Andreas Drouve , Karl Wolfgang Biehusen Baedeker Reiseführer Madrid

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Baedeker Reiseführer Madrid“ von Andreas Drouve

Bühne der Lebenskunst

Der Baedeker Madrid begleitet durch Spaniens größte Metropole in der geografischen Mitte der Iberischen Halbinsel. Landeshauptstadt und Sitz des Königshauses, Polit- und Handelszentrum, Kunst- und Kulturpol, Verkehrsdrehscheibe und Heimat von 3,25 Millionen Menschen aus aller Welt - eine Bühne der Lebenslust, die mit Kunst von Weltrang und ausgelassener Stimmung begeistert.

Das Kapitel Hintergrund beschäftigt sich mit Madrids Wirtschaft, Geschichte, Kunst und Kultur sowie mit den Bewohnern der Stadt. Was sind die typischen Gerichte und wo kann man sie probieren? Was kann man mit Kindern unternehmen? Antworten auf diese und viele andere Fragen, gibt das Kapitel "Erleben und Genießen". Entdecken Sie Madrid zu Fuß: Spannende Touren führen u.a. durch das historische Zentrum mit vielen der bekanntesten Sehenswürdigkeiten, in Museen und zu Monumenten, in das grüne Madrid und zu den beliebtesten Shoppingmeilen. Plätze, an denen man aber auch nicht einfach vorbeigehen sollte, sind im großen Kapitel Sehenswürdigkeiten von A - Z ausführlich beschrieben.

Infografiken zeigen u.a. Madrid auf einen Blick, Museo del Prado und den umstrittenen Stierkampf. Einzigartige 3D-Darstellungen geben lebendige Einblicke in Einzigartige 3D-Darstellungen geben lebendige Einsichten in ausgewählte Bauwerke wie Faro de Moncloa, El Escorial und Alcázar. Die Baedeker-Tipps verraten, warum man nach Aranjuez am besten mit dem Erdbeerzug fährt, wie man kostenlos ins Reina-Sofia-Museum kommt und von aus man den schönsten Blick auf den Alcázar von Segovia hat.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 'An Madrid kommt niemand vorbei'

    Baedeker Reiseführer Madrid

    sabatayn76

    27. February 2016 um 18:07

    Ich war noch nie in Madrid, werde in ein paar Wochen jedoch beruflich in der Stadt sein. Den Baedeker Madrid habe ich gelesen, um die Stadt vorab besser kennenzulernen und mich für Unternehmungen inspirieren zu lassen. ____________________________________ FORMAT UND GESTALTUNG Der Baedeker Madrid ist eher kein Reiseführer für die Handtasche oder den Wander-/Fotorucksack, denn er ist recht dick und dementsprechend schwer. Dafür bietet er jedoch sehr detaillierte Informationen über die Stadt und das Umland, Sehenswürdigkeiten und Geschichte, Kunst und Kultur und eignet sich dadurch sehr gut für die Planung einer Madrid-Reise. Wenn ich einen so ausführlichen und dicken Reiseführer mit auf eine Reise nehme, lasse ich diesen meist im Auto oder Hotelzimmer und mache täglich Fotos von einzelnen Seiten (mit Karten, Touren, Informationen zu Bauwerken etc.), die ich dann automatisch dabei habe, da ich im Urlaub nie ohne Kamera unterwegs bin. Dementsprechend relativiert sich die Dicke des Reiseführers für mich, und ich genieße die Vorteile eines Buches mit ausführlichen Informationen. Die Gestaltung des Buches mit vielen (und oft sehr gelungenen) Fotos, zahlreichen Karten (Stadtplan-Detailkarten, große Madrid-Karte zum Herausnehmen, Detailkarten mit vorgeschlagenen Touren etc.) gefällt mir sehr gut. ____________________________________ AUFBAU UND STRUKTUR Der Reiseführer ist (v.a. wenn man es bereits mit den umfangreichen Baedeker-Reiseführern zu tun hatte) sehr übersichtlich und klar gegliedert, so dass man sich schnell zurechtfindet. Als ich meinen ersten Baedeker-Reiseführer in der Hand hatte, musste ich mich jedoch zuerst einmal an die Gliederung gewöhnen, denn alle Orte/Sehenswürdigkeiten sind alphabetisch sortiert. Durch die kleinen Karten mit der eingezeichneten Lage des jeweiligen Ortes finde ich diese Sortierung mittlerweile sogar praktischer zur Reiseplanung, denn so sieht man auf einen Blick, in welchem Teil Madrids der entsprechende Ort liegt. Die wichtigsten Information können schnell gefunden werden, wenn man einen Blick in die vordere Umschlagseite bzw. die ersten Seiten des Reiseführers wirft. Hier finden sich Verweise auf die Baedeker Wissen-Artikel (z.B. Zarzuela, Corrida,Royals, El Escorial) sowie auf Top-Sehenswertes bzw. Tipps für besondere Interessen (z.B. Parks, Architektur, Ausblicke, Wellness). Im Abschnitt 'Hintergrund' erfährt man mehr zu Themen wie Geschichte, Kunst und Kultur sowie zu berühmten Persönlichkeiten. Dieses Kapitel konnte mir Madrid etwas näher bringen und mir Wissen über die Stadt vermitteln. In 'Erleben und Genießen' bekommt man Informationen zum Essen und Trinken, zu Feiertagen, Festen und Events, Shopping, Reisen mit Kindern, Museen und Übernachtung. Sehr hilfreich hätte ich hier den ein oder anderen Tipp für vegetarische Ernährung gefunden, da ich weiß, wie schwierig es ist, sich in Spanien vegetarisch oder gar vegan zu ernähren. Den Abschnitt 'Touren' fand ich besonders gelungen, da wir nur wenige Tage in Madrid verbringen werden und so möglichst viel von der Stadt entdecken können. 'Sehenswertes von A bis Z' listen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bzw. Orte alphabetisch sortiert auf. Dabei gibt es nicht nur Tipps für Madrid, sondern auch für die Umgebung, was diejenigen, die mit dem Auto unterwegs und dadurch mobiler sind, sicherlich sehr nützlich finden. Bei den 'Praktischen Informationen' fand ich vor allem die Ausführungen zu Etikette und Sprache hilfreich. Schön hätte ich mehr Literaturtipps für Belletristik gefunden. Alles in allem findet man hier die wichtigsten Informationen zu allgemeinen Themen wie Anreise oder Geld. ____________________________________ WAS MIR AM REISEFÜHRER BESONDERS GUT GEFÄLLT: - der Hinweis auf atmosfair - der starke Fokus auf Kunst (obwohl ich selbst keine Museumsgängerin bin, aber wer sich für Kunst interessiert, wird hier viel Anreiz bekommen) ____________________________________ WAS MIR AM REISEFÜHRER GEFEHLT HAT: Meiner Meinung nach wurde die Madrider Stimmung nicht so gut eingefangen. Ich habe zumindest auch nach der Lektüre keinen richtigen Plan, wohin ich auf jeden Fall gehen und was ich machen sollte. Auch hat mich der Reiseführer weniger in Reiselaune versetzt, als ich das von anderen Baedeker-Reiseführern gewohnt bin.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks