Andreas Englisch

 3.9 Sterne bei 105 Bewertungen
Autor von Die Petrusakte, Gottes Spuren und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Andreas Englisch

Sortieren:
Buchformat:
Die Petrusakte

Die Petrusakte

 (29)
Erschienen am 02.08.2005
Gottes Spuren

Gottes Spuren

 (18)
Erschienen am 07.04.2008
Der Kämpfer im Vatikan

Der Kämpfer im Vatikan

 (11)
Erschienen am 11.09.2017
Johannes Paul II.

Johannes Paul II.

 (8)
Erschienen am 01.04.2005
Mein Rom

Mein Rom

 (5)
Erschienen am 08.10.2018
Der stille Gott der Wölfe

Der stille Gott der Wölfe

 (6)
Erschienen am 18.10.2005
Franziskus

Franziskus

 (3)
Erschienen am 09.11.2016
Johannes Paul II

Johannes Paul II

 (3)
Erschienen am 01.03.2005

Neue Rezensionen zu Andreas Englisch

Neu

Rezension zu "Mein Rom" von Andreas Englisch

So eine Führung will ich auch!
Igelmanu66vor einem Monat

»Also«, sagte Leo derweil ungeduldig und zeigte auf die Fassade des Petersdoms. »Leg los! – was fällt dir als Erstes zum Petersdom ein?«
Ich überließ mich einen Augenblick der Faszination, die dieses gewaltige Bauwerk auch nach so vielen Jahren auf mich ausübt.

 

Ich mag Rom und habe schon wie unzählige andere Menschen staunend und bewundernd vor den vielen, vielen Zeugnissen der alten Kultur und vor großartigen Kunstwerken gestanden. Wenn ich an Rom denke, fehlen mir regelmäßig die angemessenen Worte, um meine Faszination zu beschreiben, dieses unglaubliche Gefühl, das mir einflüstert, gerade mitten durch die Geschichte zu laufen.

 

Andreas Englisch gelingt es, diese angemessenen Worte zu finden. Und so löste auch dieses Buch bei mir große Begeisterung aus.

Seit über 30 Jahren lebt er in Rom und liebt die Stadt mit all ihren Facetten. Der Titel des Buchs ist sehr passend gewählt, denn Englisch vermittelt nicht nur viele hochinteressante Infos, sondern bringt immer auch eine persönliche Note mit hinein. So erfährt man, was ihn besonders begeistert, welche persönlichen Erlebnisse er mit der Stadt und einzelnen Bauwerken verbindet.

Sein Fachwissen scheint enorm, ich erfuhr so einiges, was ich noch in keinem Reiseführer gelesen hatte. Und alles wird auf solch leichte und unterhaltsame Art beschrieben, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen mochte.

 

Besonders reizvoll wird die Lektüre noch durch die Rahmenhandlung. Englisch ist nämlich dieses Mal nicht allein in Rom unterwegs, sondern gemeinsam mit seinem Sohn Leonardo. Dieser benötigt ein wenig Nachhilfe vor der Aufnahmeprüfung für den Fremdenführerlehrgang. Zwischen dem Schon-Experten und dem künftigen Experten entstehen zahlreiche Diskussionen, die teilweise ganz normale Vater-Sohn-Probleme spiegeln, gleichzeitig aber auch hochinteressant zu verfolgen sind. Leonardo scheint mir ein sehr intelligenter junger Mann zu sein, neugierig, durchsetzungsstark und aufgeschlossen. Aber er ist auch kritisch, er hinterfragt viel und zeigt sich durchaus streitlustig. Damit strapaziert er zwischenzeitlich die Nerven seines Vaters, bringt diesem aber auch wichtige Gedankenanstöße. Ich merkte an so manchen Stellen, dass Leonardo aussprach, was mir bei Beschreibungen, zum Beispiel im Vatikan, so durch den Kopf geht.

 

Der Vatikan bildet auch den Schwerpunkt der Tour des Vater-Sohn-Gespanns, weiter geht es dann noch zum Kolosseum und zu einigen weiteren Kirchen/Sehenswürdigkeiten. Zahlreiche tolle Fotos ergänzen die Beschreibungen. Viel zu schnell sind die beiden am Ende, ich hätte gerne noch weitergelesen. Für den Fall, dass das Buch gut ankommt, stellt Englisch einen Folgeband in Aussicht. Daher hier noch einmal ganz deutlich von mir: Bitte macht weiter!

 

Fazit: So eine Führung will ich auch! Hochinteressante Infos, unterhaltsam geschrieben. Hoffentlich gibt es einen Folgeband!

Kommentare: 2
45
Teilen

Rezension zu "Benedikt XVI." von Andreas Englisch

"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn"*
AngiFvor einem Monat

Wer den Autoren Andreas Englisch bereits einmal in einer Talkshow erlebt hat, weiß, dass der Mann nahezu überquillt vor Informationen und Wissen rund um den Vatikan. Zweifellos gehört er der Gruppe der Vaticanisti an, den Journalisten, die sich in ihrer Arbeit auf den Vatikan spezialisiert haben. Diese erworbenen Eindrücke möchte er mit seinem Publikum teilen, am besten alle auf einmal. Dabei verzettelt sich Andreas Englisch vielleicht ein wenig, schweift ab, berichtet viel über den Vorgänger Benedikt XVI. im Amt des Papstes – Johannes Paul II. Der Autor weiht uns Leser in die Vatikan-Politik ein, erzählt Geschichten aus seinem Leben als Journalist in Rom. Sicherlich können solche persönlichen Anekdoten des Autoren einen Text auffrischen und beleben, doch in diesem Fall kommt mir sein eigentlicher Protagonist, nämlich Benedikt XVI., fast ein wenig zu kurz. Bei 751 Seiten hätte ich viel mehr Eindrücke rund um den deutschen Papst erwartet. Deutlich wurde aber der Wandel, den Andreas Englisch selbst durchlaufen ist, von einem Skeptiker gegenüber Benedikt XVI. zu einem Anhänger. Der Autor führt dies auf eine Veränderung der Person Benedikt XVI. zurück. Meines Erachtens hat jedoch lediglich der Wechsel vom Präfekten der Glaubenskongregation zum Papst das äußere Erscheinungsbild Benedikt XVI. verändern und der Welt endlich den „wahren“ Menschen zeigen lassen, ohne die erforderliche Strenge seines vorherigen Amtes, nämlich den warmherzigen und liebenswerten Papst, den wir alle erleben.

Trotz meiner kleinen Kritik an der Schreibweisen des Autoren Andreas Englisch habe ich die Lesezeit mit dem Buch sehr genossen und möchte es absolut weiter empfehlen. Leser erfahren hier ungefähr alles, was es über den Vatikan zu wissen gibt, beschrieben von einem Insider sowie Rom-Kenner und Liebhaber der Stadt. Erschienen ist das Buch am 19. September 2011, also während der Amtszeit Seiner Heiligkeit Benedikt XVI. und heutigem Papa emeritus.

Meine Bewertung: fünf von fünf möglichen Sternen.


* Zitat Benedikt XVI. vom 19. April 2005

https://angisbuecherkiste.blogspot.com/2019/05/benedikt-xvi-der-deutsche-papst-von.html

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Mein Rom" von Andreas Englisch

Die ewige Stadt
jackdeckvor 4 Monaten

Ich war bereits mehrfach in Rom und bin immer wieder begeistert von dieser einmaligen Stadt, von dem Gesamtpaket. Von den Römern, von den historischen Orten , der Lebensart und den Speisen.
Andreas Englisch habe ich bisher fast ausschließlich in Talkshows gesehen und immer wieder fasziniert von seiner Art zu sprechen, deshalb war es nur naheliegend sein neustes Buch "Mein Rom " zu kaufen.
Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, etwa ein Drittel des Buches habe ich innerhalb von drei Tagen gelesen und ich bin begeistert. Die Verknüpfung der Rahmenhandlung mit historischen Erklärungen und Beschreibungen finde ich hervorragend gelungen, sehr emotional, wie seine Art zu sprechen ist.
Ich sage auch immer "mein Rom " und "mein Vatikan", wenn ich davon spreche, deshalb bin ich sehr froh, dass Andreas Englisch dieses Buch geschrieben hat. Zumal er viele Geschichten einbringt, die dem "normalen" Touristen wie mir verborgen bleiben. Im typischen angelsächsischen Stil verfasst, verknüpft das Buch biographische Aspekte des Autoren mit der Geschichte berühmter Hauptsehenswürdigkeiten der Ewigen Stadt wie Petersplatz mit Petersdom, Sixtinische Kapelle, Vatikanischen Museen, Kolosseum, Kapitol, Pantheon u.a. Monumente der abendländischen Geschichte. Englisch`s Sohn Leo äußert den Wunsch Reiseführer zu werden und gemeinsam erkunden Vater und Sohn die Hauptstadt Italiens.
Einerseits sind die Themen des Rom-Buches vielsichtig und komplex, Welt- und Kirchengeschichte, Stadt- und Familiengeschichte sind in einem Band, andererseits macht Andreas Englisch seinem Ruf als einer der besten Erzähler Deutschlands alle Ehre. Es liest sich süffig und beim Lesen hört man innerlich Englisch`s markante Stimme. Ein unterhaltsames und lehrreiches Buch für alle die ROM lieben und mehr über die Geschichte Roms und der Päpste wissen möchte. Unterhaltsam und erfrischend geschrieben.

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 155 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks