Andrea Wegener

 4.8 Sterne bei 16 Bewertungen

Lebenslauf von Andrea Wegener

Andrea Wegener, aufgewachsen im Westerwald, studierte in Leipzig Germanistik, Amerikanistik und Geschichte, anschließend führte ein Auslandsjahr sie in die USA und nach Kenia. Seit 2007 arbeitet sie bei Campus für Christus, zunächst als Assistentin des Missionsleiters, seit Sommer 2012 als Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Wo die Welt schreit

 (5)
Neu erschienen am 15.08.2019 als Taschenbuch bei Fontis.

Alle Bücher von Andrea Wegener

Cover des Buches Entkommen aus dem Netz des Jägers (ISBN:9783868275636)

Entkommen aus dem Netz des Jägers

 (8)
Erschienen am 01.03.2016
Cover des Buches Wo die Welt schreit (ISBN:9783038481775)

Wo die Welt schreit

 (5)
Erschienen am 15.08.2019
Cover des Buches Ein Quäntchen Trost (ISBN:9783868274653)

Ein Quäntchen Trost

 (2)
Erschienen am 19.05.2014
Cover des Buches Ene Mene Bu - Das Bastelbuch (ISBN:9783772457111)

Ene Mene Bu - Das Bastelbuch

 (1)
Erschienen am 09.02.2015
Cover des Buches Das Collagenbuch für kleine Künstler (ISBN:9783862303137)

Das Collagenbuch für kleine Künstler

 (0)
Erschienen am 01.08.2015
Cover des Buches Coole Kumpels aus Wellpappe (ISBN:9783772440991)

Coole Kumpels aus Wellpappe

 (0)
Erschienen am 20.01.2014
Cover des Buches Kreativ-Set: Coole Kumpels aus Wellpappe (ISBN:9783772441134)

Kreativ-Set: Coole Kumpels aus Wellpappe

 (0)
Erschienen am 20.01.2014
Cover des Buches Große Künstler in Textil (ISBN:9783867406147)

Große Künstler in Textil

 (0)
Erschienen am 01.04.2015

Neue Rezensionen zu Andrea Wegener

Neu
A

Rezension zu "Wo die Welt schreit" von Andrea Wegener

Heimatlos
Amelie13vor 4 Tagen

Mit ihren Schilderungen über individuelle Fluchtgeschichten und die Beschreibung der verheerenden Zustände im Lager gelingt es der Autorin vortrefflich, den Lesern die emotionalen Seiten einer Flucht nachspüren zu lassen. Jeder kann sich hineinfühlen, wie so ein Erlebnis und die Entwurzelung aus der Heimat für ihn wäre. Wir lesen jeden Tag über das Flüchtlingsgeschehen in den Tageszeitungen, nach der Lektüre dieses Buches, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, berührt uns das umso mehr. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wo die Welt schreit" von Andrea Wegener

Flüchtlingskrise: Wo die Welt schreit
Dominikavor 23 Tagen

Katastrophale Zustände, verheerende sanitäre Verhältnisse, traumatisierte Menschen aus vielen Krisengebieten der Welt: Und das auf allerengstem Raum - Camp Moria auf der griechischen Insel Lesbos erlangt für all das traurige Berühmtheit. Genau dorthin, so hat Andrea Wegener den Eindruck, schickt Gott sie. Wie kann es aussehen, inmitten von Chaos und Hoffnungslosigkeit und mit sehr begrenzten Mitteln Gottes Liebe weiterzugeben? Und wie kommt man selbst zurecht? Was macht das mit einem? Berührend, warmherzig und liebevoll hat Andrea ihre Erlebnisse zu Papier gebracht. Ihre Erfahrungen machen das Herz und den Horizont weit. Andrea beobachtet scharf und schreibt mit den Worten einer bewegten Frau.
Und mitten unter den Gestrandeten am Rande Europas begegnet sie nicht nur wunderbaren Menschen, sondern auch Gott - und das in einer Tiefe und Fülle, die auch für sie ganz neu ist. Als einzige Deutsche, die längerfristig im Camp Moria arbeitet, will sie ganz bewusst "dort, wo die Welt am meisten schreit, Hand und Mund Christi sein." Und das ist sie! Andrea Wegener investiert sich mit Leben, Leib und Seele in diese noch ganz unbewältigte Flüchtlingskrisen-Situation, von der Angela Merkel einst sagte: "Wir schaffen das!" Wenn wir es schaffen sollten, dann nur dank Menschen wie Andrea, die vor Ort sind und sich voll einsetzen.


Meine Meinung:

Das Buch ist wirklich super geschrieben, die Kapitel sind kurz gehalten.
Andrea Wegener schreibt, wie sie sich von Gott dazu berufen fühlte, auf die griechische Insel zu gehen. Dass Gott sie schon vor Jahren angefangen hat, sie auf diese Aufgabe vorzubereiten. Ich finde das sehr interessant! Das zeigt mir, dass Gott für Andrea einen Plan hat. Sie verlässt tatsächlich für 1 Jahr Deutschland, nur um Gottes Willen zu folgen. Übergibt ihre Arbeit einem anderen, lässt Familie und Freunde zurück und geht.

Doch als sie auf dem Camp Moria das Elend sieht, weiß sie, dass sie sich richtig entschieden hat. Dass sie hier gebraucht wird. 

Die Menschen hier auf dem Camp sind so viele. Die Zelte reichen nicht aus. Die Nahrung ist so schon knapp. Kleidung ist nicht genug. Betten gibt es überhaupt nicht. Die Flüchtlinge, die jeden Tag in großen Zahlen herkommen, sind so voller Hoffnung, dass das Leben hier in Europa für sie besser sein wird, wird im Camp schnell zerschlagen. Wut, Verzweiflung sind täglich Nahrung. Selbst Andrea, die hierher gekommen ist, um Gottes Liebe an diese bedürftigen Menschen weiterzugeben, kommt an ihre Grenzen. Aber Gott hält sie fest. Lässt sie nicht fallen. Und wenn sie einmal fällt, dann hebt er sie auf.

Mir gefällt das Buch sehr! Es erzählt über Schicksale, die ich mir niemals hätte vorstellen können. Auch die katastrophalen Zustände auf dem Camp Moira sind traurig. Als ich darüber gelesen habe, wurde mir bewusst, wie viel besser wir (Europäer) es haben. Ein schönes Haus, tollen Garten und Kinder. Wir brauchen uns nicht zu sorgen, jedenfalls nicht so, wie diese Menschen - die Flüchtlinge. Gott liebt auch diese Menschen und trägt sie durch das harte Leben hindurch. Und manch eine Seele hat er durch das Leid schon gerettet.

Ich möchte wirklich jedem empfehlen, dieses Buch zu lesen. Damit jeder erfährt, was viele Flüchtlinge alles durchmachen müssen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wo die Welt schreit" von Andrea Wegener

ein Camp ohne Hoffnung?
buchfeemelanievor einem Monat

Das Cover ist passend und aussagekräftig. Der Schreibstil ist gut und die Kapitel sind kurz gehalten.

Der Leser ist schnell ernüchtert in der trostlosen Welt des Flüchtlingscamp´s angekommen. Die Autorin verschaffte mir Gefühl der Trostlosigkeit - aber gerade auch die unvorstellbare Kälte lies mich schaudern.

Mir hat besonders der Einblick in der Alltag der Geflüchteten gefallen. Ihr Leben im Alltag wurde gut geschildert, aber auch der Blick für die Umgebung hat Andrea einfließen lassen. Ich hätte gerne viel mehr Einzelschicksale gelesen. 

Sicherlich ist die Organisation der Verteilung der Hilfsmittel auch logistisch eine Herausforderung. Allerdings hat mich das nicht so ganz interessiert.

Sicherlich ein interessantes Buch, dass zum Nachdenken anregt. Hier erkennt man, wie gut wir es doch wirklich haben!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Wo die Welt schreit (ISBN:undefined)

«Andrea Wegener erzählt Geschichten, die man riechen und schmecken kann. Geschichten vonMenschen. Von HilfsbedürTigen und Helfenden, von ausweglosen Notlagen – undüberraschenden Wendungen.»– Uwe Heimowski, Politischer Beauftragter der Deutschen Evangelischen Allianz in Berlin

64 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Entkommen aus dem Netz des Jägers (ISBN:undefined)
Ich möchte euch heute auch dieses Sachbuch aus dem francke Verlag vorstellen. Ich danke dem francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Entkommen aus dem Netz des Jägers von Andrea Wegener







Zum Inhalt:





Begegnungen mit verfolgten Christen im Irak

»Man hat uns alles genommen«, hört Andrea Wegener bei ihrem Hilfseinsatz im Irak 2014 immer wieder. »Erzählt unsere Geschichten weiter. Vergesst uns nicht!«

Die Mitarbeiterin des Katastrophenteams von GAiN (Global Aid Network) ist im Land, als der IS den Christen in Mossul ein Ultimatum stellt und sie Hals über Kopf die Stadt verlassen müssen. Viele flüchten sich nach Erbil, einige sogar in die Wohnung, in der auch Andrea Wegener und ihre Kollegen untergebracht sind. Die Katastrophenhelferin erlebt hautnah mit, wie sich die Lage der Flüchtlinge mit der Ausbreitung des IS und der Vertreibung Zehntausender Christen und anderer Minderheiten von Tag zu Tag verschärft. Sie ist vielen der Verfolgten begegnet, zuletzt im Herbst 2015, und hat ihre Geschichten aufgeschrieben. Diese nehmen uns unmittelbar mit hinein in das Erleben von Terror, Vertreibung und Flucht, aber auch Gottvertrauen, das die Christen im Nordirak nicht erst seit dem Vordringen des IS prägt.

Mit einem Vorwort von Emanuel Youkhana, Archimandrit der Assyrischen Kirche des Ostens und Direktor der einheimischen Hilfsorganisation CAPNI, und einem Nachwort von Klaus Dewald, Direktor von GAiN e.V. in Gießen.



Link zur Leseprobe:


http://www.francke-buch.de/buecher/0/2366/0/andrea-wegener-entkommen-aus-dem-netz-des-jaegers/



Infos zur Autorin:











Andrea Wegener, aufgewachsen im Westerwald, studierte in Leipzig Germanistik, Amerikanistik und Geschichte, anschließend führte ein Auslandsjahr sie in die USA und nach Kenia. Seit 2007 arbeitet sie bei Campus für Christus, zunächst als Assistentin des Missionsleiters, seit Sommer 2012 als Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit.




Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 09. März 2016, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?






Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!



26 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  LEXIvor 3 Jahren

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks