Andreas Boppart Unfertig

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unfertig“ von Andreas Boppart

Hier sollte man sich Zeit nehmen und offen sein, weiter als bisher zu denken!

— Seelensplitter

Ein Buch, das nicht zwischen Tür uns Angel gelesen werden will. Es verlangt Zeit, In-Sich-Gehen und vor allem Ehrlichkeit zu sich selbst.

— biancaneve66

Vollwertiger Christ und 08/15 Mensch. Passt das zusammen? Dieser Frage geht der Autor auf den Grund.

— Mauela

Herausfordernd!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jesusnachfolge für Normale

    Unfertig

    Traeumerin109

    22. June 2016 um 11:41

    Genau darum geht es Andreas Boppart in seinem Buch: Dass auch Gläubige, die sich für völlig normal und gewöhnlich halten, Jesus nachfolgen können. Wenn sie nämlich darauf warten wollen, bis sie bereit sind, werden sie wohl nie damit anfangen. Wir als Menschen sind nicht nur in unserem Charakter, sondern auch in unserem Glauben unfertig.Oft konzentriert sich unser Bild von Jesus nur auf bestimmte Aspekte, vielleicht auch nur auf das Verbreiten des Evangeliums oder auf die gute Tat. Genau dieses Unfertigsein aber ist es, an dem wir durch die Nachfolge arbeiten können. Der Autor hat einen sehr lockeren und witzigen Schreibstil, der mich schnell angesprochen hat. Er geht auf viele wichtige Aspekte unseres Glaubens ein, und hat mich durch das eine oder andere auf jeden Fall zum Nachdenken gebracht, wenn nicht sogar überzeugt. Dennoch hatte ich stellenweise auch das Gefühl, mit dem was da steht überhaupt nichts mehr anfangen zu können. Wenn Bücher zu missionarisch sind, besteht die Gefahr, dass der Leser sich unter Druck gesetzt fühlt, auch wenn er schon gläubig ist. Gerade dann ist eine solche Radikalität, wie sie hier gefordert wird, schwer umzusetzen. So ist zumindest mein Gefühl. Wer sich für in keinster Weise bedeutend, sondern eher durchschnittlich hält, wird nicht unbedingt beschließen, sich voll und ganz auf das Wagnis der Nachfolge einzulassen. Wer hingegen in sich die Sehnsucht nach dieser absoluten Nachfolge spürt, für den hält das Buch mit Sicherheit einige wertvolle Anregungen bereit. Gut finde ich es auch immer, wenn ein christliches Buch nicht nur von bereits Gläubigen gelesen werden kann, sondern auch von denen, die vielleicht noch auf der Suche sind. Da dieses Buch aber auch nicht den Anspruch darauf erhebt, das leisten zu können, ist es ok, wenn das hier eher nicht passieren wird. Einige der Kapitel fand ich, wie gesagt, auch richtig gut. Wenn es beispielsweise um den „point of no return“ geht, an dem wir schlagartig feststellen, dass wir etwas ändern müssen. Oder auch ganz allgemein der Umgang mit unserem Normalsein, unserem Durchschnittlichsein – der natürlich, wie wir alle wahrscheinlich zur Genüge erfahren haben, meistens ganz und gar nicht einfach ist. Wie gerne wären wir nicht etwas Besonderes, hätten einen stärkeren Charakter oder ganz einfach andere, uns erstrebenswert erscheinende Eigenschaften. Dieses Thema wird von Andreas Boppart hier sehr ausführlich behandelt, da es sich fast durch das gesamte Buch zieht. Also, mein Gesamteindruck: Für gläubige Christen, die auf der Suche nach einem Weg zu einer stärkeren, intensiveren Nachfolge sind, auf jeden Fall lohnenswert.  

    Mehr
  • Ein Esel lernt nie aus, erst wenn er nimmer ist.

    Unfertig

    Seelensplitter

    16. April 2016 um 18:40

    Meine Meinung zum Buch: Unfertig Jesusnachfolge für NormaleErwartung und Aufmerksamkeit:Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog.Inhalt in meinen Worten:Wer ist Jesus - und was hat dieser Jesus mit mir zutun? Oder ich mit Jesus? Und warum sehe ich nur einen Teil von Jesus, bin ich bereit mehr zu entdecken?Wie fand ich das gelesene?Genial.So wie ich den Autor kennen lernte, so gibt er auch sein Buch weiter und wieder, Er fordert heraus und ruft heraus. Raus aus der Kuschelzone, rein in das echte ERKENNEN.Er macht klar: Nicht alles was gold ist, ist gold und nicht alles was schwarz und schlecht aussieht ist schwarz. Er verwendet viele Beispiele, und ist dabei doch frisch und munter.Er ist ehrlich, er sagt mir, wo er selbst Schwierigkeiten hatte und hat und macht klar, manchmal tut ein Blickwechsel, ja sogar ein Standortwechsel gut.Bin ich bereit in das Ausland zu gehen, um Jesus zu entdecken? Und doch macht er auch klar, dass ist nicht für jeden der Weg. Der Weg ist für jeden individuell, genauso wie wir auch unterschiedlich Gott, Jesus und den Heiligen Geist wahrnehmen.Und doch ist da immer noch ein Teil der so gar nicht zu dem Jesus passt, wie ich ihn mir einbilde.Ich darf nicht nur die Gummibärchen und Schokodrops auswählen, ich muss auch tiefer gehen, mich verändern lassen. Genauso wie die Bibel ja sagt: Gott möchte mir das steinerne Herz entnehmen und dafür ein fleischliches Herz geben. Ein Herz das mitfühlt, mitempfindet, mit geht und mit leidet.Warum ich das Buch jetzt so lange nicht lesen konnte und warum ich es auch nicht sofort beendet habe?Ich rate JEDEM sich für dieses Buch Zeit zu nehmen, mit den Punkten die im Buch angesprochen werden, schwanger zu werden, zu durchleben, durchzugehen, und doch zu wissen, ich bin nicht verdammt, sondern JESUS kam um mich zu sich zu ziehen.Warum ich euch das Buch empfehle?Ein Sachbuch, dass doch nicht nur eine Sache sondern das Leben selbst bespricht!Ein Buch dass wachrüttelt und bewusst macht, wach auf und geh aus deiner Komfortzone heraus. Auch und GERADE wenn es dir schwer fallen wird.Was mich jedoch etwas störte?Das Gewicht des Buches und das längliche Format. Hier hätte ich mir eine Änderung gewünscht, dass das Buch nicht zu schwer ist und auch leichter zu lesen ist, indem das Buch nicht mich von der Seitenlänge erschlägt.Auch hätte ich es toll gefunden, wenn ein Satz nicht erst auf der übernächsten Seite weiter geht, weil dazwischen eine grüne Seite mir entgegenspringt. Ich lieb es, wenn Sätze beendet werden.Fazit:Ein Buch dass dich prägen, verändern will, wenn du es zulässt. Gute Worte und lebendige Beispiele machen das gelesene nahbar und erfahrbar.Sterne:Ich vergebe 4.

    Mehr
  • Leserunde zu "Unfertig" von Andreas Boppart

    Unfertig

    Arwen10

    Ein Buch, das definitiv durch sein Cover auffällt. In Natura ist es noch ein wenig grüner... Ich danke dem SCM Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Unfertig von Andreas Boppart Zum Inhalt: Ist das Leben als Christ wirklich abenteuerlich, radikal und bedeutungsvoll? Andreas "Boppi" Boppart findet, dass immer mehr Christen eine Art Kuschelglauben leben, ohne etwas zu bewegen. Seine These lautet: Viele lassen sich nicht auf das Abenteuer der Nachfolge ein, weil sie auf ihre Unfertigkeit sehen - ihre Ecken, Kanten und Schwächen - und sich dadurch ausbremsen lassen. Er ermutigt dazu, ein Ja zur eigenen Begrenztheit und Sündhaftigkeit zu finden, gleichzeitig aber daran festzuhalten, dass Gott im Leben Dinge verändern kann und will - und vor allem auch durch uns! Entspannend und herausfordernd: Jesusnachfolge für Normale! Zur Leseprobe: http://www.scm-brockhaus.de/fileadmin/mediafiles/scm_shopproduct/PDF/226723000_Leseprobe.pdf Infos zum Autor: Andreas Boppart ("Boppi") ist Missionsleiter von Campus für Christus Schweiz und gefragter Referent. Er steht für authentischen und nachlebbaren Glauben. Zusammen mit seiner Frau Tamara und den vier Töchtern lebt er im Kanton Graubünden, Schweiz. Er träumt groß, denkt laut und liebt die Spannung zwischen Weltbewegen und Windelwechseln. Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 12. Januar 2016, 24 Uhr hier im Threat mit einem Eindruck der Leseprobe. Dazu gibt es noch die Möglichkeit, ein Rezensionsexemplar außerhalb  (!) der Leserunde zu lesen. Bitte gebt diesen Wunsch bei der Bewerbung an. DANKE ! Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 80
  • Unfertig, aber willkommen

    Unfertig

    biancaneve66

    17. February 2016 um 21:21

    In unserer aufgeklärten Zeit glauben wir genau beurteilen zu können, was zu glauben wichtig ist. Deshalb entscheiden wir uns beim christlichen Glauben oft nur an die Schokoladenseite. Soweit Andreas Boppart in seinem Buch "Unfertig". Die Nachfolge Christi erfordert von uns bewusste Entscheidungen, so wie jede Nachfolge ist auch sie ein aktiver Prozess mit allen Konsequenzen und Veränderungen; Hingabe und Verzicht inbegriffen. Da wir alle einzigartig sind, gibt es auch kein fertiges Schema, dem man folgen kann. Jeder einzelne muss erforschen, auf welchem Weg er Christus am besten folgen kann. Wichtig ist dabei nur eines: wer echt ist, muss nicht perfekt sein. Diese Buch ist in einem sehr ansprechenden - im wahrsten Sinn des Wortes - Stil verfasst. Es ist kein Ratgeber, der uns vorgefertigte Antworten gibt, sondern uns im Gegenteil sehr viele Fragen stellt. Fragen, die einen treffen und das Leben überdenken lassen. Es ist ein Buch, das Zeit braucht und das einen zum Nachdenken über sein Leben bringt. Es bietet sogar Platz, unsere Gedanken zu notieren. Ein lesenswertes Buch, das man sehr gut auch öfters durchlesen sollte.

    Mehr
  • Unfertig

    Unfertig

    Mauela

    09. February 2016 um 09:57

    Was ist normal? Kann ich ein vollwertiger Christ sein, obwohl ich ein stinknormaler 08/15 Mensch bin? Bin ich überhaupt gut genug um Gott nachfolgen zu können? Oder muss das Leben eines Christen nicht vielmehr radikal und bedeutungsvoll sein? Solchen und noch weiteren Fragen, die manch gläubigen Christen schon zur Verzweiflung gebracht haben, geht Andreas Boppart in dem Buch Unterfertig-Jesusnachfolge für Normale nach und veranschaulicht dabei mit wunderbaren Beispielen, dass es eben normal ist einfach nur normal zu sein, auch als Christ. Persönlich finde ich zwei Aussagen besonders gut formuliert. Die erste ist auf Seite 100 zu finden: “Das Evangelium steht auf zwei Beinen. Es steht auf dem Wort-Bein und dem Tat-Bein.“ Ein Gleichgewicht, das viele nicht ausbalancieren können und entweder ins Extrem der Evangeliumsverkündigung mit erhobenem Zeigefinger oder dem Extrem der guten Taten ohne dabei das Wort Gottes weiter zu geben, verfallen. Die zweite Aussage ist auf Seite 47 zu finden. Dort erläutert Boppart, dass jeder Christ einmal die persönliche Komfortzone verlassen sollte um in anderen Gemeinden oder anders gelebtem Glauben Anregungen zu finden, denn „das, was Unverständnis oder Verunsicherung auslöst und oft zu Abgrenzung führt , ist bei näherer Betrachtung nämlich oft ein Jesus-Aspekt, der bei einem selber unterentwickelt ist, und es lohnt sich, im Gegenüber Jesus zu suchen.“ Dabei weist er ausdrücklich darauf hin, dass man dabei jedoch nicht Alles gut heißen muss, aber bei solchen Begegnungen oft Aspekte des Glaubens ans Licht kommen, die man in dieser Form nicht bedacht hat und unseren Horizont glaubensmäßig durchaus erweitern können. Insgesamt ist das Buch sehr gut formuliert und durch die vielen persönlichen Ereignisse, die Boppart aufführt, auch entgegen den meisten „Sachbüchern“ gut zu lesen. Die Ausdrucksweise ist modern und zeitgemäß, schießt aber an der einen oder anderen Stelle für meine Verhältnisse zu sehr Richtung Umgangssprache. Das finde ich persönlich für dieses Buch nicht angemessen, da das Buch nicht auf Leserfang gehen muss, sondern vermutlich sowieso vorwiegend von Menschen gekauft wird, die sich für den Christlichen Glauben interessieren oder im eigenen Glaubensleben weiter entwickeln möchten. Eine klare Leseempfehlung für jeden Christen, der sich Gedanken darüber macht, ob er ein „guter“ Christ ist und alle Christen, die ihren Horizont ein wenig erweitern möchten.

    Mehr
  • Herausfordernd!

    Unfertig

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. February 2016 um 22:28

    Auf das Buch „Unfertig“ von Andreas Boppart war ich besonders gespannt aufgrund des Untertitels „Jesusnachfolge für Normale“, da ich mich selber für eine normale Gläubige halte, die keine große Glaubensberge versetzten kann. Andreas Boppart nimmt den Leser, mit seiner schweizerischen Mundart, mit verschiedene Perspektiven der Nachfolge von Jesus zu betrachten. Er schreibt dabei über persönliche Erlebnisse und wird auch oft sehr unbequem, da er den Finger oft in die Wunde legt. Viele Kapitel haben mich sehr zum Nachdenken gebracht und über ein paar Dinge denke ich auch jetzt noch nach. Andreas Boppart spricht zum Beispiel das „Normalsein“ generell an, was ich von mir selbst erwarte, was ich von Gott erwarte, wie mein Gottesbild aussieht und was ich von meinen Leben erwarte. Er duzt den Leser, was mich hier überhaupt nicht gestört hat, von Anfang und baut so direkt eine freundschaftliche Basis auf. Da ich aufgrund des Covers auf ein modernes Buch gehofft hatte, hat es mich nicht wirklich überrascht. Abgerundet wurden alle Kapitel durch herausfordernde Fragen zwischendurch und am Ende. Das Buch hat mich in den ersten zwei Kapiteln sehr gepackt. Mit Kapitel drei und vier habe ich mich persönlich sehr schwer getan, danach wurde ich wieder gepackt. In den beiden Kapiteln hat er mir die Bibelgeschichten zu flapsig erzählt außerdem ist er dort vom Schreibstil sehr umgangssprachlich geworden und da das Buch für schon Gläubige geschrieben ist, wird hier zu sehr für den christlichen Glauben geworben. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der seinen Glauben und seine Nachfolge herausfordern und ihr Tiefe verleihen möchte!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks