Andreas Altmann Dies beschissen schöne Leben

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(4)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dies beschissen schöne Leben“ von Andreas Altmann

Andreas Altmann knüpft da an, wo sein Bestseller »Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend« aufgehört hat. Nie wieder zurück in die Provinz, das war klar, aber was will er wirklich? Die Antwort heißt: Leben. Länder und Ideen, Drogen und Frauen, Missetaten und Mönchstum. Altmann schildert seine Erfahrungen mit Schonungslosigkeit gegen sich selbst – und mit Leidenschaft und Witz.

nicht lesbar - habe mich wegen der guten Bewertungen 16 Seiten lang durchgequält -

— Petra54

Kurzweilig, prall und virtuos!

— J-Hagen

Stöbern in Biografie

Der Serienkiller, der keiner war

Die Gesichte zeigt, wie gesunder Menschenverstand ganz schnell auf die Probe gestellt werden kann.

dowi333

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

Jupp Heynckes

Eine kurzweilige Biografie eines sympathischen Trainers mit Gentleman-Qualitäten.

seschat

Max

Speziell geschriebene, aber interessante Biografie über den Künstler Max Ernst

Hortensia13

Hass gelernt, Liebe erfahren

Ein tolles Buch, das die Sicht weitet und tolle Anregungen zum Nachdenken gibt. :)

Maerchentraum

Wir hier draußen

Eine kurzweilige Erzählung über eine Familie, die vor der Gesellschaft zu fliegen versucht

Sonnenschein96

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erlebnisreich

    Dies beschissen schöne Leben

    ThomasJendrosch

    10. October 2013 um 12:44

    Das Buch trägt einen Titel („Dies beschissen schöne Leben“), der bemerkenswert ist. Die krasse Wortwahl  vermag durchaus Aufmerksamkeit zu wecken, weil sich solche unverblümten Beschreibungen für ein Buch sonst recht selten finden. Andreas Altmann erzählt auf 250 Seiten kurze Geschichten, die er auf seinen häufigen und weiten Reisen erlebt hat. Diese Schilderungen - oft  geht es um Frauen, Begegnungen und Affären – lesen sich leicht und flüssig, denn der Autor weiß, wie er Worte einzusetzen hat, damit sie ihre Wirkung auf den Leser entfalten. Gerne und interessiert nimmt man am Geschehen teil, in das der Erzähler auf seinen Reisen geraten ist. Man erfährt viel, aber man fragt sich beim Lesen auch, ob sich wirklich alles so zugetragen hat, wie es der Autor uns vermittelt. Am Ende fühlt man sich fast erschlagen von der Ereignisfülle, von den Reisen und den Romanzen. Und ganz so krass und schonungslos, wie es der Titel nebst Klappentext vermuten oder gar erhoffen ließ, geht es im Buch dann doch nicht zu. So bleibt am Ende der Eindruck, sich nicht mit einem wirklich wilden, sondern nur mit einem netten Buch beschäftigt zu haben.    

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks