Andreas Föhr Schwarze Piste

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwarze Piste“ von Andreas Föhr

Nachts auf dem Wallberg, hoch über dem Tegernsee: Als Polizeiobermeister Kreuthner die Schwarze Piste hinabfährt, stolpert er förmlich über die gefrorene Leiche einer Frau. Doch damit nicht genug: Bei der Toten liegt ein Foto, das einen halbverwesten Körper zeigt …

Interessante Protagonisten, brillanter Plot, spannend bis zum überraschenden Schluss - fehlt nur noch die Verfilmung!

— CloudyWhite
CloudyWhite

Stöbern in Krimi & Thriller

In tiefen Schluchten

Ansprechende Erzählung

DanielaGesing

Projekt Orphan

Ein sehr spannender, aktions- und detailreicher mit viel Nervenkitzel versehener Thriller, von einem klugen Autoren verfaßt.

Hennie

Die 13. Schuld

Manchmal etwas eintönig in Wortwahl und Satzbau!

Mira20

Spectrum

Eine interessante neue Serie. Die Figur des Dr. Burke gefällt mir sehr und ich freue mich auf weitere Bücher dieser Reihe.

Bonbosai

Die sieben Farben des Blutes

Ein sehr interessanter Thriller mit klitzekleinen Kritikpunkten.

ChattysBuecherblog

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Abgrundtiefer Thriller

saboez

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsamer und spannender Krimi

    Schwarze Piste
    Ritja

    Ritja

    22. January 2016 um 17:13

    Der Herr Kreuthner ist schon ein recht eigenwilliger Polizeiobermeister. Hierarchien bei der Polizei werden mal gepflegt missachtet, die Kollegen von außerhalb sowieso ignoriert und die eigenen Ermittlungen sind ja immer noch die Besten. Und so wirbelt er alten Staub auf und schafft es doch mit seiner ganz eigenen Art die Puzzelteile zusammenzutragen. Die Kollegen scheinen immer einen Schritt hinterher und sind daher auch nicht gut auf ihn zu sprechen. Auch sein direkter Partner Wallner hat es nicht leicht mit ihm. Denn selbst Wallner gibt er nicht alle Informationen und trotz Suspendierung geht die Suche weiter.  Die Geschichte ist gut gestrickt und spannend, manchmal etwas überdreht, aber trotzdem noch interessant. Die Stimme von Michael Schwarzmaier hat den bayrischen Dialekt so richtig schon hervorgebracht. Herr Wallner wirkte manchmal etwas blass neben seinen Kollegen Kreuthner, aber trotzdem fand ich das Ermittlerduo recht gelungen. Natürlich darf bei einem Regionalkrimi der Humor nicht fehlen, welcher immer wieder durchblitzte und die Geschichte etwas auflockerte.  Insgesamt ein unterhaltsamer und spannender Krimi mit einem echt bayrischen Ermittlerduo.

    Mehr