Andrea Tillmanns , Wolfgang Brenneisen Strandkorbgeschichten SYLT

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Strandkorbgeschichten SYLT“ von Andrea Tillmanns

Sylt – die spannenden Seiten der Insel: So wie die Insel Sylt präsentieren sich auch die Kurzgeschichten rund um das beschauliche Morsum, das quirlige Westerland oder das mondäne Kampen. Zu Fuß durchs Watt, auf dem Fahrrad durch die Dünenlandschaft, mit dem Auto einen Mörder jagen oder an einem Fallschirm hängend über die Insel schweben – all das und viel Meer gibt es in diesem Buch zu erleben. Gönnen Sie sich eine Auszeit – 25 Autoren nehmen Sie über den Hindenburgdamm mit auf die Insel der vielen Gesichter. Aber Vorsicht: Sehnsuchtsgefahr
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Insel der vielen Gesichter

    Strandkorbgeschichten SYLT
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    24. April 2013 um 10:47

    Die besten Kurzgeschichten des 1. Sylter Kurzgeschichtenwettbewerbs wurden in diesem Buch zusammengefasst. Insgesamt 25 verschiedene Geschichten von unterschiedlichen Autoren dürfen zwischen den zwei Buchdeckeln Platz nehmen. Durch die verschiedenen Autoren bzw. die unterschiedliche Themenwahl weiß man als Leser zu Beginn einer Geschichte nicht, was einen erwartet. Die eine Geschichte siedelt sich im Fantasybereich an, die andere ist mehr eine Liebesgeschichte, ein Krimi oder gar eine Art Tagebuch. So unterschiedlich die Autoren sind, so sind auch ihre Geschichten. Das Buch stellte vor allem den Anspruch, dass sich die Geschichten mit der Insel Sylt verbinden lassen. Das ist allen Autoren so weit gelungen, auch wenn man die ein oder andere Geschichte an einem Anderen Ort wiederfinden könnte. Leichte oder gar seichte Unterhaltung findet man hier nicht. Die Texte sind anspruchsvoll, regen zum nachdenken an oder lassen einen bewegt zurück. In so fern passen die Geschichten wunderbar zur Insel, denn obwohl es sich um einer typische Urlaubsinsel handelt, herrscht auch dort nicht immer nur Friede, Freude, Sonnenschein. Das Cover wurde hervorragend gewählt. Es lasst das verheißene Sehnsuchtsgefühl aufkommen, sich einfach an den Strand zu setzen und in einem Strandkorb sitzend zu schmökern. Durch die Kürze der Geschichten kann man das Buch auch einfach mal zur Seite legen, im Meer ein wenig schwimmen gehen, um danach eine ganz andere neue Geschichte zu entdecken. Fazit: Ein tolle Sammlung von Kurzgeschichten, die man nicht nur im Urlaub lesen kann.

    Mehr
  • Wo bleibt die Sehnsucht?

    Strandkorbgeschichten SYLT
    jenny_wen

    jenny_wen

    22. March 2013 um 08:17

    Inhalt: Das Buch beinhaltet 25 Kurzgeschichten von Autoren, die bei einem Wettbewerb mitgemacht hatten, wo es um das Thema Sylt ging. Eine fünfköpfige Jury entschied sich dann für die 25 besten Geschichten und veröffentlichte sie in diesem Buch. Ich bewarb mich bei der Autorin Sina Beerwald, dieses Buch lesen zu dürfen und wurde prompt ausgewählt, wofür ich mich nochmal herzlich bedanken möchte. Da es sich um Kurzgeschichten handelte, wusste ich schon, was mich erwartet. Es gab unterschiedliche Art von Unterhaltung. Von Mord, über eine Liebesgeschichte bis hin zu etwas mysteriösem. Doch bei vielen Kurzgeschichten hatte ich das Gefühl, dass sie noch nicht beendet wurden. So, als hätte jemand mitte in der Geschichte einen Cut gemacht. Das fand ich sehr schade. Widerum andere haben mich echt gefesselt und ich fand es schade, das diese so schnell vorbei waren. Ich persönlich als Leserin hätte mich gewünscht, dass ich durch die Kurzgeschichten mehr Lust darauf bekomme, Sylt zu bereisen, doch dieses Gefühl ist bei mir leider nicht angekommen. Vielleicht hätten ein paar mehr fröhlichere Geschichten dieses Gefühl von Sehnsucht heraufbeschworen. Mein Fazit: Ein paar Geschichten waren wirklich sehr gut, aber ich persönlich finde, man hätte mehr aus den Geschichten herausholen können. Ein Buch, das man nicht unbedingt haben muss, leider. Hier gibt es leider nur 2 Sterne!

    Mehr