Andrea Vanoni Seelenruhig

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(5)
(18)
(7)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Seelenruhig“ von Andrea Vanoni

Liebe ist kälter als der Tod - Die deutsche Antwort auf Tess Gerritsen Auf einem Berliner Friedhof wird eine junge Frau tot aufgefunden: misshandelt und teilweise enthäutet. Und die Obduktion ergibt: Die Verletzungen wurden dem Opfer post mortem zugefügt. Wenig später wird das nächste Opfer geborgen. Wieder eine junge Frau, wieder grausam entstellt – ihre Leiche nach dem Tod geschändet. Kriminalhauptkommissarin Paula Zeisberg ist wie gelähmt vor Entsetzen, bis sie erkennt, dass es nur einen Weg gibt, den Täter zu stellen … Bedrohlich, verstörend, gewaltig: Schlaflose Nächte sind vorprogrammiert.

Das Böse existiert.

— Ladybella911
Ladybella911

Ordentlicher Berlin-Krimi/Thriller zum Thema Nekrophilie.

— Gulan
Gulan

Na ja, recht unterhaltsam, aber so richtig spannend nach gut 170 Seiten immer noch nicht.

— Bellexr
Bellexr

Stöbern in Krimi & Thriller

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

AchtNacht

Durchaus spannend, habe aber nach der Buchbeschreibung von der Geschichte mehr erwartet.

Fraenn

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

Death Call - Er bringt den Tod

Wie schafft er es nur immer wieder, noch eins drauf zu setzen. Er wird einfach immer besser!

Ladyoftherings

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre. Der Dialekt hat mich leider beim Lesen sehr gestört

Fleur91

Wildfutter

kurzweilig und unterhaltsam

StephanieP

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ekelhaft gut

    Seelenruhig
    Ladybella911

    Ladybella911

    21. August 2016 um 14:36

    zugegeben, der Ekelfaktor ist schon an der Grenze , aber die Story hat es in sich. Es ist schon fast Mitternacht, als Paula Zeisberg, Kriminalhauptkomissarin in Berlin einen Anruf erhält und sich zu einem Tatort auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in der Chausseestraße begeben muß.Dort, im Mausoleum der Familie Fabeau erwartet sie ein ungewöhnlicher Anblick... auf einem Sargdeckel im Wasser treibend liegt die noch frische Leiche einer nackten jungen Frau mit dunklem Haar. Das Entsetzliche daran, die junge Frau war gehäutet worden, die Haut war von Ihrem Körper losgelöst und lag lose auf ihrem Körper. Jetzt beginnen umfangreiche Ermittlungen und Irrungen und Verwirrungen, weitere gehäiutete Frauenleichen werden entdeckt. Mit viel kriminalistischem Spürsinn und mit Hilfe Ihrer Freundin, der Staatsanwältin Chris Gregor wird der Fall endlich zum Abschluß gebracht.Spannende Story, gut gezeichnete Protagonisten und das Privatleben der Hauptkomissarin ergeben ein lesenswertes Buch, obwohl mir das Ende etwas überkonstruiert erscheint. Deshalb 4 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenruhig" von Andrea Vanoni

    Seelenruhig
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    06. August 2011 um 22:16

    Auf einem Berliner Friedhof wird eine Leiche gefunden. Die junge Frau wurde mißhandelt und zum Teil enthäutet. Nur wenig später taucht eine zweite Leiche auf. Kriminalhauptkommissarin Paula Zeisberg ist klar, daß sie es wohl mit einem Serientäter zu tun hat. Ihr Team arbeitet fieberhaft, um den Mörder zu finden und weitere Morde zu verhindern... * Meine Meinung * Ein sehr durchdachter Krimi! Die Handlung ist nachvollziehbar, man kommt schnell in die Geschichte rein, die Protagonisten sind sehr detailliert geschildert - hier ist nichts oberflächlich! Spannung war gleich auf den ersten Seiten da, und erst am Ende des Buches erfährt der Leser, wer der Mörder ist! Und dabei gibt es dann auch noch eine Überraschung, die ich hier aber nicht verraten möchte. Für mich ein sehr guter und intelligenter Krimi, den ich sehr gerne gelesen habe! Vier Sterne = sehr gut!

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenruhig" von Andrea Vanoni

    Seelenruhig
    Woodwoman

    Woodwoman

    25. March 2011 um 17:54

    Ich dachte mir, dass “Seelenruhig” eine perfekte Badewannen-Lektüre wäre. Mir war heute auch irgendwie nach Thriller. Ernüchternd musste ich fest stellen, dass mir dieses Buch eigentlich gar nicht zugesagt hat. Der Klappentext klang außerordentlich spannend und das Buch mag ja letztendlich auch spannend sein, aber über Seite 57 bin ich nicht hinaus gekommen. Ich habe das Buch nach einer geringen Anzahl von Seiten wieder zugeklappt, da ich einfach nicht “in Stimmung” gekommen bin. Ich vermute, dass es an dem Schreibstil gelegen hat, der mir leider so gar nicht gefallen hat. Ein Schreibstil ist leider nichts, was sich nach 150 Seiten geändert. Schade…

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenruhig" von Andrea Vanoni

    Seelenruhig
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    20. January 2011 um 07:40

    Der Nachfolger von "Im Herzen rein" besticht durch ein interessantes, wenn auch ekliges Thema (Nekrophilie) und einen spannenden Plot. Leider hapert es ein wenig an der Umsetzung. Mehr dazu gleich... ZUM INHALT: Schauplatz Berlin Mitte, Dorotheenstädtischer Friedhof Im Mausoleum der Familie Fabeau wird die teilweise enthäutete und zugerichtete Leiche des Olympia-Schwimmstars Denise Degenhardt auf einem Sargdeckel drapiert gefunden und die neunte Mordkommission unter der Leitung von Paula Zeisberg zu diesem grausamen Mord gerufen. Auch die Staatsanwältin Chris Gregor und die neue Pathologin Dr. Martina Weber finden sich am bizzaren Tatort ein. Die Untersuchungen ergeben, dass dem Opfer die grausamen Verletzungen erst nach dem Tod zugefügt wurden. Nach einigen Recherchen entdeckt die Kommissarin einen Fall nach dem gleichen Muster und nach der Exhumierung der jungen Elena wird nachgewiesen, dass beide jungen Frauen dem selben Täter zum Opfer fielen. Als eine junge Sekretärin der Polizei vermisst wird (die in das "Opfer-Profil" passt), tut die Mordkommission alles, um diesen nekrophil veranlagten Serienmörder zu stoppen... MEINE MEINUNG: Die Grundidee zum Plot finde ich nach wie vor sehr gut, nur die manchmal zu ausführlichen Beschreibungen stoppen schon den Lesefluss (zumindest habe ich es so empfunden). Und die Romanze zwischen Paula und Jonas (dem Jugendfreund, der im vorigen Band in ihr Leben getreten ist) war mir manchmal auch zuwieder. Der Typ fliegt dauernd beruflich in der Weltgeschichte herum, ist fast nie bei Paula und wenn doch, dann wird die Frau Kommissarin zu einem Tatort gerufen... Plus: Haupt-Protagonistin ist auch diesmal wieder die taffe Kommissarin Paula Zeisberg (wir dürfen wieder ihrem Berufs- und Privatleben teilhaben), weiters spielen auch ihre Freundin & Staatsanwältin Chris Gregor und die neue Rechtsmedizinerin Martina Weber eine nicht unerhebliche Rolle in diesem Thriller. Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, was in der Umsetzung gekonnt erfolgt. Minus: Mit der Figur der Gerichtsmedizinerin konnte ich mich nicht so recht anfreunden, Martina Weber wurde mir nicht richtig sympathisch. Die Handlung hätte Frau Vanoni ruhig etwas straffen können. Manche Ausführungen (z.B. detailierte Schilderungen eines Vaginalabstriches, rektale Temperaturmessungen oder viele Passagen zum Thema Erstickungsmethoden) hätte die Autorin nicht ganz so ausführlich behandeln müssen. Und das, obwohl mein Ekelfaktor eigentlich recht hoch ist (d.h. ich ekle mich nicht so leicht vor solchen Beschreibungen, aber... was zuviel ist, ist zuviel). Und deswegen bekommt dieser Thriller von mir SCHWACHE 4 STERNE & ich hoffe auf eine bessere Fortsetzung.

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenruhig" von Andrea Vanoni

    Seelenruhig
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. April 2010 um 09:41

    Zu Beginn dieses Buches hatte ich arge Probleme es nicht abzubrechen. Mir wirkte der Schreibstil etwas zu plump und ich fand es zog sich zu sehr. Die Taten wurden zwar sofort beschrieben aber die Spannung baute sich für mich bis zur Mitte des Buches überhaupt nicht auf. Allerdings behaupte ich nun, so wie es sich in die Länge zog wurde das Buch ab Mitte hin immer spannender. Wie eine Achterbahn die ganz langsam rauf fährt und dann hinunter rast . Genauso empfand ich das Spannungspegel bei diesem Buch. Hier geht es um einen Serienmörder der Frauen foltert und sie nach dem Tod „häutet“ Man bekommt Einblicke in das Leben der Kripobeamtin aber auch in das der Staatsanwältin und Gerichtsmedizinerin. Irgendwie sind alle mit einander verbunden. Wie schon erwähnt fand ich den Schreibstil etwas plump, zum Beispiel wird geschrieben „die Weber“ … Im Nachhinein bin ich froh das ich das Buch weitre gelesen hab, denn die Story an sich war gut und bis zum Schluss konnte man rätseln wer der Täter ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenruhig" von Andrea Vanoni

    Seelenruhig
    Bellexr

    Bellexr

    02. October 2009 um 23:08

    Hauptkommissarin Paula Zeisberg aus Berlin hat einen neuen Fall. Auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin wurde in einer Gruft die grausam entstellte Leiche einer jungen Frau gefunden. Bei der anschließenden Obduktion stellt man fest, dass die junge Frau von einem „Fachmann“ teilweise gehäutet wurde und Folterungen erdulden musste, die man aus dem Mittelalter kennt. Mit Hochdruck beginnen Paula Zeisberg und ihr Team mit den Ermittlungen. Diese verlaufen zunächst erfolglos bis ein weiterer Mord geschieht und Parallelen zum Tod einer jungen Frau im letzten Jahr festgestellt werden. Ist hier ein Serienmörder am Werk? . Der neue Krimi von Andrea Vanoni benötigt Zeit, bis er wirklich spannend wird. Zwar geschieht der erste Mord gleich zu Beginn, allerdings nehmen die anschließenden Ermittlungsarbeiten unnötig viel Raum in Anspruch. Wobei diese jedoch nicht wirklich langweilig beschrieben sind, sondern durchaus interessant und unterhaltsam und so ganz nebenbei erfährt man auch noch ein wenig über das Privatleben der mitwirkenden Personen. Aber erst als der zweite Mord geschieht, nimmt die Story endlich Fahrt auf und wird dann auch richtig fesselnd. Während des ganzen Krimis ist man ständig auf dem gleichen Wissenstand wie die ermittelnden Beamten, sodass ein Mitraten in Bezug auf Mörder und Motiv bis zum Ende hin möglich ist. Und hier gibt die Autorin immer mal wieder winzig kleine Hinweise auf verschiedene Personen, aber richtig sicher kann man sich eigentlich bis zum Ende nie sein. . Ihre Protagonistin Paula Zeisberg beschreibt die Autorin als eine sympathische, selbstbewusste und humorvolle Frau Mitte Dreißig, die eine Beziehung mit ihrer Jugendliebe pflegt, der die meiste Zeit beruflich auf Reisen ist uns sie sich deswegen kaum sehen. Paula vermisst Jonas zwar, ist aber auch mit ihrem unabhängigen Singleleben zufrieden. Zu ihren Kollegen wie auch zur Staatsanwältin Chris Gregor pflegt sie ein lockeres, freundschaftliches Verhältnis. Ihre Beziehung zur neuen Gerichtsmedizinerin Martina Weber ist noch ein wenig distanziert, jedoch hat sie sich schnell mit deren Bruder Stephan angefreundet und nimmt sein Angebot, ihr ihre neue Wohnung zu streichen, dankbar an. . Alles in allem ein recht unterhaltsamer, zum Ende hin wirklich spannender Krimi mit einem gruselig, schaurigen Thema aus dem man hätte mehr machen können.

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenruhig" von Andrea Vanoni

    Seelenruhig
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    12. September 2009 um 17:26

    Auf einem Berliner Friedhof wird eine junge Frau tot aufgefunden: misshandelt und teilweise enthäutet. Und die Obduktion ergibt: Die Verletzungen wurden dem Opfer post mortem zugefügt. Wenig später wird das nächste Opfer geborgen. Wieder eine junge Frau, wieder grausam entstellt - ihre Leiche nach dem Tod geschändet. Kriminalhauptkommissarin Paula Zeisberg ist wie gelähmt vor Entsetzen, über soviel Perversoin und Abartigkeit. Und der Täter ist mit Sicherheit, wie auch der Gutachter bescheinigt, im täglichen Leben ein ganz normaler Bürger. Dies war mein erstes Buch von Andrea Vanoni. Spannend fand ich , dass die Handlung in Berlin spielt, endlich mal wieder ein guter deutscher Thriller.Die Hauptfiguren sind sehr schön charakterisiert und es hat mir an dem Buch gefallen, dass die Ermittler als normale Menschen beschrieben werden, zwar mit Problemen im Alltag, aber diese kann jeder nachvollziehen. Der Spannungsbogen ist zwischendurch ein bisschen lahm, weil zuviele Verdächtige zu halbherzig präsentiert werden. Das Ende ist ein bisschen zu konstruiert und auch in der Beschreibung etwas zu unglaubwürdig. Aber als Fazit kann ich dieses Buch auf jeden Fall empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenruhig" von Andrea Vanoni

    Seelenruhig
    LxNRG

    LxNRG

    14. April 2009 um 22:03

    Im Gegensatz zu "Im Herzen rein" ist dieses buch wirklich spannend und gelungen. das ende hätte etwas interessanter sein können, aber ist schon noch OK. ich werde auf jeden fall die Autorin auf meine Merkliste setzen.

  • Rezension zu "Seelenruhig" von Andrea Vanoni

    Seelenruhig
    Malibu

    Malibu

    09. March 2009 um 11:27

    Das Buch hat es wirklich in sich, sehr toll geschrieben und auch mal etwas gutes einer Geschichte, die sich in Deutschland abspielt. Ich lese ja sonst fast nur solche, die sich in England oder Amerika abspielen :) Von dieser Autorin würde ich auf jeden Fall gerne mehr lesen!

  • Rezension zu "Seelenruhig" von Andrea Vanoni

    Seelenruhig
    legolas

    legolas

    14. January 2009 um 12:19

    Der zweite Fall für Paula Zeisberg hat es in sich....es geht um die Liebe zu und mit Toten ( Nekrophilie )Brisant aufgearbeitet,aber zu keiner Zeit am limit ist der Autorin ein würdiger Nachfoler des Buches "Im Herzen rein" gelungen. Der Spannungsbogen ist gut,auch wenn das Ende und somit die Entlarvung des Täters ein wenig zu konstruiert erscheinen. Alles in allem bietet dieser Roman aber eine gelungene Story und ist für kurzweilige Unterhaltung bestens geeignet.

    Mehr