Andreas Engel

 4,6 Sterne bei 24 Bewertungen
Autor von Denk-an-Sätze, Gemischte Sätze und weiteren Büchern.
Autorenbild von Andreas Engel (©privat)

Lebenslauf von Andreas Engel

Andreas V. Engel wurde 1969 in Wien geboren.Die österreichische Hauptstadt ist auch sein Lebensmittelpunkt.

Als freier Autor schreibt er seit vielen Jahren Lyrik und Prosa, bevorzugt mit einem humoristisch, satirischen Blick auf die Gesellschaft.

Das Buch "Denk-an-Sätze" ist bereits seine zweite Veröffentlichung. Im Jahr 2017 ist sein Erstlingswerk "Gemischte Sätze" erschienen.

Seinen satirischen Blickwinkel wird er auch weiterhin behalten. In Ausarbeitung sind aber auch Sachbücher und ein Kinderbuch.

Alle Bücher von Andreas Engel

Cover des Buches Denk-an-Sätze (ISBN: 9783990934746)

Denk-an-Sätze

 (17)
Erschienen am 06.11.2019
Cover des Buches Gemischte Sätze (ISBN: 9783990578124)

Gemischte Sätze

 (6)
Erschienen am 15.05.2017
Cover des Buches Der Einäugige erwacht (ISBN: 9783347153745)

Der Einäugige erwacht

 (1)
Erschienen am 27.10.2020

Neue Rezensionen zu Andreas Engel

Cover des Buches Der Einäugige erwacht (ISBN: 9783347153745)S

Rezension zu "Der Einäugige erwacht" von Andreas Engel

Wo beginnen bei der Vielfalt der Geschichte?
Skeechvor 3 Monaten

Ein Jugendlicher bekommt die Möglichkeit, die Erde vor der anhaltenden Klimazerstörung zu retten oder zumindest einen Heilungsprozess möglich zu machen. Dafür muss er aber die Welten wechseln, nämlich von Midgard (dieser Welt) nach Utgard bis Asgard (Welt der alten nordischen Götter und zu Wodan, dem einäugigen Gott) reisen.. Am Anfang hatte ich ein wenig Probleme, wegen der fremden Namen, aber zum Glück befindet sich am Ende des Buches ein sehr umfangreiches Glossar. Da habe ich dann immer gerne nachgeschlagen. 

Jedes Kapitel ist voller überraschender Ereignisse und unerwarteter Wendungen. Nach jedem Kapitel steigt die Spannung und man will unbedingt wissen, wie es weiter geht. Dabei sind so viele Personen beteiligt, nicht nur Jolan die Hauptfigur erlebt teilweise haarsträubende Abenteuer, sondern auch seine Freundin Veena, die völlig unvermutet mitten hinein gerät (möchte hier gerade nicht zu viel verraten). 

Das Thema der Umweltproblematik trübt überhaupt nicht die Lesefreude, sondern macht immer wieder sehr nachdenklich. Aber das ist nicht die einzige „Nachwirkung“. Das Buch besticht auf subtile Weise mit vielfältigen Themen, wie zum Beispiel der zwischenmenschliche Umgang miteinander, vor allem was Vertrauen und Verantwortung angeht. Freundschaft, die wirklich meint, was sie sagt und natürlich auch die zarte Liebesgeschichte, die ein bisschen wie aus einem Märchen klingt. Das Buch ist teilweise sehr abseits von Modernität. Und das tut gut, Jungen und Mädchen dürfen sich auch mal hinterfragen, sich schwach und traurig fühlen. Das kommt beim Lesen sehr gut an und hat mir große Freude gemacht, weil es doch so wäre, wenn man plötzlich aus seiner gewohnten Umgebung gerissen würde! 

Und dann die Fantasie! So viele Gestalten, die da auftauchen! Das Kapitel mit den Spinnen, die absolut konträr zur allgemeinen Wahnwahrnehmung dargestellt werden, einfach großartig. Und so geht es weiter bis ich am Ende des Buches einer unglaublichen Reise gefolgt bin und erst nochmal die vielen Bilder dieses Buches in mir nachwirken lasse. Und auch die vielen Personen, die so fremdartig und irgendwie jetzt auch so vertraut sind. 

Ich bin zwar vom Alter her (ü40) nicht die Zielgruppe, aber ich denke, dass diese Geschichte gerade durch diese sehr verschiedenen Facetten alle Leser zwischen 12 + ansprechen wird, wenn man bereit ist, sich auf ein sehr neues Abenteuer einzulassen. 



Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Denk-an-Sätze (ISBN: 9783990934746)tardys avatar

Rezension zu "Denk-an-Sätze" von Andreas Engel

Denk-an-Sätze
tardyvor einem Jahr

Immer wenn ich in meiner Lieblingsstadt Wien bin, muss ich unbedingt mindestens einmal mit der Tram fahren. Am liebsten weit hinaus in die Vorstadt, denn dort trifft man sie ganz sicher. Leute wie die Frau Mariann und Leute wie den Havlitschek. Still, wie ein Mäuschen, lausche ich dann ihren Gesprächen, und auch, wenn ich den geliebten Wiener Dialekt nicht immer hundertprozentig verstehe, so ist es jedes Mal ein ganz großer Genuss.

Das selbe Gefühl überkommt mich, wenn ich wieder einmal eines der Bücher von Andreas V. Engel in die Hand nehme. Ich lese und habe sofort diese wunderbare Sprachmelodie, dieses einzigartige Raunzen im Ohr. Sehe Wien vor meinem inneren Auge und bekomme wieder mal eine unbändige Sehnsucht nach dieser Stadt.

Der Autor hat Wien und seinen Bewohnern ein ganz besonderes Denkmal gesetzt. Keines aus Stein und Bronze, aber eines aus wunderbaren Sätzen, die, egal ob in Reimform oder in Prosa, stets exakt den Nagel auf den Kopf treffen. Seine Gedichte und Texte sind witzig und, in einer angenehmen Art und Weise, auch spitz. Gerade so, dass es ein wenig weh tut, aber doch nicht zu sehr. Besser kann man die Wiener nicht kennenlernen, außer natürlich, man fährt direkt hin.

Der Autor zeigt uns aber nicht nur die Seele der Wiener, sondern er spricht auch Dinge an, die jeden von uns betreffen können, die manch einer lieber nicht hören möchte. Er hält uns einen Spiegel vor, der manchmal noch etwas beschlagen ist und weichzeichnet, manchmal aber in der gnadenlosen Härte eines Bahnhofsneonröhrenlichts zuschlägt. Wenn man dann, wie ich, manches reflektiert und mal über sich selbst nachdenkt, hat der Schriftsteller schon sein Ziel erreicht.

Ich wünsche uns Lesern, dass der Autor noch viele seiner zündenden Denk-an-Sätze mit uns teilt und, dass wir noch viel von ihm hören werden.

Kommentieren0
7
Teilen
Cover des Buches Denk-an-Sätze (ISBN: 9783990934746)AnjaKoenigs avatar

Rezension zu "Denk-an-Sätze" von Andreas Engel

humorvoll
AnjaKoenigvor einem Jahr

so unterschiedlich die texte, mal gereimt, mal als Dialog, dann wieder als Erzählung, so unterschiedlich sind auch die Themen. sehr witzig einiges, zum nachdenken anregend anderes. nur die dialekteinlagen waren mir auf dauer dann doch etwas anstrengend zu lesen. ansonsten lesenswert und interessant

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Humoristische Sichtweisen auf den Alltag...satirische Betrachtung der Menschheit und ihrer Eigenheiten...nichtalltägliche Blickwinkel...mal kritisch...mal einfach nur unterhaltsam...Entdeckt über 70 Kurzgeschichten, Gedichte, Doppelconferéncen, Interviews und andere Stilformen...

Wer traut sich? 20 Paperback-Exemplare warten auf Euch!

Denn Schreiben ist schön...gelesen werden noch schöner...

Liebe Lovelybooks Leserinnen und Leser!

Lang ist’s her…die letzte Leserunde. Aber nun freue ich mich, dass mein zweites Buch fertig ist. Es kann also wieder losgehen…und daher meine Frage an Euch: Wer von Euch möchte gerne (wieder) Post aus Wien erhalten?
Wenn ja, dann macht doch einfach bei der Leserunde zu „Denk-an-Sätze“ mit! Holt Euch eines von 20 Printexemplaren im Paperback Format. Ja, es sind ein paar mehr geworden - konnte noch ein wenig aufstocken.

Worum geht es in diesem Buch?
Auch bei „Denk-an-Sätze“ dreht sich alles um die Eigenheiten der Menschheit allgemein, und im speziellen der WienerInnen, sowie um Alltagssituationen, die von mir humoristisch-satirisch, kritisch oder einfach nur unterhaltsam in über 70 Kurzgeschichten und Gedichten betrachtet werden. Aber auch nicht ganz alltägliche Blickwinkel werden eingenommen…

Man könnte sagen, eine Fortsetzung des bereits 2017 erschienen Buches „Gemischte Sätze“. Auch in diesem Buch werden wieder unterschiedlichste Stilformen verwendet...damit es beim Lesen nicht langweilig wird…
Sowohl die hochdeutsche Sprache, als auch der Wiener Dialekt kommt nicht zu kurz.

Es werden wieder Unwahrheiten aufgedeckt (bekannte Märchen-Sprüche oder die letzten Worte von so manchem Verblichenem)…
Es wird Euch Wien und dessen „Charme“ noch näher gebracht…
 Und es werden auch wieder Entwicklungen „auf die Schaufel“ genommen (Die To Go Gesellschaft oder der Jugendwahn…)

Für alle, die die „Gemischten Sätze“ kennen: es sind auch ein paar Bekannte wieder mit dabei, wie etwa die Frau Mariann, Havlitschek und Einfalt, mein Freund Albert…und auch das A-V-E-IHS (AVEs Institut für Humor und Satire) hat wieder einiges zu bieten…


Damit Ihr einen ersten Einblick bekommt – hier geht es zu den Leseproben:

Einerseits die offizielle Leseprobe auf der Verlagsseite: https://www.mymorawa.com/self-publishing/gestaltung/publizieren/?books/ID56186/Denk-an-Saetze

Andererseits direkt auf meiner Webseite, damit Ihr Euch einen Gesamt-Eindruck verschaffen könnt:

 https://www.a-v-e.at/


Ich bin schon sehr gespannt, wer teilnehmen möchte, und freue mich auf Eure Reaktionen und Rezensionen (hier, bei Amazon, auf myMorawa, bei…).

Gewinnfrage gibt es auch diesmal keine…es würde mich einfach freuen, wenn Ihr kurz schreibt, warum Ihr gerne in das Buch „eintauchen“ möchtet.

Meldet Euch bitte bis zum 26.11.2019.

Natürlich sind auch jene herzlich eingeladen, die vielleicht schon ein eigenes Exemplar besitzen.


Ich werde mich auch dieses Mal bemühen, zeitnah zu antworten oder zu reagieren – aber nicht böse sein, wenn es einmal ein wenig länger dauern sollte.


Ich freue mich auf den Austausch mit Euch!

Mit lieben Grüßen

Andreas

266 BeiträgeVerlosung beendet
Hallo liebe Lovelybooks Leserinnen und Leser!

Wer von Euch möchte gerne Post aus Wien erhalten? Dann macht doch bei der Leserunde zu den „Gemischten Sätzen“ mit! Holt Euch eines von 15 Printexemplaren im Paperback Format.

Worum geht es in dem Buch?
Ein humoristisch, satirischer Blick auf den Alltag und seine Ausprägungen in Form von Kurzgeschichten, Gedichten, Doppelconferencen, Interviews oder auch andere Stilformen.

Der Mensch – mit seinen Eigenheiten - kommt nicht zu kurz, und es dürfen auch endlich mal Alltagsgegenstände zu Wort kommen! Betten, Leintücher und Matratzen klagen ihr Leid. Flaschen unterhalten sich über menschenähnliche Probleme. Hemden erzählen von ihrem Leidensdruck. Kaffee-Bohnen blicken ängstlich ihrer Zukunft entgegen.

Zu den Leseproben geht es hier…
Einerseits die offizielle Leseprobe auf der Verlagsseite: https://www.mymorawa.com/self-publishing/gestaltung/publizieren/?books/ID50256/Gemischte-Saetze

Andererseits – damit Ihr einen besseren Eindruck bekommen könnt – auf meiner Website:
http://www.a-v-e.at/tiefblick/kurze-geschichten/

Bzw.
http://www.a-v-e.at/tiefblick/humor-satire/

Bin schon gespannt, wer teilnehmen möchte und freue mich auf Eure Rezensionen (hier, bei Amazon, auf myMorawa, bei…).

Gewinnfrage gibt es keine…es würde mich einfach freuen, wenn Ihr schreibt, warum Ihr gerne das Buch in Händen halten möchtet. Meldet Euch bitte bis zum 27.8.2017
Natürlich sind auch jene herzlich eingeladen, die vielleicht schon ein eigenes Exemplar besitzen.

Ich werde mich sehr bemühen, zeitnah zu antworten oder zu reagieren – aber nicht böse sein, wenn es einmal ein wenig länger dauern sollte.
Ab und an findet Ihr Passagen oder Texte, die im Wiener Dialekt verfasst sind – wenn wer Unterstützung braucht – bitte einfach melden!!!

Liebe Grüße
Andreas
165 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Andreas Engel im Netz:

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks