Wozu Bilder?

Wozu Bilder?
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wozu Bilder?"

Ein neuer Blick auf die Geschichte der FotografieDieses Buch zur Ausstellung in der Villa Merkel in Esslingen ist ein Novum, es startet erstmals den Versuch, anhand historischer Fotografien, die vor 1920 entstanden sind, die traditionelle Betrachtungsweise hinter sich zu lassen und den jeweiligen funktionalen Kontext zu fokussieren. In den letzten Jahren gab es keine seriöse Darstellung der Fotografie ohne den Hinweis auf ihren dokumentarischen Charakter und auf Roland Barthes’ »So ist es gewesen«. Ja, selbst für die Kunst wurde dort noch ein dokumentarischer Charakter konstruiert, wo die Abbildungen längst schon digital waren oder der Manipulation durch diverse Bildprogramme unterlagen. Nicht erst hier zeigte sich, dass die dokumentarische Funktion des Bildes in höchst heterogene und oftmals überraschende Anwendungsbereiche eingebettet ist – anhand einer Fotografie etwa kann jemand erinnert oder auch polizeilich gesucht werden. Da scheint es gerade jetzt, wo die Entwicklung zeitgenössischer Fotografie auf der Stelle zu treten scheint, nahe zu liegen, die Bilder einmal ganz einfach danach zusammenzustellen, wofür sie gebraucht und verwendet wurden. Dazu müssen die Gebrauchsweisen natürlich historisch präzise und ohne jede Dominanz einer aus der Gegenwart stammenden Perspektive beschrieben und typologisch sondiert wie sortiert werden. Der voluminöse Band leistet genau dies und zeigt, welch mitunter merkwürdige, rätselhafte und auch kuriosen Ziele im Laufe der Geschichte mit der Fotografie verfolgt wurden. Ein Beispiel für die vielfältigen und wandelbaren Verhältnisse, die durch Fotografie hergestellt werden können, ist die Ablichtung von Tieren. Eine besondere Rolle spielten lange die Aufnahmen von Zuchterfolgen. Ein meist männliches Tier – Hengst, Bulle oder Bock – wurde in lateraler Pose vor einem weißen Tuch vorgeführt, sodass seine Rassemerkmale im Profil besonders deutlich lesbar wurden. Die preisgekrönten Tiere mussten zu Bildern werden, damit sie für spätere Züchter zu Vorbildern werden konnten. Für solcherlei Erkenntnisgewinn hält der Band viele Beispiele aus der Welt der Natur, der Welt des Menschen und der Welt der Artefakte bereit und wird dadurch zu einer Entdeckungsreise, auf der die Welt der Fotografie nochmals ganz neu zu entstehen scheint.
Ausstellung:
Villa Merkel, Esslingen, 15/12/2013–16/2/2014
Kunstmuseum Jena, 13/12/2014–1/3/2015

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783864420764
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:304 Seiten
Verlag:Snoeck Verlagsges.
Erscheinungsdatum:15.12.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks