Andrea el Gato Zerbrochenes Glück

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zerbrochenes Glück“ von Andrea el Gato

Jennifer Selters wandert mit ihrer Familie nach Kanada aus, um Arbeitslosigkeit und Hoffnungslosigkeit zu entfliehen. Sie folgen dem Ruf des "schwarzen Goldes", und lassen sich im Bundesstaat Alberta nieder. Als Jenny glaubt, dass sie endlich das Ziel aller Träume erreicht haben, zerstören drei Bären nicht nur ihr Leben.

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

Die Treibjagd

Spannend, kämpferisch und doch auch ein romantischer Krimi,,,

Angie*

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zerbrochenes Glück" von Andrea el Gato

    Zerbrochenes Glück

    mfrohmann

    16. November 2012 um 10:52

    Jenny Selters und ihre Familie halten es in Deutschland nicht mehr aus. Nur weg, ganz weit weg! Sie entscheiden sich für Kanada und finden gleich Anschluss und Hilfe in Vancouver. Doch auch hier ist es schwierig. Sie ziehen nach Fort McMurray in Alberta und ins brummende Ölgeschäft. Während sie als Geburtshelferin vor allem den Natives oder den First Nation, wie sie in Kanada heißen, ohne Bezahlung hilft, bastelt ihr Mann insgeheim an seiner politischen Karriere. Sie entfremden sich und so soll ein gemeinsamer Urlaub in einer abgeschiedenen Gegend sie wieder zusammenbringen. Doch ein Bärenangriff verhindert das. Jenny irrt tagelang verletzt durch den Wald und kann das anwenden, was die Natives sie gelehrt haben. Am Ende ihrer Kräfte wird sie von Byron gefunden, dem Bruder einer Familie, deren erstgeborenen Sohn sie mitten in einem Blizzards zur Welt bringen half. Jenny möchte endlich zu ihrem Mann und in die Zivilisation, doch Byron hält sie zurück. Aus gutem Grund, wie sich herausstellt. Um ihr zu helfen, begibt Byron sich in größte Gefahr und ist bereit einen hohen Preis zu zahlen. Ab dieser Stelle entwickelt sich der Thriller und ich habe in einem Rutsch durchgelesen. Auf einmal hat jeder Absatz und jeder zunächst scheinbar überflüssige Dialog von Beginn an eine völlig andere Bedeutung. Am Ende bleibt die Frage, ob Jenny Rache nehmen möchte und ich sage: Ja! Tue es und ich bin gespannt auf die Fortsetzung ... Keine Frage, fünf von fünf!

    Mehr
  • Rezension zu "Zerbrochenes Glück" von Andrea el Gato

    Zerbrochenes Glück

    Wir-Lesen

    10. July 2012 um 16:31

    Die Protagonistin dieses Buches, Jenny Selters, folgt dem Traum vieler Deutscher und wandert gemeinsam mit ihrem Mann und Sohn nach Kanada aus. IIn Vancouver entwickeln sich die Dinge nicht ganz wie gedacht und bereits nach kurzer Zeit beschließen sie und ihr Mann ihr Glück in Alberta zu suchen, wo sie von wilder Natur und all den damit zusammenhängenden Herausforderungen, z. B. weite Entfernungen, kalte Winter usw. mit sich bringen, umgeben sind. Jenny arbeitet dort in ihrem Traumberuf: Als „Doula“, einer Geburtsbegleiterin bei Entbindungen. Diese Tätigkeit führt sie oft zu unmöglichen Uhrzeiten in abgelegene Gegenden und stellt auch ihre Ehe auf die Probe. Außerdem arbeitet sie bei der Immobilienmaklerin Diana, welche noch eine unerwartete Rolle spielen soll.... Die Auswanderergeschichte verwandelt während einer Urlaubsreise in die kanadische Wildnis in einen Krimi, und beinhaltet auch noch eine romantische Liebesgeschichte. Andrea el Gatos Schreibstil ist flüssig und schnörkellos. Sie erzählt in der Ich-Form eine spannende Geschichte, die mehr als eine unerwartete Wendung nimmt und den Leser auf der letzten Seite eine Weiterführung wünschen lässt. Die Beschreibungen der Lebensumstände der kanadischen Bevölkerung, aber ganz besonders die sozialen und gesellschaftlichen Probleme der dortigen Ureinwohner haben mir besonders zugesagt. Einziger Punktabzug gibt es von mir für das Lektorat, aber das Problem bei kleineren Verlagen ist gerade mir durchaus vertraut. Ein unterhaltsames Buch, das gut in die Urlaubszeit passt und bestimmt noch im Koffer Platz findet. Ich vergebe 4 von 5 Punkten. Jade aus dem Team von Wir Lesen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks