Andrea Wehr

 4.5 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Ein Kater namens..., Mein Freiberg und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Andrea Wehr

Ein Kater namens...

Ein Kater namens...

 (3)
Erschienen am 21.12.2012
Zwei Freundinnen - Popcorn

Zwei Freundinnen - Popcorn

 (2)
Erschienen am 19.08.2012
Mein Freiberg

Mein Freiberg

 (2)
Erschienen am 24.09.2012
Luis Pfützensammler

Luis Pfützensammler

 (1)
Erschienen am 07.10.2010
Arki, der kleine Zauberer

Arki, der kleine Zauberer

 (1)
Erschienen am 16.12.2013
Familie Mozart auf Reisen

Familie Mozart auf Reisen

 (1)
Erschienen am 11.08.2017

Neue Rezensionen zu Andrea Wehr

Neu
mistellors avatar

Rezension zu "Familie Mozart auf Reisen" von Andrea Wehr

Etwas langweilig
mistellorvor einem Jahr

Habe das Buch Kindern im Alter von 6 bis 11 vorgelesen.
Keiner der Kinder war begeistert.
Ich selbst fand das Buch nett. Aber ohne Ansprüche an den Leser, noch zeigte die Geschichte Spannung oder Lustiges.
Das Buch bekommt von mir 2,5 Sterne.











Kommentieren0
30
Teilen
Das_Lesedings avatar

Rezension zu "Ein Kater namens..." von Andrea Wehr

Rezension zu "Ein Kater namens..." von Andrea Wehr
Das_Lesedingvor 6 Jahren

Selten, dass mich ein Buch - und dann auch noch ein Kinderbuch - so aufregt.
Die Kinder der Familie Schäfer wünschen sich eine Katze. Und, da Tochter Mia bald Geburtstag hat, sollte doch ein Tier drin sein... Familie Schäfer hat schon fast einen halben Zoo zuhause (Kaninchen, Meerschweinchen, Wellensittiche, Aquarium - wahrscheinlich mit ein paar Fischen) und da könnte ja noch ein Kater dazu, fällt ja kaum auf.

Nachdem die Kinder also Mutter Schäfer überredet haben, fahren die Mädchen allein mit dem Fahrrad zu einer Frau, die Katzenbabys abzugeben hat - 10 Wochen - die Mädchen nehmen dort den Kater Timm mit. Sie transportieren ihn in einem Korb mit einem rübergeworfenen und festgezurrtem Handtuch, damit der Kater während der Fahrt nicht abhaut ... spätestens hier bekam ich dann wirklich Herzrasen!

Die Geschichte geht dann weiter mit "lustigen" Kurzgeschichten die Familie Schäfer mit dem kleinen Timm erlebt. Am Ende des Buches steht dann auch noch, dass alle Geschichten im Hause Wehr mit dem Kater Finn wirklich erlebt wurden - ohne Worte!

Fazit:
Dieses Buch gefällt mir nicht! Ich finde es schon gruselig Tiere zu verschenken - egal zu welcher Gelegenheit! Ein Tier bedeutet Verantwortung und wie man in diesem Buch gut lesen kann, geht diese schon beim Tiertransport verloren, von den anderen Unglücken ganz zu schweigen.
Ich gebe trotzdem 2 Sterne, da die Zeichnung des Covers wirklich niedlich ist und der Schreibstil sowie Ausdruck von Andrea Wehr leicht verständlich sind und daher für Kinder geeignet ist.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Worüber schreibt Andrea Wehr?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks