Andreas Föhr Karwoche

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(16)
(8)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karwoche“ von Andreas Föhr

Die Wettfahrt zwischen Polizeiobermeister Kreuthner und seinem Freund führt zu einem grausigen Fund: Im Laderaum liegt eine Tote, deren Gesicht zu einer grotesken Fratze verzerrt ist. Das Kult-Duo Wallner und Kreuthner kommt einem dunklen Familiengeheimnis auf die Spur, das mehr als ein Leben gekostet hat.

Familienidylle entzaubert. Spannend bis zum Schluss.

— Wedma

Dieser Fall war eher langweilig, aber die Dialoge zwischen Wallner und Manfred einfach nur herrlich ;o)

— noita

Der Sprecher und Kreutners Aktionen sind der Hammer :D

— sjule

Stöbern in Krimi & Thriller

Dein Leben gegen meins

sehr raffinierter Thriller mit unvorhersehbarem Ende

Cora19

Chateau Mort

Bei dem berühmt, berüchtigten Marathon in Frankreich, kommt es zu einem Todesfall und das muss nun geklärt werden.

Bluesky_13

Totenweg

"Spannende Atmosphäre von der ersten Seite an..."

classique

Die Rache der Polly McClusky

Rasanter Thriller mit Suchtfaktor

raveneye

Böse Schwestern

verdient den Namen Psychothriller definitiv

Kuhtipp

Der Mann, der nicht mitspielt

Spannend, atmosphärisch dicht

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter Krimi voller Verwicklungen und Familiendrama.

    Karwoche

    Wedma

    19. December 2017 um 14:22

    „Karwoche“, Band 3 der Reihe Wallner& Kreuthner, habe ich gern gehört und kann das Hörbuch gut weiterempfehlen. Wunderbar gelesen von Michael  Schwarzmeier. Klappentext beschreibt den Anfang ganz gut: „Autorennen am Achenpass: Mit 150 km/h rauschen Polizei­obermeister Kreuthner und sein Spezl Kilian Raubert den Pass Richtung Tegernsee hinab. Bei einem halsbrecherischen Überholmanöver fegt Kreuthner fast ein entgegenkommendes Auto von der Straße – am Steuer ausgerechnet sein Chef, Kommissar Wallner. Kreuthner versucht, die Wettfahrt als dienstliche Aktion zu tarnen, und führt spontan eine Straßenkontrolle durch. Dabei bietet sich den Polizisten ein schockierendes Bild: Im Laderaum von Rauberts Lkw kniet eine Tote, das Gesicht zu einer grotesken Fratze verzerrt …“ In einer wohlhabenden Schauspielerfamilie, die sich auf ihrem Anwesen zu Weihnachten gesammelt hatte, wurde die Jüngste, die zwanzigjährige Leni erschossen. Dass dieser Fall mit der Toten aus dem Rauberts LKW zu tun hat, wird im Laufe der Ermittlungen klar. Wallner kommt nur mit kleinen Schritten voran. Kreuthner glänzt, wie gewohnt, mit seinen weniger orthodoxen Methoden. Die Handlung ist voller Verwicklungen. Jeder aus der Familie hat seine Motive, jeder ist verdächtig. Wer das tatsächlich war, wird erst zum Schluss geklärt. Man kann es also nicht erraten. Auch die Nebenfiguren sind sehr gut gelungen und erzählen ihre eigenen Geschichten, wie Wallners Opa Manfred, oder auch Wallners Zukünftige Vera. Alles passt wunderbar zusammen, und man hat den Eindruck, wieder vor Ort gewesen zu sein, Wallner und Kreuthner über die Schultern bei den Ermittlungen geschaut zu haben, etc. Schön urig und atmosphärisch ist das Ganze. Wie Kurzurlaub in Oberbayern zu Weihnachten und Ostern, denn ein Teil der Handlung spielt zu Weihnachten, ermittelt wurde in der Karwoche. Insg. hat der Krimi auf mich einen sehr guten, authentischen Eindruck gemacht. Manches war vllt nicht so ganz glaubwürdig. Aber das geschieht oft in Föhrs Krimis, da habe ich mich schon fast daran gewöhnt. Michale Schwarzmeier hat wieder wunderbar gelesen. Es ist wie ein Hörspiel, das nur von einem Schauspieler gemeistert wurde. Alle Figuren haben ihre eigenen Stimmen und man hört sie gleich heraus, wenn sie auftreten. Fazit: 4 Sterne und eine Hörempfehlung gibt es von mir. Ich bleibe auf neue Folgen der Reihe, wie auf andere Krimis aus der Feder von Andreas Föhr, sehr gespannt.

    Mehr
  • Immer wieder gut!

    Karwoche

    Felice

    22. December 2015 um 22:35

    Auch der dritte Teil ist hervorragend vorgelesen und es macht Spaß, dem chaotischen Ermittlertrupp zu lauschen.
    Trotz aller Gags ist der eigentliche Fall wie immer ernst und auch tragisch und die Auflösung nicht sofort zu erahnen. Das macht die Bücher von Andreas Föhr so interessant und unterhaltsam.
    Egal ob als Print oder Hörbuch eine absolute Empfehlung!

  • Karwoche

    Karwoche

    madamecurie

    23. March 2014 um 16:58

    Tatort Tegernsee Kommissar Wallner ist wieder am Tegernsee im Einsatz: Polizist Kreuthner liefert sich mit seinem Spezl Kilian eine Wettfahrt - und wird dabei von seinem Chef Wallner erwischt. Um das Rennen als dienstliche Aktion zu tarnen, kontrolliert er Kilians LKW - und findet im Laderaum eine kniende Tote. Gelesen von Michael Schwarzmaier. Das  war wieder ein schönes Höhrvergnügen,spannend bis zum Schluß.Der Leser Michael Schwarzmaier hat das Höhrbuch super rübergebracht.

    Mehr
  • Karwoche

    Karwoche

    Reneesemee

    26. February 2014 um 16:38

    Als der Polizeiobermeister Kreuthner von Kilian Raubert zu einer Wettfahrt herraus gefordert wird kann er nicht nein sagen. Und mit etwas 150km/h fahren sie den Aschenpass runter Richtung Tegernsee. Kreuthner will den LKW überholen, doch bei dem halzbrecherischen Manöver fährt er fast in ein entgegenkommendes Auto. In dem auch noch sein Chef Kommisar Wallner sitzt der eigendlich in den Urlaub will. Nun versucht er das Autorennen als eine dienstliche Aktion zu tarnen und führt eine Straßenkontrolle durch. Doch was sie dabei im Laderaum finden schockiert sie alle drei. In Ruberts LKW kniet eine Tote und das Gesicht ist zu einer Fratze verzehrt. Und auch dieser Roman von Andreas Föhr ist voller Spannung und ich finde ein muß für jeden Krimi-Fan.

    Mehr
  • Karwoche - der spannende dritte Fall für Wallner und Kreuthner

    Karwoche

    Nele75

    23. January 2014 um 13:38

    Mit "Karwoche" erzählt uns Andreas Föhr den dritten mehr oder weniger gemeinsamen Ermittlungsfall der beiden ungleichen Ermittler, also Kriminalhauptkommissar Wallner und Polizeiobermeister Kreuthner. Und auch hier bleiben die beiden ihren bekannten "Grundsätzen" treu - Wallner kann es nicht lassen, überall die Kontrolle übernehmen zu wollen und Leo Kreuthner......na ja, ist eben Leo Kreuthner und ein bißchen eigen in seinen Ermittlungsmethoden wie eh und je. Alles beginnt mit einem illegalen Autorennen zwischen Kreuthner und einem seiner Kumpanen, in dem Wallner unfreiwillig mit einbezogen wird. Aber auch eine im Voralpenland lebende Schauspielerfamilie hat in der idyllischen Landschaft nicht so richtig ihr Glück gefunden, die jüngste Tochter liegt am Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages erschossen auf dem Hof. Doch aus welchem Grund? Wie schon in den vorher erschienen Teilen Prinzessinnenmörder und Schafkopf wird der Hörer (oder Leser) immer wieder in verschiedene Zeiten geschickt, nachdem man eben noch in der Weihnachtszeit war, ist man im nächsten Moment schon wieder in der Osterzeit des darauffolgenden Jahres und eigentlich in der aktuellen Zeit der Ermittlungen. Und diese schnellen Zeitsprünge machen es immer spannender, immer mehr kleine, wichtige Puzzlestücke, die nach und nach zur Aufklärung des Falles führen, kommen ans Licht und lassen die Zeit beim Hören des von Michael Schwarzmeier gesprochenen Hörbuches wie im Fluge vergehen. Die Spannung zieht sich fast durch die gesamte Geschichte, aber auch der normale Alltag von Wallner und Kreuthner lockert immer wieder auf und war, jedenfalls für mich, keine langweilige Nebenhandlung, sondern ebenso interessant und auch oft lustig. Vor allem mit Wallners Opa Manfred kommt eine aus den vorherigen Fällen bekannte Figur ins Spiel, welche immer wieder für Lacher sorgt und ohne ihn würde in der Geschichte etwas fehlen. Das Hörbuch hat eine Länge von 435 Minuten und ist im Audio Media Verlag erschienen, insgesamt sind bereits fünf Teile der "Alpen-Krimis" von Andreas Föhr erschienen, zuletzt "Totensonntag"

    Mehr
  • Rezension zu "Karwoche" von Andreas Föhr

    Karwoche

    Reneesemee

    11. September 2012 um 12:06

    Karwoche Als der Polizeiobermeister Kreuthner von Kilian Raubert zu einer Wettfahrt herraus gefordert wird kann er nicht nein sagen. Und mit etwas 150km/h fahren sie den Aschenpass runter Richtung Tegernsee. Kreuthner will den LKW überholen, doch bei dem halzbrecherischen Manöver fährt er fast in ein entgegenkommendes Auto. In dem auch noch sein Chef Kommisar Wallner sitzt der eigendlich in den Urlaub will. Nun versucht er das Autorennen als eine dienstliche Aktion zu tarnen und führt eine Straßenkontrolle durch. Doch was sie dabei im Laderaum finden schockiert sie alle drei. In Ruberts LKW kniet eine Tote und das Gesicht ist zu einer Fratze verzehrt. Und auch dieser Roman von Andreas Föhr ist voller Spannung und ich finde ein muß für jeden Krimi-Fan.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks