Andreas Adlon Tod im Netz

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(10)
(10)
(7)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tod im Netz“ von Andreas Adlon

Einführungspreis 0,99 € statt 2,99 € Inhalt: Du glaubst, alle deine Facebook-Kontakte sind wahre Freunde? Du fühlst dich mit deinem Examen überfordert und suchst anonym Hilfe im Internet? Du vertraust sehr schnell. Du hättest besser überlegen sollen. Nun ist es zu spät… „Tod im Netz“ ist der Auftakt einer Krimiserie in Oldenburg mit dem Ermittlerduo Paul Schweigert und Lisbeth Eicken. (Quelle:'E-Buch Text/07.09.2013')

Sehr leichter und fast langweiliger Krimi, inkl. unnötigem Lückenfüller, der weder Story noch Charaktere vorantreibt. Schade.

— AnnieLovesTheSky

Dieser Krimi befasst sich mit der gefährlichen Seite der sozialen Netzwerke, also ein Thema wo wir alle uns unsere Gedanken machen sollten.

— Piripero

Spannend und diabolisch bis zum Schluss 👍🏻

— MelanieADowns

Toller grundsolider Krimi, erfrischend einfach zu lesen, habe ihn am Stück durchgelesen. Komplette Rezi folgt.

— Weltenwandler

Stöbern in Krimi & Thriller

Tante Poldi und der schöne Antonio

Aufregend schräger Trip mit Tante Poldi durch Sizilien!

baerin

Chateau Mort

Ein toller Krimi. Man spürt den Sommer Frankreichs und lebt mit den Charakteren.

Buchgespenst

Sturm

Ein großartiger Thriller über Wettermanipulation und realitätsnahe Zukunftsaussichten...Lesehighlight 2018!!!

Ayda

Summer Girls

Ein sehr spannender und empfehlenswerter Thriller, mit einer tollen Profilerin!

Magischebuecherwelt

Der Mann, der nicht mitspielt

Thema interessant, Potential nicht ausgeschöpft. Sehr langatmig. Cover dafür top.

oztrail

Spritztour

Wieder einmal ein sehr kurzweiliger Krimi mit Kommissar Hansen aus dem Allgäu.

claudi-1963

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Autor kommt schnell zur Sache

    Tod im Netz

    Astrid4321

    25. January 2018 um 18:39

    Seine ersten beiden Bücher habe ich auf der Amazon-Seite nur angelesen. Nachhaltiges Interesse weckte aber erst der dritte Titel: „Tod im Netz“. Ein einfallsreicher und durchweg spannender Krimi, in Oldenburg angesiedelt, was für Ortsunkundige aber kein Nachteil sein muss. Adlon hält sich mit detaillierten Stadt- oder Landschaftsbeschreibungen nicht lange auf, sondern treibt die Handlung gekonnt und zügig voran.

    Mehr
  • Ein Krimi mit einem interessanten Thema

    Tod im Netz

    Piripero

    24. June 2016 um 11:38

    Dieser Krimi befasst sich mit der gefährlichen Seite der sozialen Netzwerke, also ein Thema wo wir alle uns unsere Gedanken machen sollten. Das Buch liest sich insgesamt sehr flüssig. Die Spannung bleibt bis zum Ende es Buches erhalten. Die Hauptfiguren und die Umgebung werden gut beschrieben, sodass man sich alles gut vorstellen und mit den Hauptfiguren mitfiebern kann.  Es gab aber leider einen kleinen Punkt der mich gestört hat. Bei den Ermittlungen gibt es einen deutlichen Hinweis auf einen möglichen Täter, dieser Hinweis kommt in dem Buch öfters vor. Leider verstehen die Ermittler diesen Hinweis erst sehr spät, was ich sehr komisch fand aufgrund der Deutlichkeit. Insgesamt fand ich den Schreibstil sehr gut und ich habe das Buch in ca. 4 Tagen komplett durchgelesen. 

    Mehr
  • Tod im Netz

    Tod im Netz

    ebookleser

    31. December 2015 um 14:09

    KHK Paul Schweigert muß einen Mord an einer jungen Frau aufklären. Die Ermittlungen gestalten sich am anfang ziemlich schwierig. Um Trittbrettfahrer zu entlarven werden gezielt falsche Informationen gestreut. Im laufe der Ermittlungen gerät eine Person in den Verdacht der Täter zu sein. Viele Indizien sprechen dafür. Dann stellt sich ür die Person herraus wenn man so einen Freund hat braucht man keinen Feind. Es geschieht noch ein zweiter Mord der aber nicht mit dem ersten übereinstimmt. am Ende gibt es 2 Mörder,einen der sich an den frauen rächen will wegen seiner dominanten Mutter und dann das klasische Mordmotiv Eifersucht. Zwischendurch läßt die Spannung nach um dann am Ende mit der Überraschung zu enden. Fazit: unterhaltsam geschrieben und ich werde auch noch weitere Bücher von dem Autor lesen.

    Mehr
  • guter Zeitvertreib :-)

    Tod im Netz

    UnterDieHaut

    20. May 2015 um 20:38

    *spoilerfreie Meinung* Bei diesem Buch handelt es sich um mein erstes Buch, dass ich von Herrn Adlon gelesen habe. Durch das Buch hab ich mich bis zum Schluss gut und spannend unterhalten gefühlt. Gerade die Thematik "Risiko/Gefahr" bei Facebook und diversen Chats ist zwar bekannt, aber wurde hier zu einem guten Krimi verarbeitet. Es wird nicht mein letztes Buch von ihm gewesen sein, denn es wartet ja u. a. auch noch Band 2 dieser Reihe und noch Thriller  ;-)

    Mehr
  • Tod im Netz

    Tod im Netz

    SteffiKa

    03. February 2015 um 16:34

    "Tod im Netz" befasst sich mit einem - wie ich finde - wichtigen Thema: Chatrooms, Internet und sozialen Netzwerken. Zum Inhalt: Kommisar Paul Schweigert lässt sich der Liebe wegen nach Oldenburg versetzen. Ihm geht es fast zu ruhig dort zu, ist er doch aus Frankfurt "Mord und Totschlag" gewohnt. Bis eines Tages eine Studentin tot im Wald aufgefunden wird. Mit seiner Kollegin Lisbeth "Lissi" Eicken stürzt er sich in die Ermittlungen und kommt einem geheimen Club auf die Fährte, in den die oberen Herren der Stadt verwickelt sind. Und bald taucht eine zweite Tote auf... Die beiden Ermittler sind sehr sympathisch: Er der Familienmensch, der nie Zeit hat, und Sie die attraktive Single-Frau. Ich hab mich sehr gut unterhalten gefühlt und ich musste bis zum Schluss rätseln, wer denn nun hinter den Morgen steckt. Adlon hat es verstanden, die Spuren immer wieder zu ändern. Leider muss ich sagen, dass mir der Schluss bzw. die Auflösung dann doch zu schnell gegangen sind.      

    Mehr
  • Kommissare ermitteln

    Tod im Netz

    Castelmo

    26. December 2014 um 17:04

    In diesem Kriminalroman begleitet man die Kommissare bei der Ermittlerarbeit und Aufklärung der Morde. Der Täter und die eigentlichen Verbrechen finden wenig Beachtung, da es hier eher um die Nachforschungen, das Umfeld der Opfer und um das Privatleben des Ermittlerteams geht. Dies nimmt meiner Meinung nach, leider die Spannung.

  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 12786
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks