Andreas Abstreiter Hüterin des Lichts

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hüterin des Lichts“ von Andreas Abstreiter

Dunkelheit hat sich über die Natur gelegt – eine unnatürliche, bedrohliche und nicht enden wollende Finsternis, deren Ursprung hinter den Höhen und Abgründen des Östlichen Gebirges liegt ... Vier Stämme teilen sich die Welt. Obwohl es große Unterschiede zwischen den Lebensbedingungen und Moralauffassungen der Völker gibt, existierten sie zum großen Teil friedlich nebeneinander – ein Verdienst der Hüterinnen, deren heilige Aufgabe die Bewahrung des Friedens ist. Das Leben von Jax – einer jungen Hüterin der Wälder – verändert sich dramatisch, als die Dunkelheit hereinbricht. Der Kreis der Vergangenheit schließt sich, als sie mit ihrem Geliebten und ihren Freunden aufbricht, um sich ihrem Schicksal zu stellen. Nur wenn Jax die ihr auferlegte Verantwortung annimmt, haben die Stämme eine Chance zu überleben. Der Kampf um das Licht beginnt …

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantasy in matriacharlischer Welt

    Hüterin des Lichts
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. February 2014 um 21:40

    Ein einfacher gestricktes Fantasy-Buch, was eher durch seinen Ideenreichtum besticht, als durch Protagonisten, die einem ans Herz wachsen. Ich hätte mir die Welt etwas komplexer gewünscht und einige Romanfiguren wirken zu stereotyp, als dass man mit ihnen mitfiebert. Das große Plus des Buches sind aber die interessanten Ideen und Verwicklungen, die in einer matriarchalisch-geprägten Welt spielen. Das fand ich persönlich sehr erfrischend und ich habe mich trotz der etwas blutleeren Charaktere durch die stimmungsvolle Welt geschlängelt, um wieder ‚ins Licht zu treten‘. Ein etwas anderes Buch zum Nebenbei-Lesen.

    Mehr