Andreas Aschberg

 4,6 Sterne bei 36 Bewertungen
Autor von Puppenspiel, Businessbonbons und weiteren Büchern.
Autorenbild von Andreas Aschberg (©Privat)

Lebenslauf von Andreas Aschberg

Andreas Aschberg hat 25 Jahre als Linien- und Projektmanager für Firmen wie Telekom, Ford, Siemens und Deutsche Bank gearbeitet. Bei Daimler-Chrysler war er vier Jahre Mitglied im Oberen Führungskreis und parallel dazu Gastdozent an der European Business School. 2010 hat Andreas Aschberg sein Schriftstellerherz jenseits der Fachliteratur entdeckt und den humoristischen Episoden-Roman ‚Sieben Leben‘ vorgelegt, der es prompt in das Top-10 Verkaufsranking auf amazon schaffte. 2012 legte er nach mit ‚Businessbonbons‘, einer Satire rund um die Kunstfigur Dr. Bamberger, seines Zeichens Strategiechef, der im Umgang mit Kunden und Kollegen kein Fettnäpfchen auslässt. 2020 erscheint von Andreas Aschberg der Zukunftsthriller ‚Puppenspiel‘, der im Deutschland des Jahres 2040 spielt.Andreas Aschberg ist verheiratet und geht in seiner Freizeit gerne Segeln oder Tennis spielen. Zumindest in der Theorie. In der Praxis liegt er am liebsten auf dem Sofa rum, liest oder tut einfach mal gar nichts.

Alle Bücher von Andreas Aschberg

Cover des Buches Puppenspiel (ISBN: 9783944353500)

Puppenspiel

 (31)
Erschienen am 20.02.2020
Cover des Buches Businessbonbons (ISBN: 9783980388481)

Businessbonbons

 (3)
Erschienen am 01.12.2012
Cover des Buches Sieben Leben (ISBN: 9783980388450)

Sieben Leben

 (2)
Erschienen am 01.02.2012

Neue Rezensionen zu Andreas Aschberg

Cover des Buches Puppenspiel (ISBN: 9783944353500)Anja_Thamkes avatar

Rezension zu "Puppenspiel" von Andreas Aschberg

Spannender Zukunftsthriller
Anja_Thamkevor 9 Monaten

Im Thriller "Puppenspiel" von Andreas Aschberg geht es um die Zukunft im Jahr 2040. Dort gibt es eine neue Art vom Internet, das Lifenet, indem man alles life über eine Brille erleben kann. Ebenso gibt es Plasmatanks, in denen man in virtuelle Welten eintauchen kann. In dieser Zeit versucht der Rentner Egidius Stahl, früher Detektiv, politische Machenschaften auf die Schliche zu kommen.

Der Schreibstil ist toll und lässt sich schnell und leicht lesen. Am Anfang waren die vielen futuristischen Begriffe etwas störend und haben den Lesefluss etwas gehemmt. aber nach einigen Kapiteln hat man sich daran gewöhnt und man begreift langsam die Begriffe und was sie bedeuten.

Es ist sehr interessant was in 20 Jahren in der Zukunft alles passieren und sich entwickeln kann. Fast alles klingt realistisch und auch umsetzbar, da einige Sachen in der  jetzigen Zeit schon ihre Anfänge haben.

Ebenso werden technische und politischen Ansichten aufgezeigt. Dabei werden positive und negative Folgen dieser Entwicklungen geschildert.

Leider ist das Ende etwas unglaubwürdig und ziemlich unrealistisch.

Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten und ich kann es jeden empfehlen, der auf Zukunft und deren möglichen Entwicklungen steht.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Puppenspiel (ISBN: 9783944353500)M

Rezension zu "Puppenspiel" von Andreas Aschberg

Egidius Stahl
Maier31vor 9 Monaten

Klappentext:
2040. Das Lifenet hat gerade das Internet abgelöst. Harte Zeiten für Rentner wie Egidius Stahl, geboren in einer Zeit, als Telefone noch Wählscheiben hatten. Aber wenn Egidius seine nette, neue Klientin retten will, dann muss der Privatermittler wohl oder übel mitten hinein in die virtuelle Welt des Lifenets. Dabei weiß er noch nicht einmal, wie man einen Plasmatank benutzt. Viel Zeit, es herauszufinden, hat er nicht. Denn während in Potsdam die Vorbereitungen der von vielen argwöhnisch beäugten Euro-Protect Konferenz anlaufen, steht plötzlich nicht mehr nur das Leben seiner Klientin auf dem Spiel, sondern auch das des deutschen Außenministers. Von seinem eigenen ganz zu schweigen.

Der Privatermittler Egidius Stahl hat es nicht leicht im Jahr 2040. Rasant hat sich die Welt verändert, Drohnen überwachen das Leben in der Stadt. Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit mehr und alles und jeder wird permanent videoüberwacht.


Dieser Krimi, der in der Zukunft spielt, hat mich mehr als einmal überrascht. Die Technologien entwickeln sich heutzutage so schnell wie noch nie. Da kommt man schon des öfteren ins Grübeln wie die Zukunft aussehen könnte.


Die Protagonist Egidius Stahl ist mit all seinen Ecken und Kanten gut beschrieben. Auch Marion Mahnwalter gefällt mir sehr gut.


Absolut spannender Krimi der mich sehr gut unterhalten hat.


Fazit: Mal was völlig anderes, bitte selber lesen.


Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Puppenspiel (ISBN: 9783944353500)Amandine_Pignolos avatar

Rezension zu "Puppenspiel" von Andreas Aschberg

Für Fans von Science-Fiction, Zukunftsthriller und High-Tech-Utopien
Amandine_Pignolovor 10 Monaten

Ich persönlich würde "Puppenspiel" uneingeschränkt empfehlen, ein gewisses Grundinteresse bezüglich der Thematik natürlich vorausgesetzt. Der quasi Science-Fiction-Thriller ist wahnsinnig gut geschrieben, die Story ist sehr spannend und verflochten, die Charaktere sind glaubwürdig und emotional genug dass man eine Nähe zu ihnen aufbaut. Zwar halte ich diese Zukunftsutopie bereits im Jahr 2040 relativ unglaubwürdig, ich hätte das Datum auf mindestens 2060 gesetzt. Ich persönlich kann mir halt nicht vorstellen dass sich Deutschland in nur 20 Jahren so radikal umwandelt, allerdings schießt der technische Fortschritt definitiv in astronomische Höhen. Was die beschriebene Technik im Buch angeht so war ich zutiefst beeindruckt von all den zutiefst professionellen, gut recherchierten und durchwegs plausiblen Möglichkeiten. Auch wenn mir hinsichtlich Technik und Gesellschaft persönlich nicht alles zugesagt hat so muss ich doch ehrlich anerkennen wie flüssig und stimmig sich alles in das Gesamtbild dieses Thrillers einfügt. Ich jedenfalls ziehe meinen Hut vor der Arbeit und den Mühen der sicher aufwendigen Recherchen des Autors, denn so locker-flüssig es sich auch liest, so schwer stelle ich mir die Arbeit dahinter vor, allerdings bin auch kaum technikaffin.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Lovelybooker,

im Anschluss an die tolle Leserunde von März verlosen Storyhouse und ich pünktlich zum Erscheinen der Taschenbuchausgabe nochmal 10 Bücher meines neuen Zukunftsthrillers "Puppenspiel"!

Update vom 19.06.20 zum Ende der Verlosung:

Liebe Mitmacher,

ganz herzlichen Dank für das große Interesse an dieser Verlosung! Ca. 70 Leute waren im Lostopf - und nur 10 konnten wir ziehen (was meine Agentur und ich heute getan haben). 

Irgendwie fand ich das schade, zumal ganz viele echt witzige und nette Bewerbungen mit dabei waren. Also hab ich dem Verlag heute spontan 5 weitere Exemplare aus den Rippen geleiert! Mehr war nicht drin - am Ende ist ja die Idee, die Bücher zu verkaufen anstatt sie alle zu verlosen ;-))

Wer also nicht zum Zuge kam - und das Buch trotzdem gerne lesen möchte - der halte sich nicht zurück. Ich würde mich freuen (und der Verlag sowieso ;-)

Die 5 zusätzlichen Gewinner schreibe ich - sowie ich die Namen habe - direkt via privater Nachricht an, weil wir da dann noch die Adresse brauchen. Die anderen erhalten ihre Bücher direkt von der Agentur bzw. vom Verlag.

Ansonsten steht mein Angebot: Wer beim Lesen Fragen hat, kann mir gerne eine private Nachricht schicken. Ich werde regelmäßig bei Lovelybooks reinschauen - und versuchen, möglichst alles zu beantworten, versprochen!

Jetzt wünsche ich den Gewinnern ganz viel Spaß beim Schmökern - und allen anderen viel Losglück bei der nächsten Verlosung. Freue mich schon auf eure Rezensionen!

Liebe Grüße
Andreas (Aschberg)

------------------------------

AndreasAschberg  vor 10 Tagen

Liebe Lovelybooker,

ich freue mich, dass wir im Anschluss an die Leserunde von März nochmal die Möglichkeit haben, weitere 10 Bücher von "Puppenspiel" zu verlosen!

Die Leserunde war meine allererste und hatte mir super viel Spaß gemacht! Die Buchverlosung wird nun nicht ganz so interaktiv ablaufen. Aber auch hier freue ich mich auf euer Feedback - und auf hoffentlich viele Rezensionen. Wenn ihr zwischendrin beim Lesen Fragen oder Feedback habt, schreibt mir gerne! Auch wenn das hier "nur" eine Verlosung ist, werde ich immer wieder online vorbeischauen und versuchen, möglichst alles zu beantworten!

Unten findet ihr einige Links, um euch einen schnellen Überblick zu verschaffen, ob euch "Puppenspiel" anspricht und ihr mitmachen wollt. Das wichtigste ist schließlich, dass ihr Spaß beim Lesen habt!

Viele Grüße
Euer Andreas (Aschberg)

Andreas Aschberg - Infos zu Puppenspiel auf storyhouseverlag.de

Andreas Aschberg - Homevideo mit Blick ins Buch


P.S.: Da das Taschenbuch gerade dieser Tage in die Buchhandlungen kommt, wird der Verlag vermutlich eine Mischung aus Taschenbüchern und Hardcovern versenden. Lasst euch überraschen! Die Hardcover sind natürlich die höherwertigen Ausgaben (kosten auch 10,- Euro mehr), dafür kommt im Taschenbuch brandaktuell schon das leidige Corona-Thema vor (wenn auch nur am Rande). Ich konnte kurzfristig vor Redaktionsschluss ein kleines Update ins Lektorat einschmuggeln...


89 BeiträgeVerlosung beendet

Gemeinsam mit euch möchte ich mein Buch „Puppenspiel“ lesen.

Liebe Lovelybookslesende,

gemeinsam mit euch möchte ich mein neues Buch „Puppenspiel“ lesen und freue mich auf eure Eindrücke und Fragen!

Liebe Grüße,

Andreas Aschberg

243 BeiträgeVerlosung beendet
SteffiGluecklederers avatar
Letzter Beitrag von  SteffiGluecklederervor einem Jahr

Das Cover sieht klasse aus. Besonders die Farben gefallen mir.

Community-Statistik

in 46 Bibliotheken

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks