Andreas Altmann Sucht nach Leben

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sucht nach Leben“ von Andreas Altmann

Andreas Altmann ist Deutschlands bekanntester Reiseschriftsteller. Ihn treibt eine unstillbare Neugier, die Sucht nach Leben. Er geht weite Wege, um Neues zu entdecken: Geschichten und Menschen, die mit unserer gewöhnlichen Realität wenig gemein haben. So trifft er eine Geisha zum Dinner, spielt den Sünder bei einem amerikanischen Televangelisten ebenso wie »Gott« auf der Südseeinsel Tanna. Ein andermal lässt er sich als Sex-Schwächling bei indischen Quacksalbern kurieren, dann wieder als Zen-Schüler in einem Tempel in Kyoto auf den rechten Weg führen. Es ist ein Kosmos des Kuriosen, des Andersartigen, des Menschlichen, den Andreas Altmann in diesen ›Geschichten von unterwegs‹ präsentiert. Es sind Geschichten, die sich einbrennen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Sammelsurium…..

    Sucht nach Leben
    abuelita

    abuelita

    01. October 2014 um 18:19

    kurzer Texte und zwar zu allen möglichen Themen. Natürlich Erlebnisse von seinen Reisen, aber auch Gedanken zum Leben an sich, zu seinem Leben im Besonderen und zu allem Möglichen, was auf den ersten Blick nicht so richtig „passt“. Manches war ganz nett, anderes langweilte mich und ab und zu habe ich mich geärgert über die Art, die Andreas Altmann wie so oft an den Tag legt: das „normale“ Leben eines normalen Bürgers ist in seinen Augen nichts wert. Versöhnlich stimmt da, dass er selber zugibt, woher seine eigene Rastlosigkeit kommt…u. a. dadurch, dass er nicht wusste, was er mit SEINEM Leben überhaupt anfangen soll….

    Mehr