Andreas Brandhorst

 4,2 Sterne bei 12.444 Bewertungen
Autor von Das Erwachen, Die Stadt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Andreas Brandhorst (©)

Lebenslauf

Andreas Brandhorst, geboren 1956 im norddeutschen Sielhorst, zählt mit Thrillern wie »Das Erwachen«, »Die Eskalation« und »Sleepless« und Science-Fiction-Romanen wie »Das Schiff« und »Omni« zu den erfolgreichsten Autoren unserer Zeit. Spektakuläre Zukunftsvisionen sind sein Markenzeichen. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Literaturpreise. Andreas Brandhorst hat dreißig Jahre in Italien gelebt und ist inzwischen in seine alte Heimat in Norddeutschland zurückgekehrt. 

Quelle: S. Fischer Verlage

Sein neues Buch "Das Bitcoin-Komplott" erscheint im Februar 2022 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch.


Neue Bücher

Cover des Buches Infinitia (ISBN: 9783492706797)

Infinitia

 (2)
Neu erschienen am 29.02.2024 als Taschenbuch bei Piper.
Cover des Buches Infinitia (ISBN: 9783844937381)

Infinitia

Neu erschienen am 29.02.2024 als Hörbuch bei TIDE exklusiv.

Alle Bücher von Andreas Brandhorst

Cover des Buches Das Erwachen (ISBN: 9783492313872)

Das Erwachen

 (64)
Erschienen am 02.11.2018
Cover des Buches Das Schiff (ISBN: 9783492281683)

Das Schiff

 (43)
Erschienen am 01.06.2018
Cover des Buches Die Stadt (ISBN: 9783453527645)

Die Stadt

 (48)
Erschienen am 07.03.2011
Cover des Buches Das Bitcoin-Komplott (ISBN: 9783596707195)

Das Bitcoin-Komplott

 (42)
Erschienen am 23.02.2022
Cover des Buches DHAMPIR 04 (ISBN: 9783802582431)

DHAMPIR 04

 (30)
Erschienen am 09.11.2009
Cover des Buches Diamant (ISBN: 9783492281218)

Diamant

 (27)
Erschienen am 01.08.2017
Cover des Buches Ewiges Leben (ISBN: 9783492314848)

Ewiges Leben

 (30)
Erschienen am 03.02.2020
Cover des Buches Oxygen (ISBN: 9783596707430)

Oxygen

 (26)
Erschienen am 22.02.2023

Videos

Neue Rezensionen zu Andreas Brandhorst

Cover des Buches Zeta (ISBN: 9783453322912)
mariameerhabas avatar

Rezension zu "Zeta" von Andreas Brandhorst

Coole Idee wird mit einem Ökosystem ruiniert
mariameerhabavor 10 Tagen

Am Anfang hatte mich der Autor soofrt. Ein Asteroid taucht auf und ist mit Überlichtgeschwindigkeit unterwegs. Pläne werden schlagartig verändert und die Menschen aus der Erde schicken ein Raumschiff los und auch vom Mars startet einer. Doch Captain Nora auf dem Saturnmond ist eindeutig näher. Sie missachtet Befehle und fliegt mit einem eigenen Raumschiff zum Asteroiden. Plötzlich zerbricht ihr Raumschiff und ihr Team macht eine Bruchlandung auf dem Asteroiden. Keine Lebenszeichen.

Das war interessant und hat mich sehr stark an "The Expanse" erinnert. Ich habe die Seiten förmlich aufgesogen und als das Raumschiff vom Mars endlich ankommt, sind über zehn Tage vergangen. Sie landen auf dem Asteroiden, der jeglicher gängigen Physik widerspricht und eine Schwerkraft besitzt, die die Marsianer von ihrem Heimatplaneten kennen.

Als schließlich die ersten Menschen aus der Erde es in den Asteroiden hineinschaffen, verliert das Buch seine ganze Glaubwürdigkeit und wird viel zu fantastisch. Fast schon zu einem Märchen. Es gibt ein Ökosystem darin, Tiere und Pflanzen und eine Luft, die man einatmen kann. Das war dann schon lächerlich.

All die Vorarbeit geht in diesem Ökosystem verloren und weil zwei Überlebende alleine dort sind, durch die Wiesen wandern, kommt es dann zu einer sexuellen Handlung, because Sex sells. Ich meine, wenn ich auf einer einsamen Insel lande, dann ist das Erste, was ich machen will, die Überlebende neben mir zu besteigen.

Der Autor ruiniert den ganzen Spannungsbogen, zieht die Geschichte durch den Kakao, macht daraus fast schon eine Art Witz, der sich über die ganze Vorarbeit lustig macht und schließlich wollte ich nicht mehr lesen. Was für eine Verschwendung einer guten Idee.

Cover des Buches Zeta (ISBN: 9783453322912)
SunnySues avatar

Rezension zu "Zeta" von Andreas Brandhorst

Andreas Brandhorst "Zeta"
SunnySuevor 21 Tagen

Mit "Zeta" liefert uns Andreas Brandhorst einen wirklich kreativen und klugen Science Fiction Roman.


Wir befinden uns im Jahr 2150. Die Menschheit ist aufgebrochen und hat das Sonnensystem besiedelt. Ob auf dem Mars, den Monden anderer Planeten, dem Uranus oder Pluto, überall haben sich neue Städte, Habitate und Kulturen entwickelt. Nightingale Loi, eine 42-jährige Astrobiologin von der Erde, wurde ausgebildet, um den ersten interstellaren Flug der Menschheit zum Stern Proxima Centauri durchzuführen. Doch dann taucht in der Nähe des Saturnmondes Titan ein seltsames Objekt auf, von dem Funksignale empfangen werden. Das wirft alle Pläne über den Haufen und Nightingale Loi wird auf die Mission geschickt, sich dieses Objekt und seine Geheimnisse genauer anzusehen. Doch auch vom Titan und vom Mars machen sich Expeditionsteams auf den Weg, um das Rätsel dieses asteroidenartigen Objektes zu erkunden.


Brandhorst ist mit "Zeta" wirklich eine interessante, kluge und spannende Geschichte gelungen, die auch Raum für eigene Gedanken und Überlegungen lässt. Der rote Faden der Geschichte mag im ersten Moment nicht ganz offensichtlich sein, doch lohnt es sich absolut sich auf die Ideen der Geschichte einzulassen. Dann entdeckt der aufmerksame Leser auch den riten Faden, der sich durch die Geschichte windet. Das einzige Manko für mich sind hier die Charaktere, die für meinen Geschmack etwas mehr Tiefe verdient hätten.


Der Mittelteil mag zwar durchaus ein paar Längen aufweisen, die aber dann im letzten Drittel, mit der Auflösung des Rätsels definitiv wieder wettgemacht werden. Auch sprachlich konnte mich Brandhorst absolut überzeugen. "Zeta" ist sehr angenehm zu lesen. Besonders hervorheben möchte ich auch noch einmal den Anhang: Hier findet man zum Verständnis der Geschehnisse der Menschheit einen Überblick über die Jahre von 2020 - 2150. Auch die Hauptfiguren und viele Fremdwörter werden hier erklärt. Ich mag das sehr gerne, da ich mir definitiv vom Autor abgeholt fühle.


In manchen Punkten konnte ich der Geschichte zwar nicht immer ganz folgen, hier merkt man dann doch, dass sie die Story eher an erfahrenere Science Fiction Leser und Leserinnen wendet, doch trotzdem hatte ich unglaublich viel Spaß an der Geschichte.

Cover des Buches Sleepless (ISBN: 9783492062305)
abuelitas avatar

Rezension zu "Sleepless" von Andreas Brandhorst

Du musst nicht mehr schlafen…..
abuelitavor 22 Tagen

Was also würde sich ändern? Wenn man mal so „richtig“ darüber nachdenkt, hat das nicht nur Einfluss auf einen selber, sondern auch auf die ganze Welt. Aber das führt hier zu weit; mag sich jeder selber Gedanken darüber machen. Und eine Welt so ganz ohne Schlaf im persönlichen Bereich wäre für mich nichts mehr; vermutlich aber liegt DAS am Alter… 😊

Durch ein neues Medikament will das Start Up Unternehmen Harmony reich und berühmt werden. Eine der Gründerin, Carolin Alberts, nimmt das Mittel selber um zu beweisen, was damit alles möglich ist.

Hauptkommissar Rieker beginnt gleichzeitig mit Ermittlungen in einem Fall, dessen Spuren eben gerade zu diesen neuen Smart Drugs und zu Harmony führen.

Und dann gibt es noch den Profikiller Konstantin, der auch in all das hineingezogen wird…..

Der Schreibstil gefiel mir und das Thema ist wirklich sehr interessant. Allerdings – trotz diverser Zeitangaben – brachte ich das manchmal nicht ganz zusammen und kam damit etwas ins Schwimmen, was denn nun wann passierte.

Politische Verstrickungen kommen hinzu, aus medizinischer Sicht wird einiges betrachtet, aber zum Teil gibt es auch einige Strecken, die doch recht langwierig sind und wobei sich auch manches wiederholt.

Ach ja, einen Ausflug in mystische Szenen gibt es auch noch – aber die musste ich dann doch eher belächeln; das passte alles so gar nicht richtig zusammen.

Und das Ende – das ließ mich dann wirklich sprachlos zurück….mehr sage ich nicht dazu. Trotzdem vergebe ich vier Sterne (3,5 geht ja nicht), weil ich mich gut unterhalten fühlte.

Gespräche aus der Community

Interview mit dem Autor Andreas Brandhorst + Gewinnspiel

Hallo ihr lieben Leser und Buchbegeisterte!😃


Ich kann euch sagen, ein wundervolles Wochenende liegt hinter uns, denn wir haben, wie ihr ja unschwer an dem Bild erkennen könnt, jede Menge Spaß hinter uns😄💖
 

Und zwar hatten wir ja im Drachenwinkel in Dillingen/Saar einen Interview termin mit einem außergewöhnlichen Autor, der mir früher nur als Übersetzer der Terry Pratchett Romane ein Begriff war, aber auch seit Jahren selbst Hammer Bücher schreibt.
Sein neuestes Werk aus dem "Omniversum" ist gerade erst erschienen und trägt den Titel "Das Arkonadia Rätsel".

Was es mit diesem Rätsel und manchem mehr auf sich hat, erfahrt ihr hier 😉




###YOUTUBE-ID=jUTz1HQbQZQ###

Aber... und jaaaa...

Wenn ihr Leser meines Blogs seid, kennt ihr das "Aber" bei mir.
Ich habe hier noch ein Bild für euch, das ich einen kleinen Hinweis darauf gibt, was euch ganz unten erwartet😊




Denn ich habe mir nicht nur meine Bücher signieren lassen, sondern habe auch für meine lieben Leser vom Piper Verlag die Bücher "Omni" und "Das Arkonadia Rätsel" zum Verlosen erhalten. Vielen Dank dafür und das heißt für euch ihr Lieben, ...

dass ihr bei mir folgende Bücher signiert gewinnen könnt. 

1 Print "Omni" (Signiert)



                   

1 Print "Das Arkonadia-Rätsel: Ein Roman aus dem Omniversum"  (Signiert)


Wie ihr in den Lostopf hüpft!!! Folgt dem Link zu meinem Blog und kommentiert bitte unter dem Gewinnspiel.

http://fantastikbooks.blogspot.de/2017/05/interview-mit-dem-autor-andreas.html#more

Oder ihr könnt auch hier kommentieren!!!


Bitte beantwortet mir doch eine Frage. Kennt ihr schon Bücher des Autors und wenn ja welche und wenn nein, welche interessieren euch? Ihr könnt für beide Gewinne in den Lostopf hüpfen oder euch nur das heraussuchen das ihr gerne möchtet. Bitte schreibt das bei eurer Nachricht hier unten mit rein. (Mehrfach-Nennungen möglich !!!)


Wer nicht hier drunter kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an mich (Susanne) senden (Bücher aus dem Feenbrunnen) Mail: Firebird800@web.de Mit dem Betreff: Interview mit dem Autor Andreas Brandhorst Und auf diesem Wege die Wunschgewinne mitteilen.

      Teilnahmebedingungen
  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost)
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne nur innerhalb Deutschland
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • In den Lostopf könnt ihr bis zum Mittwoch den 17.05.2017 um 23:59 Uhr hüpfen
  • Gewinnerbekanntgabe am 18.05.2017  
So und nun wünsche ich euch allen Viel Glück!

Liebe Grüßle Eure Susanne

Merken
13 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  summer225vor 7 Jahren
Huhu Susanne, vielen lieben Dank, ich bin total Happy!! Ein riesiges Dankeschön an die Losfee <3<3 Ich bin schon so gespannt auf das Buch. Mail geht raus. Liebe Grüße Summer

Zusätzliche Informationen

Andreas Brandhorst wurde am 26. Mai 1956 in Rahden (Deutschland) geboren.

Andreas Brandhorst im Netz:

Community-Statistik

in 6.199 Bibliotheken

auf 770 Merkzettel

von 229 Leser*innen aktuell gelesen

von 29 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks