Julia Jäger und die Welt der Wächter

von Andrea Tillmanns 
4,1 Sterne bei7 Bewertungen
Julia Jäger und die Welt der Wächter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

annlus avatar

ein neues Abenteuer rund um Julia und ihre Fähigkeiten - nicht ganz so spannend wie bisher

anke3006s avatar

Julias magische Gabe wird immer intensiver

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Julia Jäger und die Welt der Wächter"

Julia freut sich auf entspannte Sommerferien. Mit der Entspannung ist es jedoch vorbei, als sie einen Ferienjob in einem Programmkino annimmt. Hier verschwinden Menschen während der Vorstellung und tauchen später wieder auf. Julia sucht nach einer einfachen Erklärung dafür, doch die scheint es nicht zu geben. Gleichzeitig erkrankt ihre Freundin Nina und wirkt ohne ersichtlichen Grund immer schwächer. Und dann ist da plötzlich wieder Alexander, der mehr zu wissen scheint als alle anderen ...

Bände der Julia-Jäger-Reihe:

Band 1: Julia Jäger und die Macht der Magie
Band 2: Julia Jäger und die Legende des Lichts
Band 3: Julia Jäger und die Welt der Wächter

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783945227664
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:188 Seiten
Verlag:O'Connell Press
Erscheinungsdatum:13.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    annlus avatar
    annluvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: ein neues Abenteuer rund um Julia und ihre Fähigkeiten - nicht ganz so spannend wie bisher
    Abenteuerlicher Sommerjob

    *Nur weil sie im letzten Schuljahr zweimal in ein magisches Abenteuer hineingeraten war, hieß das noch lange nicht, dass hier wieder etwas Magisches geschah. Mit Sicherheit gab es eine ganz logische, natürliche Erklärung dafür.*


    Julia Jäger Band 3


    Julia hat genug von magischen Abenteuern, auch ihre Telekinesefähigkeit möchte sie für den Moment vergessen und nur die Sommerferien und den geplanten Urlaub mit ihrem Freund Tim genießen. Um dafür Geld zu sparen nimmt sie einen Job im neuen Kino der Stadt an. Doch dort scheint etwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Als sie sich auch noch Sorgen um ihre Freundin machen muss, scheint sie sich sicher zu sein – etwas magisches geht hier vor.



    Dieser Band war eine Mischung aus magischen Geheimnissen, die es aufzudecken gab und der Geschichte um eine Gruppe Jugendlicher, die typische Sommerferien verbringen. So gab es durchaus Momente, in denen Julia einfach nur die Sonne und das leichte Leben genießt. Das Rätsel um die Kinobesucher fand ich zwar durchaus interessant – besonders, da es sich nicht um ein typisches Kino handelt und auch die rätselhaften Besucher etwas verschroben wirken. Alles in allem war es aber nicht so spannend, wie ich mir das erwartet hatte. Die Auflösung einiger Fragen klären sich zum Ende der Geschichte. Dabei kommt es auch zu einem actionreicheren Abschnitt, der für mich aber etwas schnell zustande kam und dadurch an Möglichkeiten eingebüßt hat.


    Fazit: Wieder eine nette Geschichte um Julia Jäger und ihre Freunde, die aber nicht ganz so spannend war, wie die bisherigen.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor 7 Monaten
    Welten zwischen den Welten

    Meine Meinung zum eBook:

    Julia Jäger

    und die Welt der Wächter


    Aufmerksamkeit:

    Diesen Punkt erfahrt ihr auf meinem Blog.

    Inhalt in meinen Worten:

    Es sind Sommerferien, und wie es nun einmal ist, möchte auch Julia viel Zeit mit ihrem Freund verbringen, das klappt aber leider nicht so ganz, denn er muss bei seinem Vater arbeiten, somit möchte Julia auch etwas tun, vor allem weil die beiden bald in den Urlaub fahren und sie unbedingt auch etwas beisteuern möchte, und fängt im neu eröffneten Kino als Aushilfe an. Nur da gibt es einen Hacken, irgendwas stimmt nämlich nicht. Außer das Menschen die aus einer anderen Zeit zu stammen scheinen, verschwinden diese auch noch. Was hat es damit auf sich. Julia möchte das herausfinden, macht sich aber nebenbei fürchterliche Sorgen um ihre gute Freundin, denn irgendwas stimmt da nicht, doch bis sie das herausfinden kann, muss erst mal eine Menge bewältigt werden, was das alles ist und warum es manchmal gut ist, ein Schmuckstück zu haben, das mehr kann, als schön auszusehen, das möchte euch das Buch verraten. 


    Wie ich das gelesene empfand:

    Ich habe eigentlich wieder sehr schnell in die Geschichte gefunden. Was mir jedoch schwer fiel, das die Magie die in den anderen Teilen mehr zur Geltung kam, dieses mal dezent unterging, und es auch nicht ganz so spannend war, wie es in den anderen Teilen für mich der Fall war. Jedoch hatte das Buch dadurch eine besondere Leichtigkeit und lädt ein, gerade in den wärmeren Ferien gelesen zu werden und vielleicht die ein oder andere Idee für schlechtes Wetter und gutes Wetter zu liefern, was man machen könnte, wen einem langweilig ist. 

    Das am Ende sich letztlich die Magie überschlägt fand ich etwas befremdlich. So war es für mich eher ein Streifzug in die Magie und ich hoffe das die Autorin bald wieder ein Buch über Julia schreibt wo ich wieder mehr Magie entdecken darf. 

    Dabei fand ich aber gerade dass das Buch so viel Sommer, Sonne und Laune geschenkt hat, eine tolle Sache, und deswegen kann ich euch das Buch wirklich für die Sommerferien empfehlen, ich hoffe nur, das dieses mal die Autorin schneller zu Julia zurückfindet, als das es jetzt zwischen Band 2 und 3 der Fall war.


    Sprache und Stil der Geschichte:

    Die Geschichte ist einfach geschrieben, und nur hin und wieder gibt es Wörter die man eventuell nachschlagen muss, das ist aber wirklich nicht tragisch. Dabei wird das Buch aus einer allwissenden Stimme erzählt und nicht in der Ich Perspektive, hier ist die Autorin ihrem Stil treu geblieben, was mir gut gefallen hat. 


    Charaktere:

    Es sind fast alle Charaktere, die man in den vorherigen Teilen kennenlernen durfte, dabei. Es gibt ein paar Charaktere die neu dazu kommen und gut fand ich irgendwie das nicht sofort offensichtlich war, wer wirklich der Bösewicht ist, man kann es eigentlich nur erahnen, weswegen ich auch deswegen denke, das noch einmal ein Teil von Julia erscheinen wird, ich wünsche es mir zumindest. 


    Spannung:

    In einem Kurzgeschichtenroman kann man leider nicht mit viel Spannung punkten, denkt man zumindest häufig, doch das ist dieses mal anders. Die Geschichte ist zwar bis fast zum Ende hin, eher leicht und vermittelte mir mitten im Schneesturm Sommergefühle aber am Ende wird es spannend denn man möchte wirklich wissen, was es mit diesen seltsamen Menschen auf sich hat, und zeitgleich herausfinden, was mit der Freundin weiterhin passieren wird. Also wer auf Spannung steht, kommt auch auf seine Kosten, vielleicht nicht ganz so, wie in den ersten beiden Teilen, dafür gibt es andere liebenswerte und tolle Elemente in der Geschichte, die ich euch jetzt aber lieber nicht verrate, sonst braucht ihr dieses Buch nicht mehr zu lesen und das wäre ja schade. 


    Empfehlung:

    Wenn ihr Julia Jäger noch nicht kennt, macht nichts, in diesem Buch ist es eigentlich so, das es eine Geschichte ist, die nichts mit den Geschichten davor zu tun hat, jedoch lernt man in den Vorbänden eben Julia Jäger und ihre Freunde kennen, und welches Geheimnis sie hat. Deswegen kann ich mir vorstellen, wenn ihr die Vorbände nicht kennt, das ihr sofort in das eiskalte Wasser geworfen werdet, was vielleicht aber kein Problem ist, denn jede Geschichte für sich ist abgeschlossen, was ich auch mag an der Reihe von Julia Jäger. Übrigens die Geschichte empfehle ich allen, die auch youngadult lesen und sich nicht von Teeniegedanken abschrecken lassen. 


    Bewertung:

    Ich möchte dem dritten Teil von Julia Jäger gerne vier Sterne geben und hoffentlich dauert es dieses mal nicht so lange, bis ein neuer Teil von Julia erscheinen wird. 


    Kommentieren0
    23
    Teilen
    anke3006s avatar
    anke3006vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Julias magische Gabe wird immer intensiver
    Julia und die etwas anderen Sommerferien

    Die Abenteuer von Julia Jäger gehen in die dritte Runde. Ihre besondere Gabe wird immer ausgeprägter und sie hat festgestellt, dass sie bestimmte Fertigkeiten üben kann. Jetzt sind endlich Sommerferien und sie freut sich darauf zu faulenzen und mit ihrem Freund eine Reise zu unternehmen. Dazu braucht sie noch etwas Taschengeld. Um dies aufzubessern nimmt sie einen Ferienjob in dem neuen Kino vor Ort an. Und dort passieren kuriose Dinge, oder bildet sie sich das nur ein? Ich mag den Schreibstil von Andrea Tillmanns. Und gerade bei der besonderen Gabe von Julia bekommt man eine kleine physikalische Sonderlektion. Das gefällt mir ;-) Jetzt freue ich mich auf den nächsten Teil.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 8 Monaten
    viele Geheimnisse werden gelüftet

    Um ihre Ferienkasse aufzubessern, nimmt Julia den Job in dem neuen Prorammkino in ihrer Stadt an. Nur gehen hier seltsame Dinge vor, die Hälfte der Gäste verschwindet während der Vorstellung einfach und taucht erst am Ende wieder auf. Nina fängt an, Nachforschungen anzustellen, findet aber erst einmal keine Hinweise wohin die Gäste verschwinden. Auch ihre beste Freundin Nina benimmt sich äußerst es seltsam und ehe sich Julia versieht, befindet sie sich schon wieder in ihrem nächsten Abenteuer.

    Bei diesem Buch handelt es sich mittlerweile um den 3. Teil der Julia Jäger Reihe. Für Quereinsteiger ist dieses Buch eher nicht geeignet, denn die Handlung baut sich natürlich nach und nach auf pro Buch.
    Das dritte Abenteuer von Julia hat mir wieder sehr gut gefallen. Julia und Tim sind mittlerweile ein Paar und auch sonst ein eingeschworenes Team. Sie passen sehr gut zusammen und geben auch ein sehr gutes Team ab. Auch Alexander taucht wieder auf und endlich gibt es jede Menge Antworten. Wir erfahren endlich wer bzw. was Alexander ist.
    Ansonsten bleibt die Autorin ihrem Stil treu. Die Sprache ist schlicht, aber fesselnd. Julia ist bis auf ihre besonderen Fähigkeiten ein völlig normales Mädchen geblieben und der Leser begleitet sie bei ihren alltäglichen und weniger alltäglichen Beschäftigungen.  Die Autorin verzichtet auch auf eine überzogen romantische Liebesgeschichte, sondern beschreibt die Beziehung der beiden eher nüchtern, da könnte die Autorin für meinen Geschmack noch etwas mehr raus holen.
    Insgesamt kann ich diesen Teil wieder nur jedem Fan der Reihe empfehlen. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    YvetteHs avatar
    YvetteHvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder ein spannendes Abenteuer mit Julia und ihren Freunden!
    Magie im Kino?

    Klappentext:

    Julia freut sich auf entspannte Sommerferien. Mit der Entspannung ist es jedoch vorbei, als sie einen Ferienjob in einem Programmkino annimmt. Hier verschwinden Menschen während der Vorstellung und tauchen später wieder auf. Julia sucht nach einer einfachen Erklärung dafür, doch die scheint es nicht zu geben. Gleichzeitig erkrankt ihre Freundin Nina und wirkt ohne ersichtlichen Grund immer schwächer. Und dann ist da plötzlich wieder Alexander, der mehr zu wissen scheint als alle anderen ...

    Meine Meinung:

    Auch der dritte Teil der Julia Jäger Reihe konnte mich überzeugen.

    Andrea Tillmanns nimmt den Leser, mit ihrem gewohnt leichten Schreibstil, mit hinein in ein neues Abenteuer mit Julia und ihren Freunden.

    Die Protagonisten sind auch dieses Mal toll ausgearbeitet und besonders gefallen haben mir dieses Mal die mysteriösen Kinobesucher.
    Was es mit denen auf sich hat müsst ihr aber selbst herausfinden!
    Julia und ihre Freunde entwickeln sich weiter und wollen eigentlich nur ihre Sommerferien geniessen und ein bisschen ihr Taschengeld aufbessern, aber natürlich kommt alles ganz anders...
    Alexander taucht auch wieder auf und zumindest ein kleines Geheimnis um ihn wird dieses Mal gelüftet.

    Eine gut nachvollziehbare Handlung machen das Buch zum Vergnügen und die Seiten fliegen nur so dahin.

    Mein Fazit:

    Die Julia Jäger - Reihe ist eine wirklich tolle Jugendbuchreihe, die ich gern weiterempfehle für alle jungen und junggebliebenen Leser ab 12 Jahren.
    Von mir gibt es auch für den 3. Teil verdiente

    5 Sterne.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    czytelniczka73s avatar
    czytelniczka73vor 3 Monaten
    M
    maraherondalevor 8 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks