Andrea Ulmer

 4.2 Sterne bei 124 Bewertungen
Autorin von Überleben ist ein guter Anfang, Solange wir uns haben und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Andrea Ulmer

Phantastische geschriebene Worte sind ihr Leben: Andrea Ulmer wurde 1985 in Karlsruhe geboren. Nach einem Studium der Buch- und Literaturwissenschaft und der Ägyptologie in Mainz begann sie, als Lektorin und Autorin für Phantastik zu arbeiten. Unter ihrem Mädchennamen Bottlinger ist sie bereits seit Längerem erfolgreich als Autorin. 2015 wurde ihr der Deutsche Phantastikpreis für das „Beste Sekundärwerk“ verliehen. Heute lebt sie mit ihrem Mann und vier Katzen in Heilbronn und widmet sich nach wie vor mit viel Leidenschaft dem geschriebenen Wort. Zu ihren beliebtesten Büchern, die unter ihrem Ehenamen erschienen sind, zählt der berührende Roman „Überleben ist ein guter Anfang“. Darin geht es um Anja, die in einer Selbsthilfegruppe für krebskranke Frauen ist. Als die 83-jährige Sieglinde kurz vor ihrer geplanten Weltreise stirbt, beschließen die verbliebenen Mitglieder, einschließlich Anja, an ihrer Stelle die Reise anzutreten. Sie wollen den Rest ihres Lebens genießen und die Welt sehen, wobei sie viel über sich und den Wert jedes einzelnen Tages lernen.

Alle Bücher von Andrea Ulmer

Cover des Buches Überleben ist ein guter Anfang9783548613086

Überleben ist ein guter Anfang

 (64)
Erschienen am 10.02.2017
Cover des Buches Solange wir uns haben9783548290409

Solange wir uns haben

 (55)
Erschienen am 10.08.2018
Cover des Buches Das Leben ist zu kurz für kompliziert9783414825131

Das Leben ist zu kurz für kompliziert

 (5)
Erschienen am 31.08.2018

Neue Rezensionen zu Andrea Ulmer

Neu
K

Rezension zu "Überleben ist ein guter Anfang" von Andrea Ulmer

Ein machbares Unterfangen?
KeksTrommelvor einem Monat

Frauen mit Krebs, die eine Selbsthilfegruppe besuchen, wollen nach dem Tod einer Teilnehmerin, Ihre Weltreise anreten. Ob wohl alle wieder zurück kehren? 

Ich finde die Idee wunderbar. Wenn auch nur mäßig realistisch. Ich könnte nicht meine Familie in Sorge zurück lassen. Ich könnte es mir auch absolut nicht leisten. Gut, in diesem Buch nehmen nun alle teil.

Die Charaktere finde ich gut gewählt. Es zeigt, dass jeder ein anderes Umfeld hat. Man erfährt viel über sie und es gibt nicht urplötzlich Wunderheilungen.

Manche der Kontinente wurden mit viel Liebe zum Detail umschriben. Man kann sich alles  gut vorstellen und man erfåhrt etwas über diese Kontinente. Andere wurden mit wenig Liebe beschrieben, gehen schnell zuneige und man hat wenig bis keine Infos zu dem Kontinent. Das finde ich sehr schade, da somit die Linie fehlt. Entweder ich beechreibe Orte, die bereist wurden oder ich lasse sie weg, aber so halbherzig?

Liest sellbst, ich kann mir vorstellen, Leute,  die einzig auf eine arühselige Geschichte h9ffen, kommen dennoch auf ihre Kosten.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Leben ist zu kurz für kompliziert" von Andrea Ulmer

Probleme über Probleme – wie übersteht man das nur?
Becci5997vor 8 Monaten

Inhalt: 

„Neue Stadt, neue Probleme

Was für eine blöde Idee! Fünfzehn Jahre bin ich bestens ohne meinen Vater klargekommen – und dann ziehe ich ausgerechnet zu ihm nach Hamburg. Dabei hat er von meinem Leben doch absolut keinen Plan. Was vielleicht auch besser so ist, denn in Sachen Liebe ist es bei mir gerade ganz schön chaotisch. Zum einen ist da David. Der sieht nicht nur gut aus, er ist auch ziemlich nett. So richtig Herzklopfen bekomme ich allerdings, wenn Oliver mich ansieht – bis er mich wieder mal links liegen lässt. Ich hätte nicht gedacht, dass Liebe so kompliziert sein kann. Wenn mir nicht bald jemand den goldenen Tipp für dieses Liebeschaos gibt, dann drehe ich echt noch durch …“
 Quelle: Buchrücken „Das Leben ist zu kurz für kompliziert“ von Andrea Ulmer


„Das Leben ist zu kurz für kompliziert“ ist ein Jugendroman, der sich mit typischen Situationen im Leben Jugendlicher auseinandersetzt. In der Geschichte lernen wir Svenja kennen. Ihre Mutter hatte einen schweren Unfall und so kommt es, dass sie vorübergehend zu ihrem Vater ziehen muss. So kommt sie, ohne auch nur eine einzige Person zu kenne, in eine neue Stadt, in ein neues Leben. Sie muss sich mit neuen Mitschülern auseinandersetzen, mit neuen Jungs, neue Freundinnen finden und an allererste Stelle – ihren Vater endlich mal kennenlernen. Das das nicht alles ganz so einfach ist und einige Probleme mit sich bringt, ist ja logisch, oder nicht?


Das Cover des Buches ist farblich sehr bunt und fröhlich gestaltet. Ich finde, es passt sehr gut zur Geschichte, einfach auch aus dem Grund, dass Jugendliche sich noch nicht so extrem viele Gedanken über alles machen, wie Erwachsene und es deshalb sehr frisch auf mich wirkt.

Andrea Ulmer hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Das einzige, was ich etwas kritisieren muss ist, dass das Verhalten der Jugendlichen teilweise übertrieben kindisch ist bzw. es auf mich einfach merkwürdig wirkt. Vielleicht sollte das aber auch die Pubertät verdeutlichen, ich weiß es nicht. Wobei eindeutig die Frage aufkam, ob ich und meine Freunde sich in dem Alter auch so benommen haben – ich kanns mir gar nicht vorstellen.


Letztendlich ist es ein schönes Buch für zwischendurch. Man kann ganz gut damit abschalten und sich ein bisschen amüsieren, denn zu hohe Ansprüche sollte man nicht haben. Für Kinder bzw. Jugendliche finde ich aber, ist das Thema perfekt gewählt und die werden daran sicher sehr viel Freude haben. Da ich in diese Altersklasse nicht mehr reinfalle, kann ich ehrlich gesagt auch nicht viel mehr dazu sagen. Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Solange wir uns haben" von Andrea Ulmer

sehr gefühlvoll
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

Ich bin positive überrascht mich hat das Buch richtig gefesselt , Die Geschichte von Jessica und Miram wahr so toll dargestellt , sie hatten Höhen und tiefen die sie bewältigen musste,

das Cover ist unheimlich schön ich liebe blau und mit Den Blumen ist es ein richtiger eyecatcher , der Scheinstiel der lieben Andrea Ulmer was flockig leicht und super angenehm zu lesen , Die Handlung ist mitreißend und sehr Dramatisch Jessica muss viel durch machen , an ihrer Seite eine Verrückte Katzenfrau die sich aber als Retter in der Not dargestellt ich finde den Roman und den Inhalt sehr gelungen , es regt zum nachdenken an .



Fazit

Mich hat das Buch mehr mals zur berührt ich sage daher das es für mich ein Must read ist und lege es daher jedem ans Herz

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks