Andrea Zehendner

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Bekannteste Bücher

GralsKidzz

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "GralsKidzz" von Andrea Zehendner

    GralsKidzz
    Cabo

    Cabo

    18. June 2012 um 22:30 Rezension zu "GralsKidzz" von Andrea Zehendner

    Inhalt: Stephanos hat es wirklich nicht leicht. Trotz aller Bemühungen, ein normales Leben zu führen, will ihm das nicht so recht gelingen. Zum einen ist da seine esoterisch angehauchte Mutter, zum anderen neigt er dazu, in schwierigen Situationen regelrechte Schweißausbrüche und Sehstörungen zu bekommen. Als würde das sein Leben nicht schon kompliziert genug machen, taucht auch noch ein körperloses Wesen in seinem Kopf auf und gibt ihm ungefragt Ratschläge und Kommentare. Dieses Wesen behauptet auch noch, Stephanos wäre ein ...

    Mehr
  • Rezension zu "GralsKidzz" von Andrea Zehendner

    GralsKidzz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. May 2012 um 21:48 Rezension zu "GralsKidzz" von Andrea Zehendner

    Der 17 jährige Stephanos Taschke hört Stimmen. Die Stimme gehört zu Merlin, der ihn zu seiner Bestimmung drängen will - seine Fähigkeit zum Wohle der Menschen einsetzen. Zunächst hat er Zweifel an seiner geistigen Gesundheit, versucht auch erfolglos Merlin zu ignorieren, ergiebt sich aber schließlich seinem Schicksal und will herausfinden, was dieser nervige Typ ständig von ihm will. . Wie so oft bei Übersinnlichem oder Fantastischem habe ich zunächst meine Schwierigkeiten gehabt, mich auf diese Elemente der Handlung einzulassen. ...

    Mehr
  • Rezension zu "GralsKidzz" von Andrea Zehendner

    GralsKidzz
    stephanie_bauerfeind

    stephanie_bauerfeind

    18. April 2012 um 10:24 Rezension zu "GralsKidzz" von Andrea Zehendner

    Es fällt mir schwer etwas über das Buch zu sagen ... außer ... es hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine Geschichte mit Tiefgang, die zum Nachdenken über die eigene Bestimmung im Leben anregt. Die Geschichte beginnt, als die merkwürdigen Dinge, rund um den 17jährigen Stephanos anfangen sein Leben massiv zu beeinflussen. Im Buch gibt es einen Zeitsprung von ca. 3 Jahren, was in dieser Zeit passiert bleibt weitestgehend im Dunklen. Ich empfand das als wohltuend, denn ich denke durch den Zeitsprung bleiben unnötige Längen aus. 4 ...

    Mehr