julia Jäger gerne vier Sterne geben und hoffentlich dauert es dieses mal nicht so lange, bis ein neuer Teil von Julia erscheinen wird. 


Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
AndreaTillmannss avatar

Liebe Krimi-Fans,

zu Beginn des neuen Jahres lade ich euch gemeinsam mit dem Droste Verlag zu einer Leserunde zu meinem neuen Niederrhein-Krimi „Tod im Wald der Engel“ ein. Wir verlosen dazu 20 Taschenbücher. Bewerben könnt ihr euch bis zum 12. Januar 2018. Die Gewinner werden am 14. Januar hier bekanntgegeben.

Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass man nach Erhalt des Buches auch wirklich an der Leserunde teilnimmt sowie abschließend eine Rezension schreibt.

Da sich eine besondere Pflanze bereits im Titel des Romans versteckt, würde ich mich bei der Bewerbung um eine Antwort auf folgende Frage freuen: Welche Pflanze mögt ihr besonders gern, oder welche Pflanze hat für euch eine besondere Bedeutung?

 

Zum Inhalt:

Alles beginnt mit einem abendlichen Spaziergang auf der Ölgangsinsel. Hier möchte die Malerin Anna nach der misslungenen Vernissage ihrer Bilder ein wenig zur Ruhe kommen. Doch das gelingt ihr nicht – die romantische Stimmung, die sie bei früheren Spaziergängen hier empfunden hatte, ist verschwunden, stattdessen wirkt die Gegend laut und bedrohlich. Dann taucht auch noch eine streunende Katze mit blutigem Fell auf. Wie sich herausstellt, stammt das Blut von einem Toten, und plötzlich steht Anna unter Mordverdacht. Denn bei der Leiche handelt es sich um Hartmut Lanski, Redakteur des Neusser Lokalkuriers. Er war es, der während ihrer Vernissage für einen Eklat gesorgt und ihr in einem hässlichen Streit „Kastrationsphantasien“ und „Mordgelüste an allen Männern“ vorgeworfen hatte.

Diese öffentliche Demütigung reicht als Mordmotiv, findet die ermittelnde Kommissarin und schenkt Annas Unschuldsbeteuerungen wenig Glauben. Also beginnt Anna auf eigene Faust zu ermitteln, wer ein Interesse an Lanskis Tod haben könnte. Bald entdeckt sie, dass es der Redakteur auf der Jagd nach der nächsten Schlagzeile mit dem journalistischen Berufsethos nicht so genau genommen hat. Anscheinend hatte auch die ermittelnde Kommissarin eine Rechnung mit dem Toten offen. Als Anna schließlich die Kette der scheinbaren Zufälle, die sie an den Tatort geführt haben, weiterverfolgt, wird ihr klar, dass der Täter eine persönliche Einladung zu ihrer Vernissage erhalten haben muss – denn nur auf dem Gemälde in der Einladung sind die Erzengelwurz-Stauden zu sehen, die ausschließlich auf der Ölgangsinsel wuchsen …


Und nun freuen wir uns auf eure Bewerbungen :-)

AndreaTillmannss avatar
Letzter Beitrag von  AndreaTillmannsvor 8 Monaten
Hallo Blaustern, danke für deine Rezension! Viele Grüße Andrea
Zur Leserunde
OConnell_Verlags avatar

Liebe Jugendbuchfans und Freunde der Magie,









wir laden euch zusammen mit unserer Autorin Andrea Tillmanns herzlich zur Leserunde des Romans „Julia Jäger und die Legende des Lichts“ ein. Es handelt sich hierbei um den zweiten Band einer mehrteiligen Reihe rund um Julia und ihre telekinetischen Fähigkeiten.

Wir verlosen 12 eBooks (MOBI- oder EPUB-Format) & 3 Printbücher für diese Leserunde. Ihr könnt euch bis zum 29. Oktober bewerben (bitte gebt hierbei an, wenn für euch nur Print oder nur eBook in Frage kommen sollte; am besten ist natürlich, wenn man in beide Lostöpfe hüpfen kann).
Da sich Julia in diesem Band auf Klassenfahrt in Irland befindet, lautet unsere Frage an euch: "Was mögt ihr an Irland bzw. was verbindet ihr mit diesem Land?" 
Wir sind gespannt auf eure Antworten und werden die Gewinner am 30. Oktober auslosen und abends hier bekanntgeben. 
Autorin Andrea Tillmanns wird an der Leserunde teilnehmen.

Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass man nach Erhalt des Buches bzw. eBooks auch wirklich an der Leserunde teilnimmt sowie abschließend eine Rezension schreibt. 

Klappentext:

Eigentlich wollte sich Julia nach ihrem Erlebnis mit der magischen Münze in keine weiteren Abenteuer mehr stürzen. Doch eine Klassenfahrt nach Irland macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Schneller als ihr lieb ist, erfährt sie, was der finstere Museumsleiter mit seiner Warnung rund um den einflügeligen Engel und die Legende des Lichts gemeint hat. Ob ihre telekinetischen Fähigkeiten sie vor den lauernden Gefahren schützen können? Immerhin sind auch Tim und Alexander mit von der Partie und sorgen für manch spannende Wendung.

(Jeder einzelne Band der Reihe "Julia Jäger" bietet einen in sich abgeschlossenen Haupthandlungsstrang - hier die Erlebnisse von Julia und ihren Freunden auf der Irlandfahrt).

Eine Leseprobe findet man beispielsweise hier bei Amazon.

Und nun freuen wir uns auf eure Bewerbungen unter Beantwortung der oben genannten Frage :)

Zur Leserunde
OConnell_Verlags avatar

Liebe Jugendbuch-Leser, Freunde der Magie und Lovelybooker,

wir laden euch zusammen mit unserer Autorin Andrea Tillmanns herzlich zur Leserunde des Romans „Julia Jäger und die Macht der Magie“ ein. Es handelt sich hierbei um den ersten Band einer mehrteiligen Reihe rund um Julia, die auf einmal erkennt, dass sie telekinetische Fähigkeiten besitzt und mit ihren neuen Kräften ihr Umfeld beeinflussen kann. 


Wir verlosen 10 eBooks (MOBI- oder EPUB-Format) & 2 Printbücher für diese Leserunde. Ihr könnt euch bis zum 31. Januar bewerben (bitte gebt hierbei an, wenn für euch nur Print oder nur eBook in Frage kommen sollte).
Schreibt uns: "Was würdet ihr machen, wenn ihr plötzlich die Fähigkeit der Telekinese beherrschen würdet?"
Wir sind gespannt auf eure Antworten und werden die Gewinner am 01. Februar auslosen und hier bekanntgeben.
Autorin Andrea Tillmanns wird an der Leserunde teilnehmen.

Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass man nach Erhalt des Buches bzw. eBooks auch wirklich an der Leserunde teilnimmt sowie abschließend eine Rezension schreibt.


Klappentext:

Julia Jäger besitzt die Fähigkeit der Telekinese. Sie versetzt Julia in die Lage, Gegenstände wie von Geisterhand zu bewegen. Mit ihrer Begabung rettet sie nicht nur dem Elftklässler Tim das Leben und zieht die Aufmerksamkeit des gutaussehenden Neuen in ihrer Klasse auf sich, sondern verstrickt sich auch noch in ein gefährliches Abenteuer. Tim ist im Besitz einer seltsamen Münze, die einen geheimnisvollen Mann auf den Plan ruft, der behauptet, dass man mit ihrer Hilfe die ganze Welt beherrschen könnte.

(Dieser erste Band der Reihe "Julia Jäger" ist inhaltlich in sich abgeschlossen).

Eine Leseprobe findet man beispielsweise hier bei Amazon.

Und nun freuen wir uns auf eure Bewerbungen unter Beantwortung der oben genannten Frage :)

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 136 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks