Andreas Eschbach Eine unberührte Welt

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 11 Rezensionen
(17)
(17)
(11)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Eine unberührte Welt“ von Andreas Eschbach

Erfahren Sie, wie - und vor allem warum - man UFOs anlockt. Ob es im Garten Eden nicht zu langweilig ist. Wie gefährlich gut gemeinte Liebesbeweise sind und dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis wir im Müll ersticken. Außerdem in diesem Band: eine apokryphe Geschichte um die Haarteppichknüpfer sowie zahlreiche unveröffentlichte Geschichten. Die gesammelten Erzählungen des Bestsellerautors Andreas Eschbachs, erstmals in einem Band

Interessant, muss aber einen liegen...

— Micha1985
Micha1985

4.5 Sterne für ein wunderbares, kurzweiliges Vergnügen mit den unterschiedlichsten Geschichten und Themen, die amüsieren und zu Herzen gehen

— Aleshanee
Aleshanee

Jede Kurzgeschichte ein Highlight.

— Sajon
Sajon

Eschbach entrümpelt seinen Schreibtisch und packt alle (!) seine Kurzgeschichten in einen Band. Und bis auf zwei oder drei sind diese richtig, richtig gut. Daumen hoch - dicke Empfehlung :-)

— SFotto
SFotto

Stöbern in Fantasy

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Der neue Teil der spanndenden Reise um Zenay und ihre Freunde. Kommt mit auf das Abenteuer ...

Szeraphine

Die Gabe der Könige

Ich hatte sehr viel Freude damit, Hobbs Charaktere durch diese Geschichte zu begleiten und bin froh, dass die Trilogie neu aufgelegt wird.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierend-düsterer Fantasyauftakt mit drei ungewöhnlichen Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Die Königin der Schatten - Verbannt

Super Trilogie! Konnte die Bücher nicht aus der Hand legen. Fantasy gekonnt kombiniert mit Moderne.

Isadall

Fallen Queen

Ein gelungener Auftakt und beeindruckendes Debüt mit kleinen Schwächen.

buchlilie

Cainsville - Dunkles Omen

Interessante Hintergrundgeschichte, aber doch mit einigen Längen

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geschmackssache

    Eine unberührte Welt
    Micha1985

    Micha1985

    10. October 2016 um 11:12

    Inhalt:  Es ist eine Kurzgeschichten-Sammlung über verschiedene Welten / alternative Zukunft...    Fazit:     Ich habe dieses Buch als Wanderbuch gelesen. Vom Klappentext fand ich es eigentlich sehr spannend, aber dann beim Lesen war die ein oder andere Geschichte leider nicht mein Fall. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich kein großer SciFi-Fan bin. Normalerweise macht mir das nichts aus. Einige Geschichten fand ich aber schon sehr wirr... So ähnlich wie die Träume die man kurz vor dem Aufstehen hat. ;) Es war auf jedenfall eine interessante Erfahrung. Mal was ganz anderes einfach! :)

    Mehr
  • Beste Unterhaltung!

    Eine unberührte Welt
    Aleshanee

    Aleshanee

    23. June 2016 um 05:41

    4.5 Sterne für wunderbare und tiefgängige Geschichten!Meine Meinung Ganze 27 Geschichten, die sehr unterschiedlich sind, aber im Kern doch immer die Menschen und ihre Hoffnungen, ihren Glauben und ihre Sehnsüchte betreffen, sammeln sich hier zu einem kurzweiligen und unterhaltsamen Lesevergnügen!Besonders schön fand ich, dass vor den Geschichten immer ein kurzer Einführungtext des Autors steht, wie es dazu kam oder aus welchem Anlass die Idee entstanden ist.Andreas Eschbach benutzt verschiedene Perspektiven und versteht es perfekt, auf nur wenigen Seiten das Thema auf den Punkt zu bringen und ich war von keiner der Geschichten enttäuscht. Auch die Themen sind breit gefächert und ich bewundere immer wieder das breit gefächerte Wissen, mit dem der Autor in seinen Büchern auftrumpft.Auf jede einzelne einzugehen würde jetzt den Rahmen sprengen, aber ich hab mal einige rausgepickt, die mir am besten gefallen haben:~ Das Thema Umwelt und Konsum hat er z. B. in der ersten Text "Quantenmüll" verpackt, in dem zwei Wissenschaftler eine unglaubliche Entdeckung in einem Teilchenbeschleuniger machen. Diese könnte die Zukunft der Menschen für immer verändern - aber alles, was wir tun, hat eben auch seine Konsequenzen.~ "Die grässliche Geschichte" beschäftigt sich mit der (nicht nur) deutschen Bürokratie im Falle einer "Subvention des Kulturgutes Buch", das derartig überspitzt und doch so realitätsnah erscheint, dass ich nicht wusste, ob ich darüber lachen oder entsetzt sein sollte. Sehr gelungen und mit vielen Aspekten, die auch in der Bloggerwelt diskutiert werden.~ Ebenfalls sehr genial fand ich "Al Qaida", in der ein amerikanischer Anwalt den Terroristen Usama Bin Laden überredet, das Markenrecht an seinem Namen zu beantragen. Das Rechtssystem und die geradezu lächerlichen Rechtsstreitigkeiten in den USA werden hier mit viel Augenzwinkern aufs Korn genommen, gleichzeitig aber auch ein bedeutender Blickwinkel vor Augen geführt.~ Gerade läuft ja noch die Fussball EM und da war die Geschichte "Fussballfans von Ross 780" natürlich sehr passend. Auch wenn ich im ersten Moment nicht wusste, wie Herr Eschbach Außerirdische und diesen Sport zusammenbringen kann, zeigt er mal wieder, dass man aus jeder Idee etwas besonderes zaubern kann und dabei auch noch eine schöne Botschaft vermittelt!~ "Zeit ist Geld" ist eigentlich nur ein kurzer Werbetext, der es aber in sich hat - einerseits zum Schmunzeln, andererseits macht er traurig und erinnert mich ein bisschen an "Momo" von Michael Ende. Wer hätte nicht gerne eine 40 Stunden Tag, um alles unterzubringen, was man tun muss? Dabei vergessen wir aber meist, dass wir selbst für den Wert unserer Zeit zuständig sind.~ Die letzte Geschichte, die dem Buch den Titel gab: "Eine unberührte Welt" war ein krönender Abschluss! Eine Detektivgeschichte im All, die zu einem überraschenden Ende führt und wieder mal bewusst macht, wie die Menschen mit ihrer Umwelt umgehen und welche Folgen daraus resultieren können ...Dazu kommen Erzählungen über die Liebe und was man dafür alles zu tun bereit ist, eine apokryphe Erzählung um die Haarteppiche (das Buch "Haarteppichknüpfer" fand ich großartig!), der unberührten Natur, die immer weiter verdrängt wird, genauso wie der Instikt der Menschen; Drachen, Zeitreisen, Vampire, Voodoo und vieles mehr. Ein rundum gelungenes Buch mit Science Fiction und Fantasy Elementen, in dem Politik, Satire, Humor, Hoffnung und Glaube eine Rolle spielen. Andreas Eschbach hat hier wieder einmal bewiesen, dass er tiefgreifende Themen perfekt verpacken kann und sogar in wenigen Seiten ein eindrucksvolles Statement schafft.© AleshaneeWeltenwanderer

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Eine unberührte Welt

    Eine unberührte Welt
    Raine

    Raine

    02. July 2014 um 02:53

    Das Buch enthält 27 Kurzgeschichten des Sci-Fi-Autors Andreas Eschbach. Einige von ihnen sind gähnend langweilig, andere wiederum unglaublich großartig! Daher ist es schwierig, eine angemessene Bewertung zu finden. Fans des Autors werden jedoch auf ihre Kosten kommen.

  • Leserunde zu "Das Haus der Geschichten" von Thomas Franke

    Das Haus der Geschichten
    Arwen10

    Arwen10

    Nachdem euch das Buch Das Tagebuch so gut gefallen hat, werden wir nun zusammen mit dem Autor seinen Roman Das Haus der Geschichten lesen. Zum Inhalt: Mit seinem Leihkater Poseidon lebt Marvin Heider in einer sanierungsbedürftigen Berliner Altbauwohnung. Dank eines unerwarteten Jobangebotes findet er sich plötzlich als Gehilfe eines geheimnisvollen alten Buchhändlers wieder. Dieser betreibt im Keller seines Antiquariats die "narratorische Apotheke" – eine Sammlung von Geschichten, die den Leser mit auf ungewöhnliche Reisen nehmen, an Orte jenseits des Gewohnten. Schon bald kann auch Marvin sich der Faszination dieser Geschichten nicht mehr entziehen ... Hier findet ihr eine Leseprobe und ein Video mit dem Autor: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816572 Infos zum Autor: Thomas Franke Thomas Franke ist Sozialpädagoge und bei einem sozialen Träger für Menschen mit Behinderung tätig. Als leidenschaftlicher Geschichtenschreiber ist er nebenberuflich Autor von Büchern für Kinder und Erwachsene. Er lebt mit seiner Familie in Berlin. www.thomasfranke.net Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt, habt ihr eine Lieblingsgeschichte ? Lest ihr gerne ein Buch mit Geschichten ? Vorraussetzung für ein Freiexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde, das Posten der Leseeindrücke in den einzelnen Abschnitten und das Schreiben einer Rezension. Für eine weite Verbreitung der Rezension sind Autor und Verlag sehr dankbar ! Ein großes Dankeschön an den Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde ! 3 der 6 Freiexemplare vergibt der Autor, diese sind dann signiert ! Bitte bewerbt euch bis zum 28.08.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 29.08. im Laufe des Tages.

    Mehr
    • 241
  • Rezension zu "Eine unberührte Welt" von Andreas Eschbach

    Eine unberührte Welt
    BadPageTurner

    BadPageTurner

    13. November 2012 um 22:21

    Irrwitzige Geschichten, im Intro jeweils erläutert wie ein Autor auf so etwas kommen mag.

  • Rezension zu "Eine unberührte Welt" von Andreas Eschbach

    Eine unberührte Welt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. August 2011 um 12:35

    Eine gelungene Sammlung von Eschbachs Kurzgeschichten. Abwechslungsreich und eine Empfehlung wert.

  • Rezension zu "Eine unberührte Welt" von Andreas Eschbach

    Eine unberührte Welt
    Tintenelfe

    Tintenelfe

    01. February 2011 um 16:25

    In seinem Sammelband „Eine unberührte Welt“ stellt Andreas Eschbach 27 seiner in diversen Zeitschriften bzw. zum Teil bis dahin unveröffentlichten Kurzgeschichten vor. Jede der Geschichten wird kurz mit einer Darstellung ihrer Entstehung eingeleitet, mal mehr mal weniger interessant. Es handelt sich überwiegend um Science Fiction Storys, die sich in Originalität und Spannung sehr unterscheiden. Besonders gut haben mir die Geschichten „Quantenmüll“, „Al Qaida“ und nicht zuletzt die titelgebende Geschichte „Eine unberührte Welt“ gefallen. Die Geschichten sind einfallsreich, überraschend und spannend zu lesen. Für mich konnte ich feststellen, dass Eschbach Kurzgeschichten sehr liegen und ich nicht, wie in so manchem seiner Romane, das Gefühl hatte, mit einem unfertig wirkenden Schluss als Leser „abgespeist“ zu werden. Als eher anmaßend empfand ich jedoch die von Andreas Eschbach in der Einleitung zu „Der Alptraummann“ geäußerte Einstellung, dass ein aufmerksamer Beobachter feststellen würde, „dass ich es liebe, wenn ich zu einem scheinbar ausgelutschten Standardmotiv der Science-Fiction eine neuen Dreh finde.“ Zu dieser Geschichte fielen mir spontan sowohl Stanislaw Lems „Der futurologische Kongress“ sowie „Matrix“ ein.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine unberührte Welt" von Andreas Eschbach

    Eine unberührte Welt
    Monsignore

    Monsignore

    15. January 2011 um 23:11

    Eine Überraschung - zu Andreas Eschbachs Büchern fand ich nie einen Zugang, bis mir ein gewisser Olaf "Eine unberührte Welt" empfahl. Eine Sammlung von Kurzgeschichten - auch das noch. Und es kommt noch schlimmer: der Autor leitet jede einzelne Geschichte mit einem langen Sermon ein! Die Überraschung ist dann, dass die Geschichten ganz hervorragend sind! Eschbach versteht es, mit diversen Genres souverän zu spielen. Da ist eine Geschichte über einen Pakt mit dem Teufel, die Gänsehaut verursacht. Die Geschichte eines Wechselbalgs, der zwischen Kind und Hund hin- und herwechseln kann und am liebsten ein Hund ist, geht unter die Haut. Eine einsame Todesgeschichte auf einem Jupitermond ist anrührend schön, ohne kitschig zu werden. Und plötzlich wird der Autor sogar ironisch-sarkastisch, wenn er Usama bin Laden durch einen gewieften amerikanischen Patentanwalt zur Strecke bringen lässt. Mein Tipp: Die Einleitungen gar nicht erst lesen, dann jagd eine gute Story die andere. Die schwachen Storys bemerkt man nach einer halben Seite und überspringt sie am besten schnell. Übrig bleiben hochoriginelle Geschichten, gut geschrieben. Das findet man nicht alle Tage. Danke, Olaf!

    Mehr
  • Rezension zu "Eine unberührte Welt" von Andreas Eschbach

    Eine unberührte Welt
    Ramona63

    Ramona63

    19. March 2010 um 11:45

    Ein sehr interessantes Buch, ich liebe Eschbach generell und lese auch gerne Kurzgeschichten. Nicht alle Geschichten gefallen mir, aber einige sind schon sehr faszinierend wie der Mann aus der Zukunft und ganz besonders die erste Geschichte "Quantenmüll". Das ist nicht nur technisch hochwertig sondern spiegelt Gesellschaftskritik und Zeitgeist. Bücher können die wirksamsten Waffen sein!

  • Rezension zu "Eine unberührte Welt" von Andreas Eschbach

    Eine unberührte Welt
    Alu

    Alu

    19. September 2009 um 20:10

    Genauso vielseitig wie Andreas Eschbachs Bücher sind seine Kurzgeschichten. Sci-Fi ist zwar häufiger vertreten, aber auch Fantasy, Horror, etwas Krimi, Wirtschafts- und Liebesthemen. Die Pointe ist oft überraschend, manchmal witzig, nachdenklich machend, ungewiss oder offen. Einige der Geschichten sind schlichtweg genial (Quantenmüll, Goethe-Pfennig, Al-Qaida, Rain Song...). Schön auch die Einführungstexte des Autors in der die Entstehungsgeschichte jeder Story erzählt wird. Also: lesen lohnt sich!

    Mehr
  • Rezension zu "Eine unberührte Welt" von Andreas Eschbach

    Eine unberührte Welt
    myrrdin

    myrrdin

    19. November 2008 um 11:45

    Die vorherige Rezension (von Niclas) verstehe ich nicht.
    Das Buch besteht aus 27 phantastischen Kurzgeschichten, die man mögen kann oder nicht. Ich mag sie, vor allem auch deswegen, weil die meisten ein überraschendes, nicht vorhersehbares Ende finden.

  • Rezension zu "Eine unberührte Welt" von Andreas Eschbach

    Eine unberührte Welt
    Joern

    Joern

    20. September 2008 um 11:47

    Eine unberührte Welt ist eine Ansammlung von Kurzgeschichten. Einige gefallen mir außerordentlich Gut und andere langweilen mich eher. Alles in allem lohnt sich dieses Buch jedoch auf jeden Fall, da drei oder vier Geschichten wirklich hervorragend sind. Wer Andreas Eschbach mag, wird auch dieses Buch mögen.