Andrea Wölk

 4.3 Sterne bei 63 Bewertungen
Autorin von Infinitas, Infinitas, Licht der Finsternis und weiteren Büchern.
Andrea Wölk

Lebenslauf von Andrea Wölk

geb. 1964 in Essen Wohnort: im Westmünsterland Werdegang: Ausbildung zur Steuerfachangestellten seit 2008 selbständige Fotografin ab 2010 Autorin Lieblingsmusik: Filmusiken von Hans Zimmer und Alexandre Desplat, Boyce Avenue, Silbermond, Fleetwood Mac, Texas, Nickelback, Mando Diao, Sade, Tommy Reeve Lieblingszitate: Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten -Oscar Wilde- Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird -Winston Churchill- Die Freunde, die man um vier Uhr morgens anrufen kann, die zählen -Marlene Dietrich- Was mich antreibt: Der Hunger meiner sechs Kinder! Ich möchte mit meinen Büchern unterhalten und denke, wenn man nach der letzten Seite das Buch schließt und denkt „Schade, dass es zu Ende ist“, habe ich einen guten Job getan.

Alle Bücher von Andrea Wölk

Sortieren:
Buchformat:
Andrea WölkInfinitas
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Infinitas
Infinitas
 (22)
Erschienen am 20.01.2012
Andrea WölkDer den Regen schenkt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der den Regen schenkt
Der den Regen schenkt
 (10)
Erschienen am 20.01.2012
Andrea WölkEin Strauß angespitzter Bleistifte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Strauß angespitzter Bleistifte
Ein Strauß angespitzter Bleistifte
 (5)
Erschienen am 02.05.2012
Andrea WölkInfinitas - Krieger des Glaubens
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Infinitas - Krieger des Glaubens
Infinitas - Krieger des Glaubens
 (6)
Erschienen am 08.06.2011
Andrea WölkInfinitas 3 - Engel der Morgenstille
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Infinitas 3 - Engel der Morgenstille
Infinitas 3 - Engel der Morgenstille
 (4)
Erschienen am 19.05.2013
Andrea WölkDer die Nacht erhellt (Seattle Story)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der die Nacht erhellt (Seattle Story)
Der die Nacht erhellt (Seattle Story)
 (2)
Erschienen am 16.07.2013
Andrea WölkInfinitas 2 - Licht der Finsternis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Infinitas 2 - Licht der Finsternis
Infinitas 2 - Licht der Finsternis
 (2)
Erschienen am 14.12.2013
Andrea WölkInfinitas 1 Krieger des Glaubens XXL Leseprobe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Infinitas 1 Krieger des Glaubens XXL Leseprobe

Neue Rezensionen zu Andrea Wölk

Neu
Tigerbaers avatar

Rezension zu "Infinitas" von Andrea Wölk

Infinitas - Krieger des Glaubens
Tigerbaervor 5 Jahren

Ich weiß gar nicht so recht, wie ich "Infinitas" beschreiben soll. Im Regelfall hat man eine Geschichte mit einem Helden und einer Heldin, die nach einigen Irrungen und Hindernissen schlußendlich zusammen finden.
Prinzipiell findet man das auch hier und doch irgendwie auch nicht.
"Infinitas" entführt in die Welt der "Krieger des Lichts" und gemeinsam mit Channing, der aus dem Koma erwacht, keinerlei Erinnerungen mehr hat und sich verändert findet, entdeckt man als Leser eine neue Welt.
Doch man begleitet nicht nur Channing auf seiner Entdeckungsreise. Man lernt auch die anderen Krieger des Lichts kennen, erfährt mehr über ihre Welt und ihre Mission.

Anfangs war ich ein wenig irritiert, dass ich über eine ganze Gruppe lese, aber daran gewöhnt man sich schnell. Die gut durchdachte Geschichte mit ihren wechselnden Erzählperspektiven und den tollen ausdrucksstarken Charakteren hat mich schnell in ihren Bann gezogen.

Das Thema Vampire wird hier - für mich - total neu interpretiert und ich fand die Umsetzung sehr gelungen.
Überhaupt hat mich die Autorin mit ihren frischen und neuen Ideen begeistert.

Am Ende waren die 300 Seiten viel zu schnell ausgelesen und ich bin sehr gespannt, wie es weiter gehen wird.

Kommentieren0
12
Teilen
mithrandirs avatar

Rezension zu "Infinitas" von Andrea Wölk

kurzweilige Handlung in einer fantastischen Welt
mithrandirvor 5 Jahren

Als Channing McArthur in einem Krankenhaus in Seattle zu sich kommt, kann er sich an nichts mehr erinnern. Stattdessen stellt er merkwürdige Veränderungen an sich fest, die sein Verstand am liebsten ausblenden würde. Zum Glück trifft er auf den Vampir Shia Keane, der ihm beisteht und in sein neues Leben einführt, denn Channing ist Teil einer Legende, in der er einen wichtigen Platz einnimmt.

Während dessen Schwester Sara sich eine Auszeit in Paris nimmt, deren Ergebnis sie sich eigentlich anders vorgestellt. Zudem macht sie dort eine Bekanntschaft, die sich bald als aufdringlicher Stalker entpuppt, der sie, die Krieger des Glaubens, denen sie angehört, und die von ihnen gehüteten Geheimnsse bald in beträchtliche Gefahr bringt.

Meine Meinung:

Der Einstieg in Andrea Wölks Roman ist spannend und sehr lebendig. Ich habe ein wenig gebraucht bis ich mich an den häufigen Szenenwechsel gewöhnt hatte, doch dann fühlte ich mich völlig mittendrin und konnte das Geschehen genießen, dass nie Längen aufkommen ließ.

Trotz des natürlich nicht neuen, allgemeinen Grundgedankens strotzt die Erzählung nur so vor Ideenreichtum. Am besten gefallen hat mir, dass die Krieger des Glaubens bei ihrer Wandlung eine Losung als Tattoo erhalten, das bestimmend für ihren weiteren Lebensweg ist.

So auch Channing, der nach seiner Wandlung zunächst so gar nicht mit seinem neuen Leben zurechtkommt und sich weigert sein Schicksal zu akzeptieren. Das fand ich auch so erfrischend an ihm, denn dadurch kam er auch sehr realistisch herüber. Verstärkt wird dies auch noch dadurch, dass er nicht sofort zum unschlagbaren Helden mutiert, sondern durchaus noch Fehler macht und den geübten Kriegern natürlich auch noch weit unterlegen ist.

Einziges Manko für mich war das gelegentlich etwas zu hohe Erzähltempo und die Tatsache, dass sich für mein Gefühl ein wenig zu viele Pärchen gefunden haben. Gerne hätte ich über den ein oder anderen Charakter etwas ausführlicher gelesen bzw. mich zunächst etwas mehr auf Channing und Sara konzentriert.

Fazit:

"Infinitas 1 - Krieger des Glaubens" ist der Auftakt einer Reihe der Autorin Andrea Wölk, der mich tief in eine fantastische und atemberaubende Welt eintauchen ließ, in der auch die Erotik nicht zu kurz kommt. Die spannende und kurzweilige Handlung hat mich gut unterhalten und neugierig darauf gemacht, wie die Geschichte der Krieger des Glaubens weitergehen wird.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Infinitas - Krieger des Glaubens" von Andrea Wölk

Sehr gelungener Auftakt der Vampir-Reihe
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

Channing McArthur erwacht in einem Krankenhaus in Seattle und kann sich an nichts erinnern, außer seinen Namen. Er erfährt, dass er nach einem schrecklichen Verkehrsunfall im Koma lag, doch sein Körper ist nun, zwei Wochen später, völlig unversehrt. Doch etwas stimmt nicht mit ihm, seine Wahrnehmungen sind verändert und Dinge passieren mit seinem Körper, die er sich nicht erklären kann. Des Rätsels Lösung steht kurz darauf im Zimmer und eröffnet ihm, dass er nun ein Vampir ist, gewandelt wurde aufgrund seiner lebensbedrohlichen Verletzungen. Shia Keane, Channings Lebensretter, führt ihn in seine neue Welt ein und so erfährt McArthur, dass er ein Krieger des Glaubens und dazu bestimmt ist, die Bruderschaft anzuführen und die Menschen, als auch das Diarium, das geheime Buch, vor ihren Feinden zu schützen.

Channing, ein Historiker und Kunstliebhaber, nimmt die Tatsache, dass er nun ein Vampir ist, nicht einfach hin. Er hat Schwierigkeiten mit seinen neuen Wahrnehmungen und Fähigkeiten zurechtzukommen und er möchte Antworten von dem Vampir, der ihn gewandelt hat. Shia nimmt ihn mit zum Haus seiner Schwester, in der die Bruderschaft der Krieger des Glaubens untergebracht ist. Sein Gedächtnisverlust und Sara, die Schwester von Shia Keane, machen es ihm nicht leicht, sein neues Leben und seine Aufgabe anzunehmen, zumal er eine unwiderstehliche Anziehungskraft zu dieser Frau verspürt.
Channing McArthur ist der Hauptprotagonist dieses ersten Bandes der „Infinitas-Reihe“ und ein sympathischer und ausdrucksstarker Charakter. Er hinterfragt und nimmt nicht alles als gegeben und vom Schicksal bestimmt hin, findet sich nicht so ohne weiteres mit seinem neuen Dasein als Vampir, bzw. Halbvampir ab und möchte den Dingen auf den Grund gehen, das hat mir sehr gut gefallen. Überhaupt finde ich, dass die Autorin ihren Figuren unheimlich viel Persönlichkeit eingehaucht hat, denn auch alle anderen Charaktere kommen nicht zu kurz und werden ausdrucksstark geschildert.
Sicher denkt man spätestens beim Wort „Bruderschaft“ an eine sehr erfolgreiche, amerikanische Buchreihe aber Andrea Wölk hat hier eine ganz eigene, komplexe Geschichte geschaffen, die mich überzeugen und für sich einnehmen konnte. Da ist z. B. Maroush, der älteste Vampir der Bruderschaft, der auf eine sehr interessante und bewegte Vergangenheit zurückblicken kann und die Autorin lässt den Leser sehr bildhaft daran teilhaben. Keine Figur bleibt wirklich blass, selbst die Feinde der Krieger des Glaubens werden anschaulich beschrieben.
Es gab ein, zwei Situationen im Buch bei denen ich mir fast sicher war, was nun passieren und in welche Richtung es gehen würde aber nein, es kam ganz anders und so bleibt die Spannung erhalten, weil man wissen möchte, wie diese Sache ausgehen wird - vielleicht im nächsten Band.
Der Handlungsort beschränkt sich nicht nur auf das amerikanische Seattle, im Verlauf der Geschichte begeben sich die Vampire auch in einen kleinen Küstenort in der Bretagne und sogar nach Köln. Doch was es damit auf sich hat, verrate ich euch natürlich nicht.
So einige Pärchen haben zueinander gefunden und gerade im letzten Drittel des Buches ging mir das zu schnell. Mir hätte es besser gefallen, wenn es bei zwei Paaren geblieben wäre, denn deren Zueinanderfinden passte sehr schön ins Geschehen und wirkte auf mich nachvollziehbar.
Trotz diesem für mich etwas zu schnellen Tempo, hat mir dieser erste Band der Glaubenskrieger sehr gut gefallen. Den Leser erwartet eine spannende und abwechslungsreiche Vampir-Geschichte mit ausdrucksstarken Charakteren und erotischen Momenten die überzeugen. Von mir gibt es daher sehr gute 4 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Andrea Wölk wurde am 01. Dezember 1964 in Essen (Deutschland) geboren.

Andrea Wölk im Netz:

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 26 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks