Andreas Eschbach Stille Nacht, stillere Nacht: Zwei Kurzgeschichten in einem E-Book

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stille Nacht, stillere Nacht: Zwei Kurzgeschichten in einem E-Book“ von Andreas Eschbach

Die schönste Zeit des Jahres von einer ganz anderen Seite betrachtet - in diesen Kurzgeschichten von Bestseller-Autor Andreas Eschbach lernen Sie das wahre Gesicht der Weihnacht kennen. Ein Fest der Liebe: Nach dem Tod ihrer Eltern verbringt Lena ihr erstes Weihnachtsfest alleine in dem großen, leeren Haus der Familie. Die verlassenen Räume wecken nicht nur viele Erinnerungen, sondern auch ein gespenstisches Unbehagen in ihr. Als sie eines Nachts Geräusche im Haus zu hören glaubt und Lebensmittel aus den Schränken verschwinden, beginnt Lena an ihrem Verstand zu zweifeln. Das schönste Fest: Weihnachten! Das war schon immer das schönste aller Feste, an dem er lieb gewonnene Rituale pflegte. Umso enttäuschter ist er, als er in der Metzgerei keinen Rehbraten bekommt. Zu einem richtigen Weihnachtsfest gehörte einfach ein Rehbraten! Aber von diesem und anderen Zwischenfällen wird er sich nicht sein Weihnachtsfest verderben lassen - Dieses E-Book enthält eine Leseprobe von "Der Jesus-Deal" von Andreas Eschbach.

Nichts ist so wie du denkst!

— fredhel
fredhel

Zwei schräge Kurzgeschichten von Andreas Eschbach, die es in sich haben. Vermeintlich harmlos zu Beginn, aber dann kommt das Staunen...

— parden
parden
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schräge Weihnachten...

    Stille Nacht, stillere Nacht: Zwei Kurzgeschichten in einem E-Book
    parden

    parden

    SCHRÄGE WEIHNACHTEN... Dieses Buch beinhaltet zwei Kurzgeschichten des Bestseller-Autors Andreas Eschbach, der hierzu selbst schreibt, dass schon oft die Bitte an ihn herangetragen worden sei, eine Weihnachtsgeschichte zu schreiben. Allerdings habe er bislang rund um dieses Thema keine kreativen Einfälle gehabt - erst als er gebeten worden sei, etwas Schräges zu schreiben, habe er etwas mit der Vorgabe anfangen können... Nun, das Ergebnis kann sich sehen lassen. In der ersten Kurzgeschichte - 'Ein Fest der Liebe' - verbringt Lena nach dem Tod ihrer Eltern ihr erstes Weihnachtsfest alleine in dem großen, leeren Haus der Familie. Die verlassenen Räume wecken nicht nur viele Erinnerungen, sondern auch ein gespenstisches Unbehagen in ihr. Als sie eines Nachts Geräusche im Haus zu hören glaubt und Lebensmittel aus den Schränken verschwinden, beginnt Lena an ihrem Verstand zu zweifeln... In der zweiten Kurzgeschichte - 'Das schönste Fest' - dreht sich auch alles um das Weihnachtsfest. Ein Mann, dessen Name nie verraten wird, liebt diesen Festtag einfach. Das war schon immer das schönste aller Feste, an dem er lieb gewonnene Rituale pflegte. Umso enttäuschter ist er, als er in der Metzgerei keinen Rehbraten bekommt. Zu einem richtigen Weihnachtsfest gehörte einfach ein Rehbraten! Aber von diesem und anderen Zwischenfällen wird er sich nicht sein Weihnachtsfest verderben lassen... Beide Geschichten lassen sich sehr flüssig lesen, beginnen harmlos und driften dann in eine wahrlich schräge Entwicklung ab - nicht vorhersehbar, kuriose Wendungen inbegriffen, und alles andere als nett... Für all diejenigen zu empfehlen, die bei all dem Weihnachtsrummel zwischendurch einfach mal etwas anderes und Unerwartetes lesen möchten. Mir hat's gefallen! © Parden

    Mehr
    • 7
    Cridilla

    Cridilla

    08. February 2016 um 05:14
  • Überraschung!

    Stille Nacht, stillere Nacht: Zwei Kurzgeschichten in einem E-Book
    fredhel

    fredhel

    04. January 2016 um 20:27

    Andreas Eschbach kennt man als Autor fesselnder Thriller. Eine besinnliche Weihnachtsgeschichte ist da wohl kaum von ihm zu erwarten, auch wenn das wunderschöne Cover dies suggerieren will. Aber diese zwei leicht schrägen, in einem kleinen Band zusammengefassten Kurzgeschichten passen wiederum zu ihm, denn sie entwickeln ihre eigene Dynamik. Sowohl die Atmosphäre als auch die Charaktere der beiden jeweiligen Hauptpersonen verändern sich ganz unmerklich und lassen den Leser mit einem verdutzten Gesichtsausdruck zurück. Ich fand diesen Minisammelband einfach köstlich und bei dem unschlagbar günstigen kleinen Preis geht man kein Risiko ein.

    Mehr